Nebenhöhlen dicht

03.03.12 08:39 #1
Neues Thema erstellen
Vertessa
Hallo! Seit einigen Monaten habe ich verschleimte und dichte Nebenhöhlen (aber nicht eitrig), Abfluß in den Rachen wurde vom Arzt festgestellt und mit leichten Antibiotika und Phlogenzym behandelt. Keine Änderung dadurch. In den Blutwerten (2xgeprüft) läßt sich keine Entzündung nachweisen. Besonders nachts ist immer eine Nasenhälfte mehr oder weniger dicht, aus der anderen Seite fließt Sekret nach starkem Aufziehen ab. Dabei wird dann eine Nasenseite frei. Beim Naseputzen kommt allerdings kaum was raus.
Mein Immunsystem scheint angeschlagen, möglicherweise eine Nebenwirkung vom Blutdrucksenker Blopress. Vermutlich war das Medikament überdosiert, denn ich brauchte regelmäßig Mittagsschlaf von 2-3 Stunden. Ich habe auf die Hälfte reduziert, Müdigkeit ist weg, nicht aber die Nebenhöhlenentzündung.
Hat jemand einen Tipp. (Meine Blutwerte sind angeblich wie bei 20jährigen lt. Arzt, bin 63 Jahre alt).


Nebenhöhlen dicht

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Hallo Vertessa,

Bist Du sicher, dass du keine Allergie hast, die zu dieser Verschleimung führt?

Benutzt Du irgendwas Abschwellendes für die Nacht? Oder z.B. EUphorbium, Meersalzspray - zum Befeuchten?

Es könnte irgendwas in Deinem Schlafzimmer geben, das Dir in der Wärme (der Decke, Daunendecke?) die Schleimhäute anschwellen läßt, so dass die Nebenhöhlengänge nicht mehr weit genug sind, um den "normalen Schleim" ungehindert abzutranportieren.
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Geändert von mondvogel (03.03.12 um 13:30 Uhr)

Nebenhöhlen dicht

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Vertessa,

Sie könnten sich die Ausgabe 12/2011 des "Naturarztes" besorgen, in der ein Beitrag zum Thema "Wirkungsvolle Hilfe gegen lästige Sinusitis" zu finden ist. Tel.: 06174/9263-0.
Dies ist keine Reklame, sondern der Versuch einer Hilfestellung.

Gruß

Nebenhöhlen dicht

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
da Sie in 63 Jahren offensichtlich keine Nasen-Probleme hatten,kann man wohl eine anatomische Enge in der Nase ausschliessen.

Denkbar aber wäre ein Allergisches Problem. Aus Erfahrung wissen wir,dass Allergieen jahrzehnte lang ruhen können und dann durch einen Auslöser (oft Viren. Erkältung,Grippe,Impfung gehabt?) akut werden können. Des weiteren wissen wir,dass sich Allergieen bei manchen Menschen n u r in den Nebenhöhlen zeigen.
Mein Rat daher,mal die Allergieen prüfen zu lassen ( zumindest erstmal Nahrungsmittel,Pollen).
Nachtjäger

Nebenhöhlen dicht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Vertessa,

hast Du denn in Deinen Zimmern, vor allem im Schlafzimmer, irgendwelche neuen Möbel dazu bekommen oder andere Einrichtungsgegenstände, einschl. elektrisch-elektronische Gegenstände? Es könnte ja sein,d aß da etwas ausgedünstet wird oder für E-Smog sorgt, was bei Dir dann zu einer Beeinträchtigung der Nebenhöhlen führt?
Das muß nicht unbedingt eine Allergie sein, das kann genauso gut eine toxische Belastung sein.

Was sicher gut tut: Nasenspülungen mit einem Salz, das dem Emser Salz entspricht, und zwar mindestens einmal täglich.

Weißt Du, ob Deine Wirbelsäule im oberen Teil in Ordnung ist? Es könnte ja sein, daß irgendwelche Nerven, die auch die Nase "nerven", mit Deinen Problemen zu tun hat (nervus vagus z.B.).
C2: Augen, Gehörnerven, Nebenhöhlen, Zunge, Nebenhöhlenbeschwerden, Allergien, Taubheit, Augenleiden, Ohrenschmerzen, Ohnmachtsanfälle
http://www.ursula-buehler.de/wirbelsaeulentherapie.htm

Was auch möglich wäre: daß ein maroder Zahn sich auf die Nebenhöhlen auswirkt.
Zahn-Organ-Beziehung

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht