Sie glauben, Ihr Arzt weiss, was er Ihnen impft ?!

11.09.10 11:47 #1
Neues Thema erstellen

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Sie wollen lieber auf Nummer sicher gehen?

Dann lassen Sie sich vor der nächsten Impfung für sich oder Ihr Kind das Formular von AEGIS vom impfenden Arzt unterschreiben. Unterschreibt er es nicht, fragen Sie ihn warum und überlegen Sie sich, warum er es wohl nicht unterschreiben will.(quelle:wahrheiten.org) Quecksilber « infowars
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Sie glauben, Ihr Arzt weiss, was er Ihnen impft ?!

breus ist offline
Gesperrt
Beiträge: 367
Seit: 21.11.10
Es ist wohl ein Vorsichtsmassnahme der Pharma, den Ärzten die Zusammensetzung vorzuenthalten. Das dumme Fussvolk lässt sich bequemer impfen, als sich die Mühe zu nehmen gesünder zu leben.

Das eine tun, das andere nicht lassen,
füttert nur die Pharma und die "kranken" Kassen.

Wenn in Deutschland Eltern gegenüber das Sorgerecht so entzogen wird, dass durchgeimpft werden darf, ist das Freiheitsberaubung.
Weil das Kind als 2jährige als "Soldatin" der deutschen Nation gestempelt wurde, wurde Staatsrecht angewandt. Das Gericht hat — und es ist zum Kotzen, wie weit sich die Justiz herablässt — zu beurteilen, ob ein 2jähriges Kind eine Soldatin ist ... Was haben Dummheit und das Universum gemeinsam!

Impfen ist Völkermord des dritten Jahrtausends.

breus

Sie glauben, Ihr Arzt weiss, was er Ihnen impft ?!

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.288
Seit: 05.08.08
Das Formular von AEGIS wird selbstverständlich kein Arzt unterschreiben - und das ist ihm auch nicht vorzuwerfen.

Auszüge:

Ich versichere, dass er vor der Impfung keinerlei Krämpfe oder sonstige neurologischen Störungen oder Allergien hatte.
Woher soll der Arzt das wissen? Es müsste all diese Untersuchungen im Vorfeld gleich selber durchführen. Und selbst dann könnte er das Vorhandensein solcher Störungen oder Allergien nicht völlig ausschliessen.

Ich versichere, dass der verabreichte Impfstoff völlig ungefährlich für das Leben und die Gesundheit
des Geimpften ist und keine direkten oder indirekten Schäden oder Folgekrankheiten verursachen wird
Eine völlig realitätsfremde Forderung. Jede medizinische Behandlung - namentlich auch das Impfen - ist mit Risiken verbunden.

Ich versichere weiter, dass der verabreichte Impfstoff ................ Jahre lang die Krankheit verhütet, gegen die er
gegeben wird.
Eine solche Sicherheit gibt es nicht, und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Arzt so etwas behaupten würde.
Garantien kann es nicht geben, bei keiner medizinischen Behandlung.

Sollte die Krankheit, gegen die geimpft wurde, dennoch in dieser Zeit auftreten, so werde ich dafür freiwillig und ohne vorherigen gerichtlichen Prozess vollumfänglich für den entstandenen Schaden aufkommen.
Lächerlich und rechtlich nicht haltbar.

Wenn irgend ein physischer oder psychischer Schaden durch die heutige Impfung entsteht, verpflichte ich mich, dem Opfer oder dessen Familie oder Angehörigen ebenfalls ohne jegliche Verzögerung
oder Anrufung eines Gerichts, vollumfänglich für den Schaden aufkommen.
Lächerlich und rechtlich nicht haltbar.

Die Verfasser dieses Schreibens wissen ganz genau, dass ihre Forderungen komplett an der Realität vorbei gehen. Ihr Ziel ist es nicht, dass Ärzte dieses Formular unterschreiben, sondern die Impfungen zu verhindern.
__________________
Das am schlimmsten grassierende Virus? Der Aberglaube.

Sie glauben, Ihr Arzt weiss, was er Ihnen impft ?!

Rübe ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von BunnyDog Beitrag anzeigen
Ihr Ziel ist es nicht, dass Ärzte dieses Formular unterschreiben, sondern die Impfungen zu verhindern.
Wäre das so schlimm?

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Sie glauben, Ihr Arzt weiss, was er Ihnen impft ?!

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.288
Seit: 05.08.08
Zitat von Rübe Beitrag anzeigen
Wäre das so schlimm?
Lass dich impfen oder auch nicht - der Hinweis auf das Formular jedenfalls ist überflüssig.

Gruss - BunnyDog
__________________
Das am schlimmsten grassierende Virus? Der Aberglaube.

Sie glauben, Ihr Arzt weiss, was er Ihnen impft ?!

Rübe ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Zitat von BunnyDog Beitrag anzeigen
Lass dich impfen oder auch nicht - der Hinweis auf das Formular jedenfalls ist überflüssig.

Gruss - BunnyDog
Der Hinweis auf das Formular ist sicherlich nicht überflüssig (überlass das mal getrost mir)!

Ich finde man sollte auf jeden Fall (auf welchem Wege auch immer) auf die Impfproblematiken bzw. auch die Schäden, die das Impfen mit sich bringt hinweisen, bzw. die Leute dafür sensibilisieren.
Bei mir hat z.B. diese tolle 3-fach Schutzimpfung vor 3 Jahren mein persönliches Fass zum Überlaufen gebracht.
Seither ist nichts mehr wie es war.

Hier noch ein paar interessante links, für Leute die sich mal nähers mit der Thematik auseinandersetzen wollen:

impfschaden.info

Impfen und Impfschaden
bei Säuglingen und Kleinkindern
Die verwerflichen Hintergründe und Gefahren


Impfschäden

Möchte nur darauf hinweisen, dass Impfen nicht nur gut ist!

Die "hohen Herrschaften" dürfen ruhig wissen, dass nicht jeder alles kritiklos hin nimmt!

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Geändert von Rübe (04.01.11 um 08:31 Uhr)

Sie glauben, Ihr Arzt weiss, was er Ihnen impft ?!

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.288
Seit: 05.08.08
Zitat von Rübe Beitrag anzeigen
Die "hohen Herrschaften" dürfen ruhig wissen, dass nicht jeder alles kritiklos hin nimmt!
Das ist ja auch in Ordnung. Aber das Formular ist ein einziger Affront und somit keine Grundlage für eine Diskussion mit dem Arzt.
__________________
Das am schlimmsten grassierende Virus? Der Aberglaube.

Sie glauben, Ihr Arzt weiss, was er Ihnen impft ?!

breus ist offline
Gesperrt
Beiträge: 367
Seit: 21.11.10
Warum nicht das Verhalten in einer Lebensweise begründen, die eine Impfung überflüssig macht? (ausser möglicher (Unfall-)Starrkrampf?).

Was für einen "Rattenschwanz" könnte man sich ersparen? Viele Übel wären im voraus gar nie aufgekommen.
Der Fokus geht auf das am Leben (nicht überleben!!!) erhaltende Element zurück. Das "Überlebensmaterial" ruft bei vielen Unwissenden nach einer unnützen vergiftenden und schädigenden Impfung.
Mit der ungesunden Lebensweise und der Ignoranz des d... Fussvolkes hat ein Arzt einen sehr guten "Jahres-Chip" in Händen. Das Beschweren über die Medizin und das darauf Angewiesensein wollen ist ein grosser Widerspruch. Das Risiko Medizin ist in leichten Fällen heute grösser denn je.

Es ist ein wesentlicher Unterschied, ob sich das Ableben mit Siechtum oder Altersschwäche vollzieht.
Lieber einen Löffel "gute" Nahrungsergänzung mehr!

Sie glauben, Ihr Arzt weiss, was er Ihnen impft ?!
Binnie
Hallo Rübe,

Zitat von Rübe Beitrag anzeigen
Bei mir hat z.B. diese tolle 3-fach Schutzimpfung vor 3 Jahren mein persönliches Fass zum Überlaufen gebracht.
Seither ist nichts mehr wie es war.
Das wundert mich ganz und gar nicht! Bei mir kam die Amalgamproblematik (25 Jahre über 12 Amalgamfüllungen seit meiner Kindheit; keine Vorbelastung durch die Mutter) auch erst vollends zum Tragen, als wir hier in einen Neubau umgezogen sind, wo ja u.a. auch, wie auch in den meisten Impfstoffen, sehr viel Formaldehyd Verwendung findet (z.B. in den Fliesen- und Teppichklebstoffen usw.).
Ein Jahr nach dem Einzug wurde eine Plombe ungeschützt ausgebohrt, was alle Symptome nach dem Umzug schlagartig nochmals verschlimmerte (Magen-Darmprobleme, Rücken- und Muskelschmerzen, usw.). Dies ließ diese Zusammenhänge dann endlich auch für mich ganz offensichtlich werden!

Quecksilber führt u.a. zu einer starken Reduzierung des intrazellulären Glutathiongehaltes:
In the study done in Italy, they show that the very first thing that happens when you expose neurons to sub-lethal doses—this is doses of mercury that are like 10 molar that don’t kill the neurons very quickly—what they found was that the glu-tathione levels dropped dramatically. In other words, mercury prevents the synthesis of the compound that is used to excrete it.

Quelle: Biomarkers supporting mercury toxicity as the major exacerbator of neurological illness... - Mercury and Thimerosal in Vaccines - Health Risks - Vaccination Risk Awareness Network
In der Studie, die in Italien durchgeführt wurde, zeigte sich, dass das erste was geschieht, wenn man Neuronen mit einer nicht-tödlichen Dosis - das sind Dosen von ungefähr 10 hoch -10 Mol Quecksilber, was die Neuronen nur sehr langsam abtötet - was sie dort herausfanden war, dass die Glutathionlevel dramatisch absanken. Mit anderen Worten hemmt Quecksilber die Synthese derjenigen Verbindung, die dazu gebraucht wird, um es auszuscheiden.

Die Glutathionsynthese ist jedoch ein ganz wesentlicher Stoffwechselprozess in unseren Zellen, von dem wesentliche Funktionen wie die Entgiftung, die Energiegewinnung, die Abwehr von Erregern u.v.m. abhängt! D.h. durch die permanente Belastung mit Schwermetallen (insbesondere Quecksilber aus Amalgamfüllungen) wird der Körper an ganz basaler Stelle geschädigt!

Deswegen sind solche Menschen, die eine hohe Belastung insbesondere auch mit Quecksilber aufweisen, besonders gefährdet und anfällig für andere Umweltgifte.
Doz. Kuklinski schreibt in seinem Buch in Kapitel V (Ursachen des oxidativen Stresses)

Bücher von Amazon
ISBN: 3899013867

über Formaldeyhyd und seine Entgiftung, die auch über das Glutathionsystem abläuft, u.a. Folgendes:

Die toxischen Aldehyde sind besonders dann gefährlich, wenn die Zellen an Glutathion verarmt sind. Glutathion ist eine Verbindung aus den Aminosäuren Glutaminsäure, Cystein und Glycin. Es kommt in allen Zellen vor und wirkt dort als wichtiges Antioxidans. Folgen einer Glutathionverarmung können dann Minderung der Pumpleistung des Herzmuskels und andere Wirkungen auf Herz und Bronchien sein sowie eine gesteigerte Blutgerinnselbildung (Thrombozytenaggregation).
[...]
Ein Abbau der toxischen Aldehyde erfolgt durch mitochondriale Alkohol. und Aldehyddehydrogenasen sowie durch Konjugation an Glutathion. Dies setzt natürlich einen ausreichenden Glutathionpool voraus.
[...]
Obendrein sind in Impfstoffen ja noch viele andere Dinge enthalten, die einen vorgeschädigten Organismus völlig überfordern können...

Viele Grüße
Binnie

Geändert von Binnie (08.01.11 um 13:19 Uhr)

Sie glauben, Ihr Arzt weiss, was er Ihnen impft ?!

donmaus ist offline
Beiträge: 97
Seit: 15.02.09
Hallo,

ich denke, dass ich kein sollches Formular brauche. Ich habe meiner Ärztin gesagt, dass ich überhaupt nicht mehr impfen lassen möchte. Sie hat mich etwas verwundert angesehen und es kommentarlos hingenommen.
__________________
Viele Grüsse von donmaus


Optionen Suchen


Themenübersicht