Baby impfen? Ja oder Nein?

11.01.11 19:43 #1
Neues Thema erstellen
Baby impfen? Ja oder Nein?

togian ist gerade online
Beiträge: 780
Seit: 14.06.09
Ein paar zum Thread passende Auszüge aus der Vortragsreihe von Dr. Suzanne Humphries:https://www.youtube.com/watch?v=SFQQOv-Oi6U (ich habe nur mal Teil 1 verlinkt, es gibt insgesamt 4 Teile)

TETANUS - ein paar Zahlen, diesmal
Finnland: 5 von 106 Patienten waren Kinder (1969-1985, also 6-7 Erkrankungen pro Jahr, davon ca. alle 3 Jahre ein Kind. 1985 hatte Finnland ca. 5 Mio Einwohner).
!!! 4 der 5 Kinder waren vollständig geimpft !!!

1915 wurde das letzte Mal Tetanus bei einem Säugling festgestellt (bis 1915 wurde der Nabel oft mit Schlamm und ähnlichem bedeckt um die Heilung zu beschleunigen und dadurch kam es dann zur Übertragung).

1957 ging dort die Tetanus Impfung an den Start.
Also nochmals: in 42 ungeimpften Jahren kein einziger Tetanusfall bei einem Säugling!

*******

Dr. Humphries sagt, dass sie in ihrem Klinikalltag (US) beobachtet hat, dass bei Patienten mit eindeutiger Tetanussymptomatik eine andere Diagnose gestellt wurde, einfach weil sie voll geimpft waren (frei nach dem Motto - dann MUSS es einfach was anderes sein). Sie nennt 60% als Dunkelziffer.

Zur Erinnerung: in D ca. 6-7 Fälle pro Jahr (meine Posts #174 und 182), also selbst inklusive "Dunkelziffer" nur max. 12 Fälle pro Jahr.
Allerdings passen die Zahlen für mich nicht zusammen - aktuell Finnland ca. 5,5 Mio Einwohner, Deutschland aktuell 80 Mio.
Aber selbst Robert Koch Institut sagt: 2014 nur 9 Fälle in D (2005 war ein "ausreißer" Jahr mit 28 Fällen)
((https://www.rki.de/DE/Content/Infekt...ublicationFile).
Also bleibt weiterhin unterm Strich:
Erkrankungswahrscheinlichkeit in unseren Breiten ist sehr sehr gering!


Sie zitiert Studien lt. denen die Titer, Erkrankungsraten und Todesraten von geimpften/ungeimpften mehr oder weniger GLEICH sind. Ergo: Impfung zeigt KEINERLEI Wirkung.

mögliche Eintrittspforten: tiefe Wunden, die nicht von innen nach außen heilen, können Tetanussporen Überlebensraum bieten (da sie ja nur in Bereichen ohne Sauerstoff überleben können).
(also scheinen Schürfwunden eher nicht zu den Tetanuswunden zu gehören, obwohl die ja meist auch nur wenig/kaum bluten)

Wundversorgung: Splitter, Fremdkörper entfernen. Wunde BLUTEN lassen (ca. 1 Minute oder so lang, wie man das Gefühl hat, dass es dauert bis sie sich selber gut gereinigt hat).
Mit Sole (Salzwasser), Kollodialem Silber (200-500ppm) oder Sodium Ascorbat reinigen.
Hydrogen Peroxid hingegen NICHT bei tiefen Wunden verwenden (da es Zellen tötet und das könnte wiederum der Nährboden für Tetanus werden).
Nicht bzw. wenig nähen lassen. Falls genäht werden muss - je weniger Stiche, desto besser (damit eben nicht außen verschlossen wird, während es innen "gärt". Optimal ist Fixierung mit "Steri strips" statt einer Naht.

Was erhöht Heilungs-/Überlebensschancen im Fall des Falles?

VITAMIN C

Im Rattenexperiment (es wurde jeweils die doppelte, tödliche Dosis verabreicht). (PMID 51869216 = Pubmed Nummer)
- Gruppe ohne C: alle tot
- Gruppe C danach - milde Verlaufsform/alle überlebt
- Gruppe C davor und danach: keine Symptome

117 an Tetanuserkrankte in Bangladesch (1-30 Jahre) (PMID 646624624):
ohne C:
1-12 Jahre --> 74% gestorben
13-30 Jahre --> 68% gestorben

mit C (1.000 mg IV - für alle (unabhängig vom Gewicht) GLEICHE Dosis):
1-12 Jahre --> 0% gestorben
13-30 Jahre --> 37% gestorben

Dr. Humphries sagt, sie würde Erwachsene mit 100g IV/Tag behandeln.

Alltagstauglich Vitamin C Spiegel immer schön hoch halten!

Bei Kids (bzw. so hab ich das gemacht): Zwerg in den ersten 6 Monaten an den Ascorbinsäure Geschmack gewöhnen, dann kann man Vit C bei Bedarf immer verfüttern.
Falls man das Zeitfenster verpasst hat/Variante für jene die sich weigern (für etwas ältere Kinder): https://buildershop.at/vitamin-c/bio...k6kaAqcb8P8HAQ
(sind extrem süß, voll künstlicher Farbstoffe, aber die Kids lieben sie. Und wenn sie trotz der Zusatzstoffe vertragen werden, sind sie einfach eine billige und hoch wirksame Alternative. Es gibt unzählige hochwertigere Kautabletten auf dem Markt - ich glaub wir haben mittlerweile so ziemlich alle aus der Apo und im Netz auffindbaren - durch. Sie werden leider absolut ignoriert, also bin ich froh, die neonfarbenen von Biotec gefunden zu haben).

Liposomales C - da suche ich immer wieder nach einer Möglichkeiten ihm das irgendwo reinzurühren, ohne, dass er es rausschmeckt. Für unterwegs ist es bei uns keine Alternative, da er es pur auf keinen Fall schlucken würde.).

lg togian

Baby impfen? Ja oder Nein?

whity ist offline
Beiträge: 633
Seit: 24.07.06
Neue Studie belegt: Ungeimpfte Kinder haben signifikant weniger gesundheitliche Probleme

Epoch Times19. May 2017 Aktualisiert: 19. Mai 2017 12:10

Laut den Erkenntnissen einer bahnbrechenden Studie der Jackson-State-University in den USA haben nicht geimpfte Kinder deutlich weniger Gesundheitsprobleme, als diejenigen, die geimpft wurden. Die Studie, die die erste ihrer Art ist, betrachtete mehr als 600 „Homeschooler“, d.h. Schüler, die zu Hause unterrichtet werden, im Alter von 6 bis 12 Jahren. Am deutlichsten zeigte sich der Unterschied bei Lungenentzündungen, Heuschnupfen, ADHS, Mittelohrentzündungen und chronischen Allergien.

Neue Studie belegt: Ungeimpfte Kinder haben signifikant weniger gesundheitliche Probleme

weiterführende Linx im Artikel unten.

Baby impfen? Ja oder Nein?

ullika ist offline
Beiträge: 2.999
Seit: 27.08.13
Hier gibt es auch Studien über ungeimpfte Kinder:
http://www.homeopathy.at/files/Studi...pfteKinder.pdf
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Baby impfen? Ja oder Nein?

whity ist offline
Beiträge: 633
Seit: 24.07.06
Wer Kinder nicht impft, kann Sorgerecht verlieren
Eine neu eingeführte Impfpflicht sorgt in Italien für Proteste. Besonders die harten Sanktionen gegen Eltern, die ihre Kinder nicht impfen, regen auf.

Heute - Wer Kinder nicht impft, kann Sorgerecht verlieren - Gesundheit


Italien führt Zwangsimpfungen für Kinder ein – Kein Zugang zu Kindergärten oder Vorschulen für nicht geimpfte Kinder

http://www.epochtimes.de/gesundheit/...-a2123283.html

Baby impfen? Ja oder Nein?

whity ist offline
Beiträge: 633
Seit: 24.07.06
Zwar nicht mein Musikgeschmack, aber der Inhalt ist gut:

Die Bandbreite - Bitte impft sie nicht!

https://www.youtube.com/watch?v=oMSa_pDUY_U

Baby impfen? Ja oder Nein?

togian ist gerade online
Beiträge: 780
Seit: 14.06.09
Frankensteins Küche...

Dass Adjuvantien (Alu, Thiomersal, Polysorbat 80...) unabsehbare Folgen haben können dürfte sich ja mittlerweile rumgesprochen haben.

Dr. Deisher vermutet einen Zusammenhang zwischen den explodierenden Autismuszahlen/starken Reaktionen (bis hin zu steigenden Krebszahlen, Tod...) auf Impfungen und der in Impfstoffen vorhandenen menschlichen DNA entdeckt zu haben.

Lt. ihrer Angabe sind die aktuell in Japan verwendeten Impfstoffe sicher (keine Adjuvantien, tierische statt menschlicher DNA - zusätzlich stark gereinigt also kaum Rückstände im Endprodukt).
Ich stell mir halt die Frage ob tierische DNA so viel besser ist...?(Abwehrreaktionen durchs Immunsystem wird es ja dennoch geben...!) Soweit ich sie richtig verstanden habe sind tierische Zelllinien besser, da es zwar Abwehrreaktionen gibt ("normales" Entzündungsgeschehen, das der Körper wieder in den Griff bekommt). Aber es wird kein Autoimmungeschehen getriggert, da eben die Ähnlichkeit zum Menschen fehlt).
https://www.youtube.com/watch?v=H4A-vEfaPKI

Background: manche Impfstoffe (ich glaube die meisten Viren-Lebendimpfstoffe?) werden auf Basis fetaler Zellen (stammen also aus Schwangerschaftsabbrüchen) hergestellt.
Trotz "Reinigung" gelangt DNA/DNA Bruchstücke ins Endprodukt. Grenzwerte für diese Rückstände wurden immer wieder angehoben (weil es technisch aufwändig und daher teurer ist sie rauszufiltern). In Proben wurde ein tausendfaches der erlaubten Grenzwerte gefunden. (Dr. Deisher nennt die Studien/Forscher die sich dem widmen).

Die große Umstellung auf Humanzellen soll Mitte/Ende der 90er stattgefunden haben. Daher scheint die MMR auch ab 98 dann "plötzlich" mehr Nebenwirkungen gehabt zu haben also davor.

bzw. ihre Webseite: Sound Choice
dort gibt es auch eine Landkarte die sich dem vermuteten Zusammenhang widmet.
(sie leitet ein Unternehmen das versucht ethisch vertretbare Alternativen zu aktuell vorhandenen ethisch bedenklichen Mitteln zu entwickeln).

Es scheint aktuell auch Ärzte in US zu geben die in ihren Autismuspatienten Fremd-DNA entdeckt haben und diesbezügliche Daten sammeln. Ich bin dem aber nicht nachgegangen (es wird in den VAXXED on the road Videos erwähnt).
Wäre interessant Personen mit Autoimmungeschehen diesbezüglich testen zu lassen (also mittlerweile wahrscheinlich äh schon fast jeden...)

Ich finde Dishers Ansatz spannend, da es auch erklären würde warum Impfungen die nur so vor Quecksilber gestrotzt haben anscheinend weniger Nebenwirkungen hatten als die "modernen" Varianten.

Baby impfen? Ja oder Nein?

togian ist gerade online
Beiträge: 780
Seit: 14.06.09
hier eine Erklärung zu der Verwendung fötaler Zelllinien:

Die Antigene für insgesamt 3 Impfstoffe, nämlich Röteln-, Varizellen (Windpocken)- und Hepatitis A (infektiöse Gelbsucht) - Impfstoffe, werden auf fötalen Zelllinien hergestellt. Allerdings braucht man hierfür nicht ständig neue Föten, sondern die Zellen für die betroffenen Zelllinien wurden einmalig in den 1960-er Jahren gewonnen und werden seither im Labor weitergezüchtet.


Um einen Impfstoff herstellen zu können, muss man den betreffenden Erreger vorerst vermehren, um ihn dann im Herstellungsprozess weiter verarbeiten zu können. Bakterien wachsen in Nährmedien, Viren hingegen benötigen zur Vermehrung eine lebende Zelle. Das bedeutet, dass man für die Produktion viraler Impfstoffe zur Anzucht und Vermehrung der Viren entweder ein bebrütetes Hühnerei oder kultivierte Zellen benötigt.


Zellen werden eingeteilt in primäre Zelllinien (frische Entnahme aus dem Gewebe, werden nicht weitergezüchtet), z. B. Hühnerfibroblastenzellen, und diploide und kontinuierliche Zelllinien, welche man in sogenannten Zellbanken propagiert. Zellen sind bei minus 70 °C oder in flüssigem Stickstoff quasi unbegrenzt haltbar. Wird Impfstoff produziert, wird eine sehr kleine Menge dieser Zellen entnommen und weiter kultiviert, bis sie sich genug vermehrt haben, um sie mit dem jeweiligen Virus infizieren zu können.


Es gibt insgesamt 2 diploide Zelllinien, welche aus menschlichen Föten stammen: MRC-5-Zellen, Lungenfibroblastenzellen aus einem gesunden männlichen abortierten Fötus, SSW 14, entnommen 1966 und Wi-38-Zellen, Lungenfibroblastenzellen aus einem gesunden weiblichen abortierten Fötus, 3. Monat, entnommen 1961. Die Verwendung von Zellen war nicht der Grund für die Aborte, hier lagen jeweils andere Indikationen vor.
Quelle: Impfstoffe - BASG

Ich ergänze: z.B. Wi-38, 38 bedeutet, dass erst der 38te Fötus das enthielt was man damals gesucht hat. Die Föten mussten lebend rausgeholt werden um "ernten" zu können. Frauen bei denen man glaubte, dass sie einen "brauchbaren" Fötus hatten wurden damals "ermutigt" abtreiben zu lassen, anscheinend gab es einen richtigen "Wettbewerb" wer die richtige Zellinie findet. (Quelle Dr. Humphries)
Wenn ich mir anschaue wie verbreitet der Glaube an die Wirkung von Homöopathie ist, wundere ich mich, dass immer noch so viele Leute impfen lassen....

Na schau, dann sind wir also alle verbunden durch Wi-38 und MRC-5 und weiß der Kuckuck durch noch wie viele Zelllinien...

Baby impfen? Ja oder Nein?

whity ist offline
Beiträge: 633
Seit: 24.07.06
Britische Forscher finden hohe Mengen Aluminium im Gehirn autistischer Kinder – Verbindung mit Impfstoffen vermutet + Video
Epoch Times14. December 2017 Aktualisiert: 14. Dezember 2017 12:29
Die Entdeckung von hohen Aluminiumgehalten in Gehirnen von Menschen mit Autismus suggeriert laut Aussagen einer Forschergruppe aus Keele/England eine Verbindung mit aluminiumhaltigen Impfstoffen. Die Studie zeigt Hinweise auf Entzündungszellen, die mit Aluminium beladen sind und die Blut-Hirn-Schranke und Meningealmembranen überqueren.

Britische Forscher finden hohe Mengen Aluminium im Gehirn autistischer Kinder – Verbindung mit Impfstoffen vermutet + Video

Baby impfen? Ja oder Nein?

whity ist offline
Beiträge: 633
Seit: 24.07.06
ZAHL DER MASERNTOTEN
Regierung muss Impfgegnern in einem Punkt recht geben


https://www.welt.de/politik/deutschl...cht-geben.html

Baby impfen? Ja oder Nein?

Mara1963 ist offline
Beiträge: 200
Seit: 16.02.18
Zitat von whity Beitrag anzeigen
ZAHL DER MASERNTOTEN
Regierung muss Impfgegnern in einem Punkt recht geben


https://www.welt.de/politik/deutschl...cht-geben.html

Wer den Angaben dieser Regierung und ihrer Institute (z.B. RKI) vertraut, der ist verraten und verkauft.
Und so wird ständig mit der Angst der Menschen gespielt. Die Bundesregierung macht das nicht zum ersten Mal. Ebenso werden Geburtsraten, Arbeitslosenzahlen oder anderes falsch wiedergegeben oder gefälscht, damit fragliche politische Entscheidungen durchgesetzt werden können.


Optionen Suchen


Themenübersicht