Am besten geht es mir wenn ich nichts esse

19.04.12 09:58 #1
Neues Thema erstellen

Dagmar60941 ist offline
Beiträge: 12
Seit: 19.04.12
Hallo,

ich bin neu hier und möchte mich mal kurz vorstellen und über meine Probleme berichten und ich hoffe, es gibt Leute hier, die ähnliche Beschwerden haben. Vor einem Jahr erhielt ich die Diagnose, dass ich Hashimoto habe und ich solle SD Hormone nehmen. Das habe ich gemacht. Das Resultat war, dass ich alle Beschwerden bekam, gegen die die SD Hormone wirken sollten. Ich konnte gar nicht mehr arbeiten so schlecht ging es mir. Durch verschiedene Foren und Googlen, habe ich dann das Medikament gewechselt und nehme es abends und auch die Dosis verringert und die SD Werte sind ok. Jetzt habe ich seit einiger Zeit immer wieder Beschwerden nach dem Essen gehabt. Ich werde teilweise so müde, dass ich hinter dem Steuer schon bald eingeschlafen bin. Dann war ich beim Arzt und der stellte FI fest. Dann bekam ich so einen Zettel, da stand alles darauf, was ich nicht mehr essen solle und das war es. Ich habe meine Ernähung direkt umgestellt und trotzdem ging es nicht besser. Dann habe ich meine Ernährung auf FI und Trennkost umgestellt, dass führte dazu, dass ich nicht mehr so müde war, dass ich gleich einschlafe nach dem Essen, aber trotzdem stellte sich nicht die versprochene Besserung insgesamt ein. Dann habe ich auf Histaminintoleranz getestet und daraufhin alle Lebensmittel weggelassen, die viel Histamin enthalten. Eine ganz kleine Besserung der Beschwerden trat ein. Ich würde gerne wissen, gibt es hier im Forum Personen, die ähnliche Beschwerden haben in Verbindung mit einer SD Erkrankung. Ich habe so den Verdacht, dass der ganze Stoffwechsel durcheinander gekommen ist und weis jetzt wirklich nicht mer, was ich noch machen soll?

LG

Dagmar60941


am besten geht es mir, wenn ich nichts esse

Gingillinos ist offline
Beiträge: 117
Seit: 09.04.12
Ich würde Dir erst einmal eine Bioresonanztherapie vorschlagen..es bringt nicht nach warscheinlichen Mitopfern zu suchen wenn das Problem nicht ganz klar ist..

Ich hab da so meine Zweifel das alles so stimmt was man dir gesagt hat.. Bist nicht die erste die wegen falscher Diagnose krank geworden ist

am besten geht es mir, wenn ich nichts esse

Dagmar60941 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.04.12
Hallo,

danke für die schnelle Antwort. Ich habe auch schon den Verdacht gehabt, dass da irgendetwas nicht stimmt. Eigentlich ging es mir vor der SD Diagnose ganz gut. Ich hatte zwar mal hier und da ein Zimperlein, aber so schlecht, wie es im Moment ist, war es nicht. Hast du eine Empfehlung für so eine Bioresonanztherapie? Ich werde mal googeln, wo es das bei mir in der Nähe von Köln hier gibt.


LG

Dagmar60941

am besten geht es mir, wenn ich nichts esse

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Dagmar60941,

Bioresonanz kann helfen unverträgliche Lebensmittel rauszufinden. Es ist keine wissenschaftliche Methode. Ich hatte es mal probiert und war positiv überrascht wie gut das Ergebniss mit den unverträglichen Lebensmitteln übereingestimmt hat, welche ich durch jahrelanges Lesen (über Allergien und Intoleranzen) und Tests und Suchdiäten rausgefunden habe.

Ob die Bioresonanz heilen kann, bezweifle ich weiterhin und bei jemanden wie dir, dem noch nicht mal bekannt ist, welche Lebensmittel unverträglich sind, halte ich das nicht für empfehlenswert. Schon gar nicht bei deinem schwerwiegenden Schilddrüsenproblem.

Da würde ich erstmal einen zweiten Arzt zu rate ziehen. Am besten einen Hormonspezialisten, einen Endokrinologen, der ALLE 6 Schilddrüsenwerte testet und und einem Nuklearmediziner, der den Ultraschall macht.

Die Schilddrüse gehört in die Hände von Spezialisten und sind nicht das Fachgebiet von Hausärzten.

Ich habe auch FI. Du kannst in der Rubrik Fruktoseintoleranz mal aufschreiben, was du so isst und ob du danach Beschwerden bekommst. Ein deutliches Zeichen von zuviel Fruktose sind erstmal Blähungen.

Dann hat mein bei Hashimoto normalerweise auch Histaminprobleme, die auch deine Müdigkeit erklären.

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ddruese-4.html

Grüsse
derstreeck

am besten geht es mir, wenn ich nichts esse
darleen
Hallo Dagmar

wenn nach einer begonnenen SD-Hormon-Therapie die Symptome erst los gehen, zeigt das auf , das du schon längere Zeit unterversorgt warst mit deinen Hormonen, dein Körper sich runtergeregelt hat in Allem , und was ganz wichtig ist , du dadurch erhebliche Nährstoffmängel dir zugezogen hast, durch die schlechte Resorbtion von Nährstoffen im Darm durch das nicht/wenig verfügbare stoffwechselaktive Hormon ft3...

das heißt im Klartext du bist im Närhstoffbereich im Minus,..

so jetzt kommt Thyroxin darauf und der Körper der schon so in den Seilen hängt hat ein Problem damit, die Hormonbeigabe zu verkraften,(auf deutsch gesagt es haut dich aus den Socken) weil es an jeder Ecke fehlt was der Körper braucht um Thyroxin zu verkraften , um den mehr angeregten und erhöhten Stoffwechsel zu verkraften., nebst Hormonregelkreisangleichung ect.
.

dazu haben sich im Laufe der Zeit noch diverse Intoleranzen gebildet..

was du machen kannst--> deine Vitamine, Minerlastoffe, Spurenelemente zu überpürfen und gegebenfalls zu ergänzen...dieses geht nur in kleinen Schritten, bis der Körper das toleriert..

dann kommen auch noch die Nebenieren ins Spiel , eine schon länger bestende Unterversorgung mit SD-Hormonen schwächt diese ungemein..

so das du jetzt eventuell eine Nebennierenschwäche (NNS) entwickelt haben könntest, sprich es fehlt dir an Cortisol...

eine verminderte Cortisol- ausschüttung, bzw. die nicht nach Gebrauch gegregelt wird, schwächt den Körper, und komm tmit viel symptomatik daher..

dazu kommt noch , soltest du eine NNS entwickelt haben , wird jede Thyroxindosis als Dampfhammer oben drauf wirken und die Cortioslausschüttung noch weiter drosseln , bzw. die NN noch weiter schwächen ..

dann gibt es auch noch das LOW-T3-Syndrom ,das heißt beim Hungern fühlt man sich besser, weil der Ft3 zu hoch sein könnte, und durch das Hungern gedrosselt wird, aber du sagst ja deine Werte sind I.O

kannst du sie mal hier posten?

und dann gibt es noch diese Müdigkeit nach dem Essen durch eben Verdauungstörungen durch einen geschwächten Körper der alle Energie in die Verdauung pumpen muss..was oft bei Unterdosierung mit LT auftreten kann., abe eben auch mit diversen Verdauungstlörungen.

liebe grüße darleen

am besten geht es mir, wenn ich nichts esse

Dagmar60941 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.04.12
Hallo,

danke für die ausführlichen Antworten. Ich glaube, es ist tatsächlich so eine Vermischung. Die SD ist nicht in Ordnung, d.h. als ich die SD Hormone genommen habe sind alle anderen Systeme aus dem Gleichgewicht gekommen und es wird, wie gesagt immer schlimmer. Es stimmt auch, dass ich schon lange unterversorgt war mit Nährstoffen. Das denke ich deswegen, weil ich ständig so sehr trockene Haut habe, die Fingernägel haben sich etwas verändert und Haare fallen aus. Das kann auch in anderen Fällen sein und deswegen habe ich mir weiter keine Sorgen gemacht. Ich bin auch im Wechsel und dachte, das kommt daher, finde es aber sehr logisch, dass da ein Zusammenhang besteht mit den Beschwerden. Die Nebenniere hatte ich auch schon im Verdacht, weil ich den Bericht eines SD Erkrankten (Ansgar Niehaus) hier im Netzt gelesen habe, bei dem es so war. Wie kann man denn das testen lassen und Wo? Ich war zwar bei einem Spezialisten in Bornheim, der hat das auch mit der FI rausgefunden hat, aber weitergebracht hat mich das nicht.
Also hier sind mal meine Werte:

1. SD 07.01.2011

FT 3 = 2,2
FT 4 = 0,84
TSH = 7,01

Daraufhin Überweisung zur SD Untersuchung beim NM

2. SD 25.01.2011

FT 3 2,19
FT 4 1,22
TSH 3,89
TSH nach TRH 39,28 (überschießend positiver Testausfall)

Gabe von L-Thyroxin 75 yg/l

Danach totaler Abbau und Verstärkung der Symptome. Dann Reduzierung der Dosis auf 12,5 yg/l. Unter Einschleichung von Krümel mehr alle 2 Wochen bis auf heutige Dosis von 1/2 Tablette 75 yg/l, also 37,5 yg/l. Weitere Steigerung toleriert mein Körper nicht.

3. SD 14.10.2011

FT 3 3,0
FT 4 1,0
TSH 2,1
Anti TPO 2153
TRAK < 0,3

Ultraschall ergab, dass die SD sehr "zerfressen" ist, Mottenfraßstruktur.

4. SD 09.03.2012

FT 3 2,7
FT 4 1,1
TSH 2,2
Anti TPO 5771
TRAK 0,7

Ultraschall wieder s.o.

FI- Test
von 9 auf 48 gestiegen in 2 Stunden und geblieben

Also, wer sich jetzt bis hierhin durchgearbeitet hat, der verdient meinen aufrichtigen und größten Dank. Ich hoffe, ich habe jetzt nicht zu viel geschrieben und freue mich, wenn ich euren Rat erhalte.

LG

Dagmar90641

Geändert von Dagmar60941 (19.04.12 um 12:40 Uhr)

am besten geht es mir, wenn ich nichts esse

Dagmar60941 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.04.12
[QUOTE=darleen;798751]Hallo Dagmar

wenn nach einer begonnenen SD-Hormon-Therapie die Symptome erst los gehen, zeigt das auf , das du schon längere Zeit unterversorgt warst mit deinen Hormonen, dein Körper sich runtergeregelt hat in Allem , und was ganz wichtig ist , du dadurch erhebliche Nährstoffmängel dir zugezogen hast, durch die schlechte Resorbtion von Nährstoffen im Darm durch das nicht/wenig verfügbare stoffwechselaktive Hormon ft3...

Hallo,

ich wollte noch sagen, dass mein Arzt meinte das die Hashi schon seit mehr als 30 Jahren besteht, hatte ich vergessen und das stützt genau deine Aussage. Danke.
LG

Dagmar60941

am besten geht es mir, wenn ich nichts esse
darleen
Hallo Dagmar

dein Einsteig mit 75µg ist auch recht heftig gewesen..

hast du mal die Referenzwerte zu deinen SD-Werten?

Und hast du vor der Blutentnahme deine SD-Hormone genommen oder sind sie nüchtern (nur auf Thyroxin bestimmt) genommen worden?


die Nebennierenschwäche wird leider von Schulmediziner immer noch nicht anerkannt, für sie gibt es leider nur die NNI (Nebenniereninsufienz)


ich weiß nicht ob du die Seiten schon kennst:

Nebennierenschwäche durch Stress | Adrenal-Fatigue

http://kit-online.org/acc/KITInfo-NN-SD-Symptome.pdf

ich weiß nicht wie gut du finanziel aufgestellt bist

hier eine Liste mit Privatabrechnenden Ärzten, für die die NNS existiert:

Adrenal-Fatigue / Neurostress - Adressen

dann gibt es auch noch Speichelteste die angeboten werden, die man zuhause machen kann.:

Hormonselbsthilfe Elisabeth Buchner | Angebote | Speichel-Hormontest

diese Teste werden auch noch von anderen Instituten angeboten

bei diagnostizierter NNS muss man dann aber leider sich selbst therapieren


es gibt auch noch Homöopathische Mittel zur Stäkung/Ausgleich der NN

sollte die NNS sich bei dir bestätigen, dann bitte nicht wundern warum du keine Steigerungen von Thyroxin tolerierst, auch Einahme von Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten wird von Körper dann schlecht toleriert.erst wenn eine ausgeglichenere NN vorliegt lässt sich Alles leichter bei Bedarf aufstocken..

Mit einer besseren Hormonversorgung müssten auch deine Intoleranzen sich bessern....

liebe grüße darleen

Am besten geht es mir wenn ich nichts esse

Dagmar60941 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.04.12
Hallo darleen,

was meinst du jetzt mit Referenzwerten? Also alle SD Werte sind ohne vorherige Einnahme der SD Hormone bis auf den letzten, da hatte ich nur einen Tag vorher abgesetzt. Die ersten Werte sind ohne SD Hormone und der 14.10.11 da hatte ich die SD 2 Wochen abgesetzt, um zu schauen, ob es mir besser geht, wenn ich keine nehme. Das war zwar am Anfang der Fall, aber dann ging es nach ca. 1 Woche wieder bergab. Was ja auch wieder für die NNS sprechen würde. Vielen Dank für die Links. Ich werde mich gleich mal schlau machen. Da ich Privatpatientin bin, kann ich auch Ärzte aufsuchen, die jetzt nicht mit der Kasse abrechnen. Das Buch von der Buchner besitze ich, kam hier aber nicht weiter, wahrscheinlich auch wegen der NNS, weil die behandelt die Buchner nicht. Also vielen, vielen Dank. Ich setze mich gleich heute Abend hin und recherchiere.

LG

Dagmar60941
__________________
Es ist nie zu spät, etwas besser zu machen.

Am besten geht es mir wenn ich nichts esse
darleen
Hallo Dagmar


Referenzwerte = Normwerte , die hinter deinen eigenen Werten stehen,
damit man sehen kann wie deine Werte liegen , innerhalb der Norm

ich meinte die Nicht- Einahmne vor der BE, also erst Thyroxin danach , weil du sonst eine Ft4-Spitze hast..die die Werte eben verfälschen
also die 24 Stunden-Thyroxin-Abstinenz...

ich wusste nicht das die Hormonselbsthilfe den Speicheltest nicht mehr anbietet..

alles Gute dir und ein gutes Weiterkommen...

liebe grüße darleen


Optionen Suchen


Themenübersicht