Mein Arzt über die Schweinegrippeimpfung

18.11.09 14:37 #1
Neues Thema erstellen
Mein Arzt über die Schweinegrippeimpfung

Sepia ist offline
Beiträge: 491
Seit: 02.11.09
Liebe Bianca,

der Herr B. aus F. ist doch der größte Impfgegner und Homöopathenfreund aller Zeiten.
Seine Beiträge bestehen meist aus Links, was ja kostenlose Werbung für Impfgegner und Homöopathiefans ist. Das, was er dazu schreibt nimmt niemand ernst, weil es nie Argumente sind, sondern nur übelste Beschimpfungen mit einem Vokabular, dass kein Arzt in den Mund nehmen würde.
Also, der ist auf unserer Seite, hat nur eine ganz andere Strategie.
Außerdem schreibt er ja fast ganz allein, also Forum kann man das ja auch nicht nennen.

Liebe Grüße

Mein Arzt über die Schweinegrippeimpfung

Bianca ist offline
Beiträge: 114
Seit: 07.05.07
Zitat von Sepia Beitrag anzeigen
Außerdem schreibt er ja fast ganz allein, also Forum kann man das ja auch nicht nennen.

Liebe Grüße
... bis auf ein huldvoll ergebene Untertanen, die ins gleiche Rohr pusten, hält es ja sowieso kein Mensch dort lange aus... ist ja auch nicht jedermanns Sache sich pausenlos anpöbeln zu lassen.

Mein Arzt über die Schweinegrippeimpfung

Susi forte ist offline
Themenstarter Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
... bis auf ein huldvoll ergebene Untertanen, die ins gleiche Rohr pusten, hält es ja sowieso kein Mensch dort lange aus... ist ja auch nicht jedermanns Sache sich pausenlos anpöbeln zu lassen.
Okay, langsam wirds interessant !

Susi

Mein Arzt über die Schweinegrippeimpfung

Sepia ist offline
Beiträge: 491
Seit: 02.11.09
Also, eine Frau im Forum von B. hat sich impfen lassen. Sie hat dem Impfarzt ihre Schwangerschaft verschwiegen, sonst hätte sie die Impfung nicht bekommen...
Kommentar von Herrn B.: "Sehr gut".

Nimmt man solche Kommentare, dazu sein Vokabular und die Tatsache, dass er glaubt, der einzige wahre Arzt zu sein, den diese Welt hervorgebracht hat (er schimpft ja über "seinen" Berufsstand genauso), so frage ich mich, kann das wirklich ein Arzt sein oder macht sich hier jemand einen Spaß oder hat hier jemand im wahren Leben zu wenig Beachtung.

Mein Arzt über die Schweinegrippeimpfung

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Ich glaube, ich weiß, wen ihr meint. Ein ganz übler Demagoge. Einen Schlimmeren gibts nimmer.
Aber auch der Krebskompass wurde von einem Herrn aufgebaut, dessen Tätigkeit für die Pharmaindustrie vor einiger Zeit aufgedeckt wurde.
In beiden Foren kann man Ärger bekommen oder es werden Beiträge gelöscht, wenn man nicht mit der Schulmedizin konform geht.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Mein Arzt über die Schweinegrippeimpfung

Sepia ist offline
Beiträge: 491
Seit: 02.11.09
Zitat von nicht der papa Beitrag anzeigen
Ich glaube, ich weiß, wen ihr meint. Ein ganz übler Demagoge. Einen Schlimmeren gibts nimmer.
Aber auch der Krebskompass wurde von einem Herrn aufgebaut, dessen Tätigkeit für die Pharmaindustrie vor einiger Zeit aufgedeckt wurde.
In beiden Foren kann man Ärger bekommen oder es werden Beiträge gelöscht, wenn man nicht mit der Schulmedizin konform geht.
Deshalb bin ich froh, dass ich hier gelandet bin. Früher glaubte ich, Krebsforen wären etwas Gutes für Patienten, bis ich bemerkte, dass es darauf ankommt, wer sie finanziert. Ist es die Pharmalobby hat eine alternative Methode keine Chance und wird sofort niedergemacht und zwar auf übelste Weise.
Das allerschlimmste ist, dass Ärzte in privaten Gesprächen für Alternativen sind, es aber offiziell nicht zugeben dürfen, weil sie sonst ihren Klinikjob verlieren..

Im Falle von Herrn B. glaube ich allerdings, dass er dringend psychologischer Hilfe bedarf.
Er steigert sich so in seinen Hass hinein, dass es ein böses Ende mit ihm nehmen wird.

Mein Arzt über die Schweinegrippeimpfung

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Ich traue mich kaum es zuzugeben, aber vor Jahren hab ich mich da mal spontan angemeldet, weil ich auf einen Beitrag antworten wollte. Hatte nicht richtig gecheckt, wessen Geistes Kind die sind.
Damals kam dann ganz schnell der Schock und ich bin da wieder weg. Es hat aber Jahre gedauert, bis nach meiner Abmeldung auch mein Realname und meine Real-Email nach mehrfachem Anmahnen rausgenommen wurden und bei der google-Suche nicht mehr mit diesem fürchterlichen Menschen und seinem Forum verbunden waren.
Hab da gerade mal im Schweinegrippethread gelesen. Jetzt kann ich mich nur noch darüber amüsieren, wie beschränkt manche Menschen sind.

Wie war dieser Kinderspruch: Was man sagt, das ist man selber.....
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Geändert von nicht der papa (20.11.09 um 23:01 Uhr)

Mein Arzt über die Schweinegrippeimpfung

Sepia ist offline
Beiträge: 491
Seit: 02.11.09
Du kannst es ruhig zugeben, ist mir auch schon passiert. Wie gesagt, ich hielt es ja für eine gute Sache erstmal. Es wäre halt schön, wenn es ein ganz neutrales Krebsforum gäbe. Aber es ist ja heute überall so. Man muss sich selbst seine Meinung bilden und ein mündiger Patient werden. Sonst ist man verloren.

Mein Arzt über die Schweinegrippeimpfung

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von Sepia Beitrag anzeigen
Man muss sich selbst seine Meinung bilden und ein mündiger Patient werden. Sonst ist man verloren.
Genau. Aber es gibt ein reines Krebsforum, das mir gut gefällt. Ich schaue mal in meine Lesezeichen. Das ist nicht so groß, aber sehr interessant, finde ich. Relocate
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Geändert von nicht der papa (21.11.09 um 00:02 Uhr)

Mein Arzt über die Schweinegrippeimpfung

Susi forte ist offline
Themenstarter Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo !
Deshalb bin ich froh, dass ich hier gelandet bin. Früher glaubte ich, Krebsforen wären etwas Gutes für Patienten, bis ich bemerkte, dass es darauf ankommt, wer sie finanziert. Ist es die Pharmalobby hat eine alternative Methode keine Chance und wird sofort niedergemacht und zwar auf übelste Weise.
Ist echt die Härte, wie teilweise mit nebenwirkungsfreien Alternativen umgegangen wird.
Ich war vor ein paar Monaten in einem ADS-Forum. ---> ADHS-Forum

Da haben auch Teilnehmer von hochdosierten Vitaminen geschrieben.
Das wurde dann gleich niedergemacht so von wegen "wir hatten uns doch darauf geeinigt, dass nur erwiesenermaßen wirkungsvolle Methoden besprochen werden."
Irgendwann erfuhr ich, dass der Betreiber des Forums eine Klinik für ADSler unterhält, wo Ich (!) eine Maßnahme bewilligt bekommen habe....
Diese Maßnahme ist selbstverständlich gestrichen ....
Letztlich habe ich auf youtube dann einen Aufklärungsfilm über ADS gesehen, wo auch er eingeladen wurde und da war mir klar, dass ich nicht in diese Klinik möchte.
Es ist komisch, aber viele Leute, die recht einseitige Interessen haben, sind mir auf unerklärliche Weise auf Anhieb völlig unsympathisch.
Gerade, wenn man eine gewisse Verschlagenheit im Gesicht ablesen kann.

Wie war dieser Kinderspruch: Was man sagt, das ist man selber.....


Lg, Susi


Optionen Suchen


Themenübersicht