Nackenprobleme

01.03.12 11:51 #1
Neues Thema erstellen
Silesia
Hallo,

ich wollte kurz einmal nachfragen ob vielleicht wer eine Ahnung hat um was es sich handeln könnte. Ich habe voriges Jahr beim Turnen den Nacken rechts ziemlich verissen. War ziemlich blockiert. Bei Überanstrengung kommt es immer wieder. Jetzt ist es wieder aktuell. Habe aber keine Bewegung gemacht und um einen Zug kann es sich auch nicht handeln.
Osteopathie & Kinesiotaping hat mir sehr geholfen.
Ich würde gerne mal wissen um welchen Muskel es sich genau handeln könnte.
Beim Drehen & leicht nach hinten kippen spüre ich es stark und das Gefühl kommt als ob es kurz vorm 7. Halswirbel (Prominens) ausgeht. Ganz eigenartig.

Vielen Dank im Voraus,
Ulli

Nackenprobleme

KlausR ist offline
Beiträge: 93
Seit: 05.04.09
Hallo Silesia

Gegen deine Vermutung, dass die Nackenbeschwerden die Folge einer heftigen Bewegung sind, spricht m.E. der Umstand, dass es zwischenzeitlich eine beschwerdefreie Phase und keinen neuerlichen Unfall gegeben hat. Deshalb handelt es sich vermutlich um eine Ausstrahlung einer anderen Struktur. Solltest du Atmungsprobleme oder Probleme mit den Organen des Oberbauchs gehabt haben oder haben, würde ich die vorrangig abklären und behandeln lassen.

Vorsicht mit entzündungshemmenden Medis. (Diclofenac, Ibuprofen & Co). Die können sich auf die Oberbauchorgane zusätzlich "reizend" Auswirken und bestehende Beschwerden noch verstärken.

Als Erste Hilfe zur Schmerzlinderung würde ich Eis nehmen und das aber niemals länger als etwa 30 Sekunden auf die schmerzenden Stellen legen. Danach es aber erst wieder dann verwenden, wenn der Schmerz - zunächst nach vielleicht ein paar Minuten - wieder stärker wird.

Gute Besserung!
__________________
Schmerz und Ursache sind nur dann am gleichen Ort, wenn du dich dort selbst geschlagen hast.

Nackenprobleme
kopf
hallo,

bei einem Trauma ,auch lang zurückliegend , kann man Arnica erfolgreich verwenden . auch generell bei einer überanstrengung oder überlastung .
mich hat es von jahrelangen problemen befreit ,ein globuli.
http://www.symptome.ch/vbboard/homoe...a-montana.html

Nackenprobleme
Silesia
Themenstarter
Hallo,

Danke für eure Feedbacks. =)
Bauch/ Atmungsproble kann ich zu 1000% ausschließen. Da gibts keine Troubles. Medikamente nehme ich keine....ich unterstütze die Pharmaindustrie nicht. Und müsste ich mal welche nehme würde ich das mit meiner Allgemein Medizinier welche auch Homöopathin ist besprechen.

Danke "Kopf" für den Hinweis, kenne die Pflanze recht gut.

Mir würde es lediglich darum gehen welche Muskeln im Nackenbereich, weil es gibt da ja sehrviele ein bisschen besser unter die Lupe genommen werden sollten.

Alles liebe,
Ulli

Nackenprobleme

KlausR ist offline
Beiträge: 93
Seit: 05.04.09
@ Kopf
Den Versuch mit dem homöopathischen Arnica C30 halte ich, weil garantiert nebenwirkungsfrei, für einen sehr guten und möglicherweise hilfreichen Hinweis. Also, probieren geht über studieren!

Leider befinde ich mich in Bezug auf die Homöopathie in der Rolle eines Eunuchen: Ich weiß nur wie es geht, kann es aber nicht.

Viele Grüße
Klaus
__________________
Schmerz und Ursache sind nur dann am gleichen Ort, wenn du dich dort selbst geschlagen hast.

Geändert von KlausR (01.03.12 um 13:55 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht