Zu viele Symptome - helfen nur Antidepressiva?

02.05.12 18:44 #1
Neues Thema erstellen
Zu viele Symptome - helfen nur Antidepressiva?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo isunia,

was soll man da sagen...

fT4 liegt immer noch sehr niedrig (damit würde ich mich nicht wohlfühlen). Weitere Werte außer TPO-AK und TSH hat sie wohl nicht mehr kontrolliert, und es wurde auch kein Ultraschall gemacht?

Liebe Grüße,
Malve

Zu viele Symptome - helfen nur Antidepressiva?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo isunia,

THS: 2.24 - Normbereich: 2.0-4.2
Malve hat ja schon etwas zu den Werten geschrieben.

Mir fällt auf,d aß der TSH (soll doch TSH sein?) seltsame Normwerte hat.
Normalerweise liegen die bei
Normwerte für TSH oder TSH basal:
TSH: 0,3-4,0 mU/l
Schilddrüsenselbsthilfe - Downloadbereich,
wobei der obere Normwert inzwischen eher bei 2 - 2,5 liegt, womit Dein TSH auch relativ hoch ist.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Zu viele Symptome - helfen nur Antidepressiva?

isunia ist offline
Themenstarter Beiträge: 33
Seit: 10.03.11
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Hallo isunia,

was soll man da sagen...

fT4 liegt immer noch sehr niedrig (damit würde ich mich nicht wohlfühlen). Weitere Werte außer TPO-AK und TSH hat sie wohl nicht mehr kontrolliert, und es wurde auch kein Ultraschall gemacht?

Liebe Grüße,
Malve
Liebe Malve,

ich habe fehlerhafte Normbereiche eingetragen: nun habe ich eine Korrektur vorgenommen.
TSH : 2.25 Normbereich: 0.3 - 4.5
freies T4: 1.1Normbereich: 0.8 - 1.7
freies T3: 3.0 Normbereich: 2.0 - 4.2

Andere Untersuchungen hat die Ärztin nicht nicht vorgenommen. Sie hält auch nichts davon wenn ich zum Endokrinologen gehe. Meine Schilddrüse ist nicht erkrankt, daß ist Ihre Aussage.
Liebe Grüße
isunia

Zu viele Symptome - helfen nur Antidepressiva?

isunia ist offline
Themenstarter Beiträge: 33
Seit: 10.03.11
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Klink mich mal kurz ein

also der angegbene Ft4 Normwert , müsst eigentlich der Normwert für das TSH sein--> eventuelle Vertauschung ? wobei der meistens bei 0,3 anfängt

der hier angegebne Normwert für das TSH sieht gnaz nach Normwerten für das Ft3 aus..
--> eventuelle Vertauschung ?

der Normwert für Ft4 fehlt völlig..

also etwas kurios , entweder heftig bei den Laborwerten in der Zeile verrutscht oder das ist ein außerirdisches Labor

einen FT4 mit solchen wie hier anegbenen Normwerten ist eher unwahrscheinlich, so was habe ich noch nie gesehen und ich habe schon viele Normwerte gesehen..

auch ohne Normwerte für den Ft4 sieht es eben nicht so gut aus mit dem Ft4, wie meine Vorrschreiberinnen schon sahen..

liebe grüße darleen
Hallo darleen,
schön dass auch du aufgepasst hast. Ich habe falsch abgeschrieben. Sorry.
Die Angaben habe ich korrigiert.
lieben Gruss
isunia

Zu viele Symptome - helfen nur Antidepressiva?
darleen
Zitat von isunia Beitrag anzeigen
Hallo darleen,
schön dass auch du aufgepasst hast. Ich habe falsch abgeschrieben. Sorry.
Die Angaben habe ich korrigiert.
lieben Gruss
isunia
Hallo Isunia

bitte sehr, habe meine Beiträge dazu jetzt gelöscht

nach deiner Korektur

Mein Tip , ich weiß ist schwer umsetzbar? vieleicht , trotzdem bei einem Endokrinologen vorstellig werden oder Nuklearmedziiner

und wie meine Vorschreiberinnen schon schrieben das nochmal abklären lassen

Mit Beschallung (Sono)

und Erhebung der relevanten Antikörper die da wären

TPO
TRAK
Tg-Ak

kannst du nicht alleinhe dort hingehen oder brauchst du dafür eine Überweisung ?

Dein FT4 sieht nicht so gut aus, er ist sehr niedrig beträgt nur 33,33 % vom Normwert

Ft3 liegt noch etwas besser, bei 45,45%


liebe bgrüße darleen

Zu viele Symptome - helfen nur Antidepressiva?

isunia ist offline
Themenstarter Beiträge: 33
Seit: 10.03.11
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Hallo Isunia

bitte sehr, habe meine Beiträge dazu jetzt gelöscht

nach deiner Korektur

Mein Tip , ich weiß ist schwer umsetzbar? vieleicht , trotzdem bei einem Endokrinologen vorstellig werden oder Nuklearmedziiner

und wie meine Vorschreiberinnen schon schrieben das nochmal abklären lassen

Mit Beschallung (Sono)

und Erhebung der relevanten Antikörper die da wären

TPO
TRAK
Tg-Ak

kannst du nicht alleinhe dort hingehen oder brauchst du dafür eine Überweisung ?

Dein FT4 sieht nicht so gut aus, er ist sehr niedrig beträgt nur 33,33 % vom Normwert

Ft3 liegt noch etwas besser, bei 45,45%


liebe bgrüße darleen
Hallo darleen,
ich muss eine Überweisung haben. Habe einen Termin am 15.06. bekommen. Nur die HÄ sagte, es hat keinen Sinn, dorthin zu gehen.
Ich danke dir, dass du mich bestärkst in meiner Meinung. Ich werde wohl den Endokrinologen aufsuchen. Auch wenn ich privat gehen müßte. Ich habe solange auf den Termin gewartet.

Kannst du mir vielleicht ein Typ geben, warum die Ärzte keine Behandlung beginnen wollen. Was ist der Grund dafür. Ingnorieren sie die Patienten. Das kann auch nicht glauben. Warum?

Geändert von isunia (14.05.12 um 21:49 Uhr) Grund: Satzwiederholung

Zu viele Symptome - helfen nur Antidepressiva?
darleen
Hallo isunia

habe gerade gesehen das ja im Post # 22 schon eine Hashimoto Diagnostik steht, habe das übersehen sorry , warum die Ärzte dir keine Therapie verordnen ist mir schleierhaft..zumal die Werte das soundso hergeben--> ft4


Auch wenn sie davon ausgehen das du eine euthyrote Wertelage hast,(die du aber nicht hast) sollte eine Hashimolto behandelt werden , durch stätige vorranschreitende SD-Ausschaltung bzw, Blockung der SD-Arbeit mit SD-Hormonen, damit Entzündungsprozesse, die auch schubweise auftreten zu unterbinden, und Verhinderung der totalen Zerstörung des SD-Gewebes....

bei Hashimoto ist der optimale TSH um 1 herum..

schreibe dir alle Symptome auf, die du dann vortragen kannst, informiere dich so gut du kannst was Hashimoto bedeutet,auf was zu achten ist, was dir gut tut, damit du gute Argumente bei dem Endo hast..

und ich würde nicht anfangen mit der Argumentation du hast Jenes und Dieses im Netz gelesen, sondern deine Information aus Büchern und von Bekannten und Verwandten,Freunden hast, die unter der gleichen Symtomatik litten mit Richtwert Hashimoto und behandelt werden

Denn auf Informationen die man aus dem Netz hat, reagieren die Ärtze oft unwirsch ,

Alles Gute

liebe grüße darleen

Zu viele Symptome - helfen nur Antidepressiva?

isunia ist offline
Themenstarter Beiträge: 33
Seit: 10.03.11
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Hallo isunia

habe gerade gesehen das ja im Post # 22 schon eine Hashimoto Diagnostik steht, habe das übersehen sorry , warum die Ärzte dir keine Therapie verordnen ist mir schleierhaft..zumal die Werte das soundso hergeben--> ft4


Auch wenn sie davon ausgehen das du eine euthyrote Wertelage hast,(die du aber nicht hast) sollte eine Hashimolto behandelt werden , durch stätige vorranschreitende SD-Ausschaltung bzw, Blockung der SD-Arbeit mit SD-Hormonen, damit Entzündungsprozesse, die auch schubweise auftreten zu unterbinden, und Verhinderung der totalen Zerstörung des SD-Gewebes....

bei Hashimoto ist der optimale TSH um 1 herum..

schreibe dir alle Symptome auf, die du dann vortragen kannst, informiere dich so gut du kannst was Hashimoto bedeutet,auf was zu achten ist, was dir gut tut, damit du gute Argumente bei dem Endo hast..

und ich würde nicht anfangen mit der Argumentation du hast Jenes und Dieses im Netz gelesen, sondern deine Information aus Büchern und von Bekannten und Verwandten,Freunden hast, die unter der gleichen Symtomatik litten mit Richtwert Hashimoto und behandelt werden

Denn auf Informationen die man aus dem Netz hat, reagieren die Ärtze oft unwirsch ,

Alles Gute

liebe grüße darleen
Danke herzlichst darleen,

mein Problem ist, ich kann nicht mehr gut argumentieren. Mir fehlen die Kraft und Konzentration. Sicher muss ich versuchen. Ich habe ein Buch mitgehabt und meine Symptome aufgeschrieben und der Ärztin gezeigt. Sie hat das überflogen. Auf die Blutwerte geschaut und die Entscheidung getroffen, nein keine Behandlung. Die Symptome passen gut auf eine Depression. Sie hat mir eine weitere Behandlung (die 8 W. unterbrochen war) mit Antidepressiva vorgeschlagen. Ich kann mich auch zwischen Hormonenersatztherapie und dem Antidepressivum entscheiden.
Mir geht es heute sehr schlecht, habe kaum Kraft. Wiege nun 55.5 kg. (vor der Krankheit 62 kg.) Die Schilddrüse schmerzte heute sehr nachdem ich ein Anti. genommen habe. Bin benommen. Ich dachte erstücken zu müssen.
Mein Mann und ich sind verzweifelt. Er sagt ich soll zum Gynäkologen gehen und die Therapie ansprechen. Vielleicht ist das wirklich ein Problem der Sexualhormone.
Wenn ich die Endok. dazu nicht bewegen, mich zu behandeln, was bleibt mir noch übrig. Ich habe keine Argumente für eine Behandlung, weil die Blutwerte innerhalb der Normbereiche liegen.
Was denkst du denn dazu.

Liebe Grüße
isunia

Geändert von isunia (15.05.12 um 18:54 Uhr) Grund: Satzfehler

Zu viele Symptome - helfen nur Antidepressiva?
darleen
Zitat von isunia Beitrag anzeigen
Danke herzlichst darleen,
bitte sehr isunia, tut mir leid das es dir so schlecht geht
mein Problem ist, ich kann nicht mehr gut argumentieren. Mir fehlen die Kraft und Konzentration. Sicher muss ich versuchen. Ich habe ein Buch mitgehabt und meine Symptome aufgeschrieben und der Ärztin gezeigt. Sie hat das überflogen. Auf die Blutwerte geschaut und die Entscheidung getroffen, nein keine Behandlung. Die Symptome passen gut auf eine Depression.
Weißt du wenn ich sowas lese schwillt mir der Kamm, erstens ist eine Hashimoto behandlungswürdig, egal wie jetzt die Werte sind , denn es handelt sich um eine Autoimmunerkrankung, die mit heftigen Entzündungsschüben einhergeht, diese schwächen den Körper ungemein..

durch die Behandlung soll die SD in ihrer Arbeit blockiert werden, damit du so wenig wie möglich Entzündungschübe bekommst,gleichzeitig ersetzen sie dir die natürliche Hormonausschüttung

die Entzündungsschübe zerstören dir dein SD-Gewebe, entweder sie wird davon ganz klein oder sie wird größer weil das kranke Gewebe in hormoninaktives Bindegewebe umgewandelt wird..eine ständig schwelende Entzündung im Körper schwächt die Nebenieren, die wiederum schütten dann irgednwann zuwenig Cortisol aus, das Alles verkraftet der Körper ganz schlecht

um was für einen Termin handelt es sich am 15.06.?

du solltest wirklich da dran bleiben, und was ein Gyn da machen soll und was für Hormone dort verabreicht werden sollen, ist mir irgendwie schleierhaft..oder meisnht du sie übernimmt die SD-Hormone ?ich weiß auch das du keine Kraft mehr hast für Auseinadersetzungen mit den Ärzten, aber es wird dir vorrausichtlich nicht besser gehen wenn du dein Hauptproblem nicht behandelt bekommst..


eine Hashimoto zieht die anderen Hormone ins Ungleichgewicht..---Sexulahornmone ect.


Dagegen kann eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) folgende Auswirkungen haben:

- Weinerlichkeit (Depressiviät)
- Reizbarkeit (das Gefühl alles wird zuviel)
- Konzentrations- u. Gedächtnisstörungen
- Benommenheit
- Nervosität (Schreckhaftigkeit)
- ausgeprägte Ängstlichkeit (Panikattacken)
- Schlafstörungen

"Wenn sie [Anm.: als Folge einer Schilddrüsenunterfunktion] spüren, dass ihre mentalen und körperlichen Kräfte schwinden, sind die Erkrankten häufig niedergeschlagen und traurig. Dies treibt sie dann oft in die Einsamkeit, weil ihnen jeglicher Lebensschwung fehlt und sie keine Freude mehr an Kontakten zu anderen Menschenhaben. Im Extremfall können diese Patienten so zu Außenseitern der Gesellschaft werden. Da ihnen das Gespräch mit anderen große Mühe bereitet, entsteht der Eindruck, sie seien nicht zur Kommunikation bereit. Dies bewirkt eine Art Teufelskreis: Je stärker die Kranken von der Umwelt gemieden werden, desto ausgeprägter wird ihr eigenes Empfinden von Unfähigkeit und Depression.“ (H. Kovacs: „Schilddrüse“, Südwest-Verlag, München 2002, Seite 66 ff. Wenn die Schilddrüse zu wenig tut)

Bei Erkrankungen der Schilddrüse sind diese psychischen Symptome hormonell bedingt und kein Ausdruck einer psychischen Störung! Psychische Erkrankungen wie eine Depression oder eine Angststörung können sich jedoch mit sehr ähnlichen Symptomen wie Krankheiten der Schilddrüse äußern. Zur Verdeutlichung nachfolgend das Internationale Diagnoseschema der Weltgesundheitsorganisation (ICD-10) bzgl. Depression und Angststörung: Quelle : www.schilddruesenguide.de - Der unabhängige Internetwegweiser zu Erkrankungen der Schilddrüse
Sie hat mir eine weitere Behandlung (die 8 W. unterbrochen war) mit Antidepressiva vorgeschlagen. Ich kann mich auch zwischen Hormonenersatztherapie und dem Antidepressivum entscheiden.
verstehe den Satz nicht so ganz , bietet sie dir nun eine SD-Horomonersatztherapie an oder nicht?

Antidepressiva sind nicht geeignet eine Autoimmunerkrankung zu behandeln bzw. eine SD-homon-Mangelsituation, denn sie deckeln nur die Symptome
Wenn ich die Endok. dazu nicht bewegen, mich zu behandeln, was bleibt mir noch übrig. Ich habe keine Argumente für eine Behandlung, weil die Blutwerte innerhalb der Normbereiche liegen.
Was denkst du denn dazu.

Liebe Grüße
isunia
das was ich schon oben schrieb, auch eine Hashimoto --Autoimmunerkrankung mit Werten in der Norm sollte behandelt werden,
dir wird leider nichts anderes übrig bleiben als einen Arzt zu finden der das behandeln möchte..aber ohne erneute Überweisung wird das sicher schwierig..

vieleicht findest du hier einen Arzt, du bist doch aus der Schweiz ?

von Patienten empfohlene rzte (Bens Liste)


ich weiß wirklich nicht was die Ärzte in den Unis so lernen, aber wahrscheinlich sitzen sie auf ihren Ohren..

liebe grüße darleen

Zu viele Symptome - helfen nur Antidepressiva?

isunia ist offline
Themenstarter Beiträge: 33
Seit: 10.03.11
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
bitte sehr isunia, tut mir leid das es dir so schlecht geht


Weißt du wenn ich sowas lese schwillt mir der Kamm, erstens ist eine Hashimoto behandlungswürdig, egal wie jetzt die Werte sind , denn es handelt sich um eine Autoimmunerkrankung, die mit heftigen Entzündungsschüben einhergeht, diese schwächen den Körper ungemein..

durch die Behandlung soll die SD in ihrer Arbeit blockiert werden, damit du so wenig wie möglich Entzündungschübe bekommst,gleichzeitig ersetzen sie dir die natürliche Hormonausschüttung

die Entzündungsschübe zerstören dir dein SD-Gewebe, entweder sie wird davon ganz klein oder sie wird größer weil das kranke Gewebe in hormoninaktives Bindegewebe umgewandelt wird..eine ständig schwelende Entzündung im Körper schwächt die Nebenieren, die wiederum schütten dann irgednwann zuwenig Cortisol aus, das Alles verkraftet der Körper ganz schlecht

um was für einen Termin handelt es sich am 15.06.?

du solltest wirklich da dran bleiben, und was ein Gyn da machen soll und was für Hormone dort verabreicht werden sollen, ist mir irgendwie schleierhaft..oder meisnht du sie übernimmt die SD-Hormone ?ich weiß auch das du keine Kraft mehr hast für Auseinadersetzungen mit den Ärzten, aber es wird dir vorrausichtlich nicht besser gehen wenn du dein Hauptproblem nicht behandelt bekommst..


eine Hashimoto zieht die anderen Hormone ins Ungleichgewicht..---Sexulahornmone ect.





verstehe den Satz nicht so ganz , bietet sie dir nun eine SD-Horomonersatztherapie an oder nicht?

Antidepressiva sind nicht geeignet eine Autoimmunerkrankung zu behandeln bzw. eine SD-homon-Mangelsituation, denn sie deckeln nur die Symptome


das was ich schon oben schrieb, auch eine Hashimoto --Autoimmunerkrankung mit Werten in der Norm sollte behandelt werden,
dir wird leider nichts anderes übrig bleiben als einen Arzt zu finden der das behandeln möchte..aber ohne erneute Überweisung wird das sicher schwierig..

vieleicht findest du hier einen Arzt, du bist doch aus der Schweiz ?

von Patienten empfohlene rzte (Bens Liste)


ich weiß wirklich nicht was die Ärzte in den Unis so lernen, aber wahrscheinlich sitzen sie auf ihren Ohren..

liebe grüße darleen
Tut mir leid für nicht präzise Formulierungen.
Die Hausärztin hat mir keine Hormone gegen die Schilddrüsenentzündung verschrieben, sie hat mir geraten zum Gynäkologen zu gehen, um vielleicht die anderen Hormone (Sexual) untersuchen zu lassen und eventuell die zu nehmen (also die Hormonenerstztherapie).

Ich wohne in Deutschland (NRW).
Schöne Grüße und danke für alles
isunia


Optionen Suchen


Themenübersicht