Sind denn alle Impfungen schlecht?

06.03.13 01:31 #1
Neues Thema erstellen
Sind denn alle Impfungen schlecht?

Magg ist offline
Beiträge: 1.783
Seit: 26.06.10
Du meinst tatsächlich, wirtschaftliche Interessen stünden höher als Leben und Gesundheit von Millionen Menschen?
Wo steht das bitte?

Oder findest Du das deshalb "o.K." weil der Staat die Körperverletzungen nicht nur duldet, sondern sogar massiv unterstützt?
Ich finde das nicht ok. Ohne staatliche Förderungen wären Impfungen ein Nischenmarkt. Wer würde sich ohne die ganze Werbung noch impfen lassen? Denn wo liegt der spürbare Nutzen für den Patienten? Das wollte ich damit sagen.

Gesunder Menschenverstand ist für eine Entscheidung gegen das Impfen ausreichend, Verschwörungstheorien helfen da nicht weiter.

Möglichst viele Menschen schädigen so dass sie ihr ganzes Leben Medikamente brauchen.

Sind denn alle Impfungen schlecht?

Therakk ist offline
Beiträge: 1.690
Seit: 07.08.10
Möglichst viele Menschen schädigen so dass sie ihr ganzes Leben Medikamente brauchen.
wo bitte schon ist das ne Theorie? Das ist Praxis, egal ob essen, Verdummung vor der Glotze oder per Zeitung mit GROSSEN Buchstaben oder eben per Impfung....das hat mit Theorie nichts zu tun. Mann will ganz bewusst die Menschen unten halten..oder glaubst du der Werbung was gesundes essen angeht?

LG Therakk
__________________
Wir leben in der Annahme, dass wir denken, wobei es genauso möglich ist, dass wir gedacht werden

Sind denn alle Impfungen schlecht?

KarlG ist offline
Beiträge: 2.398
Seit: 22.01.11
Zitat von Magg Beitrag anzeigen
Wo steht das bitte?
Da:

Der Staat schafft mit der STIKO den Markt für Impfungen und die Industrie macht nichts anderes als diesen Bedarf zu beliefern. Dass derartige Eingriffe in den Markt und Wettbewerb zu nichts als Blödsinn führen, sollte inzwischen bekannt sein.
ICH lese da: In die "freie Entfaltung" der Wirtschaft einzugreifen, wäre Deiner Meinung nach quatsch. Egal. ob es nun Leben oder Gesundheitz kostet, weil Profit ja so ein hohes Gut ist.

Außerdem ist die Aussage in sich schon völlig verquer. Erst waren die Impfungen da, dann die Einflussnahme auf den Staat und inzwischen ist der Staat williger Vollzugsgehilfe, seine Bürger zu schädigen und sie das natürlich auch selbst bezahlen zu lassen (mittlerweils per Zwangsversicherung) - d.h.: man kann sich dem noch nichtmal entziehen...

..genauso wie die Propagandamaschine, die wir ja auch zwangsweise finanzieren, egal ob wir sie nun wollen/in Anspruch nehemen oder sonstwas.

Also die Mafia macht sich ihre eigenen Gesetze, steuert die ganz Propagenda, bildet nebenbei noch die Ärzte aus und der Staat setzt das alles durch.

Wer braucht dennn da noch Verschwörungstheorien? Willkommen in Absurdistan!

Ich hätte doch lieber die blaue Pille nehmen sollen....

Sind denn alle Impfungen schlecht?
Clematis
Zitat von KarlG Beitrag anzeigen
Ich hätte doch lieber die blaue Pille nehmen sollen....
Hi Karl,

sehr schön formuliert, nimm aber lieber eine Grüne, steht für Hoffnung!

Gruß,
Clematis

Sind denn alle Impfungen schlecht?
Clematis
Hallo,

das RKI führte eine Studie zu Impfungen durch, ließ jedoch die Daten zu damit einhergehenden Erkrankung unberücksichtigt, obwohl sie vorhanden waren. Diese Auswertung wurde von einer Informatikerin und Mathematikerin, Angelika Kögel-Schauz, durchgeführt, siehe hier:
http://www.symptome.ch/vbboard/impfu...sgewertet.html

Das Interview:
https://www.youtube.com/watch?v=Ky9ObujvbXs

Siehe auch bei Arneimittel-Telegramm: "Schutz"-Impfungen:
atd

TODESFÄLLE UNTER SECHSFACHIMPFSTOFFEN (HEXAVAC, INFANRIX HEXA)
TODESFÄLLE UNTER SECHSFACHIMPFSTOFFEN (HEXAVAC, INFANRIX HEXA) - arznei telegramm

Neue Studie errechnet 145.000 tödliche Impfkomplikationen in 20 Jahren
Neue Studie errechnet 145.000 tödliche Impfkomplikationen in 20 Jahren - recentr.com

Pandemie-Impfung verursachte Explosion bei Fehlgeburten
(ir) Wie die "Nationale Koalition organisierter Frauen" (NCOW) berichtet, hat die quecksilberhaltige Pandemieimpfung in den Jahren 2009 und 2010 eine Explosion der Fehlgeburten bei geimpften Schwangeren verursacht.
impfkritik.de - Kritisches zum Thema Impfen
Zusammenhänge verstehen: Abort, Fehlgeburten:
Impfen und Impfstoffe: Hochgiftige, krebserzeugende und immunschwächende Zusatzstoffe, wie
Aluminiumhydroxid ( Aluminium ), Thiomersal ( Quecksilber ), Formaldehyd ( Formalin ), Polymyxin- … wddI pfpc.
Flu Shot Given To Pregnant Women Causes Fetal Death Rate To Rise By 4,250%!

Liste der Impfstoffe, Gegen was, Herstellernamen wo man Beipackzettel finden kann:
http://www.ralf-kollinger.de/assets/...Impfstoffe.pdf
Zum Beispiel: Beipackzettel von Hexavac (Diphterie, Tetanus, Keuchhusten, Hepatitis B, Polio, Influenza:
http://www.impfkritik.de/upload/pdf/...asteur-msd.pdf

Gruß,
Clematis

Geändert von Clematis (16.07.13 um 11:33 Uhr) Grund: Ergänzung

Sind denn alle Impfungen schlecht?
Clematis
Hallo,

auch die Hepatitis B Impfung ist gefährlich:
http://www.symptome.ch/vbboard/cfids...s-impfung.html

Nebenwirkungen lt. Beipackzettel: Erschöpfung bzw. chronisches Müdigkeitssyndrom, multiple Sklereose, Krämpfe, Encephalitis, Lupus und Arthritis!!! Alles Krankheiten, die die Mediziner bestenfalls symptomatisch oder lindernd behandeln aber nicht heilen können. Da scheint die Hepatitis B denn doch das kleinere Übel zu sein.

Patient erhielt vom Gericht 1,1 Million Dollar für medizinische Kosten im ersten Jahr nach dem Urteil und eine Jahresrente bis ans Lebensende für die Betreuung zugesprochen.

Wem die Lust auf Impfungen noch nicht vergangen ist, dem wird sie wohl bei diesen Folgen endgültig vergehen.

Gruß,
Clematis

Sind denn alle Impfungen schlecht?

Magg ist offline
Beiträge: 1.783
Seit: 26.06.10
Das Schlimme ist, dass man über die möglichen Nebenwirkungen nicht aufgeklärt wird. Schon mal den Beipackzettel einer Impfung zu lesen bekommen oder hat der Arzt irgendwas von Nebenwirkungen hören lassen? Ich denke die viele Menschen würden bei den angeführten möglichen Nebenwirkungen sofort aus der Praxis rennen.

Bei HBVAXPRO stehen ähnliche Nebenwirkungen: http://www.impfkritik.de/upload/pdf/...ze-2011-03.pdf Klar angeblich sehr selten, aber wenns einen doch erwischt?

@Karl: Du mißverstehst mich, aber ist egal.

Sind denn alle Impfungen schlecht?

Elizer ist offline
Beiträge: 67
Seit: 21.05.13
Bücher: Impfen - das Geschäft mit der Unwissenheit von Johann Loibner -

Dr. med. Johann Loibner ist schon mal kein Milchmann, sondern ein Arzt mit mehr Erfahrung als viele frisch hirngewaschene Jungarzt-Impfempfehler.

Wissen ist Macht; oder zumindest Schutz. Möge auch die Medizin bald entfesselt werden und wieder dem Eid des Hippokrates gedenken, der vielfach nur noch hohle Tradition wie jeder Amtseid zu sein scheint, und dem Wohl der Menschen dienen statt Konzernen.
Oder noch besser: Mögen die Menschen ihren Verstand entfesseln und bald gar keine Ärzte mehr brauchen!

Ach ja, Träume... ^_^

Sind denn alle Impfungen schlecht?

KarlG ist offline
Beiträge: 2.398
Seit: 22.01.11
Zitat von Elizer Beitrag anzeigen
Möge auch die Medizin bald entfesselt werden und wieder dem Eid des Hippokrates gedenken, der vielfach nur noch hohle Tradition wie jeder Amtseid zu sein scheint, und dem Wohl der Menschen dienen statt Konzernen.
Der hippokratische Eid wird schon lange nicht mehr abgelegt (denke, so seit den 70er Jahren). Ersatz soll angeblich die "Genfer Deklaration des Weltärztebundes" sein, aber meines Wissens schwört heute kein angehender Arzt mehr irgendwas...

Sind denn alle Impfungen schlecht?
Clematis
Zitat von KarlG Beitrag anzeigen
Der hippokratische Eid wird schon lange nicht mehr abgelegt (denke, so seit den 70er Jahren).
Hi Karl,

aus dem dortigen Gelöbnis, erscheinen folgende Aussagen etwas seltsam:

Bei meiner Aufnahme in den ärztlichen Berufsstand gelobe ich feierlich:
(1) Ich werde meinen Lehrern die schuldige Achtung und Dankbarkeit erweisen.
(2) Ich werde mit allen meinen Kräften die Ehre und die edle Überlieferung des ärztlichen Berufes aufrechterhalten.
(3) Meine Kolleginnen und Kollegen sollen meine Schwestern und Brüder sein.
Dies alles verspreche ich feierlich und frei auf meine Ehre.
http://de.wikipedia.org/wiki/Genfer_...3%A4rztebundes
Nummern von mir eingefügt.

Zu 1: auch auslegbar als: Ihnen nie widersprechen, sei das Gelehrte auch noch so profitorientiert oder widersprüchlich, z.B. in der Pharmakologie.
Zu 2: auch auslegbar als: Überlieferungen auf "Teufel komm raus" erhalten, auch wenn sie längst überholt sind und sich als falsch erwiesen haben.
Zu 3: auch auslegbar als: "Keine Krähe hackt der anderen ein Auge aus", etwa bei Behandlungsfehlern, OPs, bei denen das falsche Bein amputiert wurde usw.
All das geloben sie feierlich?

Bitte nicht mißverstehen, es gibt durchaus Ärzte aller Fachrichtungen, die ihren Beruf ehrenvoll und im Sinne der Menschlichkeit ausüben. Und manche gehen so weit den Beruf als Mediziner aufzugeben, um genau so handeln zu dürfen, weil das Medizinestablishment ihnen so viele Steine in den Weg legt.

Gruß,
Clematis

Geändert von Clematis (17.07.13 um 13:31 Uhr) Grund: Link eingesetzt


Optionen Suchen


Themenübersicht