Leichte Mandelentzündung; Mandelsteine; Klumpen im Hals

22.02.12 23:01 #1
Neues Thema erstellen
2 Jahre dauerbelegte Zunge nur durch leichte Mandelentzündung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo bluelemon,

ich bin dafür, die Mandeln erst dann zu operieren, wenn sie als ständiger Herd nur noch Ärger machen und das Immunsystem schwächen.

Dennoch: laß Dir von dem Bericht von der himmelmußwarten nicht die große Angst machen. Ich denke, sie hat wirklich Pech gehabt bei der Op. - Meine Mandeln sind auch heraus operiert worden, und es ging alles ohne Komplikationen ab: keine Nachblutung, keine Schmerzen, ich konnte ziemlich bald wieder alles essen, und am Anfang habe ich mir mit Eiswürfeln geholfen.

Was hat der Arzt denn nun gesagt?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

2 Jahre dauerbelegte Zunge nur durch leichte Mandelentzündung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo bluelemon,

mich hat eine Mandel-OP im Kindesalter von chronischen Durchfällen befreit.
Und - wie ich mich erinnere - war sie damals schon keine außergewöhnlich riskante Sache, es brauchte nicht mal eine Narkose, sondern nur eine örtliche Betäubung.

Wenn es denn wirklich sein sollte musst Du keine Angst davor haben.

Liebe Grüße,
Malve

2 Jahre dauerbelegte Zunge nur durch leichte Mandelentzündung

derhimmelmusswarten ist offline
Beiträge: 68
Seit: 18.02.12
Sowas wird heute nicht mehr unter örtlicher Betäubung gemacht. Und im Kindesalter nach Möglichkeit erst ab 6 Jahren. In Österreich sind einige Kinder an den Folgen der OP (Blutungen) gestorben. Deshalb wird das nun gerade bei Kindern nur noch im Notfall gemacht. Je älter man ist, desto schlimmer ist wohl auch die OP. Bei Kindern sind die Wundflächen kleiner und Kinder erholen sich viel schneller von so einer OP.
Aber wie ich schon geschrieben habe. Die Fragestellerin leidet unter Detritus. Wie sie selbst sagt. Aber scheinbar wundert sich niemand außer mir über die Aussage, dass sowas das Leben ruinieren soll.

2 Jahre dauerbelegte Zunge nur durch leichte Mandelentzündung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo derhimmelmusswarten,

gerne darfst Du Dich hier informieren:

Bei der chronischen Mandelentzündung liegt eine Art "Dauerentzündung" des Mandelgewebes vor. Bakterienprodukte und abgestorbene Zellen lagern sich im Mandelgewebe (in den Krypten) ab und unterhalten eine ständige Entzündung. Das führt zur zunehmenden Vernarbung und Zerklüftung des Gewebes, wodurch das Krankheitsgeschehen weiter vorangetrieben wird. Bei einer chronischen Gaumenmandelentzündung findet man meist narbig veränderte, mit der Umgebung verwachsene und durch Spateldruck nicht aus dem Gaumenmandelbett herausdrückbare Tonsillen. Aus den Krypten kann trübes Sekret oder feste, krümelige Detritusmasse ausgepresst werden. Die Mandeln erscheinen meist nicht vergrößert, sondern eher narbig geschrumpft (atroph). Bei der chronischen Mandelentzündung fällt die zerklüftete Oberfläche der Tonsillen auf.
Symptome:
- wiederkehrende Infekte (ein Infekt jagt den Nächsten)
- ständige Lymphknotenschwellung im Halsbereich
- Keine bis geringe Schluckbeschwerden.
- Bei Mandelpfröpfen (Detritus): Foetor ex ore (Mundgeruch) und schlechter Geschmack.
- meist uncharakteristische Schluckbeschwerden und häufiges Kratzen im Hals
- immer wiederkehrendes Gefühl, einen "dicken Hals" zu haben
- Trockenheitsgefühl im Rachen
- Histologie:
- Detritus (Pfröpfe) aus Epithelien, Bakterien, Lymphocyten und Leukocyten in den Krypten.
Therapie der Wahl:
- Tonsillektomie (Mandelentfernung)

Indikationen zur Tonsillektomie
- Chronische Tonsillitis mit Beschwerden
- Verdacht auf Focus (ASL Wert erhöht...Eiterpfröpfe ...)
- Rezidivierende Anginen (OP soll im beschwerdefreien Intervall erfolgen)
- Nicht abheilender oder rezidivierender Peritonsillarabszeß
- Sepsis nach Angina tonsillaris
- Hypertrophe Tonsillen als mechanische Behinderung!
Chronische Tonsillitis = Chronische Mandelentzuendung mit Herdcharakter

Du siehst also, dass Detritus das Leben tatsächlich ruinieren kann, vor allem dann, wenn sich durch die Eiter-/Bakterienpröpfe weitere (und schwere) Erkrankungen wie z.B. Herzmuskelentzündung als Folge einstellen können.

Liebe Grüße,
Malve

2 Jahre dauerbelegte Zunge nur durch leichte Mandelentzündung

derhimmelmusswarten ist offline
Beiträge: 68
Seit: 18.02.12
Es gibt aber da einen Unterschied. Entweder hat man eine chronische Mandelentzündung (dann sind aber im Normalfall einige schwere eitrige Entzündungen voran gegangen) oder man hat diesen Detritus, weil man mal eine Entzündung hatte. Die Fragestellerin hat nicht geschrieben, dass sie schon viele eitrige Mandelentzündungen hatte. Und sie schreibt von einem einzigen! Pünktchen auf einer Mandel. Wenn sie einen echten Krankheitswert hat was die Mandeln betrifft, wird der HNO ihr bestimmt dazu raten, die Mandeln entfernen zu lassen. Ich hatte jedoch eher den Eindruck, dass sie sich größtenteils über diesen Detritus aufregt, als dass sie schwere Beschwerden an den Mandeln hat. Sehr viele Leute haben diesen Detritus ohne andere Beschwerden zu haben.

2 Jahre dauerbelegte Zunge nur durch leichte Mandelentzündung

derhimmelmusswarten ist offline
Beiträge: 68
Seit: 18.02.12
Aufbau [Bearbeiten]

"Die Gaumenmandeln liegen beidseits in der Nische zwischen vorderem und hinterem Gaumenbogen, der sogenannten Mandelbucht. Seitlich sind sie von einer bindegewebigen Kapsel umgeben. Sie bestehen aus ein bis zwei Zentimeter dickem, lymphatischem Gewebe und sind von mehrschichtigem, unverhorntem Plattenepithel überzogen. Die Oberfläche der Tonsillen wird durch spaltförmige Einsenkungen vertieft, die als Krypten bezeichnet werden. Sie reichen tief in die Mandeln hinein und verleihen ihnen ihr zerklüftetes Aussehen. In diesen Einsenkungen sammeln sich in geringen Mengen Speisereste an, die bakteriell besiedelt sind. Von Seiten der Mandeln kommen noch Leukozyten hinzu sowie abgeschilferte Epithelzellen. Dieses Gemisch, das man Detritus nennt, sammelt sich in den Hohlräumen und dort findet nun der Immunkontakt zwischen Körper und Außenwelt statt. Deshalb werden die Mandeln auch manchmal als „physiologische Wunden“ bezeichnet. Regelmäßig werden die Krypten entleert, so dass sich neue Speisereste mit neuen Bakterien hereindrücken und die weißen Blutkörperchen die neuen Bakterien „kennenlernen“ können. Diese Entleerung ist manchmal in Form der weißen Tonsillarpfröpfe sichtbar (Tonsillenstein).

Die Ausscheidung dieser Mandelpfröpfe wird von Laien oft fälschlicherweise als eine Mandelentzündung interpretiert. Detritus allein, ohne weitere Beschwerden wie Schmerzen, Krankheitsgefühl oder Fieber ist kein Anzeichen für eine Entzündung, sondern vollkommen physiologisch."

Quelle: Wikipedia

2 Jahre dauerbelegte Zunge nur durch leichte Mandelentzündung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo derhimmelmusswarten,

wie auch immer; diese Aussage jedoch
Großer Gott.. Also: Mandelsteine sind völlig harmlose, wenn auch nervige und stinkige Ablagerungen auf den Mandeln. Diese haben, wenn du dich richtig informiert hast, keinerlei Krankheitswert.
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...tml#post779314

solltest Du als Deine persönliche Meinung kennzeichnen.

Schau mal hier:
Achten Sie darauf, dass Ihre Beiträge nicht im Ton einer ärztlichen (oder sonstigen heilkundlichen) Verordnung erfolgen und keine allgemeinen Heilungsversprechen geäussert werden. Wir möchten Sie auch an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es Ihnen nicht erlaubt ist, im Portal medizinische Beratung anzubieten oder den Anschein zu erwecken, Sie seien dazu ermächtigt. Dies gilt selbst dann, wenn Sie kein medizinischer Laie sind.
http://www.symptome.ch/vbboard/vorst...rd-regeln.html

Liebe Grüße,
Malve

2 Jahre dauerbelegte Zunge nur durch leichte Mandelentzündung

derhimmelmusswarten ist offline
Beiträge: 68
Seit: 18.02.12
Schon gut. Aber man kann auch niemandem einreden, dass das was Schlimmes ist, oder? Mein Arzt hat schließlich auch gesagt, dass diese Mandelsteine harmlos sind, wenn man sonst nichts hat. Leider kam ja bis jetzt auch keine Rückmeldung mehr, was der Arzt gesagt hat.

2 Jahre dauerbelegte Zunge nur durch leichte Mandelentzündung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo derhimmelmusswarten,

ich muss mich zwar nicht vor Dir rechtfertigen, jedoch ist es legitim, auch andere Sichtweisen (nicht von mir, sondern solche aus den entsprechenden Quellen) gelten zu lassen.
Niemand "redet jemandem etwas ein"; Du wirst kein "Du musst" oder "Du hast" in meinen Aussagen finden, und ich habe auch nicht (wie Du) meinen Beitrag mit "Großer Gott..." begonnen.

Dies wird jetzt allmählich off-topic und ich bitte darum, zum eigentlichen Thema zurück zu kommen.

Liebe Grüße,
Malve

2 Jahre dauerbelegte Zunge nur durch leichte Mandelentzündung

Blauer Vitamin ist offline
Themenstarter Beiträge: 36
Seit: 03.08.10
Hallo leute,

Danke erstmal für eure Antworten !


Der HNO Arzt hat mir sofort eine Einweisung für die HNO Klinik gegeben (guter Arzt, endlich mal ein Doktor der weiß wie sehr das Mundgeruch ein Leben zerstören kann)

Nächste Woche Dienstag gehe ich zu der Untersuchung in der Klinik und bekomme da auch ein Termin bis zu 20.März.


Durch die Mandelsteine gehe ich nun seit 10 Tagen nicht auf die Arbeit, ich breche wenn ich diese Dinger ausspucke weil es einfach wörtlich gemeint zum kotzen ist.


Und vor der OP habe ich nur wegen den Nachblutungen angst. Die Schmerzen können furchtbar sein, aber da lass ich mich einfach überraschen.

Ansonsten muss ich nur noch schaffen mich im Krankenhaus (Klinik) so lange wohl zu fühlen (stehe nicht auf KH)

Wenn ich die schmerzen überwinde, keine Nachblutung bekomme und die Klinik angenehmer ist als ich denke geht die Welt schon nicht unter, das ich nicht richtig essen kann stört mich nicht da ich eine 14 tätige Wassermelonen Diät hinter mir habe und die VIEL VIEL schlimmer ist.

Viel Bewegung brauche ich auch nicht und meine Ausbildung läuft so oder so den Berg runter daher sind mir auch die Fehlzeiten nicht so wichtig.

-------------------------

An das Team :

Jedenfalls würde ich einen Moderator/in bitten dieses Thema zu schließen da ich gerne einen neuen eröffnen möchte.

Plötzlich hier ein neues Thema anzufangen wäre etwas verwirrend.

Ich spucke aus meinem Hals nämlich Klumpen aus die weder nach Mandelsteinen aussehen, noch vorher an meinen (Gaumen)Mandeln waren

Diese Klumpen aus dem Hals haben auch eine total andere Farbe und Form, ich kann mir nicht vorstellen dass das die mini runden festen Steine aus meinen Gaumen sind und möchte hierzu ein Thema eröffnen.

Da aber 2 Themen zu viel wären wäre ich dankbar wenn jemand Verständnis hätte dieses hier zu löschen oder meinetwegen auch zu sperren.

Denn wie gesagt, ich möchte im neuem Thema ganz andere Fragen stellen, das hier hatte ja eher was mit der Zunge zu tun

Ich werde es gleich starten, diesen hier brauche ich nicht mehr und für andere würde es ebenfalls nicht hilfreich sein.

Danke falls ihr dafür Verständnis habt


Optionen Suchen


Themenübersicht