Tetanusimpfung

07.11.08 15:41 #1
Neues Thema erstellen

Angie ist offline
Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hallo zusammen,

Unsere Jüngste wird drei und kommt demnächst in den Ki-garten; geimpft ist sie bisher nicht.
Nun, stelle ich mir schon die Frage, ob Tetanusimpfung wichtig wäre (Verletzungen sind ja schnell passiert).

Alle anderen Impfungen kommen für uns nicht in Frage.
Wie handhabt ihr das mit der Tetanusimpfung bei euren kids?

Liebe Grüße

Angie

Tetanusimpfung

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo Angie,

hier ist ein Link zu deinem Thema:
http://www.symptome.ch/vbboard/impfu...s-impfung.html

Viele Grüße, Horaz

Tetanusimpfung

Angie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Danke Horaz, sehr interessanter Link.

Tetanusimpfung

Athos ist offline
Beiträge: 71
Seit: 14.01.09
Zitat von Angie1 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

Unsere Jüngste wird drei und kommt demnächst in den Ki-garten; geimpft ist sie bisher nicht.
Nun, stelle ich mir schon die Frage, ob Tetanusimpfung wichtig wäre (Verletzungen sind ja schnell passiert).

Alle anderen Impfungen kommen für uns nicht in Frage.
Wie handhabt ihr das mit der Tetanusimpfung bei euren kids?

Liebe Grüße

Angie
Angie: Endlich mal vernünftige Eltern. Haltet das weiter so, lasst Euer Kind ruhig auch mal im Dreckwühlen. Das ist die weitaus beste Impfung, zusammen mit dem durchleben der Kinderkrankheiten. Das macht immun.

Tetanus sollte dann geimpft werden, wenn man sich von unserer Zivilisation entfernt. Es ist ein Schutz gegen den Wundstarrkrampf.
Passiert ein Unfall auf dem Schulweg oder ähnlich, wird der Notarzt ohnehin eine tetanusspritze setzen.
Alletdings - diese Impfung ist nicht gefährlich wie andere, dient der Vorbeugung zu Unfällen und hält 10 Jahre an.
Auch ich bin ein Impfgegner, doch diese Impfung würde ich schon vornehmen.

Ciao
Athos
__________________
-------------------------------------------------------------
Jede Weltreise beginnt mit dem ersten Schritt (Laotse)

Tetanusimpfung

Angie ist offline
Themenstarter Beiträge: 3.390
Seit: 18.04.08
Hallo Athos,

Würdst du die Tetanus-Impfung für Kleinkinder prophylaktisch vorschlagen?

Manno, ich habe generell ein Problem mit Impfungen. Bei meiner letzten Tetanus-Impfung bin ich 2 Monate flach gelegen.(war extrem müde und abgeschlagen)

LG

Angie

Tetanusimpfung

Athos ist offline
Beiträge: 71
Seit: 14.01.09
Zitat von Angie1 Beitrag anzeigen
Hallo Athos,

Würdst du die Tetanus-Impfung für Kleinkinder prophylaktisch vorschlagen?

Manno, ich habe generell ein Problem mit Impfungen. Bei meiner letzten Tetanus-Impfung bin ich 2 Monate flach gelegen.(war extrem müde und abgeschlagen)

LG

Angie
Angie, bei Kleinkindern sehe ich jeine Dringlichkeit.
Bei Schulkindern sieht das etwas anders aus, da sich diese ja in permmenter Gefahr befinden auf dem Schulweg.
Zu "meiner" Zeit gab es kaum Autos. Das Bier, der Gemüsehändler, der Milchmann, ja selbst der Postbote kamen alle mit dm Ross. Autos kamen so alle 2 Std mal vorbei :-))

Ich würde meinen, dass Du dich an einen kompetenten Arzt wenden solltest, um eine klare Antwort zu erhalten.

Dass Du müde gewesen bist, verstehe ich deshalb nicht, weil ich selber keine reaktionen hatte. Doch jeder Mensch ist anders und regiert anders. Ich mag gewisse andere medikamente nicht ertragen , die wiederum bei anderen Patienten völlig unbedenklich sind. Dann kommt auch die Wirkung. Gewisse Medikamente führen bei den Einen zu einer Überreaktion, bei Anderen zeigen sie überhaupt keine Wirtkung.
Diesbezüglich habe ich einen sehr vorsichtigen Arzt, der bei einer neumedikamentation langsam und sorgfältig vorgeht und nicht gleich den Hammer ansetzt.

Dir noch viel Glück
Grüessli
Athos
__________________
-------------------------------------------------------------
Jede Weltreise beginnt mit dem ersten Schritt (Laotse)

Tetanusimpfung

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Ich empfehle dringend den "alten" Thread über die Tetanus-Impfung zu lesen (siehe Link), bevor man sich auf solch eine Impfung einließe.

Viele Grüße, Horaz

Tetanusimpfung

Athos ist offline
Beiträge: 71
Seit: 14.01.09
Zitat von Horaz Beitrag anzeigen
Ich empfehle dringend den "alten" Thread über die Tetanus-Impfung zu lesen (siehe Link), bevor man sich auf solch eine Impfung einließe.

Viele Grüße, Horaz
Schön und recht - doch wo, bitte, kann der "alte" Thread nachgelesen werden?
Eine Link wäre das Minimum was ich erwarten würde.
__________________
-------------------------------------------------------------
Jede Weltreise beginnt mit dem ersten Schritt (Laotse)

Tetanusimpfung

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Im Beitrag 2 dieses Threads!

Tetanusimpfung

loun ist offline
Beiträge: 96
Seit: 06.03.09
Hallo Angie,
also ich bin ganz und gar kein Freund von Impfungen und habe mich nun mehr als zehn Jahre intensivst mit diesem ganzen Thema auseinander gesetzt.
Drum möcht ich Dir gern sagen, was ich davon halte:
Zuerst einmal - ich hab selbst vier Kinder.
Meinem ersten Sohn hab ich noch die 6-fach-Impfung verpassen lassen, weil ich es einfach nicht besser wusste und mich der Kinderarzt bequatscht hat...
kurz danach (Gott sei Dank - sonst hätten wir den Zusammenhang wohl nie erkannt - wie soviele Eltern...) bekam er plötzlich ganz, ganz heftig Neurodermitis in den Arm- und Kniebeugen!
Nachdem mich aber der Kinderarzt wieder intensiv bearbeitet hatte, muteten wir ihm sogar noch die zweite Impfung zu.... Wie der Arme danach dann aussah, mag ich gar keinem beschreiben - es war einfach schrecklich! Die Neurodermitis hatte ihn von Kopf bis Fuss.
So wurde ich sensibilisiert für das Thema Nutzen und Sinn von Impfungen!

Lange Rede - kurzer Sinn.
Gott sei Dank ging mir danach ganz schnell ein Licht auf und ich hörte sofort auf mit den Nachimpfungen (hätten ja noch ein paar gefehlt laut Arzt...) und ging mit klein Sohnemann - er war damals grad mal ein Jahr alt - zu einem genialen klassischen Homöopathen in Behandlung (er schreibt auch Klasse Bücher zu diesen Themen!).
Zwei Jahre Konstitutionsbehandlung brauchte es, um diesen Impfschaden (der ja laut den Ärzten gar keiner war) wieder gut zu machen...
Danach war mein Kleiner - Gott sei Dank - absolut neurodermitis-frei - und das ist er bis heute!
So kam ich also zur Homöopathie (wozu das alles gut ist, gell?)!

Ihr könnt Euch sicher denken, dass ich meine weiteren Kinder nicht mehr geimpft hab.
Mit zwei Ausnahmen - und jetzt kommen wir zu Deiner Frage:
Polio und Tetanus - die haben sie alle - aber EINZELN!
Und ich kann Dir auch sagen warum genau diese beiden:

1. Polio war mir zu heiss... wenn sie das kriegen, ist es glaub ich nicht unbedingt lustig - und dafür wollte ich die Verantwortung beim besten Willen nicht übernehmen! Es heisst zwar die Polio sei ausgestorben... aber wer weiss?

2. Tetanus - das ist auch krass, denn das kann sogar tödlich enden!
und spätestens, wenn Du mal erlebt hast, wie es dir in einem Krankenhaus ergeht, wenn Du mit Deinem Kind notfallmässig da hinmusst und dann sagst, dass das Kind keine Tetanus-Impfung hat... Na Hallelujah!
Ersten zerfetzen die einen dann im wahrsten Sinne des Wortes verbal - und zweitens, was viel, viel schlimmer ist, dann verpassen die Deinem Kind ungefragt eine passive Impfung und die ist noch viel krasser, als die normale...

Also ich hab mit diesen beiden Impfungen ein gutes Gefühl. Die haben auch alle Kinder gut weggesteckt - ohne irgendwelche Auffälligkeiten.

Und eines noch - Keuchhusten, also wenn meine das jetzt nicht alle vier durchgemacht hätten (also nun Gott sei Dank alle lebenslang immun sind!), dann würd ich das wohl auch impfen....
Denn Keuchhusten ist echt eine wirklich schlimme Krankheit! Die husten da sooo heftig, dass man wirklich meint, jetzt ersticken sie gleich. Und sie müssen unterm Husten sogar Erbrechen.
Kannst Dir vorstellen, wie Du dann schlafen kannst, wenn Du dauernd die Gefahr im Nacken hast, dass Dein Kind im Schlaf an Erbrochenem erstickt... ?
Okay - ich muss schon dazu sagen, dass wir das mit homöopathischer Begleitung wunderbar hingekriegt haben (in nur 8 Tagen - die Schulmedizin spricht von bis zu drei Wochen!) - aber diese Tage waren wirklich schlimm.

Nun, wie auch immer Du entscheidest, wichtig ist, dass DU als Mutter wirklich ein gutes Gefühl dabei hast, denn das kommt auch dem Kind rüber.
Machs gut! Gruss Loun


Optionen Suchen


Themenübersicht