Wenn die Nacht zum Tag wird (Pruritus ani)

13.04.12 08:45 #1
Neues Thema erstellen

Gingillinos ist offline
Beiträge: 117
Seit: 09.04.12
Bei uns in der Familie
Was habt ihr für Erfahrungen

Wenn die Nacht zum Tag wird (Pruritus ani)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Gingillinos,

wenn mehrere Familienmitglieder an so einem Jucken leiden, würde ich annehmen, daß evtl. Nahrungsmittel-Allergien bzw. -Intoleranzen vorliegen. Ist da etwas bekannt?
Warst Du damit schon beim Arzt und bei welchem mit welchem Ergebnis?

Es gibt mehrere mögliche Ursachen für so einen Pruritis:

Welche Ursachen hat das Jucken am und um den After?

Der Pruritus ani kann zahlreiche, teils sehr unterschiedliche Ursachen haben, die wichtigsten sind im Folgenden kurz dargestellt:

Hämorrhoidalleiden: Krankhafte Erweiterungen der Hämorrhoiden, eines Gefäßgeflechts am Ende des Mastdarms, sind die häufigste Ursache von Juckreiz im Bereich des Afters. Und zwar weil die empfindliche Haut um den Darmausgang gereizt wird, wenn es durch eine Beeinträchtigung der sogenannten Feinkontinenz zu regelmäßigem Abgang von Flüssigkeit bzw. zu Stuhlschmieren kommt. Oft kann sich dadurch ein toxisch-irritatives Analekzem (Juckflechte) entwickeln. Diese entzündliche Hautveränderung macht sich auch durch Brennen bemerkbar.

Darmerkrankungen:
Anhaltende Durchfälle gehören zu den möglichen Auslösern eines Pruritus ani, gleiches gilt für die anale oder Stuhlinkontinenz. Der vermehrte Kontakt der Region um den Anus mit den Ausscheidungen, aber auch das häufigere Abwischen der empfindlichen Haut, führt zu juckenden Hautirritationen. Diese können wiederum ein irritativ-toxisches Analekzem nach sich ziehen. Als Grund für das Auftreten von Durchfällen kommen etwa Magen-Darm-Infektionen oder ein Reizdarm infrage. Aber auch chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn können anhaltenden Durchfällen zugrundeliegen. Pruritus ani ist darüber hinaus ein mögliches Symptom von Krebsleiden im Darmbereich (z.B. Kolorektalkarzinom). Dies ist einer der Gründe, warum ein anhaltender Juckreiz im Analbereich gewissenhaft abgeklärt werden sollte.

Diabetes und andere internistische Erkrankungen:
Verschiedene internistische Erkrankungen können analen Juckreiz zur Folge haben. An erster Stelle ist dabei die Stoffwechselerkrankung Diabetes mellitus zu nennen. Aber auch Schilddrüsenleiden oder eine chronische Niereninsuffizienz können hinter einem Pruritus ani stecken.

Infektionen: Bei Erwachsenen tritt ein infektiös bedingter Pruritus ani meist nur auf, wenn eine Grunderkrankung vorliegt, die zu einer Schwächung des Immunsystems führt, wie etwa im Fall von HIV oder bestimmten Formen von Blutkrebs. Der auslösende Erreger ist in diesen Fällen mehrenteils der Hefepilz Candida albicans. Einem Juckreiz im Analbereich können aber auch Feigwarzen (Kondylome) zugrundeliegen. Unter Umständen können auch Medikamente, wie beispielsweise Antibiotika oder Kortisonpräparate, infektiös bedingtes Afterjucken begünstigen. Bei Kindern ist ein Pruritus ani insgesamt selten. Meist steckt eine Infektion mit Madenwürmern (Oxyuren) dahinter.

Mangelhafte und übertriebene Hygiene: Schweißabsonderungen und kleine Stuhlreste in der Analregion können das Afterjucken fördern. Aber auch übertriebene Hygiene wird mitunter zur Ursache eines Pruritus ani: Allzu häufiges Waschen, insbesondere mit aggressiven Seifen und Waschlotionen, greift den natürlichen Schutzmantel der Haut an. Irritationen und Juckreiz an der empfindlichen Haut des Analbereichs sind die mögliche Folge. Aus diesem Grund stehen viele Mediziner dem Gebrauch von feuchtem Toilettenpapier kritisch gegenüber.

Kontaktallergien und andere Hauterkrankungen: Feuchtes Toilettenpapier birgt darüber hinaus die Gefahr eines kontaktallergischen Analekzems. Hier wird der Juckreiz nicht durch direkte Irritation der Haut, sondern durch eine allergische Reaktion hervorgerufen. Ebenso können Seifen, Duschgels, Waschmittel oder Textilien Substanzen enthalten, die eine Kontaktallergie bedingen. Natürlich kann auch jede juckende Hauterkrankung Ursache eines Pruritus ani sein, wenn sie im Perianalbereich auftritt, so etwa eine Psoriasis inversa.

Wie gelangt der Arzt zu einer Diagnose?
......
Juckreiz im Analbereich (Afterjucken) | NetDoktor.at

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Wenn die Nacht zum Tag wird (Pruritus ani)

Sine ist offline
Beiträge: 3.368
Seit: 15.10.06
Ich habe als Erstes an Würmer gedacht, die werden in Oreganos Link auch erwähnt.

Die Infektion mit Madenwürmern ist die häufigste Wurminfektion in den gemässigten Breiten und wird vor allem bei Kindern beobachtet. Typische Symptome sind der nächtlich auftretende Juckreiz im Analbereich und ein unruhiger Schlaf. Die Übertragung erfolgt durch die orale Aufnahme von Wurmeiern. Ein Problem stellt die anal-orale Wiederinfektion der Patienten und die Ausbreitung auf andere Familienmitglieder dar
Quelle:PharmaWiki - Madenwurm

Wenn die Nacht zum Tag wird (Pruritus ani)

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
ich tippe auch auf Parasiten,also Wurmbelastung. Das läuft in Familien durch immer wieder Neukontakt wie ein Ping-Pong -Geschehen.

Zur Behandlung gibt es verschiedene Möglichkeiten, zum Beispiel:

1.) schulmedizinisch Metronidazol oder ähnliches,
2.) naturheilkundlich Homöopathisch,Bioresonanz und andere.
Nachtjäger

Wenn die Nacht zum Tag wird (Pruritus ani)

Gingillinos ist offline
Themenstarter Beiträge: 117
Seit: 09.04.12
Ja mit dem Arzt ist das so eine Sache..
ausgeschlossen sind Hämorrhoiden, Diabetes..das haben wir selber herausgefunden.. auch Würmer nicht..die hätten wir im Stuhl gesehen..kenne es als Kind...
Möglichkeiten die in Frage kommen sind Pilze.. Das wird eine langwierige Sache.. binge mal jemand dazu zum Arzt zu gehen wenn sie absolut nicht will..
Hatten schon einmal einen Termin und da ist sie nicht hin gegangen...und nicht denken das es nicht schlimm ist..Linderung bekommt sie mit Propolis oder Teebaumöl..Das brennt zwar eine Weile ist aber dann für Stunden Ruhe...Bäder mit Schafgarbe...das hilft bei ihr besonders gut.. Ich habe mit meiner HÄtin mal darüber gesprochen und sie empfahl eine Salbe was die Gegend um den Darm etwas betäubt..was man aber nicht auf längere Zeit nehmen sollte...Ich versuche jetzt noch bei Ihr eine Darmsanierung mit Schüsslersalzen und anschließender Darmaufbau mit Kefir..selber gemacht.

Ich denke das ich hier mit meinen Gedanken auch vielen helfen kann...da ich weis das es viele gibt die darunter leiden...Bis jetzt ist es nur eine Person bei uns in der Familie..hoffe das es bald in den Griff zu bekommen ist...Sie sagt das es nur so von Zeit zu Zeit ist und sie auch viele Stunden zwischenzeitlich keine Probleme hat..oder etwas merkt...Bewegung ist am Besten

Wenn die Nacht zum Tag wird (Pruritus ani)
lisbe
Ich gebe meinen Vorrednern Recht - Wurminfektionen. Teebaumöl wir hier oft als Zäpfchen verabreicht, wahrscheinlich deshalb kurzfristig die Erleichterung.
Würmer muss man keinesfalls sehen, man kriegt sie noch nicht mal diagnostiziert. Bei Madenwürmern hilft nur ein Klebetest um den After herum, im Stuhl wird man gar kein Erfolg haben. Ist man nur mit männlichen Spulwürmern infiziert, wird man ebenfalls keine Eier finden können. Es gibt Bandwurmarten, deren Eier nur im Herbst mit Glück gefunden werden können. Also ist das Ganze nicht so einfach, wie Du gerade denkst. Das, was Du als Kind im Klo gesehen hast, werden wohl Madenwürmer sein. Sie sind 'am wenigsten schädlich', doch sie verbreiten sich wie Buschfeuer und das Loswerden gestaltet sich äußerst schwer wegen ständiger Autoinfektionen.
Zu Pilzen gebe ich Dir insofern Recht, als dass Parasiten und Pilze immer im Paar gehen.
Schön wäre also, könnte man die Würmer indentifizieren. Versuche doch mal die Stuhlproben mehrmals untersuchen zu lassen. Manchmal hilft es, wenn man weiss, mit welchen Haustieren die Bewohner es zu tun haben.
Gruss!

P.S.
Metronidazol wird nur bei den Einzellern eingesetzt, wie z.B. Amöben oder Lamblien.

Wenn die Nacht zum Tag wird (Pruritus ani)

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Lisbe
nur mal zur Information:
Metronidazol wird,wie Sie richtig schreiben,nur bei Amöben und Lamblien üblicherweise von Ärzten e i n g e s e t z t . Es wirkt aber auch bei anderen Parasiten. Man muss das einfach austesten.
Nachtjäger

Wenn die Nacht zum Tag wird (Pruritus ani)

Gingillinos ist offline
Themenstarter Beiträge: 117
Seit: 09.04.12
Dankeschön..dann werde ich am Montag noch einmal mein HÄtin anrufen und für sie einen Termin machen...Vielleicht kann ich die Stuhlprobe mitnehmen..sie ist schon Älter und das laufen fällt ihr schwer...

Bin wirklich gespannt ob es doch Würmer sind...

Wenn die Nacht zum Tag wird (Pruritus ani)

Sine ist offline
Beiträge: 3.368
Seit: 15.10.06
Hallo Gingillinos.
Von meiner Seite aus war das ein Missverständnis. Ich dachte, mehrere Familienmitglieder seien betroffen. Da es sich um eine Einzelperson handelt, würde ich mich dann doch nicht zu sehr auf Würmer fixieren.
Liebe Grüsse,
Sine

Wenn die Nacht zum Tag wird (Pruritus ani)
Esther2
Hallo Gingillinos,

also ich habe deine Posts - glaub´ ich - auch total missverstanden.

LG, Esther.


Optionen Suchen


Themenübersicht