Benommenheit seit OP .. und die Grundproblematik ist auch noch da

18.05.12 16:35 #1
Neues Thema erstellen

Minigigant ist offline
Beiträge: 16
Seit: 18.05.12
Hallo zusammen! Toll das es sowas hier gibt, bin nämlich echt ratlos, da die Ärzte mir mittlerweile nicht mehr wirklich weiterhelfen können ..

Kurz zu mir: 24, m, Student, 182 cm, 74 kg, sportlich (normalerweise..)

Zunächst wie es zur OP kam:

Angefangen hatte es mit Sodbrennen => ergebnislose Magenspiegelung => Omeprazol, was auch zunächst half. Aber dann ging es weiter mit häufigem Druck im Oberbauch und Übelkeit, Blähbauch und Choliken.

Dann kam der (negative) "Wendepunkt": Diagnose Gallenstein. Der Übeltäter war scheinbar identifiziert. Ende Januar wurde die Gallenblase operativ entfernt.

Seit dieser Operation:
ständige Benommenheit (Gefühl wie in Watte gepackt, wie als hätte man gerade eine Grippe hinter sich) und Abgeschlagenheit

Zunächst wurde das noch auf Blutarmut oder allgemeine Nachwirkungen von der OP geschoben, mittlerweile ist aber klar, dass da grundsätzlich etwas nicht stimmt.

Die Verdaaungsproblematik hat sich nicht (!) verbessert (zusätzlich jetzt noch ab und an Magenschmerzen). Habe quasi jeden Tag mit Übelkeit etc (s.o.) zu kämpfen und an normale Ernährung ist nicht zu denken. Hauptproblem ist aber momentan definitiv die Benommenheit, die mich im Alltag extrem einschränkt (insbesondere tagsüber, zum Abend hin wird es meistens besser).

Was ich schon unternommen habe / was schon untersucht wurde:

Laktoseintoleranz: Blutzuckertest 4. Mai: Positiv! (War mir aber im Grunde auch vorher klar, da mein Vater auch sehr große Probleme damit hat) => Laktosefreie Ernährung ändert aber nichts an der Problematik.
Fruktoseintoleranz: H2 Atemtest 10. Mai: Negativ (Ausgangswert 9 ppi, dann 11-9-7-8-
Histaminintoleranz: Laborergebnisse 10. Mai: Negativ (DAO Aktivität 22,7 U/ml)
Gluten/Zöliakie: Bluttest 24. April: negativ
Stuhlprobe (Blut, Keimbefall, Parasitenbefall): 15. Mai: unauffällig
Schilddrüse (Blut+Ultraschall): unauffällig
Phoenix Entgiftungskur (Homöopathisch) => Bisher keine Verbesserung
Standard-Blutbild ist mittlerweile wieder im Normbereich, zeitweise war der HB Wert etwas niedrig, das war aber vermutlich eine Nachwirkung der OP. Aber: Erhöhte Gesamt IgE von 215 (Anfang Mai)

Was könnte für die Benommenheit verantwortlich sein? Kann der IgE Wert von Bedeutung sein?

Viele Grüße und danke für eure Hilfe!

Geändert von Minigigant (18.05.12 um 16:40 Uhr)

Benommenheit seit OP .. und die Grundproblematik ist auch noc
lisbe
Zitat von Minigigant Beitrag anzeigen

Laktoseintoleranz: Blutzuckertest 4. Mai: Positiv! (War mir aber im Grunde auch vorher klar, da mein Vater auch sehr große Probleme damit hat)
Aus meiner Sicht ein Hinweis auf Wurmbefall, bei Intoleranzen speziell Lamblieninfektion. Hierzu gehören auch die wechselnden Intoleranzen zu, was es so schwer macht die Lebensmittel ausfindig zu machen, die wirklich Probleme machen. Der Stuhl dazu ist breiig, gelblich-orange, stinkend, genau wie die Gase, die abgehen.

Stuhlprobe (Blut, Keimbefall, Parasitenbefall): 15. Mai: unauffällig
Stuhlprobe? Wie? Eine?
Wenn Du nach Parasiten suchst, musst Du den Zyklus treffen, in dem sie die Eier legen, später im Würstchen auch noch die Stelle, an der sie abgelegt wurden. Im Prinzip kannst Du suchen, bis Du alt wirst. Und Du hast eine....
Es gibt Würmer, wenn Du nur mit männlichen infiziert bist, dann kannst Du logischerweise keine Eier finden. Es gibt Würmer, die im Menschlichen Körper nicht geschlechtsreif werden können - das ergibt keine Eier. Hast Du zufällig Haustiere? Von Hunden und Katzen kommen die meisten dieser Vertreter.
Dann gibt es Würmer, deren Eier Du mit Glück nur im Herbst finden kannst und dann noch welche, die man im Blut sucht, aber zwischen 22:00 und 23:00 Uhr abends... Ziehe dringend Schlüsse daraus.

Erhöhte Gesamt IgE von 215 (Anfang Mai)
Und das würde für meine Theorie sprechen.

Was könnte für die Benommenheit verantwortlich sein?
Z.B. Bandwürmer machen benommen, aber auch Spulwürmer, aber es könnte auch sein, dass durch Dir nicht genügend Nährstoffe übrig bleiben, also dass die Biester Dir indirekt zu schaffen machen. Ein Vit. B12-Mangel könnte diese Art von Beschwerden auslösen.
Wie sieht Deine Verdauung im Moment aus? Isst Du gerne Sushi? Mett? Irgendwelche geräucherte Waren? Warst Du verreist? Ist es plötzlich oder schleichend aufgetreten?
Wurde noch etwas untersucht? Vielleicht könntest Du ja die Blutwerte hier einstellen?
Ach ja, bevor ich es vergesse: Gallenwege sind die Lieblingsaufenthaltsorte der Darmparasiten....

Gruss!

Benommenheit seit OP .. und die Grundproblematik ist auch noc
Männlich Angelus
Minigigant

Ich denke mal das bei der OP sie dir noch einen oder einige weitere Nervenbahnen zerschnitten oder falsch abgeklempt haben deswegen dieses Pelzige Gefühl. Es könnte aber auch sein das du vieleicht einen Herz stillstand während der OP hattest deswegen dieses Gefühl. Fühlst du vieleicht nur eine Seite deines Körpers weniger als die andere?

Nachdem ich mal im Krankenhaus Selber Stationär war wegen Schlafstörungen, .. ich nahm seit damals über vier Jahre lang Schlaftabletten ein und irgend wann muste ich denn Schluss strich drunter ziehen der mir fast das Leben gekostet hatte in dem ich in diesem Krankenhaus dieses Neuartige A Medikament bekam.

Schon nach dem ersten Tag wurde ich super müde während des Tages und Nachts konnte ich nicht schlafen. Habe damals schon sone blöde anmache eines deren verBlödeten egoistischen Pflegers zu hören bekommen, das ich meine Müdigkeit für die Nacht lieber aufbewahren solle! Was ist denn das für´n blödsinn, aber wirklich doh!

Und am nächsten Tag nach dem Frühstück war wieder diese Müdigkeit wieder da nur hier noch mehr als bevor aber die Nette Psychologin wollte eben das ich mit der Gruppe und ihr auf spazieren mit gehe,... so rafte ich mich total schläfrig auf und zusammen und ging mit denen mit und minuten später....... wachte ich wieder "Nach der Notaufnahme" wieder auf!

Ich hatte einen Major Epelepsi Anfall, also mit Herz stillstand!! Ich hatte noch nie im Leben sowas oder einen Epelepsi Anfall gehabt und später kam dieser Neurologenfritze, so selbst wütend und mir nicht erzählend was vorgefallen war, das tat ein anderer Pfleger schon ohne sein wissen, aber trotzdem.

So der Neurofritze checkte mich auch durch nach Empfindungen, und da wars eben so. Die eine Seite mehr und die andere weniger fühlend, ... na dann, vielen Dank ihr Lieben Ärzte das ich euer Versuchskaninchen sein durfte und die wollten sogar das ich deren Epelepsi Mediks weiter nehme sonst könnte ich sterben! ... das war nur eine Lüge vom Neurofritzen und die Medics habe ich ca., 4 Tage später von selbst abgesetzt denn was ich nicht brauch, brauch ich auch nicht zu nehmen, so mein Motto.


... weiter weiß ich jetzt auch nicht, wie ich dir weiter helfen könnte. Vieleicht solltest Du zu einen Neurologen gehen, der dich Neurologisch durch checkt,... die wüsten dann ... vieleicht, was weiter ist...


LG,.. der Angelus

Benommenheit seit OP .. und die Grundproblematik ist auch noc

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Also zunächst mal finde ich es unglaublich, dass dir die Ärzte wegen Magen-Darmbeschwerden die Gallenblase entfernen. Da fehlen mir wirklich die Worte... Das ist nichts anderes wie Pfusch und grenzt an Körperverletzung, mal eben wegen Gallensteinen und dem vermuteten Zusammenhang zwischen Beschwerden die Gallenblase zu entfernen.. Was sind denn das für Ärzte??? Sinnfreie Operation mit nicht abschätzbaren Folgen.

Histaminintoleranz kann durch den DAO-Wert nicht ausgeschlossen werden. Die Symptomatik klingt für mich wirklich sehr stark nach HIT, daher es bitte mal mit einer Diät versuchen.

B12-Mangel wäre auch auch denkbar. Schau mal in die Rubriken Oxidativer/Nitrosativer Stress und Histaminintoleranz, da bist du unabhängig von den Symptomen immer richtig.

Benommenheit seit OP .. und die Grundproblematik ist auch noc
lisbe
@Angelus
Das ist ja auch hochinteressant, was Dir da zugestossen ist.... Aber sage mal, wurde bei Dir jemals ein MRT vom Kopf gemacht? Und falls ja - wurden dort irgendwelche Zysten oder so ähnlich gefunden?
Grüße!

Benommenheit seit OP .. und die Grundproblematik ist auch noc
Männlich Angelus
Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
@Angelus
Das ist ja auch hochinteressant, was Dir da zugestossen ist.... Aber sage mal, wurde bei Dir jemals ein MRT vom Kopf gemacht? Und falls ja - wurden dort irgendwelche Zysten oder so ähnlich gefunden?
Grüße!
Abend Lisbe

MRT ja! Zysten, Nein!!

Benommenheit seit OP .. und die Grundproblematik ist auch noc

Minigigant ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 18.05.12
Erstmal vielen Dank schonmal für eure Antworten!

Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Aus meiner Sicht ein Hinweis auf Wurmbefall [...] Stuhlprobe? Wie? Eine?
Ja, nur eine .. war da auch skeptisch ob das so zielführend ist ..

Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Hast Du zufällig Haustiere?
Nein, aber hab ab und an Kontakt zu Meerschweinen und zu Katzen

Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Wie sieht Deine Verdauung im Moment aus?
Um es zusammenzufassen: Chaotisch .. mal gibts Tage/Phasen wo ich fast alles essen kann, mal gibts Tage da blubbert und grummelt es bei jedem bisschen und alles ist aufgebläht und mir ist ständig schlecht. Ohne das ich dabei einen Übeltäter (Nahrungssmittel) identifizieren könnte.

Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Isst Du gerne Sushi? Mett? Irgendwelche geräucherte Waren? Warst Du verreist?
Hab nur selten Sushi gegessen, kam aber schon vor. Räucherwaren liebe ich .. Verreist war ich vor Ausbruch der Beschwerden eigentlich nicht großartig.

Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Ist es plötzlich oder schleichend aufgetreten?
Wenn du die Benommenheit meinst: Die kam quasi direkt im Anschluss an die Operation. Die Verdauungsbeschwerden traten vor der Operation angefangen mit Sodbrennen so nach und nach immer häufiger und heftiger auf. Ungefähr innerhalb von 2 Monaten hat sich das so entwickelt.

Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Wurde noch etwas untersucht? Vielleicht könntest Du ja die Blutwerte hier einstellen?
Naja ich hab gefühlte tausend Liter Blut abgegeben und es wurden die unterschiedlichsten Werte bestimmt. Was genau für Werte sind denn für Interesse?

Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Wenn Du nach Parasiten suchst, musst Du den Zyklus treffen, in dem sie die Eier legen, später im Würstchen auch noch die Stelle, an der sie abgelegt wurden. Im Prinzip kannst Du suchen, bis Du alt wirst. Und Du hast eine....
Okay, wie sollte ich also am sinnvollsten vorgehen deiner Meinung nach? Will nämlich eigentlich NICHT alt werden bei der Suche nach der Ursache

Zitat von Angelus Beitrag anzeigen
Vieleicht solltest Du zu einen Neurologen gehen, der dich Neurologisch durch checkt
Ja habe ich vor, Termin hab ich Anfang Juni. Allerdings glaube ich nicht so ganz das bei mir Nervenbahnen durchtrennt wurden o.ä., denn gegen Abend bessert sich die Benommenheit häufig. Nachts ist sie teilweise sogar ganz verschwunden. Auch habe ich keine Probleme mit einer bestimmten Körperhälfte.

Zitat von Magg Beitrag anzeigen
Also zunächst mal finde ich es unglaublich, dass dir die Ärzte wegen Magen-Darmbeschwerden die Gallenblase entfernen.
Ganz klares Jein .. die Gallenblase zeigte durchaus Vernarbungen durch den Stein im Ultraschall und ich hatte auch 2 Choliken, die sich mehr oder minder direkt auf die Galle zurückführen ließen. Auch der Druck im Oberbauch den ich ständig hatte (bzw. halt leider immer noch habe) ist ein Symptom eines Gallensteins. Nichtsdestotrotz hätten die Herren Ärzte defitinitv erstmal ein bisschen weiter forschen sollen.

Zitat von Magg Beitrag anzeigen
Histaminintoleranz kann durch den DAO-Wert nicht ausgeschlossen werden. Die Symptomatik klingt für mich wirklich sehr stark nach HIT, daher es bitte mal mit einer Diät versuchen.
Hatte ich auch mal so auf dem Schirm, allerdings reagiere ich nicht speziell auf histaminreiche Nahrung wie Tomaten, Nüsse, Salami etc.

Zitat von Magg Beitrag anzeigen
B12-Mangel wäre auch auch denkbar.
Da hatte ich mal meine Ärztin drauf angesprochen. Die meinte das wäre es nicht, da würden irgendwelche Blutkörperchen eine veränderte Form haben, das wäre aber bei mir nicht der Fall (?) Soll ich vielleicht einfach mal B12 probeweise zu mir nehmen?

Geändert von Minigigant (19.05.12 um 11:02 Uhr)

Benommenheit seit OP .. und die Grundproblematik ist auch noc
Männlich Angelus
Hallo Minigigant!!


Und da wo du jetzt wohnst, wohntest du vorher wo anders und hattest das nicht?? Kochst du selbst für Dich oder richtet jemand dir dass Essen oder das Trinkwasser vieleicht? Oder gibt es andere Strom Träger in deiner Nähe, wie Hochspannungsmasten oder vieleicht Handy Sende masten?? Es kann ja auch aus denn Lebensmittel kommen die mit vielen Giften angereichert sind, wie Flur und weitere andere süßungsmittel in Getränken.

All das könnten diese deine symptome ausrichten, wenn man zu viel davon einnimt aber woher sollte man das schon wissen.

Es könnte ja von außen auch kommen die deine Beschwerden die dich da so belastet. Vieleicht ist ja dein Schlafzimmer an einen sicheren Ort des Hauses/Wohnung während die anderen Teile der Wohnung dieser Strahlung ausgesetzt wird?

Also,... jetzt glaube ich zu wissen, was dein Problem großwahrscheinlich sein könnte, den ähnliches hatte ich auch schon immer wieder an mir auch schon, wie du erkennen können und zwar ist es dein Monitour vieleicht?! Du sitzt zu lange am PC vieleicht? Und wenn du ihm nachts ausschaltest und dich hinlegst, ist diese Strahlung dann wie weg geblasen von dir.

Wenn möglich, mache ab und zu 2-3 Tage lange Pausen von deinem deinem PC. Ich weiß, ist schwierig wenn man daran arbeiten muss aber es geht ja auch um deine Gesundheit. Ich fand das heraus, als mein PC wiedermal put ging so musste ich einige Tage lang ohne ihm auskommen, bis ich auf die Idee kam, das Internet cafe zu benutzen aber nur sehr selten und auch hier bemerkte ich eine mehr Ruhe in mir wieder einkehren als ich immer seltener ihm benutzte.

Außerdem was Du tun könntest wenn möglich, das wenn du einen HD Fernseher haben solltest, das du ihm als deinen PC Monitour stattdessen des anderen benutzt! Es ist dann alles viel klarer und sauberer und denn Augen tut das auch noch gut da drauf zu schauen. Ich habe zwar einen 19 Zoller aber dieses Ding hier vor mir, ist wie drei 19 Zollers übereinander gestapelt.

Aber trotzdem, des öfterens die Augen deswegen schonen und auch denn Kopf gegen diese Strahlungen schützen.

Sodala, Liebe Minigigant, witme dich deinen Pflanzen und der Natur des öfterens, kümmere dich des öfterens denen. Spiele mit der Erde, laß die Energie aus dir in die erde hinein einströmen, als währest Du ein Blitzableiter Negativer Energien und das sollten wir alle des öfterens tun, vor allem wenn draußen so schön die Sonne scheint, wie grad Heute Nachmittag und noch dazu am Samstag und lade dich erneut auf mit der Energie der Pflanze oder mache lange Spaziergänge im Wald!!! Das gleicht dich aus!! Gehe wieder des öfterens an die Frische Luft unter Bäumen, am See einen kleinen Picknick machen oder ähnliches aber so wenig wie nur möglich denn PC benutzen, das Fernsehn und das Radio.

Ich hoffe das ich dir etwas weiter helfen konnte und ich wünsche Dir alles nur bedenkliche Gute und vor allem Gute Besserung. ... (jetzt brumpt Mir auch der Kopfy von all diesem schreiben hier, ... mach jetzt eine Pause in die Natur!! Und ich freue Mich auch schon ganz dolle auf die Pflanzen bei meiner Mutter, ich liebe es denen beim wachsen zuzusehen!!

.
.
.
.
.
.



..............................




dreamies.de




LG,... Angelus

Geändert von Malve (19.05.12 um 14:20 Uhr) Grund: off-topic

Benommenheit seit OP .. und die Grundproblematik ist auch noc

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Ganz klares Jein .. die Gallenblase zeigte durchaus Vernarbungen durch den Stein im Ultraschall und ich hatte auch 2 Choliken, die sich mehr oder minder direkt auf die Galle zurückführen ließen.
Trotzdem kein Grund diese gleich zu entfernen. So eine Operation ist natürlich Stress für deinen Körper und dadurch haben sich deine Vitamin und Nährstoffmängel noch verschärft.

Hatte ich auch mal so auf dem Schirm, allerdings reagiere ich nicht speziell auf histaminreiche Nahrung wie Tomaten, Nüsse, Salami etc.
Die Reaktionen darauf können bei einer chronischen HIT auch erst 3 Tage danach folgen. Das ist ja gerade das tückische.

Da hatte ich mal meine Ärztin drauf angesprochen. Die meinte das wäre es nicht, da würden irgendwelche Blutkörperchen eine veränderte Form haben, das wäre aber bei mir nicht der Fall (?) Soll ich vielleicht einfach mal B12 probeweise zu mir nehmen?
Oral bringt in der Regel eher wenig. Wenn dann subkutan unter die Haut spritzen. Das kannst du selbst machen, wenn du es dir einmal zeigen hast lassen.

Lies dich einfach mal durch die Rubriken, die ich dir genant habe.

Benommenheit seit OP .. und die Grundproblematik ist auch noc

Minigigant ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 18.05.12
Zitat von Magg Beitrag anzeigen
Trotzdem kein Grund diese gleich zu entfernen. So eine Operation ist natürlich Stress für deinen Körper und dadurch haben sich deine Vitamin und Nährstoffmängel noch verschärft.
Ja, das sehe ich mittlerweile auch so .. leider ist das Kind jetzt nunmal in den Brunnen gefallen .. :/

Zitat von Magg Beitrag anzeigen
Die Reaktionen darauf können bei einer chronischen HIT auch erst 3 Tage danach folgen. Das ist ja gerade das tückische.
D.h. ich sollte mal über mehrere Tage hinweg komplett auf Histamin verzichten? Ich habe halt wie gesagt schon mehrmals aufgrund der Bauchbeschwerden quasi nur Suppen und Brot gegessen, aber zu mindestens an der Benommenheit hat das nichts geändert, die Verdauung hat sich dann irgendwann wieder kurzfristig eingekriegt.

Zitat von Magg Beitrag anzeigen
Oral bringt in der Regel eher wenig. Wenn dann subkutan unter die Haut spritzen. Das kannst du selbst machen, wenn du es dir einmal zeigen hast lassen.

Lies dich einfach mal durch die Rubriken, die ich dir genant habe.
Vor einer solchen Selbstbehandlung sollte ich doch aber erstmal einen diagnostizierten B12 Mangel haben oder? Da meinte meine Ärztin halt nur, das die Blutkörperchen darauf keinen Hinweis liefern würden ..

Werde mich in den Rubriken mal einlesen.


Optionen Suchen


Themenübersicht