Erregertheorie

22.02.07 19:55 #1
Neues Thema erstellen
Erregertheorie

chris ist offline
Beiträge: 624
Seit: 13.07.06
Ich möchte an dieser Stelle gerne 2 interessante Links von Dr. Johann Loibner platzieren:

Bakterien, die Gesundheitserreger - 1.Teil - Die Feinde

Bakterien, die Gesundheitserreger - 2.Teil - Die Freunde

LG
Christian
__________________
aude sapere!

Erregertheorie

Horaz ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Dr. Loibner ist ein sehr bemerkenswerter Arzt. Er hat viele klassische schulmedizinische Behauptungen hinterfragt und sich sehr eigenständige Meinungen gebildet (deshalb hat er auch ständig Ärger mit seiner Standesvertretung).
Er ist kein Mikrobiologe, hat aber als Arzt die manchmal erschreckende Wirkung von Antibiotika beobachtet und sich deshalb mit Bakterien beschäftigt. Und er stellte fest, wie wenig wir eigentlich über Bakterien wissen. Im Lauf der Zeit neigte er mehr und mehr zu der Ansicht, dass Bakterien eher als Reparatur- und Abbautruppe agieren (um abgestorbenes Gewebe zu beseitigen) als als Krankheitsauslöser.

Viele Grüße, Horaz

Erregertheorie

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Liebe Interessierte.
Da ich selber mit einer chronischen Viruserkrankung lebe ( Hepatitis C ), habe ich eure Ausführungen mit grossem Interesse verfolgt.
Die Frage, ob Viren ihre Form verändern oder nicht, stellt sich in meinem Fall nicht.
Die Schulmedizin sagt, sie könne keinen Impfstoff gegen Hepatits C entwickeln, da sich das Virus ständig verändere.
Soweit so gut.
Irgendwann werde ich wieder die sogenannte " Virenlast " bestimmen lassen.
( HCV-RNA ) Das letzte Mal betrug diese Virenlast um die drei Millionen ( pro was? werdet ihr fragen, das müsste ich rauskramen...), das ist relativ viel.
( Aber: Mir gehts gut damit )
Nun meine Frage: Was wird denn da gezählt?
Da ich mich gesund fühle, jedoch andere Menschen mit geringerer Virenlast stärker darunter leiden finde ich übrigens die Theorie bestätigt, dass das Terrain doch einen sehr grossen Einfluss hat.
Andererseits, wenn mein Terrain den Viren nicht zusagt, warum haben sie sich dann so nett vermehren können? ( Verzweiflungsakt? )
Viele Fragen, die das Thema nicht neutral beleuchten, die Antworten können jedoch auf andere Fälle genau so angewendet werden, denke ich.
Ich freue mich, wenn sich jemand Gedanken dazu machen mag!
Liebe Grüsse, Sine

Erregertheorie

Horaz ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Liebe Sine,

Viren, die ihre Gestalt laufend ändern; ja das hatten wir schon mal!
Nur, wenn sie sich dauernd ändern, woran erkennt man denn dann, dass es Hepatitis C Viren sind. Sind sie beschriftet? Oder ist es nicht vielleicht wahrscheinlicher, dass Viren je nach Milieu verschiedene Formen annehmen können, die darüber entscheiden, ob sie schädlich für den Menschen sind oder nicht (Polymorphismus).

Virenlast stellt die Menge an Viren dar, die sich im Körper befinden sollen. Die werden aber nicht wie Erbsen gezählt, sondern mit einer Methode, die PCR heißt und die alles zählt, was nur irgendwie mit dem Virus zusammenhängen könnte. 3 Millionen gilt als relativ viel, sind gemessen an Billionen Bakterien aber relativ wenig. Ob die Zahl wirklich etwas aussagt, weiß ich nicht.

Krankheiten, die auf Werten beruhen, deren Schlüssigkeit nicht vollständig überzeugend sind und bei denen man sich wohlfühlen kann, halte ich für weniger erschreckend. Vielleicht fühlen sich manche, die eine niedrigere Virenlast haben, deshalb nicht so wohl, weil sie sich aus anderen Gründen nicht so wohl fühlen.

Viele Grüße, Horaz

Erregertheorie

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Hallo Horaz, danke für deine Einschätzung!
Ja, für mich hat diese Hepatitis unterdessen ihren Schrecken verloren.
Ich hoffe, das gilt mit mir als Patientin auch für meinen lieben Hausarzt
Mir ist eingefallen, dass ich " meinen " Professor per mail fragen könnte, was denn da genau gezählt würde.
( Ich hab noch etwas gut bei ihm, da er zu wenig Zeit für meine unzähligen Fragen hatte, als ich letztes Jahr bei ihm war )
Falls eine Antwort kommt und er damit einverstanden ist, werde ich sie euch nicht vorenthalten...
Sine

Erregertheorie

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Guten Morgen.
Die Antwort ist schon da, knapp genug, und ich werde nicht weiter nachgrübeln.
Er schreibt kurz und bündig, dass Genome gezählt werden. ( Pro ml Blut )
Genom - Wikipedia
Liebe Grüsse, Sine

Erregertheorie

enda ist offline
Beiträge: 410
Seit: 07.02.11
Zitat von Horaz
Im Lauf der Zeit neigte er (Dr. Loibner) mehr und mehr zu der Ansicht, dass Bakterien eher als Reparatur- und Abbautruppe agieren (um abgestorbenes Gewebe zu beseitigen) als als Krankheitsauslöser.
Zitat von Sine Beitrag anzeigen
wenn mein Terrain den Viren nicht zusagt, warum haben sie sich dann so nett vermehren können?
Ist zwar schon lange her, daß hier diskutiert wurde, aber das Thema ist ja eher zeitlos, würde ich sagen.

Auf die Frage von @Sine hätte ich folgende Antwort:
Wenn nach Dr. Loibner Bakterien und Viren als Reparaturtruppe fungieren, dann sind sie erst dann
vermehrt beim Menschen anzutreffen, wenn dieser bereits erkankt ist.
Das heißt, es ist ein größerer Trupp Reparatur-Meister nötig und 'überfällt' den Menschen.

Was tut der Mensch nun? Er schreit 'Böse Viren, böse Bakterien!' und tut alles, um sie zu verjagen.
Damit würde die Reparatur unterbrochen und der Grundstein für weitere Krankheiten wäre gelegt.

Gibt es vielleicht deshalb heute so viele Allergiker, weil wir schon von Kind auf geimpft wurden?


Optionen Suchen


Themenübersicht