Grundsatzfragen zu Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

01.11.05 20:55 #1
Neues Thema erstellen
Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Für mich stellt sich sich die Frage, warum man einen Impfstoff so aggressiv pushen will, der gegen eine Krankheit ist, die gerade mal 1500 von 80 000 000 Deutschen betrifft. Warum dafür Flächendeckend Unfruchtbarkeit, Nebenwirkungen und einen Riesenaufwand betreiben ?

Oder geht es vielleicht garnicht um eine sinnvolle Maßnahme für die Bevölkerung, sondern für die Pharmaindustrie ?


Glaube Oli hat die entscheidenden Fragen gestellt!
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo Beat,

ich sehe das ganz genauso. Nur hat das irgendeine Bedeutung, wenn wir das so sehen?

Gruß, Horaz

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Horaz
Nein, aber denke für die die es lesen ist es ein Hinweis, wenn verschiedene es so sehen, dass etwas dran sein kann
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.071
Seit: 01.02.08
Hallo zusammen,
heute schreibt die Baseler Zeitung, dass ab August eine unentgeltliche schulärztliche Impfaktion in Basel startet.
Im Kanton Basel-Stadt können sich Mädchen und junge Frauen kostenlos gegen humane Papillomaviren (HPV) impfen lassen. Das am Freitag gestartete Impfprogramm im Rahmen einer nationalen Kampagne dient dem Schutz vor Gebärmutterhalskrebs. Die HPV-Impfung wird ab August in die unentgeltliche schulärztliche Impfaktion in der 7. Klasse integriert, wie das Gesundheitsdepartement mitteilte. Im Stadtkanton wohnhaften Mädchen und jungen Frauen im Alter von 11 bis 19 Jahren wird die Impfung zudem ebenfalls gratis in der Impfsprechstunde des Kinder- und Jugendgesundeheitsdienstes angeboten.
Link:Basler Zeitung Online - Newsticker
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Franca ist offline
Beiträge: 581
Seit: 12.01.04
Es sind in Österreich zwei bis dorthin gesunde jungen Frauen nach einer solchen Impfung gestorben!

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

ThomasVogel ist offline
Beiträge: 75
Seit: 10.02.08
Wozu die ganze Diskussion?

Der Hintergrund der ganzen Sache ist doch eindeutig: um die wahren Ursachen von Krebs weiter zu vertuschen, müssen nun mal wieder böse kleine Viren herhalten, die noch keiner auf dieser Welt sehen oder irgendwie anders glaubhaft nachweisen konnte.

Gruß
der Verschwörungs-Praktiker

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Kathy ist offline
Beiträge: 3.387
Seit: 06.03.07
Gelesen in Dr. Mercola`s Newsletter:

HPV Vaccine Blamed for Teen's Paralysis


A month after 13 year old Jenny Tetlock was vaccinated against the HPV virus, she missed the lowest hurdle in gym class. It was the first sign of a degenerative muscle disease that 15 months later left her nearly completely paralyzed.

Her father, Philip Tetlock, a professor at UC-Berkeley, has embarked on an odyssey to find out whether the vaccine, Gardasil, is to blame.

Tetlock is not the only one concerned. The public watchdog group Judicial Watch has been periodically obtaining adverse event reports on Gardasil from the FDA. 10 deaths have been linked to Gardasil since September 2007, and there have been 140 reports so far this year of serious side effects such as miscarriage and Guillain-Barré syndrome.

Sources:
U.S. News and World Report July 2, 2008
A Judicial Watch Special Report: Examining the FDA’s HPV Vaccine Records June 30, 2008


Gruss
Kathy

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Snell ist offline
Beiträge: 402
Seit: 27.06.06
Hallo Kathy,

und weiterhin wird fleißig die Werbetrommel für Gardasil gerührt, erst gestern sah ich wieder die Werbung im Fernsehen. Mir tun die Mädchen deren Eltern nicht von ihrem eigenen Gehirn gebrauch nehmen wirklich leid.
Kriminell ist es und weiter nichts.
Liebe Grüße
Snell
__________________
Ich bin kein Arzt der meint er hätte das Wissen alleine gepachtet und denoch stehe ich zudem was ich sage, weil ich nichts mehr zu verlieren habe und mir nicht mein Mundwerk verbieten lasse.

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Kathy ist offline
Beiträge: 3.387
Seit: 06.03.07
Zitat von Snell Beitrag anzeigen
Hallo Kathy,

und weiterhin wird fleißig die Werbetrommel für Gardasil gerührt, erst gestern sah ich wieder die Werbung im Fernsehen. Mir tun die Mädchen deren Eltern nicht von ihrem eigenen Gehirn gebrauch nehmen wirklich leid.
Kriminell ist es und weiter nichts.
Liebe Grüße
Snell
Hallo Snell

die Reklame im Fernsehen ärgert mich auch sehr. Wer steckt wohl wirklich dahinter? Eigentlich sollte man den Fernehsendern e-mailen und seiner Empörung Luft machen. Im Schweizer Fernsehen gibt es bisher keine Werbung. Sollte das noch kommen, werde ich schreiben.

Lieben Gruss
Kathy

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
Deutscher Krebsforscher erhält Medizin-Nobelpreis
Montag, 6. Oktober 2008 (Reuters)

Nach neun Jahren geht der Nobelpreis für Medizin wieder an einen deutschen Wissenschaftler.

Der Heidelberger Krebsforscher Harald zur Hausen erhält die wichtige Auszeichnung für seine Erkenntnisse zum Gebärmutterhalskrebs, wie die Königlich-Schwedische Akademie am Montag in Stockholm mitteilte. Zur Hausen habe bei seiner Forschung neue Wege beschritten, indem er davon ausgegangen sei, dass humane Papilloma-Viren Gebärmutterhalskrebs verursachen - eine der häufigsten Krebsarten bei Frauen. Zur Hausen teilt sich den Nobelpreis mit den beiden französischen Aids-Forschern Francoise Barre-Sinoussi und Luc Montagnier, die für ihre Entdeckung des HI-Viruses ausgezeichnet werden
Deutscher Krebsforscher erhält Medizin-Nobelpreis | Top-Nachrichten | Reuters

Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht