Zwangsimpfung in Frankreich

09.07.09 11:42 #1
Neues Thema erstellen
Zwangsimpfung in Frankreich

Heather ist offline
Beiträge: 9.809
Seit: 25.09.07
Hallo,

ich hatte ja in meinem letzten Beitrag bereits darauf hingewiesen, dass es sich in Frankreich wohl eher nicht um eine "Zwangs"-Impfung handelt.

Natürlich finde ich es auch total krass, was die Franzosen, und jetzt anscheindend ja auch die Deutschen , da vorhaben. Und es stellt sich mir die Frage ob sie vielleicht doch zuviel unnötiges Geld haben... .
Trotzdem, gezwungen wird vermutlich niemand.

Ich selbst würde mich auf keinen Fall impfen lassen, das gilt natürlich auch für meinen Mann und unsere Kids. Mit uns wird also garantiert kein Geld verdient .
Doch befürchte ich, viele Leute sind "dankbar" für diese Vorsorge und rechnen den Regierungen dann auch noch ihr "verantwortliches" Verhalten hoch an , denn sie wissen es einfach nicht besser.
Die Medien schüren fleißig die Panik und die paar wenigen Gegenstimmen verschwinden so ungehört als wenn Du einen Eimer Wasser in die Brandung schüttest.

Was ich aber nicht verstehe ist, dass die meisten Fälle der Schweinegrippe doch recht harmlos verlaufen, und das aber anscheinend niemand interessiert. Wollen die Menschen denn das einfach nicht wissen? - oder was? Wenn ich daran denke wieviele Leute an einer Influenza jährlich sterben entzieht es sich doch jeglicher Logik wie die Bewohner dieser so fortschrittlichen Länder auf diese Panikmache reagieren.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Zwangsimpfung in Frankreich

Rudi Ratlos ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.071
Seit: 01.02.08
Hallo,
zum Thema "Schweinegrippe", Propaganda, Zwangsimpfungen und Folgeschäden gibt es heute einen guten Artikel bei http://alles-schallundrauch.blogspot.com


Dort findet sich auch dieses Video über die Schweinegrippezwangsimpfung 1976 in den USA.

Dailymotion - Swine Flu 1976 & Propaganda - une vidéo Expression Libre

Mindestens 4'000 Personen sind durch die Impfung damals geschädigt worden, 300 davon starben, und es wurden Schadensersatzklagen in Höhe von 3,5 Milliarden Dollar gegen den Staat eingereicht.
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Zwangsimpfung in Frankreich

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.057
Seit: 15.06.08
schaut euch mal das kurze Video von Volker Pispers an,
dem Kabarettisten. er trifft den Nagel mal wieder mittendruff.


Zwangsimpfung in Frankreich
xox
Tobi, hör endlich auf solche ekelhaften Bilder zu posten.

Ich hätte nicht gedacht dass ich dir das mal sagen würde, aber vielleicht solltest du wirklich mal darüber nachdenken für eine Weile psychotherapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Geändert von xox (11.07.09 um 16:17 Uhr)

Zwangsimpfung in Frankreich

Rudi Ratlos ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.071
Seit: 01.02.08
Zitat von xox Beitrag anzeigen
Tobi, hör endlich auf solche ekelhaften Bilder zu posten.

Ich hätte nicht gedacht dass ich dir das mal sagen würde, aber vielleicht solltest du wirklich mal darüber nachdenken für eine Weile psychotherapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Sorry xox, die Bilder passen zum Thema wie die Faust aufs

Es zeugt nicht gerade von kommunikativer Kultur andere zum Psycho schicken zu wollen, weil dir ihre Ansichten nicht passen.
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Zwangsimpfung in Großbritanien

Rudi Ratlos ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.071
Seit: 01.02.08
Hallo zusammen,
auch Großbritannien hat nun Pläne verkündet alle Bewohner gegen diese Grippe zu impfen. Wer alle impfen will, muss allerdings auch Zwangsmaßnahmen in der Planung haben, denn dieses Ziel ist auf freiwilliger Basis illusionär. Das wissen auch die Herrschaften und entsprechend müssen wir ihre Absichten verstehen. Aber klar doch, "keiner hat die Absicht eine Mauer zu bauen".

In Großbritannien, das nach den USA und Mexiko nach der WHO mit über 7000 Infizierten bislang die drittgrößte Zahl an bestätigten Schweinegrippen-Infektionen hat, bereitet man sich jetzt darauf vor, die gesamte Bevölkerung zu impfen, sobald der Impfstoff geliefert ist. ... Man will noch dieses Jahr 20 Millionen Menschen impfen. Insgesamt 90 Millionen Impfdosen habe sich die Regierung gesichert. Der Rest der Bevölkerung wird während der Grippesaison im nächsten Jahr geimpft.
Quelle

Interessant übrigens, wie völlig gleichgeschaltet über den Kontinent hinweg "westliche Demokratien" so funktionieren, ohne dass die Bürger auch nur die Spur von Einblick oder gar Einfluss auf den Entscheidungsprozess haben.
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Zwangsimpfung in Frankreich

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Ich habe auf jeden Fall nicht vor mich impfen zu lassen nach den schlechten Erfahrungen die ich bei meiner letzten Impfung hatte.

Everyone will get vaccine against swine flu - Times Online

Zitat von TimesOnline
A mass vaccination campaign against swine flu in America was halted in the 1970s after some people suffered Guillain-Barré syndrome, a disorder of the nervous system.
Ich denke übringens nicht dass die Leute gezwungen werden, es wird die Möglichkeit angeboten werden.Die meisten wollen warscheinlich freiwillig geimpft werden :(

Geändert von dmps123 (12.07.09 um 11:07 Uhr)

Zwangsimpfung in Großbritanien

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.057
Seit: 15.06.08
Zitat von Rudi Ratlos Beitrag anzeigen
Interessant übrigens, wie völlig gleichgeschaltet über den Kontinent hinweg "westliche Demokratien" so funktionieren, ohne dass die Bürger auch nur die Spur von Einblick oder gar Einfluss auf den Entscheidungsprozess haben.

stimmt.

allein DAS könnte für so Manchen schon ein Anreiz zum Aufwachen sein.

hoffen wir´s.

Zwangsimpfung in Frankreich

elineberlin ist offline
Beiträge: 21
Seit: 06.07.09
Hallo,
ist mir beim lesen so durch den Kopf gegangen - wir haben sicher berechtigt Angst davor, dass wir zwangsweise mit "was weiß ich für'n zeugs" gespritzt werden. Ich hoffe auch, dass ich mich und meine Familie nicht vor der Impferei schützen muss.

ABER MAL WAS ANDERES:

Meiner Meinung nach werden wir doch schon mit ständig wachsender Begeisterung DAUERMEDIKATIERT!
Wie?
JOD und FLUOR im Essen!
Was Bitte schön hat dieses Zeugs in meinem Essen zu suchen? Wenn ich einen Jod und/Fluordefizit habe, dann kann ich diesen Mangel gezielt auffüllen und beseitigen, aber nur dann.
Bei uns nicht, denn dank der Bundes -"Gesund durch Jodsalz"-Kampagne und ähnlicher Verdummung futtern wir brav das Zeug und "wundern" uns, dass trotz der superfortschritlichen und forschenden Pharmaindustrie die Leute immer kränken werden.
Wenn man sich u.a. mit Internisten unterhält: Schilddrüsenerkrankungen, Zuckerkrankheit haben zugenommen und zwar deutlich.
Das sind bei weitem nicht die einzigesten JOD folgen - einfach mal damit beschäftigen und Euch wird schlecht, häßlich lange Verdachtsliste.
Wenn wir wirklich Jodmäßig so unterversorgt wären, warum wirbt die Pharmaindustrie nicht mit entsprechenden Präparaten und verdient sich mit den selbstverordneten Pillen eine weitere goldene Nase?
Weil ich an den Folgen der ungebremsten und meist völlig sinnlosen + gefährlichen Jodeinnahme übers Menschen-Futter viel, viel mehr verdiene und das dank meist chronischer Erkungen dauerhaft.
Beinm Fluor ist es identisch, denn dank Fluorsalz, Fluorzahncreme, Fluormundwasser usw. müssten die Zahnärzte ja arbeitslos sein. Sind sie es?
Nein!
Fluor ist ein äußerst reaktives und hochgiftiges Element - habe ich mal in der Schule gelernt.
Die Verdacjtsliste ist auch hier verdammt lang.

Das schlimme ist, ich kann mich nicht mal dagegen wehren. Das Zeug ist überall drin. Einfach kein Jod/Fluorsalz kaufen, gut für das Gewissen, aber es ist in in jedem Stück Wurst und da die Nutztiere auch mit jodiertem Futter "liebevoll versorgt" werden in jedem Ei, jedem Schluck Milch, jedem Schnitzel usw.

Wir haben Angst vor 'ner Spritze und deren Folgen? Nein, wir werden schon zwangsbehandelt und das viel heftiger und verachtender, als wir es wahr haben wollen!!!

Übertrieben, Verfolgungswahn? Bestimmt nicht, bin lebensfroh und aufgeschlossen, aber der ganze Mist macht mich schon verdammt nachdenklich!

Gruß

elineberlin

ps: Im Pferdefutter wurden die Jodgrenzwerte deutlich nach unten korrigiert, da die Tiere u.a. Verhaltensauffälligkeiten und Erkrankungen zeigten. Kann man gerne machen, denn werden ja nicht gegessen.
Nicht flasch verstehen, ich liebe Tiere und ich gönne es den Pferden von ganzem Herzen.
Nur für uns Zweibeiner wäre eine solche Einsicht auch schön!!!

Zwangsimpfung in Frankreich

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.057
Seit: 15.06.08
so ziemlich das erste, was einem klar wird, dürfte sein,

wie unglaublich wichtig VERZICHT ist.

je mehr man seine Notwendigkeit einsieht

und je aufgeklärter man ist,

umso weniger kommt´s einem überhaupt wie ein Verzichten vor,

wenn man sich all diesen Müll nicht länger reinzieht.


Optionen Suchen


Themenübersicht