Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

07.04.12 13:08 #1
Neues Thema erstellen
Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit
darleen
Zitat von Quirk Beitrag anzeigen
Vielen Dank, Darleen!

Ich werde mal sehen, wie ich meine SD am besten unterstützen kann. Eine Erhöhung auf 50mg könnte ich vielleicht zumindest mal antesten. Und das Kokosöl hört sich auch gut an.

Als nächstes wird das Vitamin B12 untersucht.
Bitte

würde erstmal probieren das so zu unterstützen und schauen was passiert, da du ja selbst weißt, jede Thyroxinerhöhung auch eine Ausbremsung der natürlichen Funktion der SD bedeuten kann..und du ja ein bisschen Abneigung gegen das Thyroxin hast, was ja verständlich ist..

erhöhen kannst du dann immer noch...sollte es nicht funktionieren , denn die Werte sind wirklich nicht gut..da du ja nur den Spiegel mit vorheriger Thyroxineinahme hast, den wirklichen Stand kennst du ja gar nicht..

wenn du mit Vitamin B12 anfangen sollltest, denke bitte daran eine isolierte Einahme von B12 ist nicht so gut, es solte dann auch ein zusätzlicher Vitamin B-Complex genommen werden..muss ja nicht so hoch dosiert sein..


liebe grüße darleen

Geändert von darleen (21.04.12 um 12:12 Uhr) Grund: nachtrag

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
hallo Quirk,

ich habe nicht alle Antworten durchgelesen, aber Deine Eingangsfrage.

Ein heruntergesetzter IQ-Wert ist ein handfestes Kriterium das zur Diagnosestellung von Depressionen dazugehört....Wenn z.B. jemand unter Antidepressiver Medikation oder sich in sonstiger antidepressiver Behandlung befindet,bei einem IQ-Test schlechter als gewöhnlich abschneidet, aber vielleicht sich schon besser fühlt oder sein Verhalten sich bereits positiv entwickelt hat - ist es verbrieft, dass die Depression noch nicht überstanden ist.

Hattest Du denn den Eindruck, dass Du unter einer Depression leidest? Oder fühltest Du dich damit gar nicht " erkannt"?

Eine Depression könnte natürlich mit einer Unterfunktion der SD zusammenhängen. (bei mir z.B. sehe ich da einen Zusammenhang)
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Geändert von mondvogel (21.04.12 um 16:32 Uhr)

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

Quirk ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 22.01.10
@Darleen:

Ich werde erst einmal das Kokosöl nutzen und schauen, wie es mir damit geht. Medikamenten und sonstigen Nahrungsergänzungsmitteln gehe ich vorerst komplett aus dem Weg. Ich versuche alles durch eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung zu erreichen.

@Monsterbird:
Ich denke schon, dass ich unter einer Depression leide/litt. Irgendwie ging es nach der Schule stetig bergab mit meiner Stimmung und das ist jetzt über ein Jahrzehnt her. Ich habe jedoch nie einen geprüften IQ-Test gemacht, kann daher nicht wirklich sagen, ob sich der vermindert hat. Meine Aufnahmefähigkeit ist jedoch stark gesunken.
Vielleicht ist das aber auch alles Einbildung und ich war schon immer schwer von Begriff? Ehrlich gestanden hab ich das Gefühl, dass ich gar nicht mehr weiß, was überhaupt ist und was nicht. Schwer zu erklären.

Ob das bei mir mit der SD zusammenhängt, schwer zu sagen. Das hatte ich stark gehofft, als bei mir vor Jahren (5 oder 6) eine leichte Unterfunktion festgestellt wurde, die Einnahme von Eutirox hat aber nicht wirklich irgendwas verändert. Mein Hausarzt meinte auch, das wäre nur eine therapeutische Dosis.

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
hm...was heißt denn nur eine therapeutische Dosis?

Die sollte doch helfen, dass sich irgendwas bessert, oder?

ich hatte den IQ-Test erwähnt, weil du Du fandest, dein Intelligenzquotient sei sicherlich gesunken.....man hat doch so eine ungefähre Idee davon, wie gut die eigene Auffassungsgabe, Merkfähigkeit mal war und im Moment ist....
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit
darleen
Zitat von monsterbird Beitrag anzeigen
hm...was heißt denn nur eine therapeutische Dosis?
unter einer Therapeutischen Dosis versteht man eine nur Minimal-Dosis- Einahme, wenn die Ursach der UF nicht erklärbar ist, und man verhindern möchte, das die SD ihre eigentliche Arbeit einstellt, in der Hoffnung die UF wäre wieder rückläufig....

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
(danke darleen,

ich persönlich finde dann den Begriff irreführend....

Aber ich stehe sowieso manchmal mit deutschen Begriffen auf dem Kriegspfad...daran bin ich schon gewohnt...
Manchmal verstehe ich das Deutsch das da nicht...)
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

Quirk ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 22.01.10
Wie mein Hausarzt meiner Mutter mal mitteilte, hat er mir die 25mg auch als Beruhigung/Placebo gegeben, weil er denkt, dass ich mir das einbilden würde und dahingehend eine Neurose hätte. So in der Art habe ich das verstanden.

@Monsterbird:
Damit wollte ich nur sagen, dass ich keine "harten" Fakten habe
Ich bin mir sicher, dass mein IQ gesunken ist.

Manchmal habe ich das Gefühl, als hätte ich ADHS. ICh hüpfe ständig hin und her. Mal Internet, dann TV, dann ein Buch.......innerhalb von 30 Minuten. Selbst wenn ich interessante Texte lese, bleibe ich selten bis zum Ende bei der Sache, sondern mache eine Pause. Nur bei wirklich guten Romanen, bleibe ich am Ball.
Das habe ich früher nie so extrem gehabt.

Geändert von Quirk (21.04.12 um 19:50 Uhr)

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit
darleen
Zitat von Quirk Beitrag anzeigen
Wie mein Hausarzt meiner Mutter mal mitteilte, hat er mir die 25mg auch als Beruhigung/Placebo gegeben, weil er denkt, dass ich mir das einbilden würde und dahingehend eine Neurose hätte. So in der Art habe ich das verstanden.
Was es Alles nicht gibt , Hormone als Placebo -Gabe, grenzwertig ist das

sag mal mit dem Tyrosin kannst du dich nicht so anfreunden Quirk ?

liebe grüße darleen

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

Quirk ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 22.01.10
Naja, eine Schilddrüsenunterfunktion lag ja vor. Die Gabe war also indiziert. Ich denke einfach, dass er sich nicht viel davon erhofft hat, was meine Symptome angeht.

Was das Tyrosin angeht, würde ich versuchen die Einnahme durch entsprechende Vorkommen in Nahrungsmitteln zu erhöhen. Ich habe derzeit sehr viel Angst Ergänzungen zu nehmen. Die haben vielen Menschen, die noch im "Entzug" von SSRIs waren, Probleme bereitet.

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit
darleen
Zitat von Quirk Beitrag anzeigen
Naja, eine Schilddrüsenunterfunktion lag ja vor. Die Gabe war also indiziert. Ich denke einfach, dass er sich nicht viel davon erhofft hat, was meine Symptome angeht.
hast du eignetlich mal Werte von Früher zufällig?
Was das Tyrosin angeht, würde ich versuchen die Einnahme durch entsprechende Vorkommen in Nahrungsmitteln zu erhöhen. Ich habe derzeit sehr viel Angst Ergänzungen zu nehmen. Die haben vielen Menschen, die noch im "Entzug" von SSRIs waren, Probleme bereitet.

das meinte ich doch , über Lebensmittel , nicht extra Ergänzung..

ich probiere auch viel über die Nahrung zu ergänzen bevor ich zu Ergänzugen greife..aus dem Grund das eine separate Ergänzung meistens noch kleine *Helferlein* braucht um sich entfalten zu können und das hat man in separaten Ergänzungen nicht drin..

liebe grüße darleen


Optionen Suchen


Themenübersicht