Was tun bei Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen usw.?

01.03.12 21:20 #1
Neues Thema erstellen

strass ist offline
Beiträge: 43
Seit: 24.02.12
Guten Abend,
ich fühle mich wie ein Alzheimer-Kranker. Starke Gedächtnisprobleme (Langzeitgedächtnis), Worfindungsstörungen und Mühe beim lesen.

Alter: 40
Geschlecht: Männlich

Vorbelastung: Quecksilberbelastung (Amalgam), Aluminiumbelastung (woher? keiner Ahnung!), Nitrosativer Stress, KPU und Borreliose.
Ich leide hin- und wieder auch an Depressionen.

Die Zahnsanierung erfolgte vor 10 Jahren (ausbohren ohne Schutz), danach erfolgte eine kurzzeitige Entgiftung mit DMPS (Höchstwert der Ausleitung: 50 ug Quecksilber).

Bezüglich NO wurde eine Ernährungsumstellung vorgenommen. Außerdem behandle ich mit NEM (auch wegen der KPU).

Die Borreliose wurde/wird mit Alternativmedizin behandelt.

Gibt es hier Menschen, die ihre Gedächtnisschwäche bekämpfen konnten?

Was kann ich tun? Was ist die eigentliche Ursache? Ist es das Quecksilber im Hirn? Ist es das Aluminium? Kommen andere Ursachen in Frage?

Ich bitte um Hinweise. Danke.

PS: die Schilddrüse ist i.O.

Geändert von strass (01.03.12 um 21:23 Uhr)

Was tun bei Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen usw.?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Strass,

ich würde prüfen ob ich einen B12 und / oder B6 Mangel habe. Und entsprechend sublementieren. B12 hilft schnell ....

LG K.
__________________
LG K.

Was tun bei Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen usw.?

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Was tun bei Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen usw.?
kopf
ich prüfe grad gingko . es hat einige eigenschaften die konzentrationsprobleme bis hin zu ohrgeräuschen abmildern können .
Lieben Gruß !!

Was tun bei Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen usw.?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo zantos,

hohe Homocysteinwerte gehen schnell weg mit der Einnahme von genügend B12, Folsäure !!!!! und B6 ....also alles dringend für das Gedächtnis benötigte B-Vitamine. Die die vielen Darm-"Erkrankten" oft viel !!!! zu wenig haben....

LG K.
__________________
LG K.

Was tun bei Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen usw.?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Wie sieht es denn mit Allergieen und Intoleranzen aus? Sind die mal geprüft worden ? Die können nämlich genau das,worunter Sie leiden,hervorbringen. Das wissen nur leider die Wenigsten,auch die Ärzte grösstenteils nicht.
Nachtjäger

Was tun bei Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen usw.?

strass ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 24.02.12
Danke für die vielen Hinweise. Der Homocysteinwert wurde schon vor längerer Zeit gemessen. Er war tatsächlich zu hoch; nach einigen Vitamin-B12 Spritzen (Methylcobalamin) hat sich der Wert normalisiert.

Kullerkugel schrieb: Hallo zantos,
hohe Homocysteinwerte gehen schnell weg mit der Einnahme von genügend B12, Folsäure !!!!! und B6 ....also alles dringend für das Gedächtnis benötigte B-Vitamine. Die die vielen Darm-"Erkrankten" oft viel !!!! zu wenig haben....

Interessanter Hinweis, denn ich leide tatsächlich unter einer Darmerkrankung (Leaky Gut Symptrom).

--> D.h.: weiterhin NEM schlucken!

Ich bin aber trotzdem pessimistisch, ob die Vitamine meine Gedächtnisprobleme beheben können. Gibt es hier User, die sich selbst geheilt haben?

PS: macht Methylcobalamin in Zusammenhang mit Quecksilber nicht noch dümmer?

Geändert von strass (03.03.12 um 01:29 Uhr)

Was tun bei Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen usw.?

desperado ist offline
Beiträge: 1.038
Seit: 30.10.08
ich kenne das so, dass eine Hoch-/Überdosierung B12 die gleichen Symptome hervorbringen kann wie ein Mangel davon.

Dass durch z.B. eine Schwermetallsituation (oder auch bei intestinalen Problemen), so offensichtlich die Theorie, mehr b12 gebraucht wird und es daher erst gar nicht zur Hochdosierung kommt
Vitamin B12
siehe "Hoch dosiert" u. "Methylcobalamin"
__________________
liberte egalite fraternite

Geändert von desperado (03.03.12 um 22:26 Uhr) Grund: Ergänzung

Was tun bei Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen usw.?

strass ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 24.02.12
Der Link von desparado ist sehr interssant. Mich beschäftigt in dem Artikel vor allem folgende Aussage:

Man vermutet, dass Methylcobalamin bei Anwesenheit von Quecksilber zur Bildung von Methylquecksilber führen kann. Anorganische Quecksilberverbindungen binden sich unter Bildung von Methylquecksilber an die Methylgruppe des Methylcobalamins. Methylquecksilber ist aber nicht giftiger als anorganisches, und so scheint sich dieser Nachteil aufzuheben.
Anschließend bin ich im Netz auf die Aussage eines Dr. Max Daunderer gestoßen:

Das früher in Deutschland übliche Methyscopolamin wurde vom Markt genommen und ist nur über die Apotheke erhältlich, weil:

1. Nur Amalgamvergiftete niedrige Spiegel im Blut haben (wie beim Selen)

2. Der niedrige Blutspiegel ein Schutzmechanismus des Körpers vor einem Todesfsall ist.

3. Mrthylscopolamin ist – neben Vitamin C- der stärkste Methylierer ist, den es gibt, d.h. aus dem ungefährlicheren anorganischen Quecksilber entsteht das höchst gefährliche Hirngift „organisches Quecksilber“, das tödlich ist.

4. Die Gefahr ist abhängig von der Menge des im Körper gespeicherten Quecksilbers und nicht von der Anzahl der aktuellen Amalgamzähne ist.

5. Die Krankheiten, die Anlass zur Zufuhr von Vitamin B12 sind, sind primär Folgen der Vergiftung mit Quecksilber.

6. Die erniedrigten Vitaminspiegel sind – wie bei Selen – ein körpereigener Schutz vor der Hirnvergiftung.

7. Erlaubt ist Vitamin B12 nur:

· nach Ziehen aller Zähne und Ausfräsen des Kiefers

· nach etwa 20 DMPS/DMSA-Spritzen und sicherer Entgiftung des Körpers.,

Wir kennen nur einen einzigen Fall, der diese Kriterien erfüllte und gut auf

Vitamin B12 ansprach.

8. Hohe Vitaminsubstitution führte in einigen Fällen zum Tode unter dem Bild

einer akuten Quecksilbervergiftung mit Hirnödem.

9. Vitamin B12-Zufuhr ist der sicherste Weg zum Alzheimer!
Es handelt sich hier um 2 gegensätzliche Meinungen. Eine falsche Behandlung kostet mir womöglich das Leben. Ich habe aber nur eins! Russisch Roulette?????

Was tun bei Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen usw.?

strass ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 24.02.12
Zur Zeit leide ich weniger unter Wortfindungsstörungen, doch plötzlich ist mir immer so müde im Kopf, ich bin total lustlos und denke ständig, meine Arme gehören nicht zu mir. Ist das ein Anzeichen für das Ende?


Optionen Suchen


Themenübersicht