Sind denn alle Impfungen schlecht?

06.03.13 01:31 #1
Neues Thema erstellen
Sind denn alle Impfungen schlecht?

Elizer ist offline
Beiträge: 67
Seit: 21.05.13
Zitat von Therakk Beitrag anzeigen
und sie wissen was sie tun! Sie wissen es ganz genau.
Das ausführende Fussvolk (Ärzte) wohl eher kaum. Die Forscher in den Labors; vermutlich auch nicht. Die glauben alle tatsächlich noch an ihre Antikörpertheorie und werden genau so belogen/gehirngewaschen wie wir.

Sind denn alle Impfungen schlecht?

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.507
Seit: 12.05.13
und sie wissen was sie tun! Sie wissen es ganz genau.
Und sie kalkulieren auch "das bisschen" Impfschäden inoffiziell voll mit ein, wo gehobelt wird fallen Späne...

Liebe Grüße Tarajal :-)

Sind denn alle Impfungen schlecht?
Clematis
Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Und sie kalkulieren auch "das bisschen" Impfschäden inoffiziell voll mit ein, wo gehobelt wird fallen Späne...
Hallo,

ginge es nach dem Buchstaben des Gesetzes wären Impfschäden "schwere fahrlässige Körperverletzung" und Todesfälle durch Impfungen wären "fahrlässiger Totschlag", beide mit höheren Strafen weil sie um des "finanziellen Vorteils wegen" begangen werden, aber mit der netten Scheinheiligkeit von "Political Correctness" heißt es dann eben nur schwere Nebenwirkungen und mit der Begründung kann man niemanden in den Knast verfrachten, wo die Verantwortlichen, meiner bescheidenen Meinung nach, dringendst hin gehören.

Die Gesetze, um solche Taten zu bestrafen gibt es schon lange, nur sie werden bedauerlicherweise nicht angewandt.

Mit "Political Correctness" werden nicht nur bei Impfungen schwere Vergehen schön geredet, sondern in allen erdenklichen Bereichen und so dient sie perfekt zum "unter den Teppich kehren!".

Gruß,
Clematis

Sind denn alle Impfungen schlecht?

gruenegurke ist offline
Beiträge: 449
Seit: 27.03.13
Problem ist auch wirklich diese Impfschaeden nachzuweisen :(
Vieles wird dann auf ne andere Krankheit geschoben...

Sind denn alle Impfungen schlecht?
Clematis
Zitat von gruenegurke Beitrag anzeigen
Problem ist auch wirklich diese Impfschaeden nachzuweisen :(
Vieles wird dann auf ne andere Krankheit geschoben...
Hallo Gruenegurke,

das stimmt natürlich, besonders, wenn die Impfschäden erst nach ein oder mehr Jahren eintreten. Es gibt jedoch auch zahlreiche Impfschäden und sogar Todesfälle, die eindeutig auf die Impfungen zurückzuführen sind, was dann seitens der Impfstoffhersteller abgestritten wird. Leider werden auch diese Fälle nicht gründlich untersucht...

Gruß,
Clematis

Sind denn alle Impfungen schlecht?

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
Zitat von Elizer Beitrag anzeigen
Das ausführende Fussvolk (Ärzte) wohl eher kaum. Die Forscher in den Labors; vermutlich auch nicht. Die glauben alle tatsächlich noch an ihre Antikörpertheorie und werden genau so belogen/gehirngewaschen wie wir.
da bin ich mir einfach nicht mehr so sicher wie das ist mit dem nicht wissen. Jeder halbwegs denkende Mensch merkt heutzutage doch dass da was mit dem Krankheitssystem nicht stimmt. Impfungen gegen jeden Scheiss und immer mehr chronisch Kranke. In Foren tummeln sich Pharmatrolle zuhauf (hey, auf Facebook hast welche die den ganzen tag Zeithaben ellenlange Texte zuverfassen, in mehreren Foren jeden Tag, man die Personen recherchiert geht der Weg ins leere....)
Ärtze, gerade ältere, müssten doch merken dass die Kinder trotz 20 Impfungen bis zur Pupertät einen scheiss gesünder sind als früher mit einer Handvoll Impfungen und durchlebten Masern/Rötel/Mumps und co.

Ich denke viele, auch an der Basis wissen schon, aber haben Existenzängste und schweigen lieber.....nich blos zum Thema Impfungen, Krankheit allgemein.

Aber diejenigen ganz oben, die die uns wissentlich vergiften (und danach mit teuren Medis ein leben lang an der Leine halten) die haben es sehr geschickt eingefädelt. Hut ab, genialer Plan und noch bessere Ausführung, bin froh nicht deren Gewissen haben zu müssen..

LG Therakk
__________________
Wir leben in der Annahme, dass wir denken, wobei es genauso möglich ist, dass wir gedacht werden

Sind denn alle Impfungen schlecht?
Clematis
Zitat von Therakk Beitrag anzeigen
Aber diejenigen ganz oben, die die uns wissentlich vergiften (und danach mit teuren Medis ein leben lang an der Leine halten) die haben es sehr geschickt eingefädelt. Hut ab, genialer Plan und noch bessere Ausführung, bin froh nicht deren Gewissen haben zu müssen..
Hallo Therakk,

auch ich bin davon überzeugt, daß die allesamt genau wissen, was sie da machen, vom Chemiker im Labor über die Pharmareferenten bis hin zur gesamten Vorstandsetage und allen sitzt das Hemd näher als der Anzug! Hauptsache man selbst kann sich jeden Luxus leisten und zum Teufel mit den Anderen!

Gewissen ? Wer so handelt hat es längst zur Entsorgung abgegeben oder hat noch nie eines gehabt

Gruß,
Clematis

Sind denn alle Impfungen schlecht?

Elizer ist offline
Beiträge: 67
Seit: 21.05.13
Sehr schön:
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++
Höchstrichter kippen Berufsverbot impfkritischen Arztes
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++

Dr. Johann Loibner, der bekannteste Impfkritiker Österreichs, wurde vom obersten
Verwaltungsgericht Österreichs rehabilitiert. Ihm war vor etwa vier Jahren allein
deshalb die Approbation entzogen worden, weil er sich in der Öffentlichkeit
wiederholt impfkritisch geäußert hatte. Das Urteil des Verwaltungsgerichtshofes
(VwGH) stärkt grundsätzlich die Gewissensfreiheit des Arztes und wird insbesondere
allen impfkritischen Ärzten den Rücken stärken. Und das nicht nur in Österreich,
sondern sicher auch in Deutschland. Weitere Infos und die Möglichkeit, einen
Glückwunsch an Dr. Loibner zu hinterlasse, finden Sie hier:
impfkritik.de - Höchstrichter kippen Berufsverbot - impfkritischer Arzt rehabilitiert

Geändert von Elizer (30.08.13 um 15:44 Uhr)

Sind denn alle Impfungen schlecht?
Clematis
Hallo,

die schöne Nachricht, daß Dr. Loibner wieder Arzt sein darf, hat Elizer ja schon gebracht. Hier noch mehr Positives:

Drei deutsche Impfkritikerverbände haben eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart, was ihnen mehr Gehör und Durchschlagskraft verleihen wird:
impfkritik.de - Deutsche Impfkritikerverbände vereinbaren langfristige Zusammenarbeit
Die beteiligten Organisationen sind:
1. Libertas & Sanitas e.V. (Vorsitzender: Jürgen Fridrich), Libertas-Sanitas
2. EFI Eltern für Impfaufklärung (Leitung: Angelika Müller, vormals Kögel-Schauz), EFI, Eltern für Impfaufklärung, Deutschland
3. NEFUNI Netzwerk für unabhängige Impfentscheidung, Zeitschrift impf-report (verantwortlich: Hans U. P. Tolzin, impfkritik.de - Kritisches zum Thema Impfen, impf-report - Zeitschrift für unabhängige Impfaufklärung - rund um das Thema Impfen)
impfkritik.de - MDR-Sendung "Fakt ist!" lässt Impfkritiker zu Wort kommen
MDR-Sendung "Fakt ist!" lässt Impfkritiker zu Wort kommen...
( Und nicht so positiv: )
Interessanterweise berichten einige Zuschauer, die an der TED-Umfrage
teilgenommen hatten, dass die Telefon-Nummer, über die man sich gegen die Zwangsimpfung aussprechen konnte, blockiert gewesen war.
Die Sendung des MDR kann man sich hier ansehen:

impfkritik.de - Elternstammtische
Hier findet man Adressen von Elternstammtischen und erhält Hilfe, wenn man selbst einen einrichten möchte.

Grüße,
Clematis

Sind denn alle Impfungen schlecht?

Karde ist offline
Beiträge: 5.057
Seit: 23.05.12
Zitat von Clematis Beitrag anzeigen

die schöne Nachricht, daß Dr. Loibner wieder Arzt sein darf, hat Elizer ja schon gebracht. Hier noch mehr Positives:

Drei deutsche Impfkritikerverbände haben eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart, was ihnen mehr Gehör und Durchschlagskraft verleihen wird:

Das sind ja echt eine schöne Nachrichten - Danke Elizer und Clematis
LG KARDE
__________________
Alles was ich anschaue --- schaut zurück


Optionen Suchen


Themenübersicht