Gangstörung beim Laufen

06.04.12 17:00 #1
Neues Thema erstellen
Rutsche beim laufen weg

Thomas44 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 06.04.12
Ich habe seit Februar ein großes Problem beim laufen.Ich rutsche beim laufen
immer weg und lege mich dann lang.Das habe ich bis heute 11 mal geschafft.

Ich war beim Nervenarzt alles ok.

Dann beim Orthopäden.

Erst wurde geröngt und es wurde festgestellt es ist Linksfüße Fußwurzel Arthose.Erst einlagen half nichts dann Orthopädische Schuhe die ich jetzt
seit 1 Monat habe.

Ich muß laufen laufen laufen erst kurze dann weitere Strecken.

Bis jetzt ist keine besserung in sicht es wird immer schlimmer,statt besser.
Obwohl ich die Schuhe immer an habe,rutsche ich immer wieder weg.

In der Wohnung kann ich nur die Schränke entlang laufen,um mich abzustützen,draussen laufen ist ummöglich.

Mein Hausarzt ist ratlos und der Orthopäde macht bis jetzt auch nichts weiter
außer das ich immer die Schuhe an haben muß und laufen üben muß.

Ich bin seit März krank geschrieben,aber was soll ich machen.

Ich hoffe das beim nächsten Termin der Arzt mal genauer untersucht,weil es
muß ja was sein.

Ich weiß nicht weiter.

Nochmal eine Frage.Wenn der Orthopäde nichts macht,kann ich dann auch ein
anderen Orthopäden so einfach aufsuchen ? Weil es muß ja geschaut werden,
was da los ist,weil so geht es nicht mehr weiter.

Mfg
Thomas

Gangstörung beim Laufen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Thomas,

hier ist Dein älterer Thread zu diesem Thema:
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...im-laufen.html

Du schreibst sehr genau, daß Dein Gang-Problem im Februar angefangen hat.
Gab es denn damals etwas Besonders, was Auslöser sein könnte?:

Unfall/Sturz, Zeckenbiß (im Feb. gibt es schon Zecken), Zahnbehandlung - evtl. mit Amalgam, Impfung, Medikamente, Chiropraktik, Krankheit wie Grippe ....?

Ist Deine Halswirbelsäule untersucht worden, ebenso wie der Rest der Wirbelsäule bis zu den Füssen?
Damit meine ich nicht einzelne Röntgenbilder beim Orthopäden sondern eine manuelle Untersuchung, wie sie z.B. der OsteopathIn vornimmt? Das würde ich an Deiner Stelle unbedingt machen.
Die Techniker Krankenkasse bezahlt inzwischen sogar teilweise osteopathische Behandlungen.
VOD e.V. - Verband der Osteopathen Deutschland

Die Frage ist eben, woher diese Probleme kommen:
- ist das Gehirn beteiligt als Steuerungsorgan? Ist eigentlich ein MRT vom Hirn gemacht worden?
- Gibt es irgendwelche Gift-Belastungen im GEhirn, die evtl. veranwortlich sind?
- Warst Du schon bei einem Fußspezialisten? Arztempfehlungsverzeichnis
- Weißt Du etwas von einem Zeckenbiß?
- Ist eine Fußheberschwäche ausgeschlossen?

Fußheberschwäche bedeutet eine inadäquate Anhebung des Fußes während des Gehens als Konsequenz einer Lähmung der Muskeln die für eine Dorsalflexion verantwortlich sind. Die Ursache ist häufig eine Schädigung des Zentralen Nervensystems als Folge eines Schlaganfalls.
Für Schlaganfallpatienten, denen bis jetzt mit den Standardtherapien nicht geholfen werden konnte, entwickelt Otto Bock eine neue Therapie: ActiGait® ist ein implantierbarer Stimulator, der die unzureichende Kontrolle der Fußhebung während des Gehens kompensiert. Der Patient verbessert sein bestehendes Gangbild und erlangt auf diese Weise weitestgehend einen beständigen und sicheren Gang wieder.
http://www.ottobock.de/cps/rde/xchg/...2.html?id=7955

Da Du jetzt ja diese Spezialschuhe hast: hilft Dir jemand, das richtige Laufen mit den Schuhen zu überprüfen, damit sich da keine Fehlhaltung einschleicht?
Es gibt ja zu Einlagen und Spezialschuhen verschiedene Meinungen: die einen sagen, das ist der Königsweg. Die anderen sagen, daß man damit die Fehlstellung und Schwäche des Fusses endgültig festnagelt und daß das letztlich zur Verschlimmerung führt.

Hier ein paar Links, die evtl. weiter führen könnten:

Fuß-und Gehschule
spiraldynamik
Vorträge

Du könntest die ja einfach mal anschreiben und um Rat fragen?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (12.08.12 um 09:45 Uhr)

Gangstörung beim Laufen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Kleine Anmerkung: Die beiden Threads sind hier zusammengelegt.

Liebe Grüße,
Malve

Gangstörung beim Laufen

Huhu ist offline
Beiträge: 46
Seit: 01.02.12
Hi Thomas
klar kannst Du einen anderen Orthopäden aufsuchen - allerdings würde ich eher zu einem Osteopathen gehen, dann zu einem Heilpraktiker der sich mit Borreliose auskennt und beim Neurologen ein MRT vom Kopf machen lassen.
Gute Gesundheit
LG Huhu

Gangstörung beim Laufen

Thomas44 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 06.04.12
Beim Neurologen war ich schon.Nerven sind ok allerdings haben die kein MKT
gemacht.Nur gefragt ob ich Schmerzen habe,mich noch Konzentrieren kann,
was fallen lasse u.s.w

Meine Vermutung ist ja das es was mit den frühren OP's am Fuß zu tun hat
ich habe ja jede Menge Narben am Fuß.

Nur wenn außer Röntgen nichts gemacht wird,kann man es kaum feststellen
oder?

Ich muß am 3.Sep.wieder hin und ich hoffe das ich dann eine Überweisung
zum Krankenhaus bekomme,und die mich wirklich auf den Kopf stellen,und
schauen was los ist.

Denn es ist was ich kann kaum noch laufen,muß meine Schränke entlang
laufen,weil ich sonst weg rutsche.Nach draussen kann ich alleine gar nicht
mehr.

Gangstörung beim Laufen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Thomas,

kannst Du den Krankenhausaufenthalt nicht ein bißchen beschleunigen? Ich finde, es geht Dir so schon schlecht genug mit dem Laufen; - da ist Warten erst recht deprimierend.

Du könntest doch z.B. in die orthopädische bzw. neurologische Ambulanz eines Kh's gehen und dort fragen, ob sie Dich nicht gleich behalten wollen zur Abklärung?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Gangstörung beim Laufen

Cheyenne ist offline
Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
Hi Thomas,

was heißt denn alles ok, aus der Untersuchung durch den Neurologen?

Welche Untersuchungen sind durchgeführt worden?

Wurde zum Beispiel auch eine Messung der Nervenleitgeschwindigkeit durchgeführt, mit Messung im Muskel?

Lg
Cheyenne

Gangstörung beim Laufen

Cheyenne ist offline
Beiträge: 2.011
Seit: 01.12.08
Zitat von Thomas44 Beitrag anzeigen
Ich muß am 3.Sep.wieder hin und ich hoffe das ich dann eine Überweisung
zum Krankenhaus bekomme,und die mich wirklich auf den Kopf stellen,und
schauen was los ist.
Ich kann Oregano nur zustimmen, kannst du das nicht beschleunigen?

Dich irgendwie als Notfall einweisen lassen? Das ist ja jetzt nichts mehr, was irgendwie einer Bagatelle gleichkäme.

Für mich hört sich das zusätzlich so an, als habe sich das Geschehen verschlimmert, oder täuscht mich das?

Wenn dem so ist, dann sollte das reichen. Im Zwefel gehst du halt selbst hin, wenn dir deiner Ärzte da die nötige Unterstützung geben will.


LG
Cheyenne

Gangstörung beim Laufen

Thomas44 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 06.04.12
Ja es hat sich verschlimmert.Ja es ist so das der Orthopäde gesagt hat ich muß
jetzt erstmal laufen lernen,und wenn es nicht besser wird muß man weiter
sehen.Und der nächste Termin ist dann eben erst der 3.Sep.weil er bis dahin
in Urlaub ist.

Er wollte sogar eine OP durchführen,wenn es nicht besser wird,aber ohne vorher genau zu Untersuchen,finde ich nicht so gut.

@ Cheyenne
Es wurde alles Untersucht was mit den Nerven zusammen hängt.Nervenleitgeschwindigkeit wurde auch durchgeführt,mit Messung und
Muskeln auch Reflexe wurden genau geprüft.Es ist alles super,kann gar nicht
besser sein.

Daher vermute ich das es mit den Narben am Fuß zusammen hängt.

Etwas Angst habe ich hier bekommen,als ich gelesen habe ob ein MKT von
Kopf gemacht wurde.Daher bin ich etwas froh das ich keine Einschrängungen
habe und auch noch klar denken kann.

Mal eine andere Frage.Der Arzt hat ja bis jetzt nur die Füße geröngt,und weiter nichts gemacht,außer Einlagen und Schuhe verschrieben.

Wenn er am 3.jetzt auch nichts macht,wie kann ich weiter vorgehen ?
Kann ich einfach den Arzt weckseln,wenn ja muß das durch den Hausarzt
passieren ? Und kann der Hausarzt mich zur Untersuchung zum Krankenhaus
überweisen ?

Vielen Dank in vorraus für eure Hilfe hier das beruhigt mich etwas.

Gangstörung beim Laufen

Thomas44 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 06.04.12
Ich habe mal eine Frage.

Man möchte aus den Becken was rausnehmen,und in Fuß einpflanzen.
Und dann ist es auch noch nicht mal sicher,ob ich wieder richtig laufen
kann.

Kennt sich jemand mit sowas aus,und weiß wie es nach der OP ist ? Allso muß
man danach auf Krücken laufen,und wenn ja wie lange ?

Ich wohne in der 3.Etage und habe auch noch einen rutschigen boden.

Mir ist richtig mulmig.


Optionen Suchen


Themenübersicht