Gesichtsschmerzen/Nervenschmerzen

05.05.12 17:09 #1
Neues Thema erstellen

Farfalla8 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 05.05.12
Hallo Zusammen
bin ganz neu hier und durch stöbern im Internet auf diese Seite gestossen und scheint mir seriös und hoffentlich hilfreich.
Ich leide nun bald 5 Jahre an einer Trigeminusneuralgie (gem.Neurologen), dies nach einer Wurzelbehandlung im Oberkiefer.
Bei der Behandlung (trotz Narkose, spürte ich wie der Zahnarzt einen Nerv getroffen hat), seit diesem Zeitpunkt nur noch Schmerzen.
Habe bald alles probiert, Neurologe, Zahnarzt, Homöopathie, Akupunktur sowie Osteopathie. Homöopathie und Osteopathie hat mir die Schmerzen zumindest gelindert. Nach einer starken Sinusitis vor ca. 8Wochen sowie stark stinkendem Ausfluss aus der Nase, gehts wieder aufwärts mit den Schmerzen. Der stinkende Ausfluss will nicht weggehen trotz Antibiotika. Habe nun auch noch einen Bandscheibenvorfall am Genick, zw. 5. und 6. Wirbel. Bin in Behandlung bei Rheumatologen (10Tage Cortison) sowie nun Physio, Schmerzen gehen über Schulter bis in den Arm/Hand, Zeigefinger und Daumen mit Taubheitsgefühl etc. alles rechts. Gesichtsschmerz jedoch links.
Meine Physiotherapeutin meint, mit Craniosacraltherapie können man was machen, hat es 2 x angewendet, Schmerzen stiegen noch mehr an für ca. 2 Tage, dann abgeklungen...nun habe ich das alle 3Tage ca. wieder. Der Schludder in der Nase *verhängt* sich irgendwie, habe das Gefühl die Schleimhäute schwellen an und der Schmerz wird stark und stärker...hält jeweils ca. 2-12 Std. an. Kann es kaum noch aushalten. Hängt alles zusammen? Was kann ich im Akutfall tun? Am liebsten würde ich meinen Kopf (Gesicht) gegen eine Wand schlagen. Der Schmerz ist vom Kieferknochen/Zahnwurzel bis teilweise zum Auge, in den behandelten Zahn über den Oberkiefer spürbar. In ganz schlimmen Zeiten gehts bis auf die Kopfhaut/Haaransatz. Pochend bis ziehend, Blitzschlagartig oder auch einfach dumpf ziehend.......

Beim Zahnarzt war ich kürzlich obwohl ich weiss, es kommt nicht von dort, hat Röntgenaufnahme gemacht....alles ok.
Nächtliches Kieferbeissen ist ebenfalls ein Problem, habe einen Schutz für die Nacht. HNO Behandlung ist abgeschlossen, Sinusitis sei sozusagen weg...mit wenig Schleim der dann auch noch geht....achja?!??!?
Homöopathe ist nun wieder mit Globulis dran.......
Momentan treten die Schmerzen wie gesagt vor allem auf, wenn der Rotz sich sammelt, stinkt und durch starkes Schneuzen mühsam raus kommt, grünlich-gelb, STINKEND!
Ansonsten hatte ich den Schmerz irgendwann, irgendwie...ohne wirkliches Thema oder Bild, tagsüber (nachts nie...bzw. beim Schlafen hatte ich immer Ruhe, bin nicht erwacht deswegen) bei Stress oder Ruhe etc. kann nicht sagen, dass es dann mehr oder weniger ist.
Kann mir jemand helfen oder Tips geben...hat jemand ähnliche Probleme?
VIELEN DANK.
Liebe Grüsse
Farfalla8


Gesichtsschmerzen/Nervenschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Farfalla,

Deine Geschichte klingt schrecklich schmerzhaft, und ich wünsche Dir, daß der Schmerz sich wieder verflüchtigt.
Was genau wurde denn an dem Zahn damals gemacht? Gibt es den Zahn noch?
Weißt Du, ob Du evtl. unverträgliche Materialien im Mund bzw. in den Zähnen hast?
Ist von dem AUsfluß aus der Nase schon ein Antibiogramm gemacht worden um zu bestimmen, welche Bakterien da beteiligt sind?
Ist vom Kiefer auch schon ein CT gemacht worden?

Vielleicht findest Du in diesem Thread ein paar Informationen:
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...neuralgie.html
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...weiss-rat.html

http://www.zahnfilm.de/af/index.php?...&Itemid=100005

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (05.05.12 um 17:59 Uhr)

Gesichtsschmerzen/Nervenschmerzen

michar ist offline
Beiträge: 107
Seit: 02.11.11
ich habe auch probleme mit einer macke des trigeminus im rechten oberkiefer nach einer wurzelbehandlung! der zahn wurde primaer mal ,,erfolgreich,, wurzelbehandelt, keine probleme danach...1 jahr spaeter erneute entzeundung und schmerzen..der wurde erstmal mit antibiotika entgegengewirkt! schmerz ging...ein komisches ziehen blieb! erst gedacht das kommmt noch von der entzuendung..also zahn nochmal wurzelbehandeln lassen! das ziehen blieb und fing an zu wandern...komische fremdkoerper gefuehle in den zaehnen kamen dazu..irgendwann wurde mir klar ok...irgendwas stimmt mim nerv nicht! da der uebeltaeter der am anfang stand ja bekannt war hab ich ihn dann auch extrahieren lassen..gott sei dank! ueber wochen wurden die fremdkoerper gefuehle um 90% besser..heute hab ich nur noch ab und an ein leichtes komisches gefuehl in dem bereich welchem ich mit kaugummi kauen gut entgegenwirken kann! der kopf spielt dann auch ne große rolle! daher wuerde ich falls noch nicht geschehen den zahn gegebenfalls extrahieren lassen...grade der breich um zahn 5 und 6 scheint ziemlich anfaellig zu sein fuer eine trigeminus geschichte! gegebenfalls ist immer noch eine latente entzuendung vorhanden welche den nerv weiter reizt....

Gesichtsschmerzen/Nervenschmerzen

Farfalla8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 05.05.12
hallo ihr beiden

vielen dank euch beiden für das mitgefühl und die tips. ich werde noch deine homepages (oregano) besuchen und schauen.
mit dem zahn sei angeblich alles i.o. wurzelbehandlung gut, zahnknochen nicht entzündet etc. was jedoch der zahnarzt mir letzte woche erklärt hat, ich habe sehr grosse und lange zahnwurzeln, welche bis in den oberkiefer durchdringen und wenn ich dann z.b. eine sinusitis habe, alles gereizt wird. stimmt wohl...ABER es muss doch was geben was mir helfen kann bei den akuten schmerzen??? möchte nicht mein ganzes leben lang mit diesen schmerzen aushalten. übrigens vom neurologen damals vor ca. 4.5 jahren hatte ich lyrica erhalten klar für trigeminusneuralgie, welche ich hätte bis ans lebensende nehmen sollen? ging gar nicht, sind sehr starke mittel.
ach ich könnte noch sooo viel schreiben!!!
liebe grüsse
farfalla

Gesichtsschmerzen/Nervenschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Farfalla,

wenn Dir danach ist, dann schreibe doch einfach! - Hier findest Du offene Ohren und wahrscheinlich auch User, die sehr gut nachvollziehen können, wie es Dir so geht mit diesen ständigen Schmerzen und auch der Angst davor.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Gesichtsschmerzen/Nervenschmerzen

Farfalla8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 05.05.12
danke dir oregano

leider habe ich doch seit 2mte. probleme mit meiner bandscheibe am genick und sobald ich länger am pc schreibe, kommen die beschwerden wieder mehr, d.h. nerv drückt und der arm wird lahm bzw. fängt an zu schmerzen. aber danke schön.
geh jetzt mal an die frische luft zum joggen, hilft ev. ein wenig!

bis später und danke schön.

gruss
farfalla

Gesichtsschmerzen/Nervenschmerzen

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo farfalla,
ich melde mich hier mal als ehem. Zahnarzt (43 Jahre lang,jetzt seit 22 Jahren Naturheilkunde).

1.) Die Wirbelsäulen-Sache ist nicht mein Gebiet.Da wäre tatsächlich ein guter Osteopath oder gar auch ein "milder" Chiropraktiker gefragt.

2.) Was die "Trigeminusneuralgie" betrifft,so halte ich den Ursprung dieser Schmerzen entweder
a.) im wurzelbehandelten Zahn oder
b.) in einer Nebenhöhle,vermutlich Kieferhöhle der gleichen Seite.

zu a.) Wenn ein in Teilen noch lebender Zahn-Nerv (Pulpa) wurzelbehandelt wird,kommt es entscheidend darauf an,dass man alle,aber auch wirklich alle Reste des Nerven herausbekommt. Bleiben,manchmal wegen anatomischer Gegebenheiten (verzweigtes Nervensystem am Wurzelende) auch nur Millimeterreste an lebendem Nervengewebe zurück (in der späteren Röntgenaufnahme nicht sichtbar ! ),können derart starke Schmerzen bleiben.
Abhilfe kann da nur die Zeit bringen oder ,was ich sonst garnicht empfehle,in diesem Falle mal eine Wurzelspitzenresektion,wobei der infrage kommende Bereich ,die Wurzelspitze,operativ entfernt wird. Oder eben die Extraktion des Zahnes.

zu b.) In jedem Fall dürften Sie zusätzlich oder alleine für sich,ohne Zahnbeteiligung,eine Kieferhöhlen-Entzündung haben,immer noch !
Da Zahnwurzeln der oberen kleinen und grossen Backenzähne oft sehr dicht an den Boden der KH heran reichen,kommt es häufig zu Irritationen Zahn>KH oder umgekehrt KH-Entzündung > Zahnschmerzen. Bitte den Unterschied beachten: Eine entzündete Zahnwurzel kann durchaus zur Infektion der KH führen,eine entzündete KH aber nicht den Zahn infizieren,aber zu gefühlten Zahnschmerzen führen !

Dass die Nasen-Probleme nachts besser waren,dürfte daran liegen,dass im Liegen Sekrete aus der KH besser abfliessen können.Das hängt mit der anatomischen Lage der Öffnung KH zur Nase zusammen.
Dass Antbiotika oft nicht oder nur begrenzt helfen,ist bekannt und kommt oft vor,wenn man sie nicht vorher austestet. Ausserdem,wenn es sich um eine Viirus.Infektion handelt,wirken AB ohnehin nicht.
Übrigens,auch wenn der HNO nichts mehr sieht und auch das Röntgenbild nichts Auffälliges zeigt,,kann dennoch eine Entzündung weiter bestehen.

Fazit:
Zu a.) wurde oben alles gesagt.
zu b.) KH (und andere Nebenhöhlen) mit einer Bioenergetischen Methode austesten lassen.Ebenfalls noch ein passendes Medikament (schulmedizinisch oder naturheilkundlich. Nasenspülungen sind auch gut,evtl.Rotlicht etc.

Wichtig (für mein Dafürhalten) : Bevor nicht die KH in Ordnung ist,würde ich den Zahn nicht nochmal wurzelbehandeln (bringt nichts),operieren (Erfolg auf Dauer zweifelhaft und vielleicht unnötig) oder extrahieren lassen (möglichweise unnötig,weil Schmerzen vielleicht garnicht nicht daher kommen .)
Nachtjäger

Gesichtsschmerzen/Nervenschmerzen

andystitan ist offline
Beiträge: 45
Seit: 02.06.08
Hallo Farfalla8

Zuerst möchte ich dich Fragen: Hast du spontane Blizartige Schmerzen, die zum Beispiel in den Unterkiefer ziehen? Lössen auch Kauen, Sprechen, Zähneputzen und kalter Luftzug deine Schmerzen aus?
Dann ist die Möglichkeit einer TN ( Trigeminusneuralgie ) vorhanden!

Wow Nachtjäger, ein Zahnarzt a.D. der nicht gerade sagt, der Zahn muss raus! :-)
Ich selbst habe seit über 6 Jahren, Schmerzen im Gesichtsbereich event. TN und am anfang meiner Odyssee meinte mein Zahnarzt, das kommt von den Zähnen. Einer nach dem anderen Zahn wurde gezogen, aber meine Gesichtsschmerzen ( auch mit Spastiken blieben ) auch die HNO Ärzte konnten mir nicht weiterhelfen! Nachtjäger wenn du mal Lust und Zeit hast, würde es mich freuen, wenn du einmal meine Homepage besuchen würdest Andystitan ist auch ein heikles Thema ( Titanallergie )

Farfalla8 dir könnte ich empfehlen auf das Startseite - trigeminus.info zu kommen! Dort erfährst du alles über die TN. ( Bin auch dort )

Wünsche euch einen schönen Tag und es Grüessli vom Andy aus der Schweiz :-)

Gesichtsschmerzen/Nervenschmerzen

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo andystitan,
ich habe mir Ihre Homepage angesehen. Gut gemacht,auch Ihre immer wiederholten Versuche !

Titan ist durchaus nicht immer verträglich,wie uns die Wissenschaft vorgaukeln will.

Allerdings gilt für Titan,wie auch für alle anderen Metalle,dass sie um so unverträglicher werden,je stärker ein Patient noch anderweitig belastet ist,wodurch auch immer.
Ich habe innerhalb von 22 Jahren mal gerade zwei ( ! ) Brücken entfernen lassen müssen,weil in diesen Fällen eine echte Unverträglichkeit vorlag. In den vielen anderen Fällen wurde das Metall wieder verträglich nach allgemeiner Therapie.

Diese Tatsachen sind natürlich von grosser Bedeutung für das Wohlbefinden und auch das Portemonai des Patienten. Das sollte man bedenken,bevor man neues Metall einsetzt bzw. im Körper Befindliches vorschnell entfernt.
Nachtjäger

Gesichtsschmerzen/Nervenschmerzen

Farfalla8 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 05.05.12
hallo zusammen
vielen Dank für die Tips. Also Trigeminusneuralgie wurde diagnostiziert klar vom Neurologen, dann kurze Zeit mit Lyrica behandelt, Schmerzen waren weg und jegliche anderen Gefühle und Empfindungen ebenfalls. Hab diese mit einer Homöopathin dann abgesetzt.
Wie gesagt, dies alles war im Oktober 2006. Mit vielen Globulis, Osteopathen bekam ich die Schmerzen einigermassen in den Griff. Kälteempfindlichkeit blieb, im Winter also schlimmer, jedoch ansonsten kein Schema, wann es genau auftritt. Bei Stress oder Nervosität etc. mehr oder weniger...keine Ahnung.
Jetzt seit bald 6Wochen diese starke Kieferhöhlen-Ohrenentzündung mit stinkendem Sekret (hatte ich auch noch nie), nun ist alles viel schlimmer. Gesichtsschmerzen ca. alle 3 Tage, Nase verstopft dann, tritt langsam aus mit viel Gestank und die Schmerzen halten an bis alles draussen ist. Dann wieder wenige Tage Ruhe.
Bioenergetische Methode kenn ich nicht, muss ich mich mal schlau machen.
Nasenspülungen kurzzeitige Erleichterung, um das Sekret loszuwerden, kommt dann aber bald wieder.
Die Trigeminushomepage werde ich konsultieren.
Vielen Dank euch beiden!!!


Optionen Suchen


Themenübersicht