Baby impfen? Ja oder Nein?

11.01.11 19:43 #1
Neues Thema erstellen
Baby impfen? Ja oder Nein?
Der Lennart
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Es gab, dass Argument, dass die Pharmaindustrie ohne Impfen mehr Geld verdienen würde an den Erkrankungen aber das glaube ich nicht.
So, jetzt werde ich aber mal böse mit Dir:

Glauben gehört in die Kirche, pflegte eine meine Lehrerinnen immer zu sagen. Ich bin mir sicher, daß man an der lebenslangen Behandlung eines z.B. durch Polio entstellten Menschen weitaus mehr verdienen kann als an einigen Impfdosen. Da würde ich an Deiner Stelle nochmal ganz scharf nachrechnen...

Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Der Impfschutz hält ja nicht jahrelang und die Menschen erkranken trotzdem.
So nicht richtig, und das solltest du eigentlich besser wissen, wenn du Dich mal richtig über das Impfen informiert hättest:
Der Impfschutz hält jahrelang bis lebenslänglich (je nach Krankheit) - Auffrischungen sind nur in großen zeitlichen Abständen notwendig. Selbst wenn Menschen trotz bestehendem, aber vielleicht unzureichendem Impfschutz erkranken, so verläuft die Erkrankung wesentlich milder als ohne Impfschutz.

Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Ich habe neulich ne Werbung im deutschen Fernsehen gesehen "Schützt eure Neugeborenen (oder so ähnlich) gegen Tetanus". Läuft das ständig TV?
Hier leider nicht, ich würde es aber begrüssen. Ich gucke allerdings auch kaum Fernsehen.

Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Ja schaft, ich sehe es genauso. Wieso muss ein Kleinind gegen Tetanus geschütz werden und gegen Hepatites B?
Um rechtzeitig einen Impfschutz aufzubauen: Auch wenn hier immer wieder geschrieben wird, daß Tetanus bei Verletzungen "mit Belüftung" ungefährlich ist, ist das falsch: Bereits eine verkrustete Schürfwunde biete Bereiche mit Luftsabschluß, in denen sich der Erreger unter Toxinbildung vermehren kann. Ich würde mich diesem Risiko nicht aussetzen wollen.

Gegen Hepatitis B wird so früh geimpft, weil die Erkrankung bei Neugeborenen in 90% der Fälle chronisch wird:
Quelle:
Hepatitis B : Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e. V.

Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Ich bin der Meinung, man müsste sich gar nicht so intensiv mit dem Thema beschäftigen. Wer bei klarem Verstand ist, müsste auch so erkennen, dass man uns belügt.
Ich würde eher von einer verzerrten Wirklichkeitswahrnehmung einiger Menschen sprechen...

Baby impfen? Ja oder Nein?

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
Um rechtzeitig einen Impfschutz aufzubauen: Auch wenn hier immer wieder geschrieben wird, daß Tetanus bei Verletzungen "mit Belüftung" ungefährlich ist, ist das falsch: Bereits eine verkrustete Schürfwunde biete Bereiche mit Luftsabschluß, in denen sich der Erreger unter Toxinbildung vermehren kann. Ich würde mich diesem Risiko nicht aussetzen wollen.
Das ist Schwachsinn! Tetanus kann sich ausschiesslich in anaeroben Klima bilden und eine verkrusteteSchürfwunde ist nicht anaerob. Ausser das beroffeneKörperteil ist tot und nicht durchblutet.

Nochmals: Die meisten Menschen haben Tetausbazillen in ihrem Darm!

Ausserdem wird gerade bei Tetanus beuaptet man könne sich lockker bis ein paar Stunden nach der Verletzung noch immunisieren!

Grüsse Therakk

Baby impfen? Ja oder Nein?

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.947
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Der Lennart Beitrag anzeigen
... Glauben gehört in die Kirche, pflegte eine meine Lehrerinnen immer zu sagen...
tja, auch an "medizinische" Dogmen darf man glauben

[quote]Quelle: dgk.de/das-dgk/tochterunternehmen.html komplette Marketing- bzw Werbefeld-Züge in Auftrag geben kann
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Baby impfen? Ja oder Nein?
Der Lennart
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
Wuhu,
tja, auch an "medizinische" Dogmen darf man glauben
Ich glaube nicht an Dogmen. Sehr wohl aber an Beweise für Aussagen, die wissenschaftlichen Methoden der Überprüfung standhalten. Alles Andere glaube ich nicht.

Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
Nicht jede Quelle taugt, vor allem wenn man dgk.de/das-dgk/tochterunternehmen.html komplette Marketing- bzw Werbefeld-Züge in Auftrag geben kann
Die gleiche Aussage wird auch auf Wikipedia getroffen, allerdings leider ohne Quelle. Daher habe ich Dir mal diese Quelle herausgesucht:

Chronische Hepatitis B

Dort werden auch einmal ganz objektiv die möglichen Spätfolgen einer chronischen Hepatitis B aufgezeigt: Leberzirrhose.

Natürlich kann man auch hier wieder eine Verschwörung vermuten, aber hey: Realistisch bleiben.

Baby impfen? Ja oder Nein?
Der Lennart
Zitat von Therakk Beitrag anzeigen
Das ist Schwachsinn! Tetanus kann sich ausschiesslich in anaeroben Klima bilden und eine verkrusteteSchürfwunde ist nicht anaerob. Ausser das beroffeneKörperteil ist tot und nicht durchblutet.
Hach ja, mal wieder eine unbelegte Behauptung von Dir. I love it!

Dazu habe ich diesen Link für Dich:

www.rki.de/cln_116/nn_504558/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2003/Ausschnitte/Tetanus__34__03.html

Zitat von Therakk Beitrag anzeigen
Ausserdem wird gerade bei Tetanus beuaptet man könne sich lockker bis ein paar Stunden nach der Verletzung noch immunisieren!
Passiv ja, aktiv nein.

Auch dazu gibt es vom RKI Informationen:

RKI Tetanus

Wer denkt denn schon bei einer kleinen Verletzung im Garten daran, sofort zum Arzt zu fahren und sich impfen zu lassen. Wäre mir zu stressig und ein zu hohes Risiko, falls ich es mal vergesse!

Baby impfen? Ja oder Nein?

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
Zitat von Der Lennart Beitrag anzeigen
Hach ja, mal wieder eine unbelegte Behauptung von Dir. I love it!
Das ist doch keine unbelegte Behauptung, müsste für dich ein leichtes sein das zu überprüfen.
Wie gesagt: Viele Menschen haben Tetausbakterien im Darm und merken es nicht mal......

Baby impfen? Ja oder Nein?
Der Lennart
Zitat von Therakk Beitrag anzeigen
Das ist doch keine unbelegte Behauptung, müsste für dich ein leichtes sein das zu überprüfen.
Wie gesagt: Viele Menschen haben Tetausbakterien im Darm und merken es nicht mal......
Wenn du etwas behauptest, mußt du es auch belegen. Ich habe keine große Lust für Dich nach Belegen für Deine Behauptungen zu suchen.

Das gilt auch für die Tetanusbakterien im Darm: Quelle? Ich würde das gerne nachlesen. Aber bitte eine, die wissenschaftlich belastbar ist.

Baby impfen? Ja oder Nein?

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.947
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Der Lennart Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht an Dogmen.
das haben (medizinische) Dogmen so an sich: Die werden - genauso wie alternative Theorien - einfach nur kopiert und flächendeckend verbreitet und gehen als "einzige Wahrheit" in das Bewusstsein der Menschen über, man braucht gar nicht daran zu glauben, man hat es ja schon "festgebrannt" und "weiß" bescheid...

Sehr wohl aber an Beweise für Aussagen, die wissenschaftlichen Methoden der Überprüfung standhalten. Alles Andere glaube ich nicht.
Wissenschaft ist gut und schön, nur nicht das, was so manche Institution aus den Ergebnissen macht/e

Die gleiche Aussage wird auch auf Wikipedia getroffen, allerdings leider ohne Quelle.
Zum Medi-Dogma verbreiten zählt - wie bei religiösen Dogmen die Kirche/n - hier zB das RKI... Welchem ja auch schon keine Unfehlbarkeit bewiesen wurde...

Daher habe ich Dir mal diese Quelle herausgesucht:
Chronische Hepatitis B
Dort werden auch einmal ganz objektiv die möglichen Spätfolgen einer chronischen Hepatitis B aufgezeigt: Leberzirrhose.
Ja, schöne Beschreibung der wunderbar möglichen Behandlungen, wobei bei uns ein 0,5 prozentiges Ansteckungs-Risiko besteht, dann ist eine "vorbeugende" Impfung bei Säuglingen also tatsächlich lebensnotwendig?! Weiters wird hier...
Zitat von www.medizin1.uk-erlangen.de/e68/e131/e1196/e1075/index_ger.html
... Besser als jede antivirale Behandlung ist die Vorbeugung, d.h. die aktive Immunisierung gegen das Hepatitis B-Virus. Diese bestehen z. B. in „safer sex“-Praktiken oder – im Gesundheitswesen – in hygienischen Allgemeinmaßnahmen (Handschuhe, perfekte Instrumentendesinfektion). Zum Glück gibt es aber auch eine hoch wirksame Impfung. Geimpft werden sollte jeder, der ein erhöhtes Infektionsrisiko hat (Partner und Kinder von Infizierten, Beschäftigte im Gesundheitswesen, Menschen mit häufig wechselnden Sexualpartnern, Dialysepatienten, Drogenabhängige). Der derzeit verwendete Impfstoff, der gentechnisch hergestellt und häufig mit einer Impfung gegen die Hepatitis A kombiniert wird, ist hervorragend verträglich und zeigt ein hohes Impfanspreche
... NICHT wie von Dir propagiert jeden Säugling zu impfen; Da sich bei einer Virus-Träger-Mutter das Kind schon bei der Geburt anstecken könnte, müsste es nach Deiner dogmatischen Auffassung doch schon zu Imfpungen im Mutterleib kommen

Ps: mein Ehemann ist einer dieser (selbst ausgeheilten ) HEPB-Träger - und hat mich in all den Jahren nicht angesteckt... und das bei unsrem "ehelichen" Sexleben und meinem sonstigen schlechtem (ebenso jahrelangen) Gesundheitszustand
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Geändert von alibiorangerl (26.01.11 um 10:24 Uhr)

Baby impfen? Ja oder Nein?

schaft ist offline
Beiträge: 7
Seit: 25.01.11
ich muss etwas grinsen, wenn ich die gegenseitigen Bemühungen um Überzeugung lese....-wir haben es hier wohl so oder so mit "Glaubensätzen" zu tun (man schaue mal unter dem Stichwort "glauben" nach).
Ihr habt ja im Grunde alle Recht -jeder auf seine Weise oder?
Was die "wissenschaftliche Forschung" betrifft: spätestens, wenn man sich mit den wissenschaftlichen Auswirkungen der Quantenphysik auf biologische Phänomäne beschäftigt, wird das mit der Forschung alles sehr "relativ".
Denn: das "Ding " an sich verändert sich, wenn man seine Aufmerksamkeit darauf verwendet - was also auch für die "Wissenschaft" -egal welcher Richtung bedeutet: wenn ich einen Beweis für etwas suche, werde ich ihn auch finden, allein, weil ich auf eine bestimmte Weise auf das Experiment schaue.
quantengrüße
schaft
eine mögliche Buchempfehlung (eines "Wissenschaftlers" übrigens) : Intelligente Zellen von bruce lipton

Baby impfen? Ja oder Nein?

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
Zitat von Der Lennart Beitrag anzeigen
Wenn du etwas behauptest, mußt du es auch belegen. Ich habe keine große Lust für Dich nach Belegen für Deine Behauptungen zu suchen.

Das gilt auch für die Tetanusbakterien im Darm: Quelle? Ich würde das gerne nachlesen. Aber bitte eine, die wissenschaftlich belastbar ist.
Ich bin selber auch zufaul um mal gelesenes hervorzukramen.
Der beste Beweis ist die Evolution, die Millionen von Menschen die eben nicht krank werden und die Tatsache, dass ohne Bakterien kein Leben möglich ist!


Optionen Suchen


Themenübersicht