Röteln

23.02.07 11:21 #1
Neues Thema erstellen

chris ist offline
Beiträge: 624
Seit: 13.07.06
Röteln

Bei Röteln handelt es sich grundsätzlich um eine harmlose Krankheit. Ihr Überstehen hinterläßt keine lebenslange Immunität, es kommt jedoch nur in 2-5% zu einer Zweiterkrankung. Die Impfung wurde eingeführt, um schwangere Frauen und damit auch das Ungeborene vor röteln-bedingten Schädigung zu schützen.

Die amerikanische Virologin Horstmann fand jedoch eine Zweiterkrankungs-Rate von 50-100 % bei den Geimpften. Sie gilt als Spezialistin für Probleme der Röteln und der Rötelnimpfung und empfiehlt: »Deshalb sollte weiterhin möglichst vielen Mädchen die Möglichkeit belassen werden, schon als Kind die echten Röteln mitzumachen.«

Wie zum Beweis sind laut Buchwald in der medizinischen Literatur mehrfach Fälle beschrieben, bei denen gegen Röteln geimpfte Mütter doch Kinder »mit der gefürchteten Rötelnembryopathie zur Welt gebracht haben.«

home.arcor.de/m_enning/literatur/buch/buchwald_impf.htm#roeteln
LG
Christian
__________________
aude sapere!


Optionen Suchen


Themenübersicht