Keine Energie mehr. Schlaf "erfrischt" nicht mehr.

23.04.12 15:37 #1
Neues Thema erstellen

ElaMicha ist offline
Beiträge: 8
Seit: 07.08.09
Hallo,

ich mache mir Sorgen um meinen Mann (44 Jahre alt). Ich hoffe, ihr könnt mir/uns helfen.

Sein Grundproblem: Er hat seit Monaten keine Energie mehr. Schlaf bringt wenig "Erfrischung". Er schnarcht sehr und räuspert sich oft. Er hat zeitweise schmerzende Ellenbogen und trockene Haut. Er ging also zur Internistin vor Ort, Blutwerte machen lassen, hier diejenigen, die von der Norm abweichen:

17.1.2012 (Internistin vor Ort)
HB 13,8 (Norm: 14-18 g/dl)
TSHE 3,15 (Norm: 0,23-2,5 uU/ml)
Sie machte kein FT3, FT4.

Diagnostizierte: Depression, die durch Stress entsteht, die Hypophysen-Synapsen müssten sich wieder verbinden (oder so ähnlich > Wiedergabe meines Mannes).

Verschrieb: Hochdosiertes Johanniskrautpräparat. Hat ihm vorsorglich, wenn es nicht besser wird, noch eine Überweisung für den Neurologen mitgegeben.

Fazit Januar: Mann leicht verunsichert, wüsste selbst nichts von Depression oder Problemen, aber wenn sie meint, dann nehmen wir erst mal das Johanniskrautpräparat. Sie hat das mit den Synapsen ja so gut erklärt.

Hier war ich dann irritiert. Geht ja schließlich um mein Schatzi. Ich muss dazusagen, dass ich mich schon etwas mit Schilddrüsenwerten auskenne, da meine vor Jahren entfernt werden musste. Darum fragte ich mich: Was ist das mit TSH"E" und 3,15? Das wäre doch, so mein damaliger Stand, eine Unterfunktion? Ich habe ihn sogar nachhaken lassen, da sie zu ihm nichts bezüglich dieses TSH-Wertes gesagt hatte: Statement Internistin: ja, das mit dem TSH, das hätte sie schon gesehen, gehörte aber ins Bild der Stress-Synapsen-Problematik.

Ich wollte es genauer wissen:

27.1.2012 (Mann zu meinem Heilpraktiker geschickt, der hat Werte machen lassen)
HbA1c 6,2 % (Norm: 4,1-6,1)
EAG (durchschn. BZ) 131 (Norm: 60-126 mg/dl)
TSH (hypersensitiv) 2,50 (Norm: 0,35-2,50 µlU/ml)
FT4 1,07 (Norm: 0,89-1,80 ng/dl)
FT3 3,4 (Norm: 2,0-4,2 pg/ml)
TPO AK 70 U/ml (Norm: < 60)
TSH-Rezeptor AutoAk: < 0,300 LU/l (Norm: < 1,75)

Diagnostizierte: Darmflora u. a. durch Antibiotikagabe vor 3 Monaten (eiternde Zyste an der Nasenwurzel die von einem Tag auf den anderen auftrat) im Eimer. Darmpilz. Depression könne er nicht feststellen. Fand Ernährung meines Mannes nicht so gut (ißt im Bett immer Gummibärchen), Mann soll das nicht mehr tun, Zucker vermeiden. Sieht durch die TPO-AK "Hashimoto winken". Hauptfazit: Stoffwechsel muss in den Griff gekriegt werden (über Darmsanierung in der Hauptsache).
Mein Mann hat im übrigen kein Gramm Fett am Körper und ist den ganzen Tag auf den Beinen.

Verschrieb: Darmflorareinigendes (Grapefruitkernextrakt). Selen für die Schilddrüse (1 x 100).

Fazit der folgenden DREI MONATE:
Mann nimmt Johanniskrautpräparat weiter ein (wegen der von der Internistin geschilderten "Synapsen-Problematik") und nimmt brav Grapefruitkernextrakt und Selen ein. Verzichtet fast vollständig auf Zucker. Nix mehr Gummibärchen. Grapefruitkernextrakt verursacht irgendwann Verstopfung.

Ich: Bin etwas beruhigter, der TSH ist ja jetzt auch niedriger, aber was soll das alles bedeuten? Irgendwie hab ich Angst.

18.4.2012 (Nachkontrolle über Heilpraktiker)
EAG (durchschn. BZ) 128 (Norm: 60-126 mg/dl)
HbA1c 6,1 % (Norm: 4,1-6,1)
TSH (hypersensitiv) 3,06 (Norm: 0,35-2,50 µlU/ml)
FT4 1,13 (Norm: 0,89-1,80 ng/dl)
FT3 3,2 (Norm: 2,0-4,2 pg/ml)
TPO AK < 60 U/ml (Norm: < 60)

Weitere Empfehlung Heilpraktiker: Johanniskraut einstellen. Weiter mit niedriger dosiertem Grapefruitkernextrakt, weiter mit Selen, in der Früh 1 EL Apfelessig, Abends 1 Mutaflor (Darmfloraaufbau).
Und wenn möglich: Heilfasten (machen wir gerade, juhu...).

Wie würdet ihr das einschätzen?

Ich bin für Tipps wirklich dankbar. Merkwürdigerweise bin ich bei meinem Mann so befangen und hab Angst da was Falsches zu sagen, da weiß ich gleich selber nichts mehr.

Vielen lieben Dank.


Keine Energie mehr. Schlaf "erfrischt" nicht mehr.

derhimmelmusswarten ist offline
Beiträge: 68
Seit: 18.02.12
Zu Schilddrüsenwerten kann ich nichts sagen. Aber mich verwundert, dass Heilpraktiker dauernd Darmpilz feststellen. Ich würde mal auf Schlafapnoe untersuchen lassen. Das machen wohl Lungenfachärzte mit Schlaflabor. So sagte der Hausarzt meinem Mann. Es könnte ja sein, dass das daran liegt. Mein Mann schnarcht auch, fühlt sich schlecht und der Hausarzt hat ihn darauf hingewiesen, dass es so was sein könnte.

Keine Energie mehr. Schlaf "erfrischt" nicht mehr.

ElaMicha ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 07.08.09
Hallo!

Vielen Dank für die Rückmeldung. Könnte natürlich auch sein. Guter Gedanke.

Liebe Grüße und schönen Abend!

Keine Energie mehr. Schlaf "erfrischt" nicht mehr.

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Und ich würde mal mein Augenmerk ausser der Schilddrüse ganz besonders auf Nahrungsmittel-Allergieen und Intoleranzen legen.
Das wäre aber beileibe nicht alles,was man testen sollte. Schauen Sie mal in mein Profil,da steht alles aufgelistet,was wichtig wäre.
Eine Darmsanierung aber ist in jedem Fall schon mal gut.
Nachtjäger

Keine Energie mehr. Schlaf "erfrischt" nicht mehr.

ElaMicha ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 07.08.09
Hallo Nachtjäger,

und vielen Dank für diese umfassenden Infos.

Wir werden sehen, ob wir es noch genauer eingrenzen können.

LG von M nach HH.

Michaela.


Optionen Suchen


Themenübersicht