Impfzwang für Studiumsbeginn

04.06.13 21:47 #1
Neues Thema erstellen

hildegaedeli ist offline
Beiträge: 4
Seit: 04.06.13
DIesen Herbst würde ich gerne ein Studium starten, an dem mir eine lange Liste von Impfungen gegeben wurde, die ich teils nachzuholen habe. wenn nicht, werde ich nicht zugelassen.
Ist so etwas erlaubt? Hat jemand bereits Erfahrungen gemacht damit?


Einen schönen Abend



Impfzwang für Studiumsbeginn

Magg ist offline
Beiträge: 1.783
Seit: 26.06.10
Kann ich mir nur schwer vorstellen. Um welche Uni handelt es sich?

Impfzwang für Studiumsbeginn

hildegaedeli ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 04.06.13
Zitat von Magg Beitrag anzeigen
Kann ich mir nur schwer vorstellen. Um welche Uni handelt es sich?
Es ist die fachhochschule winterthur... Sie argumentieren mit nötigen gesundheitsmassnahmen, was ich nicht so sehe..

Impfzwang für Studiumsbeginn

Magg ist offline
Beiträge: 1.783
Seit: 26.06.10
hm ist das eine private FH? Ich denke in Deutschland wäre so etwas nicht zulässig.

Du kannst a) mit einem Anwalt reden b) einen Arzt suchen, der dir zum Beispiel eine Überempfindlichkeit gegen Impfstoffe becheinigt c) die Impfungen dir so auf dem Papier bescheinigt.

Impfzwang für Studiumsbeginn

Maverickems ist offline
Beiträge: 57
Seit: 26.04.11
Hallo hildegaedeli

Die von Dir geschilderte Problematik ist uns bekannt. Ich nehme an es geht um die Hebammenschule. Auch wenn nicht, die Lage bleibt sich gleich.

Es gibt Kantone, die haben gewisse Verordnungen, so auch Zürich. Es ist nun schwer, in eine öffentliche dem Kanton unterstellte Schule zu kommen, ohne die entsprechenden Impfungen. Du kannst versuchen zu argumentieren, dann wäre auch ein Zeugnis eines Arztes, der eine Eiweissallergie bestätigt, oder aber du suchst dir einen Arzt, der halt einfach einen Stempel macht. Auch möglich, dass der zuständige Arzt die Verantwortung für allfällige Schäden persönlich übernimmt, dh ein Formular unterschreibt. Wird er nicht tun...

Es gibt noch einen weiteren Weg, hängt aber von den gesetzlichen Grundlagen ab, die ich für Zürich nicht bis ins Detail kenne: Du versuchst den Termin zum Impfen hinauszuschieben, wegen Unwohlsein, Grippchen usw. bis du in der Ausbildung bist und der Vertrag unterschrieben ist. Sind die gesetzlichen Grundlagen des Kantons ZH nun nicht so, dass sie einen Impfzwang durchführen können, können sie dich deswegen auch nicht mehr entlassen.

Klär dies aber zuerst ab, verlange die eindeutigen gesetzlichen Grundlagen.

Es steht Dir aber auch frei, den rechtlichen Weg zu gehen. der ist aber teuer und die Aussichten, denn vor dem Gesetz sind ja alle gleich, die einten gleicher..., ist nicht wirklich erfolgversprechend. Aber man sollte es versuchen.

Du kannst dich auch direkt unter folgendem Link über die Gesetze in Zürich informieren: LexFind - Volltextsuche.

Bei weiteren Fragen kontasktiere mich bitte per Mail: info@impfentscheid.ch

Viel Kraft ;-)

Daniel
__________________
Die Nach-, Quer- und Freidenker sind es, die uns weiterbringen und die Welt verändern....


Optionen Suchen


Themenübersicht