Starke Konzentrationsschwierigkeiten, Verdauungsprobleme etc.

04.03.12 08:31 #1
Neues Thema erstellen

Gerrossa ist offline
Beiträge: 5
Seit: 04.03.12
Hallo an Alle!

Vorab schon mal vielen Dank für etwaige Hilfe und Antworten . Mich (1,84m - 28 Jahre - 80kg) belasten schon seit vielen Monaten diverse Symptome:

- Starke Konzentrationsprobleme
- Wortfindungsschwierigkeiten
- Ich fühle mich wie "benebelt" im Kopf (wird meist gegen Abend etwas besser. Nach dem Aufstehen aber die selbe Problematik wie zuvor)
- Am Wochenende verstärken sich die genannten Effekte meinst nochmal wesentlich. Im Prinzip ist dann nichts mit mir anzufangen
- Magen/Darm-Probleme in Form von Blähbauch, Durchfall, sehr starken Blähungen mit unangenehmen Geruch
- Leicht depressive Symptome bzw. negative Stimmungslage
- An manchen Tagen stärkere Müdigkeit (Im Prinzip gähne ich den ganzen Tag über vor mich hin, dass trotz 8 Std. Schlaf die Nacht).

Bisher hatte leider kein Arzt eine gute "Idee", was die Ursache(n) für die ganzen Probleme sein könnten (Hausarzt, Internist, Heilpraktikerin).

Folgende Untersuchungen wurden bisher gemacht:

- Fettsäure-Profil (gesamt): 1476 mg/l
- TSH, Basalwert: 2,25 µU/ml
- freies T3: 4,2 pg/ml
- freies T4: 1,1 ng/dl
- Zink im Vollblut: 6,90 mg/l
- Seelen im Vollblut: 125 µg/l
- Vitamin B12: 521 pg/ml
- 25 (OH) Vitamin D (Calcidiol): 26 nmol/l
- Folsäure: 9,0 ng/ml

- Testosteron: 3,6ng/ml
- Leukozyten: 9,0 Zellen/nl
- Erythrzythen: 4,77 /pl
- Hämoglobin: 15,8 g/dl
- Hämatokrit: 46,7 V%
- MCV: 98 fl
- MCH: 33,1 pg
- MCHC: 33,8 g/dl Ery.
- Thrombozyten: 161 /nl
- Neutrophile: 73,8%
- Lymphozyten: 13,3%
- Monozyten: 10,9%
- Eosinophile: 1,8%
- Baseophile: 0,2%
- Kreainin im Serum: 0,87 mg/dl
- CRP ultrasensitiv: 1,41 mg/l

Bei zweitem Block (Untersuchungen sind schon einige Monate her) war ich erkältet gewesen, daher evtl. Abweichungen möglich zu heute(??).

Mitte letzten Jahres wurden nach einer Stuhluntersuchung Pilze entdeckt (Candida sp. -> Stuhlflora: 3*10^4). Nach Ernährungsumstellung inkl. Medikamente (von meiner Heilpraktikerin) wurden die Probleme aber wesentlich besser. An Medikamenten habe ich eine Zeit lang Citaloproam eingenommen (erst 20mg, dann auf 40mg gesteigert). Hat allerdings meiner Meinung nach nur kurzfristigen Erfolg auf meine Stimmung gehabt. Nach mehreren Monaten habe ich die Dosis wieder reduziert und abgesetzt (aktuell ist die Stimmung relativ neutral bis OK).

Im Prinzip fühle ich mich den ganzen Tag über benebelt im Kopf. Allerdings gab letztes Jahr einmal den kurzen Moment (während der Arbeit), wo ich plötzlich das Gefühl hatte, der komplette Nebel im Kopf sei wie weggefegt. Ich konnte klar denken und war "Herr meiner Sinne". Allerdings hielt dieser Zustand nur ~1-2 Std. an, dann hat es langsam wieder abgebaut. Ebenso war dieses Jahr schon einmal ein ähnlicher Moment vorhanden. Aber auch da hat nach wenigen Stunden schon wieder die dauerhafte Benommenheit eingesetzt...

Wegen dem niedrigen Vitamin-D-Spiegel nehme ich zur Zeit jeden Morgen zwei Tabletten Vigantoletten 1000 1.E. (1 Tablette enthält 25 µg Colecalciferol). Ansonsten keine Mediamente aktuell.

Ernährungstechnisch habe ich immer mehr Probleme (es gelingt mir einfach nicht, "Ruhe" in die Verdauung zu bringen bzw. dem starken Blähbauch nach Mahlzeiten entgegen zu wirken). Ich habe mich schon mehrmals Laktose- und Glutenfrei ernährt, allerdings hat es bisher kaum bis keine Auswirkungen auf die Verdauung gehabt. Ich esse drei mal am Tag. Die Mahlzeiten gestalten sich aus Reis, Fisch, Fleisch, Salat, Gurken, Tomaten, Chiccore, Nüssen, Brot, Eier, Bohnen, Möhren etc.

Ich rauche nicht, ich trinke keinen Alkohol. Mache mehrmals die Woche Sport (Fitness + Ausdauer).

So, ich hoffe das ganze kann auch jemand lesen . Falls mir noch etwas einfällt, korrigiere ich den Text entsprechend. Danke im Voraus für Antworten!

Beste Grüße
Gerrossa

Geändert von Gerrossa (04.03.12 um 08:37 Uhr)

Starke Konzentrationsschwierigkeiten, Verdauungsprobleme etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Gerrossa,

Ohne Referenzwerte des Labors ist es für mich unmöglich, etwas zu den Blutwerten zu sagen .

hast Du Dich schon beobachtet, ob Du alle Nahrungsmittel/Getränke gleich gut verträgst?
Ich finde, bei Dir sollte unbedingt herausgefunden werden, ob Du Nahrungsmittel-Allergien bzw. Nahrungsmittel-Intoleranzen hast. Einiges deutet darauf hin.
Hier kannst Du Dich informieren:

Inhaltsverzeichnis
> Fruktose-,
> Gluten-,
> Histamin-,
> Laktose-Intoleranz
> Allergie

Da bei Dir keine Antikörper der Schilddrüse bestimmt worden sind, wäre auch hier noch mehr INformation und eben die Untersuchung der Antikörper + Ultraschall nötig:
> Schilddrüse.

Und dann gleich noch dazu:
> Candida

Wie sieht es mit Deinen Zähnen aus? Was ist drin? Für den Fall, daß es Amalgam ist oder auch Palladium oder ein Metall-Mix:
> Amalgam

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Starke Konzentrationsschwierigkeiten, Verdauungsprobleme etc.

Gerrossa ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 04.03.12
Hallo Oregano,

erst mal vielen Dank für deine Antwort!

In der Zwischenzeit war ich beim Endokrinologen gewesen, (leider) ist sein Befund ohne Ergebnis geblieben (wurde mir so mitgeteilt). Die Symptome haben sich im Prinzip aber nicht verändert, der Stuhlgang z.B. ist seit mehreren Wochen gleichbleibend schlecht (kein Durchfall, aber auch keine feste Substanz - eher dazwischen). Dabei spielt es kaum eine Rolle was ich esse oder trinke den Tag über.

Zur Zeit nehme ich noch zu dem Vitamin-D Präparat Vitamin-C in hoher Dosis ein, da mich schon seit längerer Zeit wieder Erkältungssymptome plagen, die sich unterschwellig im Körper halten. Ich hoffe, dass es damit etwas besser wird.

Fruktose, Gluten, Laktose + Allergien sind getestet worden - allesamt negativ. Ich habe nachfolgend noch mal einige Befunde meiner Heilpraktikerin sowie des Endokrinologen hochgeladen, damit du bzw. ihr euch noch mal ein genaues Bild der Werte machen könnt. Vielleicht stimmt ja doch etwas nicht.

Endokrinologe:

ImageShack® - Online Photo and Video Hosting

Heilpraktikerin:

ImageShack® - Online Photo and Video Hosting

ImageShack® - Online Photo and Video Hosting

ImageShack® - Online Photo and Video Hosting

ImageShack® - Online Photo and Video Hosting

Vielen Dank!

Gruß
Gerrossa

Starke Konzentrationsschwierigkeiten, Verdauungsprobleme etc.

Jutta Maria ist offline
Beiträge: 81
Seit: 19.12.11
Hallo Gerrossa, Du hast in Deinem ersten Beitrag geschrieben, dass sich die Symptome am Wochenende verstärken! Was ist am Wochenende anders an Deinen Gewohnheiten?
Benebelt ist am Abend besser, morgens schlechter ---- Schlafplatz? Müdigkeit trotz Schlaf?! Bist Du am Wochenende auch länger im Bett? Radiowecker neben Bett etc.
Ich würde da mal ansetzen und schauen, ob es Anhaltspunkte gibt.

LG

Jutta

Starke Konzentrationsschwierigkeiten, Verdauungsprobleme etc.

Gerrossa ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 04.03.12
Hallo Jutta!

Im Prinzip ist es zur Zeit am We nicht viel anders als unter der Woche. Ich schlaf im Schnitt 1-2 Stunden länger, die gehe ich dafür auch später ins Bett.

Ich habe zwar das Gefühl, dass ich gut schlafe - auch am Wochenende, aber ich denke es ist genau das Gegenteil der Fall. Radiowecker habe ich nicht, nur mein Handy. Das setzte ich jedoch jeden Abend wenn ich zu Bett gehe in den Flugmodus.

Eine Frage noch: Ist es möglich und/oder wahrscheinlich, das durch die dauerhaft schlechte Verdauung sämtlich für den Körper wichtigen Vitamine etc. nicht zu Verfügung stehen und daher die Symptome auftreten? Heute morgen war es nämlich wirklich sehr schlimm mit selbigen. Starke Konzentrationsprobleme, Gefühl von Schwindel, Kopfnebel und es kam mir vor, dass ich alles wie in Zeitlupe erledige auf der Arbeit... Ich weiss wirklich nicht mehr, was ich noch tun soll. Hat jemand vielleicht noch eine Idee oder einen Ansatz?

Danke & Gruß!

Starke Konzentrationsschwierigkeiten, Verdauungsprobleme etc.

Jutta Maria ist offline
Beiträge: 81
Seit: 19.12.11
Hast du mal Deinen Schlafplatz untersuchen lassen? versuch doch einfach mal, ob sich etwas ändert, wenn Du das Bett verstellst. Sicherungskasten in der Nähe, WLAN vom Nachbar? schurloses Telefon etc.

Gruss

Jutta

Starke Konzentrationsschwierigkeiten, Verdauungsprobleme etc.

KarlG ist offline
Beiträge: 2.373
Seit: 22.01.11
Moin,

Eine Frage noch: Ist es möglich und/oder wahrscheinlich, das durch die dauerhaft schlechte Verdauung sämtlich für den Körper wichtigen Vitamine etc. nicht zu Verfügung stehen und daher die Symptome auftreten?
Ja! Ausserdem kriegst Du ja jede Menge Gifte aus der Fehlverdauung. Dein MCV ist mit 98 an der "Oberkante" - vermutlich B12 und/oder Folsäuremangel...

..ich würde aktuell in Richtung Vitalstoffmängel, Nebennierenschwäche und (Darm-)parasiten weitermachen. Pilze sicher auch, aber die sind meist auch nur Symptom.

Gruss
Karl

Starke Konzentrationsschwierigkeiten, Verdauungsprobleme etc.

Gerrossa ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 04.03.12
Hallo ihr Lieben,

Wie die Zeit doch vergeht... aktuell sehe ich mich (endlich) mal in der Lage, was für mich zu tun. Leider sind die Symptome die letzten Wochen nicht verschwunden, evtl. hat es sich ein wenig gebessert - zumindest habe ich weniger häufig einen aufgeblähten Bauch als noch vor Monaten.

Ich möchte gerne mal eine Fastenwoche einlegen um den Körper zu entgiften. Wäre das eurer Meinung nach sinnvoll?

Viele Grüße

Starke Konzentrationsschwierigkeiten, Verdauungsprobleme etc.

maramara ist offline
Beiträge: 122
Seit: 13.05.12
Hallo!

Ich finde, du solltest die Schilddrüse näher unter die Lupe nehmen. Die Konzentrationsprobleme sind schon mal sehr verdächtig. Lies dich z.B. mal hier ein, da findest du auch ausführliche Listen mit Symptomen.

Schilddrüse
Symptome der Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) | Schilddrüsenunterfunktion?

Gut möglich dass deine Werte für dich nicht mehr optimal sind, man kann auch mit Werten im Normalbereich schon große Probleme haben. Wenn es die Schilddrüse ist, wird das Fasten an einem zu langsamen Stoffwechsel nichts ändern können.

Deine Vitamin D Dosis halte ich für zu niedrig bei dem heftigen Mangel. Aber das wird ja die nächste Kontrolle zeigen, dann kann man immer noch erhöhen.

Viele Grüße
Mara

Geändert von maramara (29.09.12 um 14:32 Uhr)

Starke Konzentrationsschwierigkeiten, Verdauungsprobleme etc.

Gerrossa ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 04.03.12
Hi Mara,

ich war im Juni bei einem Endokrinologen. Diesem habe ich meine aktuelle Situation geschildert und er hat die entspr. Untersuchungen veranlasst. Als die Ergebnisse vorlagen, war sein einziges Kommentar: "Es liegen keine Störungen vor". Im Post vom 16.06. sind auch nochmal die Ergebnisse aufgelistet.

Die Vitamin-D Dosis habe ich seit Anfang der Woche auf den doppelten Wert erhöht. Ich hoffe es hilft.

Denkst du ich sollte noch einen weiteren Facharzt bzgl. der Schilddrüse konsultieren? Wenn ich mir in deinem Link die Symptome durchlese, klingt es eigentlich recht plausibel...

Viele Grüße zurück!
Gerrossa


Optionen Suchen


Themenübersicht