Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

07.04.12 13:08 #1
Neues Thema erstellen
Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

Quirk ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 22.01.10
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Quirk,

es ist schön, daß Dein Vertrauen in Ärzte offensichtlich noch da ist.
Trotzdem wären Deine aktuellen kompletten Schilddrüsenwerte wirklich interessant:
TSH, fT3, fT4, TPO-Ak, TG-Ak, TRAK und Ultraschall.

Grüsse,
Oregano
Und hier sind die Werte, die untersucht wurden:

TSH, basal: 1.398 mIU/l
fT3: 3.95 pmol/l
fT4: 13.6 pmol/l
TPO-Ak (MAK): <3.00
TSH-Rezeptor-AK (TRAK) <0.30

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

Quirk ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 22.01.10
Hallo nochmal,

ich würde mich freuen, wenn mir jemand bei der Analyse der Werte helfen könnte. Sind die Werte ok, oder ergene sie ein anderes Bild, was die Ärzte "übersehen" haben?

Vielen Dank im Voraus!

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit
darleen
hallo Quirk

es fehlen die Referenzwerte/Normwerte des Labores , um das beurteilen zu können.

liebe grüße darleen

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

Quirk ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 22.01.10
Hallo Darleen,

die hatte ich völlig vergessen. Hier nochmal mit Normwerten


TSH, basal: 1.398 mIU/l
Norm: 0.35 - 4.94

fT3: 3.95 pmol/l
Norm: 2.63 - 5.70

fT4: 13.6 pmol/l
Norm: 9.01 - 19.0

TPO-Ak (MAK): <3.00
Norm: < 5.61

TSH-Rezeptor-AK (TRAK) <0.30
Norm: < 1.75

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit
darleen
Hallo Quirk

dein Ft3 beträgt 43 % vom Referenzwert
dein Ft4 beträgt 45,45 % "" "" ""

es ist nicht grottenschlecht aber gut auch nicht , eine Erhöhung des Thyroxins würde ich mir an deiner Stelle durch den Kopf gehen lassen..

es muss kein Wert bei 100% sein, aber so unter der Hälfte ist meiner Meinung zu wenig..es ist nicht das ,was der Körper braucht um zu funktionieren..

bzw, mit solchen Werten wäre ich dauerwuschig, unkonzentriert, antriebslos, dauermüde, ect.....

ein Versuch wäre es wert

liebe grüße darleen

Geändert von darleen (20.04.12 um 23:24 Uhr)

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit
darleen
Hallo Quirk

sind die Werte entstanden mit vorheriger Thyroxineinahme, oder hast du erst nach der BE das Thyroxin genommen?? bzw. warst du 24 std.Thyroxinfrei?

liebe grüße darleen

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

Quirk ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 22.01.10
Hallo Darleen,

ja, diese Werte sind unter Einnahme von Thyroxin (Eutirox 25mg) entstanden.

Ich bin eigentlich recht froh, dass die Werte noch "in Ordnung" sind. Hatte nach meinem SSRI Problem Schlimmeres erwartet. Diese Tabletten haben meinen Organismus so dermaßen auf den Kopf gestellt, nach den Erfahrungen und Symptomen der letzten Jahre würde mich rein gar nichts mehr überraschen.

Frage ist, ob die jetzigen Werte "normal" sind oder eine Folge meines noch nicht geheilten Systems. Ich habe ein wenig Angst, den derzeitigen "Status" zu stören, um die Heilung möglicherweise nicht noch weiter hinauszuzögern. (Hatte jedoch schon vor dem SSRI eine Unterfunktion)

Da sonst weiter nichts festgestellt wurde (z.B. Hashimoto), gibt es Anhaltspunkte, warum es überhaupt zu einer Schilddrüsenunterfunktion kommen kann? Bekämpfe ich mit der Einnahme des Medikamentes nicht wieder nur die Wirkung?

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit
darleen
Zitat von Quirk Beitrag anzeigen
Hallo Darleen,
hallo Quirk

ja, diese Werte sind unter Einnahme von Thyroxin (Eutirox 25mg) entstanden.

Gut dann sind sie auch noch verfälscht, das heißt sie sind noch viel niedriger


Ich bin eigentlich recht froh, dass die Werte noch "in Ordnung" sind. Hatte nach meinem SSRI Problem Schlimmeres erwartet. Diese Tabletten haben meinen Organismus so dermaßen auf den Kopf gestellt, nach den Erfahrungen und Symptomen der letzten Jahre würde mich rein gar nichts mehr überraschen.

Frage ist, ob die jetzigen Werte "normal" sind oder eine Folge meines noch nicht geheilten Systems. Ich habe ein wenig Angst, den derzeitigen "Status" zu stören, um die Heilung möglicherweise nicht noch weiter hinauszuzögern. (Hatte jedoch schon vor dem SSRI eine Unterfunktion)

Da sonst weiter nichts festgestellt wurde (z.B. Hashimoto), gibt es Anhaltspunkte, warum es überhaupt zu einer Schilddrüsenunterfunktion kommen kann? Bekämpfe ich mit der Einnahme des Medikamentes nicht wieder nur die Wirkung?
da siehst du richtig, eventuell kannn es sein , das du mit herkömmlichen Mitteln die man so zur verfügung hat deine Werte in eine gutem Level bringen kannst..

eins sollte dir nur bewusst sein , durch die Minderspiegel hast du eben auch Defizite in den Nährstoffen bzw. sie können sich bilden, weil die Resorbtion durch das Minder-Ft3-stoffwechslaktive Hormon herabgesetzt ist..

vieleicht kannst du hiermit Etwas anfangen?

http://www.symptome.ch/vbboard/schil...-funktion.html


liebe grüße darleen

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit
darleen
sorry vergessen, die Frage Wieso und Warum du nun eine UF hast kann ich dir leider nicht beantworten, es gibt so viele Faktoren , die einen Einfluss auf die Tätigkeit der SD haben...

liebe grüße darleen

Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Antriebslosigkeit

Quirk ist offline
Themenstarter Beiträge: 57
Seit: 22.01.10
Vielen Dank, Darleen!

Ich werde mal sehen, wie ich meine SD am besten unterstützen kann. Eine Erhöhung auf 50mg könnte ich vielleicht zumindest mal antesten. Und das Kokosöl hört sich auch gut an.

Als nächstes wird das Vitamin B12 untersucht.


Optionen Suchen


Themenübersicht