Starke Übelkeit aufgrund Nervosität?

19.03.12 17:19 #1
Neues Thema erstellen

Zenon ist offline
Beiträge: 1
Seit: 19.03.12
Hallo zusammen

Ich versuche nun auch einmal eine Schilderung meines Problems:

Vor etwa zwei Jahren begann ich eine Psychotherapie mit begleitender Einnahme von Cipralex 10mg (jeweils eine Tablette täglich, abends). Die Psychotherapie half mir sehr viel und ich lernte im vergangenen Jahr enorm viel über meinen Körper und meine Psyche. Ab letztem Sommer konnte ich die Medikamente langsam absetzen und im Herbst war ich frei von dem Zeug. Die Psychotherapie führen wir aber noch weiter bis im Sommer. Der Therapeut verfolgte eine Therapie mit buddhistischen Einflüssen, Achtsamkeitstherapie etc. Was mir ehrlich gesagt sehr entgegen kam, da ich mich sowieso noch am ehesten als Buddhisten bezeichnen würde.
Im Laufe des letzten halben Jahres durchlief ich viele Veränderungen. Ich stellte endgültig auf die vegetarische Ernährung um, ich konsumiere keinen Alkohol mehr, geraucht habe ich noch nie. Ich stehe morgens früh auf (5 Uhr), meditiere erst einmal, lasse mir Zeit mit Frühstück und lege allgemein sehr viel Wert auf Ruhe und Gelassenheit (was meinem Wesen sehr entspricht). Abends gehe ich früh ins Bett (meist um zehn Uhr, manchmal halb elf). Soweit, so gut. Mir ging es den ganzen Januar hindurch sehr gut. Doch bereits im letzten Winter hatte ich dann und wann sehr starke Übelkeit und Bauchschmerzen. Aufgrunddessen und einer Ahnung habe ich mich dann bei meinem Hausarzt auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Lactoseintoleranz testen lassen. Dabei kam eine Unverträglichkeit auf Erdnüsse hervor (3.95 kU/l, CAP 3).
Die Bauchschmerzen gingen in der Folge und unter Beachtung der Testresultate weg. Doch die Übelkeit blieb. Sie taucht zwar relativ selten auf, doch meist dann, wenn ich sehr nervös bin, was leider schon der Fall ist, wenn ich ausserhalb meines gewohnten Tagesablaufes einer bestimmten Aktivität nachgehe, beispielsweise auf ein Fest gehe oder bestimmte Personen besuche. Einmal war es so schlimm, dass ich mit meiner besten Freundin ins Kino gehen wollte und auf dem Weg dorthin (knapp 500m von Bushaltestelle zu Kino) dreimal Abstecher in irgendein Restaurant machen musste, nur um mich dort auf der Toilette von der Übelkeit zu erholen (ohne Erbrechen). Im Kino besserte sich die Situation nicht und erst im Laufe des Filmes (vermutlich durch die Ablenkung) verschwand die Übelkeit völlig.
Ich bekam vor kurzem von meiner Homöopathin ein Mittel, dass sehr gut anschlug (Lycopodium 200), doch ist die Übelkeit noch nicht völlig verschwunden und weiterhin ein grosses Ärgernis.

Hat jemand von euch eine Ahnung, was die Ursache sein könnte?

Psychische Probleme mögen hier mit ein Grund sein, was auch schon in der Therapie angesprochen wurde, doch nehme ich bewusst keine Probleme mehr wahr, das heisst, nach meiner Meinung müsste sich die Übelkeit nun erledigt haben, da sich auch die psychischen Probleme lösten...

Starke Übelkeit aufgrund Nervosität?

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Hallo Zenon,

erstmal Gratulation für die Erfolge durch deine Therapie.
Es ist möglich das Nervosität auch Übelkeit auslöst, aber diese verschwindet mit der Zeit wieder, wenn die Stresssituation vorbei ist.
Vielleicht solltest du dich einmal auf den Helicobacter Pylori testen lassen. Das Magenbakterium kann auch Übelkeit auslösen.

Grüsse von Juliette


Optionen Suchen


Themenübersicht