Verdauungsbeschwerden seit Geburt

05.03.10 13:18 #1
Neues Thema erstellen

maisze ist offline
Beiträge: 4
Seit: 05.03.10
Mein Sohn (6 Jahre) hat seit seiner Geburt Beschwerden mit der Verdauung.
Trotz mehrerer Arztbesuche, wurde das ganze lange Zeit nicht ernst genommen. Mit 4 Jahre hatte er nur noch einmal die Woche Stuhlgang und fing an sich einzunässen. Der Arzt verschrieb verschiedene Abfürhmittel, die wirkungslos blieben und ich wurde wieder nach Hause geschickt mit der Begründung, dass es meinem Sohn ja gut ginge und er sich nicht beschwere.
Ich muss dazu sagen, dass mein Sohn ein herabgesetztes Schmerzempfinden hat(, was meinem Arzt eigentlich auch bekannt war, weil er mit seiner Überweisung im Krankenhaus darauf hin untersucht wurde) Zudem war mein Sohn ständig krank (PseudoKrupp, Erkältung, Infekte usw.)

Ein Jahr später wurde auf Grund von Blasenproblemen, bei einem anderen Arzt) ein Ultraschall gemacht, bei dem sich herausstellte, dass der ganze Darm gefüllt und ausgedehnt war. Darauf hin wurde er im Krankenhaus geröngt mit der Diagnose, dass er vollkommen gesund sei, aber halt einen Stuhlstau hätte. Darauf hin überwies man ihn in die Uniklinik und ich musste meinem Kind auf den Rat der Ärzte dort, 3 Monate jeden Tag Einläufe machen, damit sich der Darm entleert und leer bleibt, damit er sích wieder zusammenziehen kann, da keine Darmtätigkeit mehr möglich war.

Mein Problem war jetzt leider, dass mein Sohn ohne diese Einläufe keinen Stuhlgang hatte und Abfürhmittel immernoch wirkungslos waren.
Ich war beim Heilpraktiker, Ostheopathen usw. mit mäßigem Erfolg.

Ich habe ca. 2 Monate später alles Arzttermine abegesagt, da jeder Arzt die Behandlung anders wollte ("auf keinen Fall mehr Einläufe", "die Einläufe sind notwendig","geben Sie ihrem Kind mal eine Feige" haha, ich achte sehr auf unsere Ernährung und ausreichend Bewegung).
Ich habe ein Pflanzliches Mittel (Cascara) im Internet gefunden und ihm gegeben. Es war das erste Mittel, das Wirkung zeigte und ich die Einläufe weglassen konnte, dann kam aber das Problem, dass er sich einkotete.

Er ist inzwischen 6 Jahre alt, geht in die 1. Klasse und nässt und kotet sich immernoch ein. Kann mir irgendjemand sagen, was ich noch tun kann???

Ich bin für jede Hilfe dankbar.


Verdauungsbeschwerden

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.219
Seit: 10.01.04
Hallo maisze,

ich wünsche Dir sehr, daß Du hier Tipps bekommst, die Euch helfen.

Sind denn bei Deinem Sohn die ganzen Intoleranzen getestet worden bzw. hast Du selbst darauf geachtet, ob er bei bestimmten Nahrungsmitteln erst recht Probleme bekommt?

Zur ersten Information siehe hier:
Inhaltsverzeichnis ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
> Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz.

Oft kommt eine Intoleranz nicht allein, und zusätzlich können auch noch Allergien auftreten.

4.2.2 Erweiterte Basisdiagnostik

Urinbefund, Kreatinin, Kalium, Calcium, TSH/fT4, Zöliakie-Serologie (Gesamt-IgA und humane Anti-t-TG- oder Anti-Endomysium-IgA), u.a., gezielt, je nach Hinweisen auf eine Grundkrankheit aufgrund der Basisdiagnostik.

4.3.2. Erweiterte Basisdiagnostik

Niereninsuffizienz: Kreatinin erhöht, Urinbefund evtl. pathologisch, Elektrolytverschiebungen
Hypothyreose: TSH erhöht, T4/fT4 erniedrigt,
Zöliakie: erhöhte h-tTG Antikörper,

Hyperparathyreoidismus: Kalzium erhöht,
Kuhmilcheiweißintoleranz: Besserung der Symptomatik unter Kuhmilchproteinkarenz und Wiederauftreten der Symptome nach Belastung.
Genetische Untersuchungen bei V. a. Aganglionose im Rahmen genetischer Syndrome, z.B. Wardenburg Syndrom.
AWMF online - Leitlinien: Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung: Obstipation im Kindesalter

Grüsse,
Uta

Verdauungsbeschwerden

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo maisze,

was mir noch einfällt da es stuhlregulierend wirkt ist dies :
http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...problemen.html

Oder habt Ihr das auch schon einmal versucht?

Die Sache mit den Nahrungsmittelunverträglichkeiten hat Uta ja schon angesprochen.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Verdauungsbeschwerden

maisze ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 05.03.10
Flohsamen aus dem Reformhaus haben wir schon probiert.
Was die Nahrungsmittelunvertäglichkeit angeht wurde beim Arzt ein Allergietest gemacht. Er hat keine Allergien.
Ich habe selbst versucht Getreide wegzulassen und auch Milchprodukte, aber ohne Veränderung.

Verdauungsbeschwerden

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo maisze,

eine Nahrungsmittelunverträglichkeit ist keine Allergie! Daher wurde das mit diesem Test auch in keinster Weise untersucht .

Sieh Dir mal im Wiki diese Themen an: HIT, FI und LI. Die Verdauungsbeschwerden könnten so durchaus erklärt sein. Es wäre immerhin eine Möglichkeit .

Noch was, hattest Du Flohsamen oder Flohsamenschalen? Bei vielen wirken die Flohsamen nur sehr schwach...


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Verdauungsbeschwerden

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo maisze,
Ich denke sehr,dass Ihr Sohnemann unter Allergien leidet.Dass Schulmediziner häufig A l l e r g i e n (+Intoleranzen +Unverträglichkeiten) nicht finden,sehen wir leider nur allzu häufig. Das liegt daran,dass sie nur Standard-Methoden mit einigen wenigen Testsubstanzen zur Verfügung haben und nicht die ganze Palette derer,die S i e selbst ganz persönlich umgeben.
Ich möchte wetten,dass Ihr Sohn unter irgendeiner Art von "Allergie+Co" leidet,zumal das schon seit Geburt an so ist.

Sinnvoll wäre ein Test durch einen naturheilkundigen Arzt oder HP,der allerdings m i n d e s t e n s folgendes austesten kann (vorher fragen !) :
1.) Allergien (Kuhmilch,Weizen,Ei,Pollen)
2.) Intoleranzen (Lactose,Glucose,Fructose,Gluten,Histamin)
3.) Pilze + Parasiten
4.) Impfschäden
5.) Schwermetalle (Amalgam,Blei)
6.) Strahlenbelastung (Wasserader,Elektrosmog)
7.) gestörte Narben (in jedem Fall den Bauchnabel testen)
8.) Stoffwechsel-Defizite: (Vitamine,Mineralien,Fermente,Enzyme,Aminosäuren)
9.) Gaaaanz wichtig : mögliche Übersäuerung !

So,das wär's. Die Zähne.die als Störfelder bei Erwachsenen infrage kommen, sollten eigentlich bei dem Kind noch keine Rolle spielen.

Wenn Sie keinen Behandler finden oder sonst noch Fragen haben,können Sie mir gerne eine pn schicken.
Nachtjäger

Verdauungsbeschwerden

maisze ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 05.03.10
Was die Flohsamen angeht, gibt es im Reformhaus eine Kur "indische Flohsamen", genaueres kann ich dazu nicht sagen, ist schon eine Weile her und war auch ein Tip von einer Bekannte. Sollte ich besser Flohsamenschalen nehmen?

Was den Test Allergie und Nahrungsmittelunverträglichkeitstest angeht, werde ich mich an meinen Heilpraktiker wenden. Schade, dass er mir nichts von diesen Möglichkeiten gesagt hat. Er hat lediglich eine Stuhlprobe genommen und eine Darmaufbaukur mit verschiedenen Präperaten gemacht und danach hab ich ca. ein Jahr eine Menge anderer homöopathischer Mittel gegeben.

Vielen Dank schonmal für alle Hinweise!!!

Verdauungsbeschwerden

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo maisze,

wie gesagt, bei manchen wirken m.E. die Flohsamen nicht allzu gut, ich habe dazu folgendes gefunden:
Zum Erwerb der Samen sollten die reinen Flohsamenschalen genommen werden. Sie sind frei von Zusatzstoffen, Beispiel Aromen, und werden von Patienen mit Unverträglichkeiten besser vertragen. Die Samen werden in vielen indischen Läden angeboten.
Quelle: Flohsamen und Flohsamenschalen - Anwendung - Wirkung - Diät und Darmreinigung

Ich würde mal denken das schadet eher nicht, einfach mal probieren . Vielleicht magst Du dazu ja auch mal Deinen HP fragen, der kennt sich da bestimmt auch aus .

Berichte uns doch wenn Du mit ihm gesprochen hast .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Optionen Suchen


Themenübersicht