Brauche dringend neurologischen Rat!

17.02.12 00:52 #1
Neues Thema erstellen

Chris75 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 16.02.12
Hallo,

ich bin der Chris aus Frankfurt am Main, bin 36 Jahre alt und war vor meiner Erkrankung ein lebensfroher und geselliger Mensch. Seit nun schon 3 Jahren habe ich schwere gesundheitliche Probleme, habe schon viele Untersuchungen hinter mir, jedoch alle ohne organischen Befund. Jetzt bin ich in der Psychoabteilung gelandet, kann mich aber nicht mit der Diagnose "Depression" zufrieden geben.

Ich schildere Euch mal meine Beschwerden,


- Begonnen hat es mit starkem Augenbrennen und einer Beeinträchtigung der Sehfähigkeit

-Im Laufe von Wochen und Monaten entwickelte sich zunehmend
Kopfschmerz, Müdigkeit, Schwächegefühl und zeitweise Übelkeit.

In den folgenden Jahren entwickelten sich weiter Symptome wie:
• Bewusstseinsminderung
• Verwirrtheit und Benommenheit
• Chronische Kopfschmerzen
• Verkrampfungen des Körpers, insbesondere der Wadenmuskulatur
• Starkes Schwitzen (Achselbereich) , stark säuerlicher Geruch
• Innere Unruhe / Nervosität
• Missempfindungsstörungen wie, Kribbeln und Zucken an Armen, Beinen und Rücken
• Bluthochdruck: 150/110/75
• Tremor, Gedächtnislücken
• Schlafstörung
• Übelkeit und Erbrechen

Seit ca. 1 Jahre befinde ich mich in psychotherapeutischer Behandlung, leider ohne jeden Erfolg!

Nun überwies mich mein Hausarzt in das Infektiologikum Frankfurt am Main.

Befunde:
• Hypertriglyceridämie ( Triglyceride 318 mg/dl)
• Z.n. abgelaufene EBV-Infektion
• HSV-IgG positiv
• HSV-IgM Negativ
• CRP 0.5 sowie Blutbildwerte im Normbereich

Ich stellte mich bei einem Neurologen vor, er veranlasste ein MRT des Schädels zum Ausschluss einer Meningitis. Auch hier fand man keine Hinweise, die meine Beschwerden begründen.

Nun liegen mir 2 Fragen auf der Seele,

1.Kan man anhand der unauffälligen Blutwerte und MRT-Aufnahme eine chronisch entzündliche Erkrankung des ZNS zu 100% ausschließen?
2.Erkennt man jede chronische Meningitis oder Enzephalitis in der Magnetresonanztomografie?

Eure Meinung ist mir sehr wichtig!!!

Danke schon im voraus,
Chris


Brauche dringend neurologischen Rat!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Chris,

- ist bei Dir auch die Borreliose + Co-Infektionen abgeklärt worden?
- Wie sieht es bei Dir mit Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen usw. aus?
- Bist Du mit irgendwelchen Giften in Kontakt gekommen, angefangen eben mit Amalgam und aufgehört mit Xyladecor und ähnlichen Stoffen?
- Weißt Du von Allergien bzw. Nahrungsmittel-Intoleranzen?
- Wie sieht Deine Ernährung aus?
- Wie sind Deine Schilddrüsenwerte?
- Hast Du Dir evtl. Parasiten eingefangen? Warst Du im Ausland im Urlaub?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (17.02.12 um 14:26 Uhr)

Brauche dringend neurologischen Rat!

skylegio ist offline
Beiträge: 216
Seit: 03.07.06
Jepp, Kann Oregano nur recht geben!

Die Antworten wären hilfreich!
__________________
--- mit weniger Zähnen, ist es schwerer in Gras zu beißen! ---

Brauche dringend neurologischen Rat!

drprofdrwurst ist offline
Beiträge: 13
Seit: 17.02.12
Nach dem was du schon hinter dir hast, würd ich mich vielleicht echt mal mit einen Homöopathen sprechen, moderne Zauberer wenn du mich fragst!

Brauche dringend neurologischen Rat!

Chris75 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 16.02.12
Hi Oregano,

-Borreliose und Co Infektionen wurden in der Infektiologie abgeklät = negativ auf Antikörper
-Zahnfüllungen habe ich keine
-das mit den Giften kann ich auch verneinen
-Nahrungsmittel-Intolleranz wurde ebenfalls abgeklät= negativ
-Allergien werden noch untersucht, Bericht gibts nächste Woche
-die Schilddrüsenwerte habe ich leider nicht parat, waren aber meines Wissens im grünen Bereich, die Untersuchung ist jetzt aber auch nicht mehr so jung, werde sie mal wieder in Angriff nehmen


War letzte Woche beim Neurologen, er will jetzt trotz unauffälligen Blutwerten und Mrt-Aufnahme eine Lumbalpunktion durchführen. Habe ziemliche Angst vor der Untersuchung und würde mir diese gerne ersparen, da diese wahrscheinlich auch kein Licht ins Dunkle bringt. Was kann man denn im Nervenwasser feststellen oder ausschließen, was im Blutbild nicht möglich wäre? Ich weiss einfach nicht weiter.....

Vielen Dank für die Mühe!!!

Chris

Brauche dringend neurologischen Rat!

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Zitat von Chris75 Beitrag anzeigen
Ich schildere Euch mal meine Beschwerden,
- Begonnen hat es mit starkem Augenbrennen und einer Beeinträchtigung der Sehfähigkeit
Brennende Augen verweisen fast immer auf Wohngifte bzw. sich daraus schon entwickelte Allergien ...
VOC (Volatile Organic Compounds) sind eine ubiquitäre Luftbelastung. Damit nehmen die VOC einen hohen Rang als Umweltgifte ein. Der Anteil der VOC an den Umwelterkrankungen muss als sehr hoch veranschlagt werden, denn die übliche Hintergrundbelastung bei VOC in den Innenräumen hat die Wirkschwelle überschritten (chronische Wirkschwelle 200 µg/m³ Median: 300 µg/m³).

Im subakuten Bereich (unterer Milligrammbereich) treten meist zuerst Reizung der Schleimhäute bzw. deren Abwehrreaktionen auf: Augenbrennen, Stechen im Hals, trockene bis krustige Schleimhäute in der Nase. Hinzu treten Übelkeit, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, gefolgt von Müdigkeit (Fatigue), allgemeine psychische, mentale und kognitive Leistungsschwäche, Unwohlsein, Kopfschmerzen, Parästhesien.

Manuskript eingereicht: Dr. Tino Merz umwelt medizin gesellschaft Environmental Consult VOC – Multifunktionstörungen Sachverständiger TE, PNP, SBS, MCS, CFS für Umweltfragen

Artikel nicht mehr im Netz vorhanden, allerdings gibt's davon noch eine Kopie bei:http://www.toxcenter.de/artikel/Multifunktionstoerungen.php
Artikel wurde auf dem Server zuletzt aktualisiert am 13.01.2010
-Im Laufe von Wochen und Monaten entwickelte sich zunehmend Kopfschmerz, Müdigkeit, Schwächegefühl und zeitweise Übelkeit. In den folgenden Jahren entwickelten sich weiter Symptome wie:
• Bewusstseinsminderung
• Verwirrtheit und Benommenheit
• Chronische Kopfschmerzen
• Verkrampfungen des Körpers, insbesondere der Wadenmuskulatur
• Starkes Schwitzen (Achselbereich) , stark säuerlicher Geruch
• Innere Unruhe / Nervosität
• Missempfindungsstörungen wie, Kribbeln und Zucken an Armen, Beinen und Rücken
• Bluthochdruck: 150/110/75
• Tremor, Gedächtnislücken
• Schlafstörung
• Übelkeit und Erbrechen
Das sind eigentlich die typische Symptome von Schadstoffen ... Könnte sich natürlich auch um eine andere Vergiftung (z.B. neuer Wasserkocher) handeln. Jedenfalls ist das für eine Infektion eher ungewöhnlich.

Befunde Infektiologikum Frankfurt am Main :
• Hypertriglyceridämie ( Triglyceride 318 mg/dl)
Entsteht auch eher nach Schimmelpilzbelastung, VOC oder nach anderen Schadstoffen ... Triglyceride steigen nach Nitrostreß an ... Schließlich finden sich über die zellulären Mechanismen auch die Erklärungsansätze für die Dauerschäden. Der Sachverständigenbeirat nennt vor allem oxidative Schäden durch Störung von Oxigenasen des Entgiftungssystems der Phase I (CY2E1) [Hansson 1990, Mattia 1991].

1. Kann man anhand der unauffälligen Blutwerte und MRT-Aufnahme eine chronisch entzündliche Erkrankung des ZNS zu 100% ausschließen?
2.Erkennt man jede chronische Meningitis oder Enzephalitis in der Magnetresonanztomografie?
Eindeutig: Nein (da typische ME/CFS Symptomatik)

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
- ist bei Dir auch die Borreliose + Co-Infektionen abgeklärt worden?
- Wie sieht es bei Dir mit Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen usw. aus?
- Bist Du mit irgendwelchen Giften in Kontakt gekommen,
von Amalgam bis Xyladecor ?
- Weißt Du von Allergien bzw. Nahrungsmittel-Intoleranzen?
Oregano
Das hätte ich Dich auch gefragt ...

Zitat von Chris75 Beitrag anzeigen
-das mit den Giften kann ich auch verneinen
-Allergien werden noch untersucht, Bericht gibts nächste Woche
Ich hätte ja zuerst einmal die Raumluftschadstoffe testen lassen. Entweder im Epikutantest von Toxenter oder LTT Umweltgifte. Auf die meisten Raumgifte entwickelt sich nach einiger Zeit eine Allergie. Aber wenn du dir so sicher bist ...

War letzte Woche beim Neurologen, er will jetzt trotz unauffälligen Blutwerten und Mrt-Aufnahme eine Lumbalpunktion durchführen. Habe ziemliche Angst vor der Untersuchung und würde mir diese gerne ersparen.
Würde ich mir auch erstmal ersparen, denn das wird wohl eher dem Arzt etwas bringen. Kritisch ist dabei eben, daß Infektionen ins Rückenmark eingeschleust werden könnten. Eben die gleiche Problematik wie sie von der Fruchtwasseruntersuchung bekannt ist.

Brauche dringend neurologischen Rat!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
deine inneren säfte und bewohner sind aus dem gleichgewicht.

stell die balangse wieder her.



p.s.:
wenn du es nicht tust, könnte alles schlimmer werden und du in einem trott von krankheit(en) landen.
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Brauche dringend neurologischen Rat!

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
• Verkrampfungen des Körpers, insbesondere der Wadenmuskulatur
• Starkes Schwitzen (Achselbereich) , stark säuerlicher Geruch
• Innere Unruhe / Nervosität
• Missempfindungsstörungen wie, Kribbeln und Zucken an Armen, Beinen und Rücken
Das klingt für mich nach Mängeln, z.B. Magnesiummmangel und Übersäuerung.
Es könnte auch mit zu vielem Pilzen im Körper einhergehen.

Wie ernährst Du Dich denn?
Hast Du oft durchfallartigen Stuhlgang?
Schleim im Stuhl?
Blähungen?

Brauche dringend neurologischen Rat!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
Zitat von anonym09 Beitrag anzeigen
Das klingt für mich nach Mängeln, z.B. Magnesiummmangel und Übersäuerung.
Es könnte auch mit zu vielem Pilzen im Körper einhergehen.
überschuss - mangel
zu wenig einiger bewohner - zu viel anderer bewohner

innere gleichgewichtsstörung eben.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Brauche dringend neurologischen Rat!

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Das wäre naheliegend, oder?
Was hilft?
Viel Gemüse, sehr wenig Zucker, Kaffee, süße Getränke und Mehlprodukte und zusätzlich ein ordentliches Basepulver.


Optionen Suchen


Themenübersicht