Brauche Hilfe. Hab ein bösartiges Tief. Alles Vitaminmangel?

23.04.12 14:57 #1
Neues Thema erstellen

Isara ist offline
Beiträge: 58
Seit: 17.01.11
Vitaminprobleme. Massiver D3- und B12-Mangel.
Und warum zu Teufel nehm ich nicht ab? Ich müsste längst 20-30 kg leichter sein.

Seit anderthalb Jahren ernähr ich mich vegan.
Seit zwei Jahren hab ich keinen Zucker mehr konsumiert.
Ich ess auch kein Brot mehr, keine Fertigmenüs, keine Dosen, nichts mit Zusatzstoffen.
Ich esse nur noch, was ich selbst aus Rohstoffen mache. Sogar die Instantbrühe mach ich selbst.
Ich ernähre mich 100% aus Gemüse, Obst, Getreide, Pilzen und Nüssen.

An fünf Tagen die Woche spaziere ich mit den Hunden jeweils 3-15 km.
Jeden zweiten Tag mach ich 30 Minuten Yoga.
Ich mache Gartenarbeiten, spiele mit den Hunden und werf den ganzen Haushalt im Alleingang.
Da bin ich auch ständig am Treppenlaufen. Keller, Parterre, obere Etage.
Ich denke, ich habe genug Bewegung.

Aufgrund diverser Beschwerden hab ich grad eine ca. 8jährige Ärzte-Odysee hinter mir. Wobei keiner der Ärzte irgendwas gefunden hat und ich als dumme Simulantin da stand. Wegen meiner Umstellung auf Veganismus wollte ich noch meinen Vitaminstatus checken zwecks späterer Vergleiche. Also liess ich B12 und ein paar andere Sachen testen.

Dabei kam raus, dass meine Werte von D3 und B12 fast auf Null waren. Daraufhin gabs eine dreimonatige Kur mit Tabletten und Tropfen. D3 ist inzwischen angestiegen. Die Tropfen nehm ich weiter. B12 war nach diesen drei Monaten noch weiter abgesunken. Also krieg ich jetzt alle drei Monate Spritzen.

Aber ich hab grad ein meeeeeega Tief. Seit zwei Jahren tu ich alles, um abzunehmen und bin kein Gramm leichter geworden. Das kann doch nicht wahr sein. Ist es möglich, dass das mit diesem Vitaminmangel zusammenhängt und dass es jetzt endlich vorwärts geht?

Ich bin heute auch ziemlich angenervt, weil ich die Mens inzwischen im Zweiwochenrhythmus bekomme. Eine Woche da, eine Woche nix, eine Woche da, eine Woche nix. Das geht schon seit drei Monaten so und meine Nerven liegen allmählich blank. Ich hab Kopfschmerzen und Rückenprobleme während der Mens und nehme Ponstan dagegen. (Sonst leb ich, abgesehen vom Vitaminzeugs, ohne Medis.) Diese Mensunregelmässigkeit haben sie den Wechseljahren angehängt. Immerhin bin ich schon Fünfzig. Aber ich habe null andere Symptome von Wechseljahren. Ich glaube das nicht. Habe aber gelesen, dass B12-Mangel auch das durcheinanderbringen kann.

Seit anderthalb Jahren schälts mir die Haut von der linken Hand. Der Allergologe sagt das käme vom Rauchen. Toll. Ich rauche seit über zwei Jahren nicht mehr. Wird ignoriert.

Seit 8 Jahren machte ich verschiedene Ärzte darauf aufmerksam, dass meine Hände und Arme manchmal kribbeln und einschlafen und zwar während ganz normalen Tätigkeiten. Zum Beispiel wenn ich die Hundeleine halte. "Das ist nichts", hiess es. Und dann wirds ignoriert. Dass das ein typisches Symptom für B12-Mangel ist, muss ich selbst rausfinden.

Mein rechter Oberschenkel war über ein Jahr taub. Aber da die Ärzte nichts finden konnten, blieben am Schluss nur noch zwei Varianten: Entweder bild ich mir das ein oder ich bin so fett (90 kg), dass da ein Nerv eingeklemmt wird. Ha ha ... Nachdem ich von Vegetarisch auf Vegan gewechselt habe und also somit die Milchprodukte abgesetzt habe, gingen Hautschälproblem an der Hand und tauber Oberschenkel von 100% Problem auf ca. 5% zurück. Aber es verschwindet nicht ganz. Laktoseintolerant bin ich laut Test nicht. Aber woran könnte es sonst noch liegen mit dem tauben Bein und dem Hautschälproblem? Auch am B12? Oder am D3

Chronisches Nasen- und Gaumenbluten hatte ich seit über einem Jahr. Wurde auch ignoriert. Egal wie oft ich es erwähnt habe bei den Ärzten. Ist nix. Gibts nicht. Hat beides aufgehört nachdem ich die erste B12-Spritze vor zwei Wochen erhielt.

Ich weiss nicht mehr, was ich noch tun kann. Ich bin am Ende. Im Moment hab ich grad grosse Lust, meine Schwester nachzumachen und einfach das Essen für immer komplett abzustellen. Natürlich ist das Blödsinn. Aber ehrlich, das kann doch nicht wahr sein, dass man nach zwei Jahren - so wie ich lebe - noch kein Gramm abgenommen hat. Und von den Ärzten kommt gar nichts. Ich mag nicht mehr.

Sorry, für das Gejammer, aber ich bin echt grad total down.
Liebe Grüsse trotzdem und danke für's Lesen

Brauche Hilfe. Hab ein bösartiges Tief. Alles Vitaminmangel?

Balsam ist offline
Gesperrt
Beiträge: 309
Seit: 08.03.12
Gut das Du die Vitamin-Mangelzustände aufgedeckt bekommen hast und jetzt substituierst. Wenn ich recht informiert bin ist Vegetariertum oft auch Auslöser für Vitamin B12 Mangel. Überhaupt war meion erster Gedanke....das könnte es sein. Ich habe auch 3 Jahre als Ovo-Lacto-Vegetarier ohne Zucker und Brot gelebt...das war damals OK...Heute würde ich das nicht mehr vertragen. Heute MUSS ich low carb mich ernähren.

Denn ich habe das was ich jetzt auch Dir zu Bedenken geben möchte. 30% aller Frauen leiden in Deutschland unter Schilldrüsenproblemen. 30% aller Bürger haben auch die genetische Veranlagung für Autoimmunerkankungen.

Eins Schilldrüsenunterfunktion (meist Hashimoto) führt zu VItamin D, B12 iund Eisen-Mangel, weil (nicht nur) die Verdauung in Winterschlaf geht und schlechter resorbiert. Alle Gewebe und Organe fallen in den Winterschlaf.

Sonne, Vitamin D-Medikamente, oder Solarium helfen den Vitamin-D-Spiegel anzuheben.

Bei Vitamin B12 helfenverschiedene ärztlich verordnete Medikamente oder Ernährungsumstellung.

Eisen liefert z.B. Rote-Beete-Gemüse oder Rote Beete Saft (idealerweise mit einem teelöffel Meersalz).

Dein Hausarzt sollte Dich zum Endokrinologen überweisen wenn dein TSH im Blut über 2,0 ist. Ein gesunder TSH liegt bei 1, ziemlich exakt. Das eigentlich stoffwechselaktive Hormon, das nicht nur deinen Verdauungstrakt auf Trabb bringt, und die Haut- udn Schleimhäut wieder funktionstüchtig macht.

VORSICHT: bei der Schilddrüse wird gern das meiste übersehen und eher ist man in der Psychiatrie unter Antidepressiva gelandet als dass eine Schildlrüsenunterfunktion heute erkannt UND behandelt wird. Seltsamerweise werden wir alle für Hypochonder gehalten, was nur daher kommen kann, dass ein Arzt nicht alle Symptome einer Unterfunktion sicher lernen und richtig einordnen können. Da kümmert man sich offensichtlich um die Hunde besser. Denn wenn deren Fell stumpf wird in jungen Jahren dann sorgt sich Frauchen wie Herrchen und bezahlen für alles. Nicht erschrecken, aber hier scheint als einziges die möglichen Gefahren nicht heruntergespielt oder negiert zu werden:

http://home.arcor.de/obhv/Hypothyreose.pdf

Also paß auf deine Gesundheit auf und laß nicht locker, hol Dir alle Blutwerte und schau Dir schonmal den TSH an. Ärztemarathon ohne Ergebnis...wem nutzt das?

Brauche Hilfe. Hab ein bösartiges Tief. Alles Vitaminmangel?

Isara ist offline
Themenstarter Beiträge: 58
Seit: 17.01.11
Danke für deine Antworten, balsam

Der B12-Mangel ist wesentlich älter als meine Ernährungsumstellung. Es kann also nicht daran liegen. Ausserdem haben die B12-Medikamente in Tablettenform bei mir ja gar nicht angeschlagen. Darum erhalt ich nun die Spritzen. Der B12-Mangel bei mir hängt vermutlich an einem fehlenden Intrinsic-Faktor.

Meine Schilddrüse wurde mit dem letzten Bluttest gecheckt. Ich hab die Ergebnisse nicht gesehen. Aber laut Arzt soll da alles in Ordnung sein. Ich werd nächstes Mal direkt noch nach diesem THS fragen.

Eisenmangel hatte ich noch nie. Diese Werte waren bei jedem Bluttest und auch bei der Haarmineralanalyse im grünen Bereich.

Randen (so nennen wir in der Schweiz Rote Beete) habe ich total gern und esse die ständig. Auch trink ich Randensaft pur. Eins meiner Lieblingsgemüse. Möglichst alle meine Lebensmittel kommen aus dem Biobereich. So auch Meersalz und Steinsalz.

Der D3-Mangel kommt vermutlich daher, dass ich über dreissig Jahre Nachtmensch war und fast nie an die Sonne ging. Seit ein paar Jahren ist das nun anders und ich bin täglich draussen.

------

Also kann es sein, dass alle meine verbleibenden Symptome auf den Mangel an D3 und B12 zurückzuführen sind?
- hautschälendes Ekzem an nur einer Handfläche
- immer noch taube oder kribbelnde Phasen im rechten Oberschenkel
- und v.a. Null Gewichtsabnahme trotz reichlich Bewegung und Ernährungsumstellung.

V.a. das letzte macht mir zu Schaffen *seufz*


Brauche Hilfe. Hab ein bösartiges Tief. Alles Vitaminmangel?

Balsam ist offline
Gesperrt
Beiträge: 309
Seit: 08.03.12
Ein Teil ist sicher darauf zurückzuführen, vieles sogar. Die Schilldrüse flutscht meist in der Diagnostik durchs Raster...und auch erst wenn der Schaden an ihr beträchlich ist, kann man das im Blutbild erkennen. Deshalb wird meist zu spät erst reagiert oder es Jahre verschleppt. Man hat schon viel früher irgendwo gehört...check die Schilldrüse..und dann denkt man erst 5 Jahre später wieder dran...ein sehr komisches Organ bzw Thema: Schilddrüse/Hashimoto. Der Arzt winkt es ewig durch. "An der Schilldrüse kanns nicht liegen!" ist mein"Lieblings"satz

http://www.schilddruesenguide.de/has...yreoiditis.pdf

Brauche Hilfe. Hab ein bösartiges Tief. Alles Vitaminmangel?
lisbe
Hi Isara!
Nach meiner Auffassung hast Du Würmer - und nicht wenig. Dafür würde sprechen: ein Mangel an fettlöslichen Vitaminen, wozu auch D gehört, beim Fischbandwurm ist das vor allem aber Vit.B12... Bei den Spurenelementen fallen meist Kalzium, Magnesium, Zink, Eisen auf.
Was noch dafür spricht: die Rückenschmerzen, Dein 'Tief', die 'hormonelle' Andeutung, das Kribbeln, die Taubheit.... Sogar über Nasenbluten habe ich etwas gelesen. Das einzige, womit ich nichts anfangen kann, ist Gaumenbluten. Übrigens: hast Du das Gefühl, dass sich Dein Gaumen nach oben wölbt?
Was noch für eine parasitäre Infektion spricht: die 8jährige Suche nach der Ursache (!). Die Biester entziehen sich so ziemlich jedem Diagnostikversuch. Fettleibigkeit - bei diversen Bandwürmern, sehr ausgeprägt beim Fischbandwurm.
Deine beiden Hunde und die Gartenarbeit runden meine Überlegungen ab.

Hast Du Dich in der Hinsicht mal untersuchen lassen? Wie sieht Deine Verdauung aus? Farbe, Konsistenz und Häufigkeit?
Die vegane Ernährung ist meiner Meinung nach der beste Schritt, den Du machen konntest. Damit kommst Du mit solcher Art von Infektionen (auch mit anderen) viel besser klar im Anschluss.

Viele Grüße!

Brauche Hilfe. Hab ein bösartiges Tief. Alles Vitaminmangel?

Isara ist offline
Themenstarter Beiträge: 58
Seit: 17.01.11
Hi lisbe

Danke auch dir für deine Antworten.

Ich habe auch die Mineralien kontrollieren lassen. Aber da scheint alles in Ordnung zu sein und zwar via Blut- und via Haar-Analyse. Die einzigen gefundenen Mängel sind D3 und B12.

Nein, ich hab nicht das Gefühl, dass sich der Gaumen jetzt anders wölbt als früher.

Ich hab mich nie auf Würmer untersuchen lassen. Meine Verdauung läuft wie am Schnürchen. Oben rein, ein paar Stunden später die Reste unten wieder raus. Farbe und Konsistenz wie immer. Nur um die Mens herum hab ich manchmal leichte Verstopfung und Blähungen. Sonst nie.
Interessant fand ich, dass der Geruch seit der Umstellung auf Vegan nicht mehr so beissend ist. An der Häufigkeit hat sich nichts geändert. Morgens nach dem Aufwachen, Abends vor dem Schlafen. Je nach Essensmenge hie und da, aber eher selten, nochmal dazwischen.

Ich hab manchmal etwas den Eindruck, dass das bei mir zu schnell durchläuft und der Körper womöglich gar nicht alles abbauen kann, was er brauchen würde.

Zurzeit denke ich darüber nach, ob das evtl. an zu vielen Schlacken im Darm liegt, die ich womöglich von der früher sehr ungesunden Ernährung habe. Vermutlich werde ich bald mal meine erste Fastenwoche in Angriff nehmen, inkl. Darmreinigung. Ich bin gespannt, ob danach nochmal Besserungen eintreten. Und ob das evtl. auch endlich eine Gewichtsabnahme auslöst.

LG
Isara

-----------------------

@ balsam

Wenn meine Schilddrüse nach Bluttest ok ist, wie sonst könnte man sonst eine Fehlfunktion diagnostizieren?

LG
Isara

Brauche Hilfe. Hab ein bösartiges Tief. Alles Vitaminmangel?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.703
Seit: 21.05.11
Hallo Isara,
Vitamin D Mangel hat in Deutschland so ziemlich jeder....

Sogenannte Wechseljahressymptome können auch sehr gut mit eine Histaminintoleranz verwechselt werden:

HIT > Symptome

Da jemanden zu kennen , der das identifiziert und sich auch noch damit auskennt ist ein Wunder....
Ich habe die Hit offensichtlich auch schon sehr lange und durfte über einen Tipp hier im Forum darauf kommen obwohl ich seit Jahrzehnten von Ärzten umzingelt bin....
Ich würde an Deiner Stelle auch noch mal überlegen, ob Du andere Nahrungsmittelintoleranzen hast, schau Dich hier auf der Seite mal um, lies mit und googel, geh in die Bibliothek.
Gluten könnte z.B. sein, Du isst ja Getreide.....

Ich frage mich, warum Du angeführt hast, Du hättest keine Lactoseintoleranz, wenn Du keine Milchprodukte zu Dir nimmst, das ist dann doch Wurscht!

Ich habe alle Nahrungsmittelintoleranzen und musste sämtlich selbst drauf kommen.

Ich denke, eine vegane Ernährung kann nur funkionieren, wenn man mit einem richtig guten Konzept isst und wenn man keine Probleme mit den Verdauungsorganen hat und die Resorption gut funktioniert.

Wenns schmiert im Klo, also die Klobürste dauernd im Einsatz ist, könnte das schon ein Verweis auf Nahrungsmittelintoleranzen sein.

Eine gesunde Verdauung äussert sich in einer wohlgeformten Wurst, die aus der Kloschüssel gleitet, die nicht fettig ist , nicht schmiert und riecht und nicht stinkt. Jede Hauptmahlzeit sollte ein Gang zum Klo bringen. Aber Letzteres ist vermutlich schon lange ausgestorben....

Lisbe kann aber auch Recht haben und das würde dennoch zu einer Histaminintoleranz passen : Histaminintoleranz aufgrund von Parasiten.

Die Symptome der Histamintoleranz verstärken sich gerne um die Periode herum, könnte sich mit hormoneller Behandlung bessern laut Ledochowski.

Du musst bei einer Nahrungsmittelintoleranz weder während noch unmittelbar nach dem Essen Probleme verspüren, die Symptome können sonstwann und sonstwie auftreten....

Alles Gute.

Geändert von bestnews (24.04.12 um 01:41 Uhr)

Brauche Hilfe. Hab ein bösartiges Tief. Alles Vitaminmangel?

Balsam ist offline
Gesperrt
Beiträge: 309
Seit: 08.03.12
Zitat von Isara Beitrag anzeigen

Ich hab manchmal etwas den Eindruck, dass das bei mir zu schnell durchläuft und der Körper womöglich gar nicht alles abbauen kann, was er brauchen würde.

LG
Isara

-----------------------

@ balsam

Wenn meine Schilddrüse nach Bluttest ok ist, wie sonst könnte man sonst eine Fehlfunktion diagnostizieren?

LG
Isara
Der TSH-Normbereich ist so riesig, dass derzeit fast alle Patienten vom Hausarzt als SD-gesund durchgewunken werden. Und auch dort wo der TSH super aussieht (umdie 1,0) kann die Schilddrüse u.a. Drüsen schon eine Schräglage kompensieren. Das kann sie gut! Und deshalb sehen die Werte noch ewig blendend aus, wenn die Schildlrüse und der Mensch schon schwer leiden. Gerade jetzt -wo nach der langen lichtarmen Jahreszeit der Vitamin D-Mangel einerseits die Schilddrüsenleistumng negativ beeinträchtigt...andererseits die schwache Schilldrüse wieder die Darmfunktion verändert, dort schlechter resorbiert wird und dadurch dann erst recht ein Vitamin D-Mangel entsteht.
Gerade JETZT hängen diese SD-kranken Menschen auf Halbmast..und auch JETZT findet in Deutschland die "Schilddrüsenwoche" statt...weil man das JETZT am besten erkennen kann.

Wie im letzten link steht, solte auch bei unauffälliger TSH-Situation bei auffällkigen Symptomen die Schilldrüse geschallt (Sonogramm) werden..und Antikörper (vor allen Dingen TPO) und freie Werte gemessen werden: T3 ist das eigentlich stoffwechselaktive Hormon und das sollte im oberen Drittel der Norm sein. TSH und T4 können verwirren und führen oft dazu, dass der Arzt vom Weg abkommt.

Ab morgen soll der Sommer kommen...Carpe diem!

Geändert von Balsam (24.04.12 um 09:44 Uhr)

Brauche Hilfe. Hab ein bösartiges Tief. Alles Vitaminmangel?

Isara ist offline
Themenstarter Beiträge: 58
Seit: 17.01.11
@ bestnews

Danke für deine Antworten :-)

HIT hatte ich auch schon im Verdacht. Ich bin gerade dabei Lebensmittel einzeln durchzutesten. Aktuell sind Tomaten dran.
Ich hab schon im Netz recherchiert, welche Lebensmittel bei HIT noch bevorzugt getestet werden sollten. Hättest du mir einen Direktlink zu einer Liste? Das wäre sehr hilfreich.

Zwar esse ich Getreide, aber dabei eigentlich kaum Gluten, weil ich Weizen und Varianten meide. Ich bevorzuge Quinoa, Amaranth, u.ä. Das wenige Mehl, das ich brauche, male ich selbst. Brot esse ich – wenn es hochkommt – einmal im Monat etwa 300 g. Und sonst brauch ich Mehl eigentlich nur in geringen Mengen um Saucen einzudicken. Auch das mahl ich selbst.

Das mit der Laktoseintoleranz hab ich erwähnt, weil meine Beschwerden alle nach Absetzen der Milchprodukte massiv zurückgingen und ich dachte, dass das vielleicht jemanden im Forum auf mir unbekannte Zusammenhänge bringt.

Verdauungsprobleme hatte ich eigentlich noch nie. Und nein, es schmiert nicht im Klo. Die Klobürste kommt nur beim üblichen Hausputz zum Einsatz. So wie du eine gesunde Verdauung beschreibst, passt das eigentlich sehr gut zu dem, was bei mir läuft.

Eine hormonelle Behandlung kommt für mich absolut nicht in Frage. Denn jede Frau, die ich bisher kannte, die das gemacht hat, bekam daraufhin Krebs. Ausserdem meide ich Medikamente und Chemie sowieso wo immer möglich.


@ Balsam

Du scheinst ja ein richtiger Experte für die Schilddrüse zu sein. Danke :-)

Ich schreib mir deine Hinweise mal raus und besprech es mit dem Hausarzt. Am nächsten Montag hab ich den nächsten Termin für die nächste B12-Spritze.


Ganz herzlich vielen Dank für all eure wertvollen Tipps
LG
Isara

Brauche Hilfe. Hab ein bösartiges Tief. Alles Vitaminmangel?
darleen
Hallo Balsam

Korrektur von 2 Denkfehlern


=Balsam;800445]Der TSH-Normbereich ist so riesig, dass derzeit fast alle Patienten vom Hausarzt als SD-gesund durchgewunken werden. Und auch dort wo der TSH super aussieht (umdie 1,0)
du gehst hier von Patienten aus , die SD-Hormone nehmen oder geblockt werden oder Autoimmun sind..

es wird niemals eine feste Starre ,( von dir als gut befunden guten TSH um 1 herum ) geben bei Nicht-SD-Kranken Menschen, weil das wäre ja schlimm wenn es keine natürliche Regelung durch Rückkoppelung geben würde..

Der TSH schwankt im Laufe des Tages enorm, und regelt nach..

und eine einmalige Erhebnung diese Wertes sagt gar Nichts aus..

T3 ist das eigentlich stoffwechselaktive Hormon und das sollte im oberen Drittel der Norm sein.
Auch hier gehst du wieder von SD-Homon-Nehmer aus , wo der natürliche SD-kreislauf/Regelung geblockt ist, und diese Patienten aus einem höheren Pool schöpfen müssen um nicht zusammenzubrechen , nach körperlichen Anforderungen, weil ja eben die natürliche Regelung entfällt..

ein Mensch der sehr sportlich ist hat eine größere Umwandlung als ein Mensch der den lieben langen Tag auf dem Sofa sitzt..und so ist es eben das nicht SD-Kranke unterschiedliche Ft3-Spiegel haben wie Sand am Meer..


liebe grüße darleen


Optionen Suchen


Themenübersicht