Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

15.01.08 22:39 #1
Neues Thema erstellen
Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

susi93 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 16.09.09
Hallo,

Ich werde in 4 Tagen 16 Jahre.
Ich habe ein großes Problem das mir seit Tagen den Kopf verdreht
Da ich eine Fernbeziehung habe, war ich nur wenige Tage bei meinem Freund, das war ungefähr vor 5 Wochen.
Ich erklär jetzt alles lieber mal Schrittweise weil das sehr kompliziert ist :/

1. Ich war bei ihm und habe öfters mit ihm geschlafen, verhütet natürlich (Kondom)
2. Dann bekam ich meine Tage, soweit alles eigendlich noch gut, das heißt ja dass ich noch nicht schwanger sein kann.
3. WÄHREND ich meine Periode hatte haben wir ein weiteres Mal miteinander geschlafen (aber nur noch EINMAL), auch verhütet.
4. Als ich wieder zu Hause war sollte ich mich gegen Gebärmutterhalskrebs impfen, ungefähr vor 4 Wochen.
5. Bis jez habe ich meine Periode immernoch nicht bekommen, sie wäre seit Freitag/Samstag fällig (bei mir kommt sie eigendlich fast auf den Tag genau).

Außerdem habe ich jetzt öfters Unterleibschmerzen.
Jetzt habe ich große Angst, dass ich schwanger sein könnte
Oder ist das normal nach der Impfung? :(

Bitte helft mir!!
Danke im Vorraus!

mfg Susi.

Geändert von susi93 (16.09.09 um 17:46 Uhr)

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

ninits1 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 16.10.09
Zu dieser Impfung habe ich auch etwas beizutragen:

Auf dem Hintergrund, daß meine Tochter seit Lebensbeginn impfgeschädigt ist (als Kind Hyperaktivität, Schlaflosigkeit, Konzentrationsstörungen, oft depressiv) und von meinen eigenen - sehr viel später entdeckten - Impfschädigungen einiges "geerbt" hat, beobachten wir beide das Gesamtgeschehen um Impfungen.

Sie hat mir innerhalb eines Jahres rückgemeldet, daß sechs junge Frauen, die sie näher oder entfernter kennt (zwischen 13 und 17) die Gebärmutterhalskrebsimpfung bekommen haben. ALLE SECHS haben schwere Schäden erlitten. Eine ist fast erblindet. Eine leidet seitdem permanent unter Ohnmachten und Schwindel. Eine hat direkt in dem Zusammenhang begonnen, sich zu ritzen, um "die Anspannungen ein bißchen zu lindern" und verbrachte Monate in der Psychiatrie. Und eine weitere kam auch direkt darauf folgend in die Psychiatrie, da weiß ich aber nichts Näheres. Die Symptomatik der anderen beiden habe ich nicht mehr im Kopf.

Ich kann in bezug auf jede Impfung nur zu mehr als Vorsicht raten. Es gibt bis heute nicht eine einzige Studie, die die Schutzwirkung von Impfungen belegt.
Und der Vater der Impfungen, Edward Jenner, hat am Ende seines Lebens - und nach vielen Erfahrungen - in etwa gesagt: "Ich glaube, ich habe etwas Ungeheuerliches geschaffen."

Ansonsten: Ich weiß von zwei erwachsenen Menschen, die sich haben impfen lassen (die eine wegen Auslandsaufenthalt, der andere wegen Urlaubs in Bayern, FSME), beide sind danach "elektrosensibel" bzw. "elektroallergisch" geworden und leiden jetzt sehr unter der hochfrequenten Strahlung von jedem Handy, Schnurlostelefon, WLAN, Sendemasten usw. bis auf viele Meter. Heutzutage ein Spießroutenlauf!

Lesetip: Harris Coulter, "Impfungen, der Großangriff auf Gehirn und Seele".

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Oregano ist offline
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hier werden 10 Punkte mit Informationen zu dieser Impfung aufgezählt.
Quelle: Prof. Dr. Ingrid Mühlhauser, Gesundheitsmedizinerin Uni Hamburg, Nationales Netzwerk Frauengesundheit, Deutscher Krebsinformationsdienst.

Zehn Fakten zur HPV-Impfung (Krebs) | RP ONLINE

In letzter Zeit haben ein paar Userinnen von unerwarteten und unerklärlichen Ohnmachtsanfällen berichtet. Ob die evtl. gegen HPV geimpft worden sind?

Wie auch bei anderen Impfungen kann es zu Nebenwirkungen kommen. Dazu zählen Rötungen an der Einstichstelle, lokale Schwellungen, Müdigkeit, Kopfschmerz, Fieber, Hautausschlag oder Ohnmachtsanfälle.
Da es in Deutschland kein Impfregister gibt, sind Nebenwirkungen allerdings fast nicht nachzuweisen. Langzeitrisiken der HPV-Impfung sind unerforscht.
Grüsse,
Oregano

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Maverickems ist offline
Beiträge: 57
Seit: 26.04.11
Kann von seitens des NIE noch ein von uns verfasster und gedruckter HPV Flyer zur Verteilung empfehlen. Der kann kostenlos bei uns bestellt oder auch herunter geladen werden. Aufklärung tut hier mehr als nur Not!!

http://impfentscheid.ch/das-netzwerk/downloads/
__________________
Die Nach-, Quer- und Freidenker sind es, die uns weiterbringen und die Welt verändern....

Geändert von Maverickems (15.12.11 um 09:34 Uhr)

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Oregano ist offline
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Was ist NIE, Maverickems?

Grüsse,
oregano

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Maverickems ist offline
Beiträge: 57
Seit: 26.04.11
Die Nachfolgeorganisation der AEGIS. Sieh bitte im Archiv oder sonst wo nach ;-). Danke

Nachtrag:
Habs gefunden
http://www.symptome.ch/vbboard/impfu...tem-n-i-e.html
__________________
Die Nach-, Quer- und Freidenker sind es, die uns weiterbringen und die Welt verändern....

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Oregano ist offline
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Besten Dank !

Grüsse,
Oregano

AW: Gebärmutterhalsimpfung

Maheeta ist offline
Beiträge: 25
Seit: 18.01.14
Der Pitcairn-Effekt

Eine homöopathische Sicht auf Impfungen, Impffolgen und daraus häufig resultierenden akuten, besonders aber chronischen Impfschäden.

Dr. med. vet. Richard H. Pitcairn, Tierarzt und Homöopath, schreibt dazu folgendes:

Eine Studie des Labors der veterinärmedizinischen Fakultät der Cornel University untersuchte Hund, die eindeutig an Borreliose litten
56% hatten nur Antikörper gegen die Vaccine und
32% hatten Antikörper gegen die Vaccine und gegen Borrelien – das heißt mehr als die Hälfte der geimpften Hunde hatte die Borreliose durch die Impfung bekommen und ein Drittel hatte sie trotz der Impfung bekommen.

Zur Prophylaxe verspricht die pharmazeutische Impfstoffindustrie seit Jahren den unmittelbar bevorstehenden Durchbruch auf der Suche nach d e r Impfung, die vor Borreliose schützen soll.

Die in den USA entwickelten Impfstoffe hatten aber bei den damit geimpften Amerikanern genau das Beschwerdebild hervorgerufen, vor dem sie eigentlich schützen sollten und wurden wieder vom Markt genommen (Begründung: Der Impfstoff verkaufe sich nicht gut und wurde deshalb wegen angeblich mangelhafter Ertragsaussichten wieder vom Markt genommen).

Von Impfschäden war in dieser Begründung nicht einmal andeutungsweise die Rede.

Da das amerikanische Recht anders funktioniert als das deutsche, überrascht diese Begründung nicht, obwohl die amerikanische Regierung die Haftung für Impfschäden übernommen hat.

Das gleiche geschah dann in Deutschland etwa während der Schweinegrippe-Pandemie, die Impfstoffhersteller wurden von jeglicher Haftung freigestellt.

Und das, obwohl kaum je ein Impfschaden-Prozeß zu Lasten der Hersteller ausging
(aber das ist eine andere Geschichte).

Dies ist für mit Immunologie und Impfschäden vertrauten keine Überraschung, da es ein bei allen Impfungen zu beobachtendes Phänomen ist...

der sogenannte Pitcairn-Effekt:

>>Impfungen, die das Auftreten einer akuten Form der Impfkrankheit verhindern, führen regelmäßig zur Entwicklung einer chronischen Form der Krankheit, gegen die geimpft wurde, und die gegen eine bestimmte Krankheit Geimpften wurden ausgerechnet susceptible, empfänglicher für die Krankheit, gegen die sie geimpft worden waren; sie erkranken nun viel leichter und häufiger daran <<

Ähnlich wie bei der Syphilis, gegen die ea ebenfalls keine wirksame Impfung gibt, ist es nicht zu erwarten, daß man jemals eine Impfung gegen Borreliose entwickelt,

da eine natürlich durchgemachte Borreliose keine Immunität hinterläßt.

Übrigens wurde exakt dieses Phänomen vor da. 120 Jahren von dem englischen Arzt und Homöopathen James Compton Burnett in seinem Buch über Vaccinose beschrieben, Titel:

Vaccinose und ihre Behandlung und Heilung durch Thuja

LG Maheeta

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Franca ist offline
Beiträge: 581
Seit: 12.01.04
Information zur Impfung Gebärmutterhalskrebs aus dem ORF:

Mit 10 vor dem ersten GV.....!!! no comment.

Große Gefahr: Pankreatitis

Geändert von James (03.05.15 um 20:54 Uhr)

AW: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Oregano ist offline
Beiträge: 63.681
Seit: 10.01.04
Hallo Franca,

was genau meinst Du mit Deinem Stichwort "Pankreatitis" im Zusammenhang mit frühem GV ?

BauchspeicheldrüsenÂ*entzündung (Pankreatitis) Ursachen: Gallensteine, Alkohol - Onmeda.de

Und was hat das mit der Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs zu tun?

Grüsse,
Oregano

PS: http://www.symptome.ch/vbboard/techn...-zitieren.html
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht