Behinderte Tochter nach Impfung

21.02.10 21:01 #1
Neues Thema erstellen

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.915
Seit: 20.05.08
Behinderte Tochter nach Impfung:

direkt zum anhören: Simone Gahse - Behinderte Tochter durch Impfung | MDR.DE

Quelle/Link:www.mdr.de/unter-uns/podcast/7070589.html
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Geändert von James (22.02.10 um 00:06 Uhr) Grund: korr. Link

Behinderte Tochter nach Impfung

Solveig ist offline
Beiträge: 998
Seit: 19.03.09
Hallo,

Ich bin auch Impfkritikerin, mein fast 4 jähriger Sohn ist komplett ungeimpft und komplett gesund.

Jetzt nur eine kurze Frage (bevor ich hier alles durchsuchen muss), gibt es überhaupt irgendeine Impfung, die Ihr empfehlen würdet?

Sorry, wahrscheinlich steht das schon irgendwo, aber ich habe gerade nicht die Muße, alles durchzulesen...

Vielen Dank im voraus,
LG
Solveig

PS. Der Link funktioniert nicht mehr

Behinderte Tochter nach Impfung

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Solveig,

Ich bin auch Impfkritikerin, mein fast 4 jähriger Sohn ist komplett ungeimpft und komplett gesund.
Bei uns mit zwei Kindern ebenso. Wir haben alleine im näheren Bekanntenkreis drei Fälle von Impfschäden.

Jetzt nur eine kurze Frage (bevor ich hier alles durchsuchen muss), gibt es überhaupt irgendeine Impfung, die Ihr empfehlen würdet?
Um eine Impfung empfehlen zu können, müssten diese drei Voraussetzungen erfüllt sein:

1. Ein überzeugender Wirksamkeitsnachweis der Impfung.
2. Ein kalkulierbares Impfrisiko.
3. Ein maßgebliches Gefährdungspotential durch die Krankheit.

Es gibt keine Impfung für diese Voraussetzungen erfüllt wären. Es scheitert bereits am überzeugenden Wirksamkeitsnachweis, der für keine Impfung vorliegt. Die Pharmaunternehmen messen die Wirksamkeit lediglich an der Erhöhung des Antikörpertiters und setzen das dann einfach mit einer Schutzwirkung gleich. Da aber auch Menschen mit hohem Titer erkranken während Menschen mit niedrigem Titer gesund bleiben, ist diese Gleichsetzung unzulässig. Eine Wirksamkeitsnachweis, bei dem tatsächlich die Schutzwirkung ermittelt wurde, indem man eine Bevölkerung in zwei Gruppen teilte, eine davon mit dem Impfstoff und die andere mit einem Placebo impfte, gab es nur ein einziges Mal in Indien. Sie war ein Desaster für die Impfung, weil die geimpften Menschen häufiger und schwerer erkrankten.

Das Impfrisiko läßt sich in keinster Weise kalkulieren, weil das Meldesystem so desaströs ist, daß nicht einmal RKI und PEI das Risiko einschätzen können (nach eigener Aussage).

Und ein hohes Gefährdungspotential liegt bei keiner Krankheit vor, gegen die Impfstoffe produziert werden.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Behinderte Tochter nach Impfung

Solveig ist offline
Beiträge: 998
Seit: 19.03.09
Hallo Joachim,

vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Wie ist das mit der automatischen Thetanus-Impfung, die das Krankenhaus bei einem Unfall vornimmt? Soll ich die dann verweigern?

LG
Solveig

Behinderte Tochter nach Impfung

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Solveig,

Wie ist das mit der automatischen Thetanus-Impfung, die das Krankenhaus bei einem Unfall vornimmt? Soll ich die dann verweigern?
Wir persönlich machen das, aber ich denke, das ist eine Entscheidung, die jeder selbst treffen muß. Die Pro Seite zu finden ist sicher kein Problem, zur Kritik findet sich hier eine schöne Übersicht: impfkritik.de - Stichwort Tetanus

Prinzipiell halte ich die Tetanus Impfung für unsinnig, da nicht einmal die Erkrankung zu einer Immunität führt. Tetanus ist ja keine Infektionskrankheit, sondern eine Vergiftung mit einem von Bakterien erzeugten Toxin. Das entsprechende Bakterium kann nur anerob überleben und hat daher bei blutenden Wunden oder Abschürfungen sowieso keine Chance. Die Krankheit tritt praktisch nur bei älteren Menschen mit geschwächter Abwehrlage auf.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Behinderte Tochter nach Impfung

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von Joachim Beitrag anzeigen
Hallo Solveig,



Wir persönlich machen das, aber ich denke, das ist eine Entscheidung, die jeder selbst treffen muß. Die Pro Seite zu finden ist sicher kein Problem, zur Kritik findet sich hier eine schöne Übersicht: impfkritik.de - Stichwort Tetanus

Prinzipiell halte ich die Tetanus Impfung für unsinnig, da nicht einmal die Erkrankung zu einer Immunität führt. Tetanus ist ja keine Infektionskrankheit, sondern eine Vergiftung mit einem von Bakterien erzeugten Toxin. Das entsprechende Bakterium kann nur anerob überleben und hat daher bei blutenden Wunden oder Abschürfungen sowieso keine Chance. Die Krankheit tritt praktisch nur bei älteren Menschen mit geschwächter Abwehrlage auf.
So sehe ich das auch. Wundreinigung und -pflege sind alles.

Habe die Impfung gerade erst vor ein paar Monaten nach einem Hundebiss meinem HA gegenüber verweigert. Erst sollte ich dann irgendwas unterschreiben und als ich sagte "kein Problem", da kam dann gar nix. War ich doch etwas enttäuscht.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Behinderte Tochter nach Impfung

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo nicht der papa,

Erst sollte ich dann irgendwas unterschreiben und als ich sagte "kein Problem", da kam dann gar nix. War ich doch etwas enttäuscht.
Bisher kam noch kein Arzt mit der Forderung, daß ich irgendetwas unterschreiben soll. Interessanterweise hat sich in einigen Fällen herausgestellt, daß mein Gegenüber selbst die Impfungen kritisch sieht, das aber nicht öffentlich sagen darf. Sollte mal ein Arzt auf einer Impfung bestehen, darf er mir vorher gerne etwas unterschreiben: http://www.aegis.ch/neu/downloads/ae...cheinigung.pdf
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Behinderte Tochter nach Impfung

Solveig ist offline
Beiträge: 998
Seit: 19.03.09
Hallo Joachim, Hallo nicht der papa,

vielen Dank Euch beiden für die ausführlichen Antworten! Jetzt weiß ich Bescheid. Werd mir diesen Ärzte-Zettel ausdrucken.
Ist ja schon schade, dass die Ärzte da einen Maulkorb haben.
Unserer Kinderarzt hat uns auch nicht bedrängt, im Gegenteil. Wir haben einfach nur kurz drüber gesprochen und er hat verständnisvoll genickt. Dann war Themawechsel.

Viele Grüße
Solveig

Behinderte Tochter nach Impfung

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.955
Seit: 05.05.10
Zitat von James Beitrag anzeigen
Behinderte Tochter nach Impfung:

direkt zum anhören: Simone Gahse - Behinderte Tochter durch Impfung | MDR.DE

Quelle/Link:www.mdr.de/unter-uns/podcast/7070589.html
Ich finde den Film nicht mehr...

LG Kerstin

Behinderte Tochter nach Impfung

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von Solveig Beitrag anzeigen
Hallo Joachim, Hallo nicht der papa,

vielen Dank Euch beiden für die ausführlichen Antworten! Jetzt weiß ich Bescheid. Werd mir diesen Ärzte-Zettel ausdrucken.
Ist ja schon schade, dass die Ärzte da einen Maulkorb haben.
Unserer Kinderarzt hat uns auch nicht bedrängt, im Gegenteil. Wir haben einfach nur kurz drüber gesprochen und er hat verständnisvoll genickt. Dann war Themawechsel.

Viele Grüße
Solveig
Hallo Solveig,
hier kannst Du das Rechtliche für D nachlesen. Individuelle Impfberatung bleibt erlaubt Ohne entsprechendes Gerichtsurteil wäre der heutige Umgang von Ärzten zu Fragen der Impfung gar nicht möglich. Auch die vielen eindeutigen Stellungnahmen von Ärzten zur Schweinegrippeimpfung wären undenkbar gewesen. Früher hieß das Entzug der Zulassung.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11


Optionen Suchen


Themenübersicht