Diffuse Beschwerden - das kann doch nicht psychosomatisch sein!!!

05.03.12 18:11 #1
Neues Thema erstellen

hanseato ist offline
Beiträge: 5
Seit: 05.03.12
Hallo Zusammen!
Seit ca. 6 Monaten geht es mit mir gesundheitlich bergab.
Angefangen hat es in Juli 2011. Ich saß sehr viel am Schreibtisch und hatte mir durch längeres abstützen des Ellenbogens den Ulnarisnerv abgedrückt. Abends hat es gekribbelt, morgens war der kleine Finger und ein Teil des Ringfingers taub und kraftloser als gewöhnlich. Hab mir dabei nichts gedacht, da ich das schon ein paar mal hatte und es ziemlich schnell bis zu 2 Wochen weg ging.
Kurz darauf wurde an einem Zahn eine Zahnwurzelbehandlung vorgenommen. Mit einem provisorisch versiegelten Zahn bin ich in Urlaub nach Indonesien geflogen. Dort wurde ich gleich in den ersten Tagen krank. Hatte Fieber, Gliederschmerzen, eitrige Beläge auf den Mandeln usw. Danach habe ich vom Arzt Antibiotika verordnet bekommen, worauf eine SEHR rasche Besserung auftrat. Am 3 Tag war ich nur etwas abgeschlagen, aber es ging mir schon viel viel besser. Zuhause angekommen, ließ ich meine Blutwerte nochmal bestimmen. Kl. Blutbild, Leberwerte, Nerenwerte - alles in Ordnung. Aschließend war ich beim Neurologen, der meinen Ulnarissyndrom bestätigte und sagte, ich soll warten, es werde von allein schon besser. Parallel dazu wurde der Zahn weiterbehandelt, worauf anschließend noch ein Zahn wurzelbehandelt wurde. In dieser Zeit fingen mein Körper und mein Geist verrückt zu spielen. Ich habe unruhig geschlafen, war ständig verspannt und mir sind oft Arme/Beine im schlaf eingeschlafen. Hier kamen die ersten Verspannungen im Hüft- und Beckenbereich. Der Internist sagte, es sei psychosomatisch und ich soll lernen damit umzugehen. Der Orthopäde verordnete KG, und stellte fest, dass meine BWS leicht verbogen ist.
In der Zwischenzeit war ich mal wieder beim Zahnarzt, der mir eine Amalgamfüllung durch Plastik ersetzt hat, selbstverständlich ohne aufzuklären und jedliche Schutzmaßnahmen... Damals wusste ich nicht, dass es so schädlich ist...
Ich musste viel sitzen, war total verkrampft und bekam Muskelzucken. Kurze Zeit später fing ich an jede Nacht aufzuwachen und hatte schrecklichen Durst, Appetitlosigket, tagsüber Müdigkeit. Ich fing an mich da reinzusteigern. Ab zum Arzt, Verdacht auf Diabetes - schnelltest zeigt einen grenzwertigen Zuckerwert von 120 (Einheiten Kenn ichnicht mehr), Bluttest zeigt 110. In der Nacht bekomme ich meine erste Panickatacke. Oraler Glukosetoleranztest zeigte eine Entwarnung, alles i.O. Soweit so gut, nur ein paar Tage später war ich den ganzen Tag auf den Beinen und hatte eine stark verspannte Nackenmuskulatur. Abends ist mir der große Zeh eingeschlafen(die Kraft war da, nur so'n taubes Gefül). Ich wurde verrückt - meine erste und schlimmste Befürchtung - MS. Ab zum Neurologen - MRT(Kopf, Myelon, HWS, LWS). Kein Befund, alles Bestens - nur eine kleine Vorwölbung ohne Raumforderung. Ich bekam Gelenkschmerzen im Sprunggelenk(Tagsüber) und in den Ellenbogen(nachts). Kurz darauf fingen meine Sehnen an den Schienbeinen und Unterarmen an nachts zu schmerzen. Ich ging zum Orthopäden, der mir dann die Diagnose "Fibromyalgie" stellte und mir Infomaterial dazu geben wollte. Ich hab's nicht angenommen, ein bisschen diskutiert, worauf er VitD bei mir testen wollte. Mein Wert lag bei 17,9 ng/ml. Dekristol verordnet und wollte mich in 3 Monaten wieder sehen. Die Verspannungen sind nach einem Monat etwas besser geworden. Nur nach dem langen stehen, gehen usw. bekomme ich schmerzen. Aber ich habe immernoch diese Schmerzen in den Unterarmen und Schienenbeinen. Hinzugekommen sind noch Misempfindungen in den Beinen und Füßen sowie Unterarmen und Händen. Ich fülle mich allgemein schwach... Bei Belastungen merke ich, dass der rechte Zehe auch leicht taub wird. Jetzt sind noch verspannte Stellen im Gesicht hinzugekommen. Der Darm spielt seit ca. 2 Monaten auch verrückt. Habe verkrampfte untere Bauchmuskeln und leichte Schmerzen in der Leiste und Grummeln im Bauch links.
Soviel dazu...
Die ärztliche Diagnose (nachdem ich erwähnt habe, dass ich Student bin) lautet:
Psychosomatische Störung
Die Werte der Blutuntersuchungen liegen bis auf CK und Vitamin D im Referenzbereich (CK liegt bei 270 U/I → wird auf Sport geschoben) Kalzium ist sehr weit im oberen Bereich, allerdings nach einer Woche 2000 mg Kalziumkarbonat + Milchprodukte. Borelliosetest(ELISA) war negativ, Antikörper gegen CCP weit unten im Referenzbereich.
Nun teste ich mein Wohlbefinden auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und ernähre mich seit gestern von Reis, Kartoffeln und Buchweizen. Mal schauen ob's etwas bringt. Die Ergebnisse der Darmfloraanalyse bekomme ich in ca einer Woche. Seit einer Woche pH-Werte im Urin gemessen. Liegen zwischen 5,9 und 7,2. Basisch wurde mein Urin nur 4-5 mal...
Nun gehe ich noch zu einem anderen Neurologen und zum Rheumatologen. Eventuell noch zum Tropeninstitut und dort auf Parasiten untersuchen lassen.
Ich habe folgende Ursachen in Verdacht:
Parasiten aus dem Urlaub
Eine Infektion aus dem Urlaub
Infektion nach den Zahnwurzelbehandlungen
Ungeschützte Amalgamentfernung (nur eine Füllung entfernt, drei noch drin – realistisch?)
die typischen Panik verbreitenden Ursachen nach Dr.Google würde ich ausschließen...

Pfff,ist das ein langer Text geworden... Was meint ihr, wo soll ich noch ansetzen um wieder gesund zu werden? Seit drei Jahren war ich vllt. zwei mal beim Arzt, wenn wegen Erkältung/Grippe nichts mehr ging... Und nun laufe ich seit einem halben Jahr von Tür zu Tür und werde auf die Psychoschiene gesetzt. Zu meiner Person: männlich, 26, sportlicher Typ, gewesen...
Ich bin auf Eure Tipps gespannt!
Beste Grüße,
Hanseato

Diffuse Beschwerden - das kann doch nicht psychosomatisch sei

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo hanseato,

Ich habe folgende Ursachen in Verdacht:
Parasiten aus dem Urlaub
Eine Infektion aus dem Urlaub
Infektion nach den Zahnwurzelbehandlungen
Ungeschützte Amalgamentfernung (nur eine Füllung entfernt, drei noch drin – realistisch?)
Die Zähne als Ursache für Deine Beschwerden wären gut möglich.
Wurzelbehandlungen an und für sich sind schon fragwürdig; Du findest hier im Forum einiges an Informationen dazu.
Warum ist eigentlich gleich nach der ersten Wurzelbehandlung noch eine gemacht worden?
Ist klar durch Röntgen, daß keine Reste im Kiefer verblieben sind, was eigentlich sowieso nicht möglich ist?

Hast Du Dich über die Entgiftung nach einer Amalgamentfernung informiert?

Vielleicht wäre dieses Buch neben den vielen Threads im Forum hier für Dich interessant?:
Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226


Ist bei Dir untersucht worden, ob Du evtl. einen Vitamin B12-Mangel hast, und zwar über die Untersuchung auf die Methylmalonsäure oder das Holotranscobalamin - HoloTC - Analysen-Spektrum - Labor Lademannbogen

Ist bei Dir als Test auf Borreliose auch ein Western-Blot gemacht worden und das möglichst in einem auf Borreliose spezialisierten Labor?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (05.03.12 um 22:07 Uhr)

Diffuse Beschwerden - das kann doch nicht psychosomatisch sei

hanseato ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 05.03.12
Vielen Dank für Deine Antwort!
Die zweite Wurzelbehandlung wurde an einem anderen Zahn, genau drunter gemacht, da dieser sonst gezogen werden müsste...

"Ist klar durch Röntgen, daß keine Reste im Kiefer verblieben sind, was eigentlich sowieso nicht möglich ist?"
->Was meinst Du damit?
Über die Entgiftung habe ich mich erst jetzt informiert. Allerdings wurde mir jetzt geraten erst mal andere Füllungen zu entfernen, bevor ich mit der Ausleitung beginne. Auf jedem Fall vor Koriander. Bärlauch soll mit Amalgam im Mund auch nicht so gut sein. Ist das richtig? Würde es denn etwas bringen ggf. nur mit Chlorella zu entgiften?
Das Thema "Vitamin B" habe ich mal bei der Ärztin angeschnitten. Sie hat aber mich damals abgewimmelt und meinte, dass wir das nicht testen brauchen, da ich weder Vegetarier noch Alkoholiker bin... Ich werde morgen dann nochmal darauf bestehen. In welchem Preisbereich befindet sich der Holo-TC Test?

Bei den Borelliose-Test wurde das wirtschaftlichste gemacht, denke ich. Weder Western-Blot noch Speziallabor... Ist ja eh alles psychosomatisch...

So viele Fragen. Tut mir leid, da bin ich noch etwas unbeholfen. Habe bisher denÄrzten immer vertraut, dass die für mich nur das beste wollen...

Diffuse Beschwerden - das kann doch nicht psychosomatisch sei

Bianka1 ist offline
Beiträge: 145
Seit: 30.01.12
Hallo Hanseato

Du schriebst du hattest eitrige Beläge auf den Mandeln und dann immer mehr schmerzen in den Muskeln sowie andere diffuse Beschwerden, wurdest du auf Pfeiffersches Drüsenfieber untersucht? Wäre jetzt so eine Idee von mir.
Sind deine Schilddrüsen Werte in Ordnung?

Ich selber habe Hashimoto (Autoimune Schilddrüsen erkrankung) und Pfeifer wurde auch bei mir nachgewiesen.

Zur Zeit saniere ich meine Zähne und jedes mal wenn mir in meinen Mund rumgefummelt wird vom Zahnarzt, reagiert mein Pfeiffer sehr liebevoll, ich fühle mich dann immer richtig krank Knochenautsch Zahnfleisch reagiert auf Manipulation völlig über.

lg Bianka

Diffuse Beschwerden - das kann doch nicht psychosomatisch sei

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Hanseato,

"Ist klar durch Röntgen, daß keine Reste im Kiefer verblieben sind, was eigentlich sowieso nicht möglich ist?"
Damit meine ich, daß bei einer Wurzelbehandlung nicht unbedingt alle Wurzeln/Nerven komplett entfernt werden können, weil der ZA gar nicht überall drankommt. Aus solchen Resten entstehen dann immer wieder Entzündungen.

http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...ehandlung.html

Die Reihenfolge
1. Alle Amalgamfüllungen entfernen und dann
2. entgiften

finde ich auch gut. - Wichtig ist, daß Du Dich informierst, wie Du entgiften möchtest und vorher natürlich, daß Du einen ZA findest, der mit Schutzmaßnahmen arbeitet.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Diffuse Beschwerden - das kann doch nicht psychosomatisch sei

hanseato ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 05.03.12
Hallo Zusammen,
ich war heute wieder bei meiner Ärztin. Sie ist ratlos... Morgen geht's zum Tropeninstitut. Bis zum Termin beim Neurologen und dem Rheumatologen dauert es leider noch etwas...

@Bianka1
Nein, es wurde bisher nur auf Borelliose und Streptokokken untersucht. Ich hoffe, dass die Leute im Tropeninstitut sich einen Reim aus meinen Beschwerden machen können. Dabei liegt die Reise liegt schon ein halbes Jahr her...
Bzgl. Schilddrüse: es wurde nur der TSH-Wert gemessen. Dieser liegt bei 2,2. Also völlig mittig im Referenbereich.

@ Oregano
Genau so habe ich es auch geraten bekommen. Aber bevor ich zum ZA gehe, muss ich erstmal zu Kräften kommen. Noch mehr Stress kann mein Körper gerade nicht gebrauchen....

Wo ich den ZA erwähnt habe:
Habe heute ein Panoramabild machen lassen - eine kleine Zyste am Weisheitszahn, sonst sehr homogen und unauffällig... Den ganzen Tag ging es mir gut... jetzt habe ich so'n ungemütliches Brennen auf den Füßen bekommen... Ich dreh noch durch.... I'wie bin ich mit meinen Kräften langsam zu ende. Es kommen immer neue Symptome dazu, schon fast im Wochentakt... Ich will doch nur wie vorher LEBEN und nicht dahinvegitieren...

Viele Grüße,
hanseato

Grüße

Diffuse Beschwerden - das kann doch nicht psychosomatisch sei

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo hanseato,

Zur Schilddrüse, siehe bitte die Beiträge von Heather:

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...borwerten.html

Grüsse
derstreeck

Diffuse Beschwerden - das kann doch nicht psychosomatisch sei

hanseato ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 05.03.12
Vielen Dank,
das hatte ich nicht gewusst.
Kann denn die Schilddrüse sich so auf die Gesundheit auswirken?
--> Misempfindungen, Muskelverkrampfungen, Verdauungsbeschwerden

Grüße,
hanseato

Diffuse Beschwerden - das kann doch nicht psychosomatisch sei

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo hanseato,

schau mal in unser WIKI; dort findest Du die Symptome, die eine Schilddrüsenerkrankung/-funktionsstörung verursachen kann:

Schilddrüse

Sie steuert den Stoffwechsel und kann - bei Fehlfunktion - alle möglichen Beschwerden machen.

Liebe Grüße,
Malve

Diffuse Beschwerden - das kann doch nicht psychosomatisch sei

Bianka1 ist offline
Beiträge: 145
Seit: 30.01.12
Hallo Hanseato!

Drücke dir fest die Daumen das die Ursache für deine Beschwerden gefunden wird.

Hast du eigentlich zwischendurch immer das Gefühl das du Krank wirst also so als ob eine Erkältung im Anmarsch ist, die dann aber ausbleibt?

lg Bianka


Optionen Suchen


Themenübersicht