Die Chilenen haben die Schweinegrippe gut überstanden..

27.10.09 11:04 #1
Neues Thema erstellen

Reina ist offline
Beiträge: 662
Seit: 13.08.06
Hi!

Hier wird darüber berichtet:
Die Angst vor dem Virus A - ARTE

Im April 2009 erschreckt die erste Pandemie des 21. Jahrhunderts die ganze Welt. Ein bis dato unbekannter Virus schlägt in Mexiko zu, in einem Monat sterben dort 100 Menschen. In wenigen Wochen wandert der frisch getaufte Virus A(H1N1) um die ganze Erde: Auf seinem Weg löst er Schreckensmeldungen aus und eine Welle der Hysterie.

Chile war eines der ersten Länder, in deren Winter im Juli und August die Epidemie ihren Höhepunkt erreicht hatte. 130 Menschen starben – es hätten viel mehr Tote sein können, doch die chilenische Regierung hat das Virus sehr erfolgreich bekämpft.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO ist zurzeit dabei, die Erfahrungen Chiles und anderer lateinamerikanischer Länder zu analysieren, um daraus Lehren zu ziehen für die Ausbreitung der Grippe A und deren Bekämpfung in der ganzen Welt.

ARTE Reportage hat in Chile gedreht, war bei den Kranken und ihren Ärzten und hat beobachtet, welche Maßnahmen die Gesundheitsbehörden dort getroffen haben, um Schlimmeres zu verhindern. Die Verantwortlichen bei der WHO standen uns Rede und Antwort, welche Schlüsse sie aus diesen Erfahrungen ziehen. Mit ihnen haben wir auch über die eigentliche Gefahr gesprochen – der Gefahr einer Mutation des H1N1-Virus in eine weitaus gefährlichere Variante
__________________
Gruß, Reina


Optionen Suchen


Themenübersicht