Dr. Andrew Wakefield verliert Zulassung (Urheber der Autismus durch Impfungen Idee)

25.05.10 10:54 #1
Neues Thema erstellen

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07

Dr. Andrew Wakefield verliert Zulassung (Urheber der Autismus durch Impfungen Ide

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
War vielleicht abzusehen, wo sich die Impfkritiker mehren und die Schweinegrippeimpfung so ein Reinfall war.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Sowas würde man sich doch Mal als Konsequenz für die Ersteller der vielen Studien wünschen, die auf Bezahlung der Pharmaindustrie tatsächlich manipuliert wurden und die echte Konsequenzen für die Patienten haben.

PS: Letztlich ist das mMn. nur eine Werbemaßnahme fürs dumme Volk, dass an die wissenschaftliche Medizin glaubt. Denn Studien dieser Art, die Autismus, ADHS und sonstige Erkrankungen mit Impfungen in Verbindung gebracht haben, gab es einige auch schon vor Wakefield und gibt es auch danach.
Alles nur Augenwischerei. Das Besondere an dieser Studie von Wakefield ist mMn. nur, dass sie von Eltern bezahlt wurde und nicht von einem Pharmakonzern.
Eine neuere, die Wakefield bestätigt, wobei es auch wieder allgemein um Impfungen geht, ist diese www.naturalnews.com/026827_autism_vaccination_vaccines.html

Lasst Euch nicht verarschen.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Geändert von nicht der papa (25.05.10 um 18:21 Uhr)

Dr. Andrew Wakefield verliert Zulassung (Urheber der Autismus durch Impfungen Ide

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Genau die Primatenstudie von Wakefield wurde Sep 2009 publiziert und jetzt rückwirkend aus dem Journal entfernt während auf einmal(zufällig???!!!)eine Schmierkampagne gegen ihn läuft.

Die Primatenstudie hat gezeigt dass die Hep B Impfung auch bei Primaten neurologische Abnormalitäten erzeugen kann.

D.h die Studie hat gezeigt dass wenn man Affenbabies die selbe Impfung wie sie Menschenbabies bekommen gibt lassen sich neurologische Veränderungen/Verschlechterungen feststellen.

Wakefield wurde in den Monaten nach Publikation die Lizenz entzogen mit der Begründung dass eine Studie die er vor vielen Jahren publiziert habe "unseriös" usw gewesen sei.

Über die neue Primatenstudie liest man in den Medien aber nichts.

Die Studie ist zwar aus den Journalen entfernt worden(ohne Bergündung), lässt sich aber noch auf privaten Seiten abrufen.

zb. hier:

Delayed acquisition of neonatal reflexes in newborn primates receivingva thimerosal-containing Hepatitis B vaccine: Influence of gestational age and birth weight

http://fedgeno.com/documents/delayed...thimerosal.pdf

Wenn manzu pubmed geht kann man lesen dass die Studie zurückgezogen wurde.

This article has been withdrawn at the request of the editor. The Publisher apologizes for any inconvenience this may cause.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19800915

Geändert von dmps123 (25.05.10 um 19:08 Uhr)

Dr. Andrew Wakefield verliert Zulassung (Urheber der Autismus durch Impfungen Ide

patripl ist offline
Beiträge: 342
Seit: 22.01.08
Ich empfehle ganz herlich ein gutes Interview:

Dr. Mercola Interviews Dr. Andrew Wakefield


Es wird erklärt, wie die Studie gemacht wurde, mit welchen Ansätzen, wie die Korrelation von Autismus mit Darmentzündungen festgestellt wurde und wie weitere auffällige korrelationen mit Impfung ganz normal wissenschaftlich herausgefunden wurde, wie sie mehreren kindern helfen konnten. Und auch welcher Mensch der Wakefield so ist. Alles zwar auf Englisch, aber recht deutlich und nicht zu schnell.

Dr. Andrew Wakefield verliert Zulassung (Urheber der Autismus durch Impfungen Ide

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Über die neue Primatenstudie liest man in den Medien aber nichts.

Die Studie ist zwar aus den Journalen entfernt worden(ohne Bergündung), lässt sich aber noch auf privaten Seiten abrufen.

zb. hier:

Delayed acquisition of neonatal reflexes in newborn primates receivingva thimerosal-containing Hepatitis B vaccine: Influence of gestational age and birth weight

http://fedgeno.com/documents/delayed...thimerosal.pdf

Wenn manzu pubmed geht kann man lesen dass die Studie zurückgezogen wurde.



WITHDRAWN: Delayed acquisition of neonatal reflexe... [Neurotoxicology. 2009] - PubMed result
Äh, muss man das jetzt verstehen?
Die eigentliche Studie, um die es hier geht, ist doch von 1998, wie auch überall schon letztes Jahr zu lesen war, als er sie zurückziehen musste.
Diese Primatenstudie hat ja jetzt gar nichts mit der von 1998 vom Lancet zu tun.
Vielmehr scheint es jetzt so, dass mit dieser Studie aus 2009 als Bestätigung die Sache so heiß wurde, dass sie das jetzt ganz niedergeschlagen haben.

Mich erinnert das sehr stark an die Studien zu Krebs und Hormonersatztherapie. Da habe ich vor einigen Jahren, als selbst die Bundesregierung dazu aufrufen musste, die nicht mehr anzuwenden und die daraus hervorgegangen Brustkrebse öffentlich hochrechnete, eine Studienzusammenfassung mit allen möglichen Studien gefunden, die je gemacht wurden. Geistert bestimmt noch irgendwo rum.
Da gab es zig Studien, die überprüft hatten, ob die Hormonersatztherapie Brustkrebs auslöst.
Einige warnten, viele andere, z.T. grosse sahen keinen Grund. Danach hieß es immer nur unbestätigte Befürchtungen, bis sie in der Onemillionwomenstudy und einer zweiten, also anhand von 2 Realstudien an behandelten Frauen ein eindeutiges Ergebnis hatten.
Dabei hätte man nach 3 Studien vor 30 Jahren keine Hormonersatztherapie mehr anwenden dürfen.

Müssten nicht alle die jetzt die Zulassung entzogen bekommen, deren Studie kein Risiko sah? Denn diese sind schließlich für Millionen Brustkrebspatienten mit verantwortlich.

Halten die uns eigentlich für komplett blöd?
Millionen Kinder werden jährlich geimpft.
Aber es ist den Kinderärzten nicht möglich, zu erfassen,
-wie viele Kinder nach einer Impfung krank werden oder bestimmte gesundheitliche Probleme bekommen
-wie viele Kinder trotz Impfung an der Krankheit erkranken, gegen die sie geimpft wurden
-wie viele Kinder trotz Impfung an der Krankheit erkranken, gegen die sie geimpft wurden und schwere Komplikationen erleiden oder gar sterben
-wie viele Kinder wirklich im Anschluss an eine Impfung versterben oder behindert sind(die aktuelle zögerliche reale Erfassung ist impfkritischen Eltern zu verdanken und die Strafen bei Nichtmeldung sind nur obligatorisch)
-wie oft es nach einer Massenimpfung zu einem epidemischen Krankheitsausbruch der Krankheit kommt, gegen die geimpft wurde

Da ist man ja bei den Impfungen von Tieren weiter. Denn da gibt es zumindest solche Erhebungen über die Auslösung durch Impfungen, die dafür sorgten, dass einige Impfungen komplett getrichen wurden.

Seit 60 Jahren oder so werden Menschen mit Ritalin behandelt und obwohl schon lange Millionen Kinder damit behandelt werden, weiß man nichts über die Folgen. Da hatte ich nämlich vor ein paar Jahren mal recherchiert.
Das ist wahrhaftig seriöse Wissenschaft, die unglaublich viel Wissen schaft.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Dr. Andrew Wakefield verliert Zulassung (Urheber der Autismus durch Impfungen Ide

patripl ist offline
Beiträge: 342
Seit: 22.01.08
Dei WIssenschaft ist die neue Religion. Die Menschen glauben alles, was "wissenschaftlich" bewiesen wurde. was nicht bewiesen wurde, gibt es nicht. Das sind die modernen Gurus. Da darf amn ja gar nicht hinterfragen. Und wenn der Staat das noch absegnet, ist das doch schon die einzig wahre Wahrheit und wer nicht glaubt, wird bestraft und es wird eine Propaganda für diese Idee getrieben, damit die Fernsehgucker das in Kürze verinnerlicht haben.

Dr. Andrew Wakefield verliert Zulassung (Urheber der Autismus durch Impfungen Ide

Hygieia ist offline
Beiträge: 170
Seit: 02.04.10
Dr. Wakefield beschreibt in seinem Buch Callous Disregard: Autism and Vaccines: The Truth Behind a Tragedy , das seit gestern verfügbar ist, die Geschehnisse aus seiner Sicht.

Besonders berührend finde ich die Zitate von den Eltern in der Buchbesprechung:

"As a mother of a boy who regressed into autism immediately following his MMR vaccination, I welcome this book unreservedly . . . Whatever your thoughts on the issue, if you read nothing else at all on the vaccine-autism debate, this has to be the most crucial book you read."

"Meeting Dr. Andy Wakefield changed our lives and . . . we are forever grateful. His wise and measured advice about vaccinations helped us dodge a bullet . . . Our fourth son [had] multiple allergies and repeated infections . . . We now fully realize [he] would have been a victim of immune overload had we followed the regular vaccine schedule. . . . [He] is [now] bright and healthy . . . This book provides a terrifying insight into what has been happening behind the scenes as efforts redouble to silence Dr. Wakefield . . . It is a wake-up call to those who think [he] is anything other than a modern day hero fighting for all of our children."
 Quelle Quelle


"Als Mutter eines Jungen der sich unmittelbar auf die MMR Impfung in den Autismus zurückentwickelte, begrüsse ich dieses Buch uneingeschränkt...Was auch immer Ihre Gedanken zu diesem Thema sind, wenn Sie nichts Anderes über die Impfung-Autismus Diskussion lesen, ist dieses das allerwichtigste Buch, das Sie lesen sollten."

"Dr. Andy Wakefield zu treffen hat unser Leben verändert und ...wir sind für immer dankbar. Seine kluge und wohlüberlegte Beratung über Impfungen half uns gerade noch einmal davon zu kommen...Unser vierter Sohn [hatte ] mehrere Allergien und wiederholt Infektionen... Und ist jetzt völlig klar, dass er ein Opfer immunologischer Überbelastung gewesen wäre, wenn wir dem normalen Impfschema gefolgt wären....
[Er ] ist jetzt aufgeweckt und intelligent... Dieses Buch gibt einen erschreckenden Einblick in das, was hinter den Kulissen passiert ist, während sich die Bemühungen verstärken, um Dr. Wakefield zum Schweigen zu bringen... Diese ist ein Weckruf an alle, die denken [er] sei irgendetwas Anderes als ein moderner Held, der für alle Kinder kämpft."


vG. H.

Dr. Andrew Wakefield verliert Zulassung (Urheber der Autismus
Clematis
Hallo,

folgende hier anderweitig verlinkte Berichte strotzen nur so mit Unwahrheiten:
Arzt verliert Zulassung wegen falscher Masern-Studie - DIE WELT
Unbegründete Impfangst - bild der wissenschaft

Dr. Andrew Wakefield verlor seine Zulassung nicht weil er seine Studien verfälschte. Ganz im Gegenteil, sie waren nur allzu wahr! Als Darmspezialist, der auch mit Transplantationen befaßt war, stellte er eindeutig fest, daß zwischen Colitis ulcerosa, Morbus Crohn und Autismus ein ganz klarer Zusammenhang bestand. Die weitere Forschung bezüglich der Ursache ergab, daß dies ursächlich mit der MMR-Impfung in Zusammenhang stand, die entzündliche Prozesse im Darm auslöste, die sich letztlich auch auf das Gehirn auswirkten. Ähnliche Zusammenhänge fand er bei Gelbsucht, die ebenfalls Auswirkungen auf das Gehirn hatte. Er veröffentlichte über 130 Studien, davon wurde jedoch nur die allererste im Lancet angegriffen und für nichtig erklärt. Zum Thema Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Autismus hatte er gemeinschaftlich mit weiteren Ärzteteams insgesamt 19 Studien veröffentlicht - alle mit Peer-Review und ohne Beanstandungen. Diese wurden nie öffentlich diskutiert.

Dazu kamen noch viele weitere Studien weltweit (Canada, USA, Venezuela, Italien), die zu den gleichen Ergebnissen kamen. Alle blieben als relevant im Umlauf. Lancet fälschte später auch eine Metastudie zur Homöopathie... Darin hat Lancet offenbar Übung. Der Hauptvorwurf war, daß er Studien betrieben habe, ohne die Erlaubnis der Ethikkommission eingeholt zu haben. Doch dies war in diesem Sinne keine Studie. Die Daten beruhten auf den Untersuchungen von Kindern, deren Eltern sie ins Krankenhaus brachten, damit sie behandelt würden. Die Studien basierten auf der Auswertung dieser Krankheitsfälle - eine klinische Fallsammlung. Richard Horton von Lancet verlangte einen Teilwiderruf, d.h. die Behauptung MMR sei die Ursache von Autismus solle herausgenommen werden, obwohl dieses Argument nie vorgebracht worden war. Von dem Team von 13 Personen lieferten 10 den Widerruf, drei, einschl. Wakefield taten es nicht. Wie sollten sie etwas widerrufen, was sie nie behauptet hatten? Horton entschied dann trotzdem das Papier komplett zurückzuziehen.

Wegen dieser Gefahren plädierte Dr. Wakefield von der 3-fach Impfung abzusehen und nur noch Einzelimpfungen vorzunehmen. Einzelimpfungen wurden von ihm weiterhin befürwortet. Als Brite beim Royal Free Hospital in London tätig, versuchte das Gesundheitsministerium seine Forschungsabteilung schließen zu lassen, und damit nicht genug, auch die Klinik für autistische Kinder. Die Regierung verbot zudem den Import von Einzelimpfstoffen genau zu dem Zeitpunkt als die Nachfrage danach enorm angestiegen war. Damals gab es 3 MMR-Impfstoffhersteller: SmithKline GB, Merck USA und einen Französischen.

Er stimmte dann zu als Sachverständiger bei einem Gerichtsverfahren aufzutreten und dachte, daß sich dieses gegen die Impfstoffhersteller richten würde. In diesem Fall gegen SmithKline Beecham, einem in GB beheimateten Unternehmen. Doch er irrte: auf der Anklagebank saß die britische Regierung, die die Haftung für die SKB-Impfstoffe übernommen hatte. Deren Impfstoff enthielt eine Mumpsvirusvariante, die häufig Meningitis verursachte und deshalb in Canada, Japan, vom Markt genommen worden war, dafür nach Brasilien exportiert wurde. Die MMR-Impfungen von Merck und einem französischen Hersteller enthielten einen harmlosen Mumpsvirus und verursachten keine Meningitis. Die Gesundheitsbehörde entschied einfach, wenn das Merck-MMR in Ordnung ist, dann ist es das von SmithKline ebenfalls. Weil letzterer trotzdem Bedenken bei der Vermarktung zeigte, übernahm die englische Regierung kurzerhand die Haftung und das Geschäft blieb im Lande. MMR-SmithKlines Impfstoff mußte vier Jahre später 2004 wegen der sich häufenden Meningitiserkrankungen dann doch vom Markt genommen werden.

2001 hatte Dr. Wakefield eine weitere Studie veröffentlicht und wurde dann gebeten das Royal Free Hospital zu verlassen. Die Diskussionen zum Thema verliefen in den USA, Canada, Europa ähnlich. Die Impfbefürworter meinten durchweg, sie bräuchten seine Unterlagen gar nicht zu sichten, sie wüßten ohnehin schon alles besser. 2005 blieb er dann in den USA und arbeitete mit einer Gruppe "Defeat Autism Now" zusammen, was ihm das Ausmaß des Problems erst so richtig bewußt machte.

Interessant bei dieser Geschichte ist, daß Dr. Wakefield mit konventionellen Medikamenten, die Darmprobleme beheben konnte und sobald diese wirkten, verbesserte sich der Zustand der autistischen Kinder. Sie fingen an zu sprechen, das erste Lächeln, sie schliefen wieder besser, hörten auf ständig zu weinen u.v.m. Langsam aber sicher wurden diese Kinder gesund, holten Entwicklungsrückstände auf. So weit aus dem Interview mit Dr. Wakefield, es geht jedoch noch weiter:
A Special Interview with Dr. Andrew Wakefield
So etwa: Impfstofftests bei Makaken inkl. Thiomersal, keine Nebenwirkungen? Dann ist's sicher und wird gleich an Babys verabreicht... Doppelblindstudien wurden nie gemacht.

Und dann kommt noch so ein Depp wie Dr. Offit daher und behauptet, einem gesunden Säugling könne man 100.000 Impfungen verabreichen, ohne daß es zu Problemen käme. Später reduzierte er diese Zahl auf 10.000! Er ist bei ACIP (entspricht unserer STIKO), die bei der US-CDC angesiedelt ist. Besitzt eine Teillizenz für Rotateq, einem Impfstoff gegen Rotaviren, dessen Einsatz er fleißig befürwortete, erhielt von Merck $350.000 für die teilweise Entwicklung von Rotateq und ist Berater bei Merck.
Paul Offit's 100,000 vaccines at once
Dr Offit

Vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte läuft oder lief? ein Verfahren gegen die Hersteller des MMR-Impfstoffes (Masern, Mumps, Röteln) wegen des hohen Aufkommens von Autismus, verursacht durch im Impfstoff enthaltene Masernviren, die im Darm und in der Spinalflüssigkeit (Liquor), die zwischen Steißbein und Gehirn zirkuliert, entzündliche Vorgänge auslösen. Den wissenschaftlichen Nachweis lieferten zwei Kohortenstudien, die von zwei unabhängigen Ärzteteams durchgeführt wurden.
ACCESS to JUSTICE. MMR10 - INÂ* EUROPE
Warum diese Folgen und weitere auftreten, erklärt dieser Artikel:
MMR: Triple-Jumping to Conclusions
Impfungen verursachen Autismus: zugrunde liegende Beweise - Vaccines cause autism: supporting evidence
Vaccines cause autism: Supporting evidence - NaturalNews.com

Dr. Wakefield läßt sich nicht unterkriegen - Konferenz vom 2.12.2015:
Leadership & Longevity - Dr. Andrew Wakefield: CDC Whistleblower, Autism & Mandatory Vaccination
https://www.youtube.com/watch?v=I8EtfkAngKw

CDC verschweigt Daten, die sie selbst belasten... Nach MMR-Impfkampagne für schwarze Kinder, steigt Autismus insbesondere bei Jungen rasant an! Brian Hooker - Whistleblower, früherer Mitarbeiter der CDC. Impfungen wurden seit 2004 nicht besser. Einzelimpfungen sind in den USA und GB nicht erhältlich. Thiomersal ist weiterhin enthalten, auch in Grippeimpfungen. Weil so viele verschiedene Sera und Zusatzstoffe gleichzeitig und nacheinander verabreicht werden, wird nie eindeutig feststellbar sein, welcher Einzelstoff die gefährlichen Nebenwirkungen erzeugt.
Dr. Andrew Wakefield breaks silence on #CDCWhistleblower
https://www.youtube.com/watch?v=oPTxDzsVvyY

Webseite von Dr. Wakefield: Callous Disregard | Autism and Vaccines - The Truth Behind a Tragedy | Dr. Andrew Wakefield

Querverweis:
http://www.symptome.ch/vbboard/impfu...ml#post1102614

Gruß,
Clematis

Geändert von Clematis (13.02.16 um 21:22 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht