Tetanus Impfung......nochmal

10.04.11 21:45 #1
Neues Thema erstellen

Putte ist offline
Beiträge: 60
Seit: 01.12.08
Hallo,

dieses Thema beschäftigt mich schon lange:

Im Video der Aegis habe ich gesehen, daß die nicht einmal der natürliche Tetanus Erreger eine Immunität hervor ruft, geschweige denn eine Impfung!
Leider habe ich bisher nur diese Quelle. Bevor ich mich auf große Diskussionen einlasse, hätte ich noch gerne andere glaubwürdge Quellen studiert.

Ich hoffe, ihr könnt mir ohne großen Aufwand weiterhelfen.

Gruß Putte

Tetanus Impfung......nochmal

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.783
Seit: 26.04.04
Hallo Putte,

schau mal in diese Threads; vielleicht findest Du dort nähere Informationen:

http://www.symptome.ch/vbboard/impfu...s-impfung.html

http://www.symptome.ch/vbboard/impfu...frischung.html

http://www.symptome.ch/vbboard/impfu...r-impfung.html

Über die Suchfunktion findest Du noch mehr...

Liebe Grüße,
Malve

Tetanus Impfung......nochmal

Putte ist offline
Themenstarter Beiträge: 60
Seit: 01.12.08
Hallo Malve,

das ging ja schnell. Deine Links werde ich mal anklicken.
Die Sufu habe ich schon bemüht.......und mich wieder "festgelesen". Daher hoffe ich jetzt auf kurze knackige Infos.

Danke noch mal,

Gruß Putte

Tetanus Impfung......nochmal

amateur ist offline
Beiträge: 6
Seit: 01.08.08
Hallo Zusammen

Mein Sohn ist mittlerweile 3 Jahre und auch ohne Impfung. Die Voraussagen und Hoffnungen haben sich bewarheitet, er hatte bisher kaum eine Krankheit und wenn, dann streife es ihn nur und er erholte sich mit homeophatischer Hilfe immer sehr schnell. Im Gegensatz zu vielen seiner Spielkameraden, welche sogar eine Erkältung über Wochen, ja sogar Monaten mitschleppten. Diese waren geimpft, da frage ich immer schön nach.

Betreffend Tetanus habe ich nun aber eine Frage an Euch, da mich dies infolge des Bewegungsdranges meines Sohnes langsam sehr interessiert. Eine Verletzung ist nicht zu vermeiden, dies wird kommen. Ich spreche nicht über Schürfungen usw, das hatte er schon alles und ich machte mir nie sorgen. Wie sind Eure Erfahrungen mit grösseren Verletzungen wie Bissen, Nagel im Fuss usw? In solchen Fällen würde ich wohl etwas nervös werden. Wer von Euch hatte schon solche Fälle bei seinen Kleinen und wie habt ihr reagiert?

Vielen Dank für Eure Erfahrungsberichte.

Tetanus Impfung......nochmal

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
(Achtung Laienwissen von jemanden der sich im Netz belesen hat)

Allerdings habe viel Zeit damit verbracht und alles über Impfungen bei Kindern gelesen was ich im Netz so finden konnte. Wir erwarten unser Kind im Juni.

Ich bin davon überzeugt, dass die Tetanusimpfung sinnlos ist. Ich habe nichts gefunden was beweisst, dass diese Impfung überhaupt eine Immunisierung bewirkt. Auch geimpfte Menschen können an Tetanus erkranken. Es gibt aber keine vernünftigen Studien dazu. Dafür um so mehr Hinweise darauf, dass der Rückgang der Krankheit ganz andere Ursachen hat und nichts mit den Impfungen zu tun hat.

Ich werde mein Kind nicht impfen lassen, jedenfalls nicht im Säuglingsalter und nicht Tetanus. Ich weiss auch noch nicht, ob ich nicht doch nervös werden, wenn sich mein Kind verletzt aber jetzt hier gut belesen und mit gesundem Menschenverstand bin der ich der Meinung, dass man sich keine Sorgen machen muss. Man muss nicht in einer Kurzschlussreaktion Impfen lassen.

Wichtig ist eine gute Wundversorgung, notfalls durch einen Arzt. Am besten man hat Salzlösung zum reinigen und Dessinfektionsmittel immer im Haus.

Tetanus Impfung......nochmal

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
Hallo,
Tetanusbakterien können ausschiesslich unter Sauerstoffausschluss gefährlich werden. Eine Wunde die blutet ist völlig harmlos.


Ich werde weder mich noch meine Kinder jemals wieder Impfen! Bei den 2 grösseren hatte Pseudoskrupp, Mittelohrenetzündungen etc. genau mit der 2 Jahres impfung begonnen...... heute (8Jahre danach) sind sie schlicht und einfach nie mehr krank!

zum Impfen allgemein noch was:
www.impf-report.de/upload/pdf/Infoblatt/200504-Inhaltsstoffe.pdf
da wollen alle ihr Quecksilber aus den Zähnen haben spritzen es sich aber per Impfung direkt (hinter die Blutschranke) im den Körper....

Grüsse Therakk

Tetanus Impfung......nochmal

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Zum Thema Impfungen gibt es ein interessantes Interview beim Alpenparlament.tv mit Angelika Kögel-Schauz:

Ungeimpfte Kinder sind gesünder - Jetzt ist es amtlich!

Ungeimpfte Kinder sind gesünder - Jetzt ist es amtlich!

Außerdem lohnt es sich, den Vortrag von Anita Petek-Dimmer bei der AZK im Sept. 2009 anzuhören, habe den Link gerade nicht.

Bei Tetanus - wenn man ununbedingt drauf besteht, das Kind impfen zu lassen - ist zu beachten, daß oftmals andere Impfungen mit in der Impfung enthalten sind. Meine Tochter hatte eine Verletzung am Fuß (ist lange her, da wußte ich noch von nichts und vertraute einigermaßen blind dem "medizinischen Geschehen"), wurde gegen Tetanus geimpft.
Ein Jahr später war ich auf Impfgefahren aufmerksam geworden, rief in der Praxis an und erfuhr, daß eine Diphterie-Impfung mit dabei war. Ich bin weder informiert noch gefragt worden!
Und zwei Jahre später hatte meine Tochter eine Zecke, da ich krank war, schickte ich sie alleine zum Arzt "um die Ecke" zum Entfernen. Als sie wiederkam, berichtete sie, daß sie geimpft wurde gegen FSME. Ich bin nicht gefragt worden! Ich hatte allerdings nicht die Kapazität, dem intensiver nachzugehen.
Ich las bei Dr. Grätz (Impfschadenspezialist, Homöopath), daß selbst Frühchen ohne das Wissen der Eltern geimpft werden.

Es gibt bis heute keine Studie, die die Schutzwirkung von Impfungen beweist!
Meine Tochter litt von Anfang an unter Unruhezuständen, Schlaflosigkeit und auch Aggressionen und depressiven Zuständen, Hautreaktionen etc.
Lange dachte ich, es läge an mir, sie sei mein Spiegel und all dieses Blabla, bis ich auf die Impfthematik aufmerksam wurde (Harris Coulter "Impfungen, der Großangriff auf Gehirn und Seele") und ihre sämtlichen Symptomatiken dort sehr exakt wiederfand.
Wenn man es bereuen kann, ich bereue zutiefst, daß ich meine Tochter habe impfen lassen. Heute würde ich damit völlig anders umgehen, und vor allem: Ich würde nicht mehr auf die Idee kommen, daß Impfungen in irgendeiner Weise helfen.
Meine Tochter kämpft seit Jahren wie ein Löwe darum, daß ihre kleinen Halbgeschwister nicht geimpft werden, mit Erfolg, und die Kinder sind gut bei Laune.
Noch ein anderer Aspekt: Durch eine Impfung kann ein Mensch "elektrosensibel" bzw. elektroallergisch werden - in der heutigen Welt, die durchzogen ist mit elektromagnetischen Feldern ist dies für viele fatal. Allein dieses Risiko würde ich nicht auf mich nehmen wollen.

Geändert von Nischka (11.04.11 um 21:11 Uhr)

Tetanus Impfung......nochmal

amateur ist offline
Beiträge: 6
Seit: 01.08.08
Ich komme nochmals mit meiner Frage...

Wer von Euch hat schon mit seinen, gegen Tetanus ungeimpften Kindern, eine schwerere Verletzung durchgemacht? Wie habt ihr Euch verhalten und welche Massnahmen wurden getroffen?

Tetanus Impfung......nochmal

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
was ist schwer... Meine Jungs haben nostopp alle Arten von Ecken ab. Schürfungen, Schnitte, abgerisserer Zehennagel, rostiger Nagel Schürfung- Schnitt - Stich, prellung..etc.
Säubern, desinfizieren, ev. Pflästerli (je nach Kind:-)), etwas Hände auflegen, oder mal nähen beim Artzt. (das mit dem nähen war zwar ich, die Kinder sind bis jetzt drumrumgekommen)

Die Wunde soll gesäubert sein, desinfisziert, wenn gross und tief soll das tote (zerstörte) Gewebe grossflächig abgeschitten werden und nicht luftdicht verpacken.
Alle Kinder, inkl. wir Grossen, gedeien jedefalls wunderbar, ohne Impfung

Grüsse Therakk
__________________
Wir leben in der Annahme, dass wir denken, wobei es genauso möglich ist, dass wir gedacht werden

Tetanus Impfung......nochmal

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.165
Seit: 08.11.10
Man muss sich vor Augen halten, wie selten Wundstarkrampf ist und Clostridium tetani kann sich nur unter Luftabschluß entwickeln. Bei einer normalen Wunde, auch wenn sie tief ist, passiert da gar nichts.

Jedes Jahr sterben in Deutschland 400 Menschen an dem Darmbakterium Clostridium. Das interessiert niemanden und die meisten von euch lesen das sicher zum ersten mal, wie ich auch nur durch Zufall drüber gestolpert bin.

DER SPIEGEL*10/2011 - Heilsamer Stuhl

Wie viele Menschen sterben an einer Blutvergiftung? Wie erkennt man eine Sepsis? Wer weiss die Antwort ohne zu googeln? Das ist wichtig!

Es gibt wirklich genug andere Dinge an denen wir sterben können. Die Sorge um Tetanus ist doch absurd. Das wird uns "eingeimpft" weil man damit viel Geld verdienen kann.


Optionen Suchen


Themenübersicht