Zwangsimpfung in Frankreich

09.07.09 11:42 #1
Neues Thema erstellen
Zwangsimpfung in Frankreich

HerbertVater ist offline
Beiträge: 83
Seit: 15.11.07
Ich werde hier jetzt öffentlich nicht den Vorwurf erheben, dass die gekauft sind, aber der Gedanke liegt natürlich nahe...

Zitat von Anubix Beitrag anzeigen
Das zeigt doch nur was vom Robert-Koch-Institut zu halten ist. Wenn selbst die Ärzte fast geschlossen gegen die Impfung sind und die immer noch an dem Zeug festhalten, stimmt dort irgendetwas ganz gewaltig.

Zwangsimpfung in Frankreich

Anubix ist offline
Beiträge: 97
Seit: 07.09.08
Zitat von HerbertVater Beitrag anzeigen
Ich werde hier jetzt öffentlich nicht den Vorwurf erheben, dass die gekauft sind, aber der Gedanke liegt natürlich nahe...
Ich will jetzt nicht Unken, aber ich liege mit meinem Gefühl ob jemand gutes oder böses im Sinn hat, leider fast immer richtig. Ich habe eine Erklärung dafür bekommen, aber die gehört nicht hier her. Beim Robert-Koch-Institut habe ich ein sehr sehr schlechtes Gefühl. Das war schon bei den ersten Meldungen wegen der komischen Vogelgrippe der Fall und die Nachforschungen haben sich bewahrheitet.

Markus

Zwangsimpfung in Frankreich

Rosenheimer ist offline
Beiträge: 634
Seit: 19.08.08
Zitat von Anubix Beitrag anzeigen
Das zeigt doch nur was vom Robert-Koch-Institut zu halten ist. Wenn selbst die Ärzte fast geschlossen gegen die Impfung sind und die immer noch an dem Zeug festhalten, stimmt dort irgendetwas ganz gewaltig.
Nicht nur im Robert-Koch-Institut. Es stinkt im Deutschen Staat gewaltig nach gekauften Politikern in allen großen Parteien. Da wo das Geld zuhause ist, Banken und Pharmafirmen sowie große Elektrokonzerne, wird geschmiert was das Zeug hält, dessen bin ich mir absolut sicher. Und die Bürger (die sich keine Politiker schmieren können) sind das Melkvieh der Nation

Franz

Zwangsimpfung in Frankreich

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von HerbertVater Beitrag anzeigen
Zumindest in Deutschland stand in fast allen Zeitungen vor kurzem auf S. 1, dass selbst die Ärzteschaft sich gegen die Impfung ausgesprochen hat mit der Begründung, dass der Impfstof zweifelhafter Herkunft sei und zu wenig getestet sei. Das Robert-Koch-Institut hat dann zwar ein langes Pamphlet publiziert, in dem sie auf die umfangreichen Testungen hingewiesen hat, aber ich bezweifle, dass das bei der Bevölkerung richtig angekommen ist. Ich denke also schon, dass jeder Bürger es mitbekommen hat, dass es eine strittige Angelegenheit ist (vorsichtig formuliert). D. h., der zweifellos vorhandene Druck seitens Ulla Schmidt und Bundesgesundheitsministerium ist dadurch relativiert worden. Deswegen denke ich, dass die Hysterie und Panik bis hin zu unwahren Behauptungen, die hier teilweise verbreitet wurden, nicht so unbedingt sachdienlich sind und den suchenden Bürger eher dazu bringt, diesen Argumenten nicht zu glauben.
entschuldige herbert;
das was du geschrieben hast, stimmt ja auch, hat niemand bestritten;

was für unwahre behauptungen wären das nun konkret?

und was, wenn eine order "von oben" kommt und die ärzte zur flächendeckenden impfung aufgefordert werden? wieviele werden sich dann dagegen sträuben?

greulichste medien-meinungs-mache findet doch schon die längste zeit statt, gott sei dank wurden die kritischen gegenstimmen immer mehr; wenn dann aber nach den ersten freiwilligen impfungen tatsächlich eine pandemie ausbricht, wird die zahl der "unentschlossenen" - impfwilligen und impf-ärzte - ziemlich schnell in die höhe schnellen...

Deswegenm, gerade, weil ich gegen diese Impfung bin, sollten wir uns überlegen, was wir wie sagen.
da hätt ich jetzt aber gern eine breitere erklärung von dir gelesen
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Geändert von alibiorangerl (29.09.09 um 09:59 Uhr)

Zwangsimpfung in Frankreich

HerbertVater ist offline
Beiträge: 83
Seit: 15.11.07
Also, zunächst einmal bitte ich darum, die Minimalstandards von Höflichkeit einzuhalten. Entweder redest Du mich mit Du an wie hier üblich oder mit "Herr Vater", aber nicht mit Vater!

Dann, alles andere ist doch gesagt worden, aber ich kann es gern nochmal wiederholen. Wir haben in Deutschland keine Impfpflicht und die kann auch nicht durch irgendeine dubiose Anordnung von oben erfolgen, sondern muss im Bundestag per Gesetz beschlossen werden.

Es wird keine Pandemie ausbrechen. Das ist ja genau eines der Argumente gg. den "sanften Druck" pro Impfung.

Und genau das meinte ich, als ich schrieb, wir sollten ein wenig vorsichtiger mit unseren Behauptungen umgehen. Wenn wir von Impfzwang reden, lacht uns jeder aus.

Jetzt alles klar?


Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
wuhu ;-)


entschuldige vater
das was du geschrieben hast, stimmt ja auch, hat niemand bestritten;

was für unwahre behauptungen wären das nun konkret?

und was, wenn eine order "von oben" kommt und die ärzte zur flächendeckenden impfung aufgefordert werden? wieviele werden sich dann dagegen sträuben?

greulichste medien-meinungs-mache findet doch schon die längste zeit statt, gott sei dank wurden die kritischen gegenstimmen immer mehr; wenn dann aber nach den ersten freiwilligen impfungen tatsächlich eine pandemie ausbricht, wird die zahl der "unentschlossenen" - impfwilligen und impf-ärzte - ziemlich schnell in die höhe schnellen...

da hätt ich jetzt aber gern eine breitere erklärung von dir gelesen

Zwangsimpfung in Frankreich

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von HerbertVater Beitrag anzeigen
Also, zunächst einmal bitte ich darum, die Minimalstandards von Höflichkeit einzuhalten. Entweder redest Du mich mit Du an wie hier üblich oder mit "Herr Vater", aber nicht mit Vater!
verzeih'
ich konnte es im vorigen posting noch ausbessern...
meine frohnatur federt oft retour, mir an den kopf...

Dann, alles andere ist doch gesagt worden, aber ich kann es gern nochmal wiederholen. Wir haben in Deutschland keine Impfpflicht und die kann auch nicht durch irgendeine dubiose Anordnung von oben erfolgen, sondern muss im Bundestag per Gesetz beschlossen werden.
das stimmt so eben nicht, siehe zitat weiter unten...

Es wird keine Pandemie ausbrechen. Das ist ja genau eines der Argumente gg. den "sanften Druck" pro Impfung.
woher weißt du das denn nun? kennst du jane bürgermeister respektive ihre "arbeit"? die in der schweiz geborene, irisch-österreichische staatsbürgerin und medizinische fach-journalistin hat HEUER pharma-firmen, medien, öffentliche leute und behörden in der schweiz, österreich und usa ANGEZEIGT --- warum? --- berechtigter verdacht auf BIO-TERRORISMUS und GENOZID durch schweine-grippe-impfstoff, VERSEUCHT mit vogel-grippe-viren und mit vielen giftigen (unnötigen!) zusatzstoffen!!! und wurde danach entlassen! --- bitte genau zuhören, was sie zu sagen hat... wenn man schon nicht lesen mag, was alles bereits inmitten europas passiert ist...

vom sommer noch ein kurzes (etwa 5min in deutsch) interview mit ihr: NuoViso Filmproduktion & Dokukanal - Tod frei Haus

am 26.09. war sie bei einem info-abend in der schweiz, wo auch ein interview (auf deutsch, etwa 30min) aufgezeichnet wurde: Interview mit Jane Bürgermeister on Vimeo

mehr info zu allem - zb - auf: Alles Schall und Rauch

janes info-seite (das meiste leider nur english): The Jane Burgermeister website - investigating the swine flu*pandemic

wenn man sich nun einen - sowieso giftigen, aber dann auch noch - mit vogel-grippe-viren VERSEUCHTEN impfstoff injizieren lässt, bricht wohl sicher eine pandemie aus - vogel-grippe ist im unterschied zur schweine-grippe in vielen/den meisten fällen tödlich!!!

in den "normalen" medien kann man darüber aber nichts lesen, hören oder sehen - und deshalb ist eines jeden pflicht, der darüber bescheid weiß, dies anderen - desinformierten - menschen mitzuteilen.

oder darf ich dich an das posting von franz vor einigen tagen hier im thread erinnern:
Zitat von Rosenheimer Beitrag anzeigen
Gerade habe ich das hier zu lesen bekommen.

Drahtzieher der Schweinegrippenpandemie- und Zwangsimpfaktion enthüllt

Dr. Leonard G. Horowitz, führender Verbraucherschutzexperte der USA, und die investigative Journalistin Sherri Kane haben jetzt in einer eidesstattlichen Erklärung die Männer benannt, die sie als Urheber des Schweingrippe-Bioterrorismus ausgemacht haben.

Dazu gehören David Rockefellers Biotechnologie Trust und einige Leute von der Wall Street, darunter der Medienzar Rupert Mordoch, Morton Zuckerman, Thomas Glocer, der frühere Chef der Federal Reserve Jerry Speyer sowie Larry Silverstein, Hausherr des Worldtradecenters, als 9/11 geschah.

Diese unheilige Allianz wird in zahlreichen Dokumenten bewiesen, die Horowitz am Dienstag, 15. September, durch Rechtsanwälte an das FBI übergeben ließ, mit dem Ziel, die Zwangsimpfung zu stoppen.

Die Männer um Rockefellers global agierendes Biotechnologieunternehmen werden neben der Erfindung des Schweinegrippenvieren auch für die Verbreitung anderer Biowaffen wie die HIV-Viren und die Morgellonkrankheit verantwortlich gemacht.

In den Dokumenten wird dargelegt, dass die mächtigen Industriellen einen Verbrecherring innerhalb der "Partnerschaft für New York City" unterhalten haben und von dort aus die Schweingrippenpandemie, die entsprechende Medienberichterstattung, die Massenimpf-Vorbereitungen und die offizielle Gesundheitspromotion, die überall in den USA vom Supermarkt bis zur Wellnessklinik läuft, zu steuern.

Hier der Originalartikel
www.fluscam.com/Affidavit.html
wie weit das nun stimmt bzw für uns positive folgen haben wird... naja...

Und genau das meinte ich, als ich schrieb, wir sollten ein wenig vorsichtiger mit unseren Behauptungen umgehen. Wenn wir von Impfzwang reden, lacht uns jeder aus.
Jetzt alles klar?
so klar wie knofel-creme-suppe... denn somit soll man sich nun hier in einem alternativen (gesundheits-) forum den mund verbieten lassen äh selbst einen maulkorb anlegen, weil "die" es dann gegen uns verwenden... könnten?!

ich darf hierzu "freeman", einen sehr gut recherchierenden schweizer "hobby"-journalisten, vom 08.07.2009 zitieren:
...
Das Thema Zwangsimpfung ist aktuell

Wie oben beschrieben sind Impfungen gefährlich und die Menschen an denen man übt sterben. Aber wir stehen vor einer möglichen Zwangsimpfung, wenn die Gesundheitsbehörden und Regierungen es so beschliessen, jetzt wo in der Schweiz innerhalb eines Tages elf neue Fälle von Schweinegrippe bestätigt wurden und seit Ende April sich insgesamt 115 Personen mit dem Virus A(H1N1) angegesteckt haben.

Wie die Medien nur beiläufig in der Schweiz berichten, haben die Schweizer Gesundheits- und Sicherheitsbehörden alles vorbereitet, um eine Zwangsimpfung der Schweizer Bevölkerung im Falle einer Pandemie durchführen zu können. Die gesetzlichen Grundlagen und Ressourcen dafür sind vorhanden, um jeden, auch gegen seinen Willen, zu impfen. Das sollten die Menschen wissen, und in den Nachbarländern ist es ähnlich.

So hebt §20 des deutschen Infektionsschutzgesetz das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit auf. Dort steht:

(6) Das Bundesministerium für Gesundheit wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates anzuordnen, dass bedrohte Teile der Bevölkerung an Schutzimpfungen oder anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe teilzunehmen haben, wenn eine übertragbare Krankheit mit klinisch schweren Verlaufsformen auftritt und mit ihrer epidemischen Verbreitung zu rechnen ist.
Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) kann insoweit eingeschränkt werden. Ein nach dieser Rechtsverordnung Impfpflichtiger, der nach ärztlichem Zeugnis ohne Gefahr für sein Leben oder seine Gesundheit nicht geimpft werden kann, ist von der Impfpflicht freizustellen; dies gilt auch bei anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe. § 15 Abs. 2 gilt entsprechend.
(7) Solange das Bundesministerium für Gesundheit von der Ermächtigung nach Absatz 6 keinen Gebrauch macht, sind die Landesregierungen zum Erlass einer Rechtsverordnung nach Absatz 6 ermächtigt. Die Landesregierungen können die Ermächtigung durch Rechtsverordnung auf die obersten Landesgesundheitsbehörden übertragen. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) kann insoweit eingeschränkt werden.


Laut Schweizer Bundesbehörden ist eine Zwangsimpfung völkerrechtlich zulässig, wenn die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine entsprechende „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ festgestellt hat. Fehlt eine solche, so muss zumindest eine der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV) sinngemässe Notlage vorliegen.

Die IGV (SR 0.818.103) stützt sich direkt auf Artikel 21 der Verfassung der Weltgesundheitsorganisation WHO, der seit Juni 2007 für alle Staaten völkerrechtlich verbindlich ist. Art. 12 ermächtigt den Generalsekretär der WHO, eine "gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite" festzustellen. Er kann darüber hinaus konkrete Massnahmen empfehlen, worunter neben Reiseeinschränkungen und Quarantänen auch Impfungen figurieren (Art. 15 i.V.m. Art. 18). Droht eine Pandemie und verkündet die WHO eine Notlage, so lässt sich eine Zwangsimpfung rechtfertigen.

Wie sieht der konkrete Ablauf in der Schweiz aus?

Wenn die WHO eine Notlage mit Pandemiestufe 6 ausruft und eine Zwangsimpfung befiehlt, dann beschliesst der Bundesrat laut Kompetenz die in der Bundesverfassung (SR 101) Art. 118 Schutz der Gesundheit gegeben ist "Massnahmen zum Schutz der Gesundheit, unter anderem die zur Bekämpfung übertragbarer, stark verbreiteter oder bösartiger Krankheiten von Menschen und Tieren dienen."

Der Bund beauftrag daraufhin die Kantone laut Epidemiengesetz (SR 818.101) Art. 23 Impfungen vorzunehmen. Dort steht:

Die Kantone haben für die Möglichkeit der kostenlosen Impfung gegen übertragbare Krankheiten, die für die Bevölkerung eine erhebliche Gefahr bedeuten, zu sorgen. Der Bundesrat bezeichnet diese Krankheiten. Es steht den Kantonen frei, der Bevölkerung im Einvernehmen mit dem Bundesamt für Gesundheitswesen die kostenlose Impfung gegen weitere Krankheiten anzubieten. Die Kantone bestimmen, ob diese Impfungen freiwillig oder obligatorisch sind.

Wird eine Zwangsimpfung beschlossen, dann richtet der Zivilschutz zentrale Stationen für die Zwangsimpfung ein. An Hand der Melderegister der Gemeinden werden alle Bewohner angeschrieben und sie bekommen einen Aufruf wo und wann sie für die Impfung zu erscheinen haben. Es werden keine Ausnahmen oder Ausreden geduldet. Wer sich nicht einfindet wird von der Polizei und anderen Sicherheitsorganen zwangsmässig abgeholt und vorgeführt.

Neben der Zwangsimpfung stehen den Behörden noch Quarantäne, Ausgangssperren bis hin zum Kriegsrecht als Notfallmassnahmen zur Verfügung. Dabei werden die Verfassungsrechte völlig aufgehoben. Das sollten die Menschen wissen, was passiert mit ihnen bei einer Pandemie, die erhebliche Bedenken gegen Impfungen wegen der Nebenwirkungen und körperlicher Unversehrtheit haben. Sie können, egal ob sie wollen oder nicht, zwangsgeimpft und eingesperrt werden.

Woraus bestehen eigentlich die meisten Impfstoffe? Unter anderem wird das Konservierungsmittel Thiomersal benutzt, das Quecksilber beinhaltet. Praktisch jeder Impfstoff enthält Formaldehyd, ein Mittel, das wegen seiner Gefährlichkeit Krebs zu verursachen, in Innenräumen verboten wurde. Diesen Giftcocktail wird aber direkt unter die Haut gespritzt.

Dann ist die Wirkung von Impfungen gar nicht eindeutig belegt. Es ist sogar nachgewiesen, viele erkranken erst recht durch eine Impfung, bekommen allergische Reaktionen oder die Resistenz ist bereits eingetreten und deshalb wirkungslos. Es werden Milliarden für eine angebliche Prävention ausgegeben, durch erhebliche Nebenwirkungen die Gesundheit gefährdet und die Persönlichkeitsrechte verletzt, ohne den Nachweis was es überhaupt bringt. Deshalb ist die Frage berechtigt, geht es wirklich um Bevölkerungsschutz oder um ein lukratives Geschäft für die Pharmaindustrie?
...
quelle:Alles Schall und Rauch: Pandemie, Zwangsimpfung und die Menschenrechte

solange es auch nur einen - von wem auch immer - falsch informierten menschen auf dieser welt gibt, der sich - von wem auch immer - "freiwillig" gegen eine krankheit impfen lässt, handelt unter zwang - er weiß es doch nicht besser!!! bitte diesen satz einmal analysieren und versuchen zu verstehen. danke. und schönen tag. noch.
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Geändert von alibiorangerl (29.09.09 um 11:04 Uhr)

Zwangsimpfung in Frankreich

Snorri ist offline
Beiträge: 542
Seit: 31.08.07
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen

[/SIZE] solange es auch nur einen - von wem auch immer - falsch informierten menschen auf dieser welt gibt, der sich - von wem auch immer - "freiwillig" gegen eine krankheit impfen lässt, handelt unter zwang - er weiß es doch nicht besser!!! bitte diesen satz einmal analysieren und versuchen zu verstehen. danke. und schönen tag. noch.
Ich kann diesen Satz nur bestätigen! In meiner Firma gibt es jedes Jahr eine zwanghaft freiwillige Grippeschutzimpfungsaktion, die folgendermaßen abläuft:

Die Ärzte, Arzthelferinnen und einige seriös wirkende Mitarbeiter der Betriebskrankenkasse mit gut einstudierter Rhetorik positionieren sich derart vor dem einzigen Eingang zur Kantine, dass man zwangläufig mit ihnen konfrontiert wird. Es werden Plakate mit einschüchternden Appellen aufgehängt und in einigen Jahren lief sogar ein Videofilm über die sogenannte Spanische Grippe, in dem in ganz großen und bedrohlichen Lettern auf die große Anzahl der Todesopfer hingewiesen wurde.

An diesem übermächtigen Aufgebot von impfwütigen Ärzten und deren Helfern kommt so gut wie keiner vorbei ohne angesprochen und dabei eingeschüchtert zu werden. Dabei wird ziemlich geschickt argumentiert und man braucht schon einen starken Willen bzw. eine gute Aufklärung, um sich dem Impfzwang zu entziehen.

Die meisten Kollegen rennen blind wie die Kälber zum Schlachthof in die Impfkabine und sind hinterher glücklich und stolz, dass sie nun für den kommenden Winter gewappnet sind!

Kaum ein Mitarbeiter hinterfragt die Impfaktion, kaum einer wundert sich darüber, dass er wenige Tage danach entsetzlich krank wird (die meisten bringen ihre Erkältung meist mit den vielen Touristen in der Stadt und dem Oktoberfest in Verbindung) und nur wenige wissen, dass der vermeitliche Impfschutz gerade mal so lange anhält bis die ersten Schneeflocken fallen. Wenn die eigentliche Grippewelle - also Ende Januar bis Ende Februar oder noch später über die Stadt hereinbricht, ist der Impfschutz längst verpufft und alle wundern sich, dass sie DOCH krank wurden. Viele verwechseln die Grippe leider auch noch mit einem grippalen Infekt und denken, dass sie nun den ganzen Winter über völlig gesund sein müssten....

Vor 3 oder 4 Jahren war im Anschluss an die Grippeschutzimpfung ca. 1/5 der Belegschaft außer Gefecht - sie lagen nämlich alle mit einem äußerst schweren grippalen Infekt im Bett - die Betriebsleitung scheint es nicht zu wundern, dass jedes Jahr um die gleiche Zeit derart viele Mitarbeiter ausfallen, die Betroffenen selbst lernen leider auch nicht daraus und gehen jedes Jahr wieder zu vermeintlichen "Schutzimpfung".

Um auf das obige Zitat zurückzukommen: Der Impfzwang ist schon seit Jahrzehnten mitten unter uns: Zwang lässt sich nicht nur durch Autoritäten und Gesetze herbeiführen, sondern auch durch Angst, Schuldgefühle, Massenbewegungen, geschicktes Marketing, etc.

Man kann nie genug Aufklärungsarbeit leisten!

Zwangsimpfung in Frankreich

Rudi Ratlos ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.071
Seit: 01.02.08
So. der erste Teil des Vortrages von Jane Bürgermeister ist Dank Freeman online: Vortrag von Jane Bürgermeister (Teil 1) on Vimeo
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Zwangsimpfung in Frankreich

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu :-)
Zitat von Rudi Ratlos Beitrag anzeigen
So. der erste Teil des Vortrages von Jane Bürgermeister ist Dank Freeman online: Vortrag von Jane Bürgermeister (Teil 1) on Vimeo
danke rudi

ps: lähmt der flash-player @ vimeo auch euer system immer so?!
ich lad die filme immer mit "flashgot" runter und sehs mir ruckelfrei von der eigenen festplatte dann an
edit: einmal die ganze kiste runter und wieder hoch fahren hilft auch




"Gott schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen."
Aus den Sanskrit-Schriften der Alten Indischen Gelehrten
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Geändert von alibiorangerl (02.10.09 um 14:13 Uhr)

Zwangsimpfung in Frankreich

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)

der zweite teil vom schweizer treffen mit jane: Vortrag von Jane Bürgermeister (Teil 2) on Vimeo



"Gott schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Menschen."
Aus den Sanskrit-Schriften der Alten Indischen Gelehrten
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller


Optionen Suchen


Themenübersicht