Benommenheit, Druck im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten

06.03.12 16:21 #1
Neues Thema erstellen

nick89 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 06.03.12
hallo ihr,

ich schreibe hier, weil ich mittlerweile einfach nicht mehr weiter weiß, also in der hoffnung, dass irgendjemand vielleicht einen tipp oder eine idee hat, wie ich mein problem noch angehen könnte.
seit mittlerweile 8 jahren, also seitdem ich ca 14 bin, leide ich unter einem ständigen benommenheitsgefühl, wie als wäre ich nicht richtig da, kann mich auf nichts konzentrieren. man könnte es auch als eine art druck im kopf beschreiben, ich hab das gefühl mein kopf explodiert jeden moment. es ist wirklich sehr schwer zu beschreiben. es ist wie ein permanenter starker schmerz, nur das es eben kein schmerz ist. habe teilweise richtige denk- und wahrnehmungsstörungen, wie als wäre nur ein erlebniskanal offen, und dazu ein ziemlich enger. dazu kommen noch erhebliche gedächtnisstörungen.
in der ganzen zeit war ich bestimmt schon bei ca 60 verschiedenen ärzten, heilpraktikern, osteopathen, atalasprofilax, psychotherapeuten, musste die schule abbrechen, bin nicht fähig eine ausbildung zu machen oder zu arbeiten, habe es immer wieder versucht, aber es war jedesmal eine qual. letztes jahr war ich dann schließlich ein halbes jahr in einer psychosomatischen klinik, weil mich allein die psychischen folgen (depression/ängste) derart belasteten. dass die benommenheit eine psychische ursache hat, würde ich nur allzu gerne glauben, versuche es mir oft sogar schon richtig einzureden, dann wüsste ich wenigstens mal was es ist. mein körper sagt mir aber immer wieder was anderes. naja, auf jedenfall waren die psychischen folgen in der klinik irgenwann mal eine zeit lang besser, aber die benommenheit blieb. irgenwann wurde ich dann entlassen, man wusste wohl auch nichts mehr mit mir anzufangen. es hieß immer, ja wenn sie eine ausbildung machen, von zuhause ausziehen, wird alles besser. das würde ich nur allzugerne glauben..bin seit der entlassung aus der klinik auch weiter in ambulanter therapie. nunja, ich könnte hier noch ewig weitererzählen, was ich in der langen zeit alles durchgemacht habe, aber das wird wohl nichts bringen. mittlerweile ist es auf jedenfall wieder so schlimm, dass ich zu garnix mehr in der lage bin. würde am liebsten den ganzen tag schlafen, nur um diesen zustand nicht spüren zu müssen.
also, wenn irgendjemand noch eine idee hat, was ich versuchen könnte wäre ich unendlich dankbar für diesen tipp.
auch über gleichgesinnte, die sich hier melden, würde ich mich sehr freuen.
die einzige idee die ich noch hätte wäre dr kuklinski in rostock, der nitrosativen stress behandelt infolge von einer instabilen hws. leider hab ich keine ahnung, was ich davon halten soll, und einfach mal nach rostock zu fahren, gestaltet sich für mich auch nicht gerade einfach. naja das wars erstmal. wäre für jede rückmeldung sehr dankbar.

beste grüße,


Benommenheit, Druck im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten

Bunti ist offline
Beiträge: 547
Seit: 28.07.11
Bin gespannt wie dieser thread sich entwickelt

Leide darunter auch seit mind. 1 Jahr!

Mal ganz doll mal mit viel Hinterlist aushaltbar!

Benommenheit, Druck im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Da würde ich zunächst mal auf folgendes als Möglichkeiten tippen :

1.) Allergieen (Nahrungsmittel) und Intoleranzen
2.) Schilddrüse (Hormonelles Ungleichgewicht)
3.) Pilze,Parasiten,
4.) Schwermetalle (Amalgam ? )
5.) Strahlenbelastung ( Bett auf Wasserader,Elektrosmog? )

So,das wäre zunächst mal das "Gerüst" möglicher Ursachen. Natürlich kann noch Vieles mehr mt hinein spielen,aber mit obigem kommt man sicher schon gut weiter.
Nachtjäger

Benommenheit, Druck im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten

nick89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 06.03.12
Schon mal vielen Dank für die Antwort.
Ich versuche mal (trotz gerade wieder sehr starken Konzentrationsschwierigkeiten) näher auf die möglichen Dinge einzugehn:

1.) Es wurde bei mir zur Anfangszeit meiner Symptomatik eine Nahrungsmittelunverträglichkeit festgestellt. Allerdings wäre ich nach diesem Test gegen alles höchstgradisch allergisch, gegen was man nur allergisch sein kann. Spätere Test haben dieses Ergebnis "leider" nicht bestätigt. Dort war alles in Ordnung. Laut Aussage der meisten Ärzte, bei denen ich war, kann eine Unverträglichkeit
solche Symptome auch nicht auslösen. Aber ich weiß mittlerweile auch nicht mehr was ich glauben soll...

2.) Schilddrüse wurde auch mehrfach untersucht, doch konnte man kein Ungleichgewicht feststellen.

3.) Pilze und Parasiten wurden bisher noch nicht festgestellt, außer der Helicobater Pylori, den ich behandeln hab lassen, sich aber nichts gebessert hat. Nach meinem Wissen trägt aber jeder zweite diesen Pilz in sich !?

4.) Amalgam hab ich laut Zahnarzt nicht.

5.) Müsste ich eig ausschließen können, da ich ja ein halbes Jahr in der Klinik gelebt habe und sich da meine Symptome auch nicht gebessert haben. Oder liege ich da falsch?

Als die Symptome anfingen, hatte ich immer das Gefühl es kommt irgendwie vom Nacken, als wäre was verklemmt und es könnte nicht genug Blut in meinen Kopf gelangen. Oder so. War allerdings schon bei mehreren Physiotherapeuten, Orthopäden, Chiropraktikern.
Dennoch werde ich das Gefühl, dass er daher kommen könnte. Nach Kuklinski wäre das in der Tat möglich. Hast du schon mal was von ihm gehört?

nick

Benommenheit, Druck im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Du leidest ganz sicher nicht an irgendeiner "Psychosomatik"!

Ich tippe auf eine chronische Immundysfunktion mit einhergehenden bakteriellen und oder viralen Infektionen (siehe z.B. Borreliose oder auch EBV).

Diese Symptomatik bzw. diesen Zustand den Du hier beschreibst, ist mir leider Gottes ziemlich vertraut (habe Borreliose & Coinfektionen und ´ne satte Amalgamvergiftung und leide auch noch an Impffolgen).

Schau Dich hier mal schlau:

EPSTEIN BARR VIRUS - Die EBV (Epstein Barr Virus) Schwerpunktpraxis Naturheilzentrum Hollmann

BORRELIOSE durch Zecken - Borreliose erfolgreich ausheilen-

usw.

Den meisten med. Krankheiten liegt eine Störung des Immunsystems zugrunde (Ursache was auch immer, wie z.B. Schwermetalle, Impfungen, schlechte Ernährung, usw.). Mit den dementsprechenden Folgen, wie z.B. auch Infektionen mit entsprechender Symptomatik.

Übrigens Nitro-/Neurostress ist nur ein Puzzleteil des Ganzen bzw. eine Folge dadurch.

Vielleicht kaufst Du Dir erst mal folgende Literatur:

Bücher von Amazon
ISBN: 3898815269


Bücher von Amazon
ISBN: 3404662911


und schaust Dir mal folgende Videos an:

4. AZK - Dr.Joachim Mutter - Supergifte - Dailymotion-Video
Amalgam bei Dir ja dann eher unwahrscheinlich.

Video Präsentationen Dr. Bieger | Dr. Bieger


Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Geändert von Rübe (06.03.12 um 19:17 Uhr)

Benommenheit, Druck im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten

nick89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 06.03.12
Hey,

ich habe eigentlich nie an eine psychosomatische Ursache geglaubt. Nachdem man halt nichts körperliches gefunden hatte, wurde mir von allen Seiten eingeredet, dass es was psychisches sein musst. Seitdem die psychischen Folgen so schwerwiegend sind, ziehe ich es zumindest mal in Erwägung. Ich würde es sehr gerne glauben, denn ich bin mittlerweile so am Boden, ich habe eigentlich garkeine Kraft mehr mich über weitere Krankheiten zu informieren und zu weiter Ärzten oder was auch immer zu rennen...denn das habe ich 7 Jahre lang gemacht. Ich denke nur immer: Wäre diese sch*** Benommenheit weg, wäre ich der glücklichste Mensch auf Erden..

Nunja wie auch immer. Von EBV habe ich auch schon so einiges gehört, aber müsste er nicht bei den unzähligen Blutuntersuchungen festgestellt worden sein?

Borreliose ist laut einem Arzt zu 100 % ausgeschlossen, da ich auch schon einmal 2 Wochen in einer neurologischen Klinik war und dort mein Nervenwasser gecheckt wurde.

Und danke schonmal für die Tipps, ich kann grad echt jede Hilfe brauchen...

Benommenheit, Druck im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten

nick89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 06.03.12
das Problem ist einfach, dass man sich heutzutage einfach nicht mehr auf die Ärzte verlassen kann. Die sagen alle was anderes.
Nur mir mit genau diesem Zustand selbst zu helfen/ zu informieren fällt mir ungeheuer schwer.
Mittlerweile sind auch meine Gedächtnisschwierigkeiten so groß, dass ich kaum weiß, was am vorherigen Tag war, geschweige denn, was ich schon alles gegen meinen Zustand unternommen habe.
Auch bei der wöchentlichen Psychotherapie habe ich das Gefühl, dass ich jedesmal dasselbe erzähle, weil ich schon wieder vergessen hatte, worum es das letzte Mal ging.

naja naja... habe nur einfach langsam das Gefühl, verrückt zu werden..

Benommenheit, Druck im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo nick89,

Schilddrüse wurde auch mehrfach untersucht, doch konnte man kein Ungleichgewicht feststellen
könntest Du die Werte/Befunde bitte einmal hier einstellen, damit man schauen kann, ob nichts ausgelassen wurde? Wie sieht es mit einem Ultraschall aus - wurde eine entsprechende Untersuchung gemacht?

Liebe Grüße,
Malve

Benommenheit, Druck im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von nick89 Beitrag anzeigen
Ich denke nur immer: Wäre diese sch*** Benommenheit weg, wäre ich der glücklichste Mensch auf Erden.
Kenn ich gut, geht mir ganz genau so!

Nunja wie auch immer. Von EBV habe ich auch schon so einiges gehört, aber müsste er nicht bei den unzähligen Blutuntersuchungen festgestellt worden sein?
Nein, nicht unbedingt.
Borreliose ist laut einem Arzt zu 100 % ausgeschlossen, da ich auch schon einmal 2 Wochen in einer neurologischen Klinik war und dort mein Nervenwasser gecheckt wurde.
Heißt gar nichts!
Zitat von nick89 Beitrag anzeigen
Mittlerweile sind auch meine Gedächtnisschwierigkeiten so groß, dass ich kaum weiß, was am vorherigen Tag war, geschweige denn, was ich schon alles gegen meinen Zustand unternommen habe.
Auch bei der wöchentlichen Psychotherapie habe ich das Gefühl, dass ich jedesmal dasselbe erzähle, weil ich schon wieder vergessen hatte, worum es das letzte Mal ging.
naja naja... habe nur einfach langsam das Gefühl, verrückt zu werden..
Junge, lass Dich nicht hängen. Kenne diesen Zustand nur zu gut.
Sammle Kraft und Hoffnung in den paar wenigen Phasen, in denen es Dir besser geht.

Also ich tippe schwer auf chronische rezidivierende Infektion mit div. Erregern.
Ich bleibe dabei.

Forder beim IMD Berlin Untersuchungsmaterial für einen Borrelien-LTT, ELISPOT-Borrelien, Westernblot, für das LTT-Profil TCH22 und am Besten noch für einen Immunstatus/Lymphozytentypisierung an und lass
Dir das Blut von der Praxis Deines Vertrauens nehmen.

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Geändert von Rübe (07.03.12 um 13:47 Uhr)

Benommenheit, Druck im Kopf, Konzentrationsschwierigkeiten

Bunti ist offline
Beiträge: 547
Seit: 28.07.11
Zitat von Rübe Beitrag anzeigen
Junge, lass Dich nicht hängen. Kenne diesen Zustand nur zu gut.

Hallo, Rübe..

und Du weißt, woran es bei Dir liegt?!

und wenn ja, trotzdem keine Heilung?!


Optionen Suchen


Themenübersicht