Xylit

05.01.11 06:13 #1
Neues Thema erstellen

Pättylein ist offline
Beiträge: 227
Seit: 15.05.08
Hallo!

hat jemand von Euch Erfahrung mit Xylit(ol) bei HIT gemacht? Ist es verträglich?
Stevia vertrage ich nämlich nur in sehr, sehr kleinen Mengen...Naja, ich werde es in den nächsten Tagen mal versuchen.werde dann berichten.

Grüße
Pättylein


Oregano ist offline
Beiträge: 63.692
Seit: 10.01.04
Hallo Pättylein,

ich weiß nicht, ob Xylit bei HI verträglich ist.
Aber dieser Hinweis scheint mir wichtig:

Xylit, Xylitol, E967
Xylit kommt auch in natürlichen Lebensmitteln vor. Xylit findet sich in der Rinde der Birke, aber auch in Nahrungsmitteln wie Pflaumen. Xylit wird gerne für Kaugummis und Bon-Bons verwendet weil es eine hohe Süßkraft auf der einen Seite, auf der anderen Seite aber einen kühlenden Effekt auf der Zunge generiert - ähnlich dem Menthol - und außerdem kariesverhindernd wirkt. Xylit ist bei Fructosemalabsorption unbedenklich*.

*Sonderfall Xylit: Xylit macht bei Fruktosemalabsorption üblicherweise keine Probleme!
Es hat aber eine blähende Wirkung, daher sollte die Verträglichkeit individuell ausgetestet werden!
Zuckerarten und Austauschstoffe wie Sorbit, Mannit, Xylit

- wobei es sicher auch auf die Menge ankommt.

Was passiert bei Dir, wenn Du Stevia zum Süssen nimmst?

Gruss,
Oregano


camerlenga ist offline
Beiträge: 867
Seit: 22.03.08
Huhu Pättylein.

Also ich scheine auf Histamin zu reagieren (Urticaria, saurer Magen, krisselige Haare, juckrige Haut), wende aber Xylitol seit ca. 3 Jahren ohne Probleme zur Zahnpflege an.

Ich schließe mich Oreganos Frage an - ich verwende Stevia zum Süßen von Getränken - reines Steviosid mit abgekochtem Wasser angesetzt.

Grüße,
camerlenga


Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo , Xylit nehme ich auch nur für die Zähne. Aber beim Stevia kommt es bei mir darauf an , in welcher Form es verwendet wird. Das chemische weisse Pulver vertrage ich nicht ( Histaminreaktion ) , die Blätter im Tee sind unproblematisch. Für mich steht da , wie anderswo fest , ALLES was irgendwie schon chemisch aufbereitet wurde geht bei mir mit HIT nicht. Ich reagiere eben auf Chemie im Essen.
LG K.
__________________
LG K.


Pättylein ist offline
Themenstarter Beiträge: 227
Seit: 15.05.08
Hallo,

also, ich habe jetzt ein paar Tage mit Xylit rumprobiert. Ich vertrage es, aber nicht in zu großen Mengen. Ansonsten bekomme ich meine üblichen Histamin-Reaktionen, wie bei zuviel Stevia auch, -sehr starke innere Unruhe, extreme Schlaflosigkeit, gesteigerte Libido etc. Habe ja eher die Symptome einer Histadelie, aber die DAO ist quasi nicht vorhanden wie bei einer HIT. Verstehe den Unterschied zwischen beiden nicht so ganz, naja.

Geschmacklich finde ich das Xylit übrigens wahnsinnig lecker, und da ich auch starken Candidabefall im Darm habe, bin ich noch glücklicher, darauf gekommen zu sein, es füttert den Pilz nämlich angeblich nicht. Und gut für die Zähne ist es auch.

@ Kullerkugel: Interessant mit den Stevia- Blättern, muss ich mal probieren! Wo beziehst Du die?

LG

Pättylein


Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo , genau wie das andere im Reformhaus , ist bloß manchmal ausverkauft , steht bei Kosmetikla o. ä.
LG K.
__________________
LG K.


Pättylein ist offline
Themenstarter Beiträge: 227
Seit: 15.05.08
Ok, danke!


Sonora ist offline
Beiträge: 3.013
Seit: 10.09.08
Hallo, ihr Lieben!

Vielleicht bekommt man hierüber Auskunft.

Xylitol-Info.de • Foren-Übersicht

Ich verfolge seit ein paar Jahren auch den Xylit-Thread im ht-mb-Forum. Am Anfang war ich sehr skeptisch, aber seit einigen Wochen benutze ich es zum Zähneputzen und bin be-geis-tert!!!

Mit Xylit gegen Karies und Parodontose reimal täglich ein halber Teelöffel - Autoimmune Schilddrüsenerkrankungen

Irgendwo in diesem ellenlangen Thread habe ich gelesen, dass sich der Organismus erst an das Xylit gewöhnen muss, man daher am Anfang mit Blähungen oder Durchfall reagieren kann.

Diese Erstinfo aus dem Xylit-Forum fand ich übrigens sehr interessant:

Xylitol ? Die süße Rettung? – NEXUS Magazin

Xylitol-Info.de • Forum anzeigen - Wissenschaftliche Publikationen und Artikel

Beim Essen habe ich bis jetzt noch Vorsicht walten lassen, denn ich bin ja gegen fast alles überempfindlich. Aber ich hatte schon seit einigen Wochen vor, auch einen Xylit-Thread aufzumachen.

Naja, was ich euch sagen wollte, war eigentlich nur: Ich finds toll!!!

Liebe Grüße
Sonora


Sonora ist offline
Beiträge: 3.013
Seit: 10.09.08
Ach ja! Noch was fällt mir ein! Meine Schwester hat sich mit Xylit Nasentropfen angerührt und findet es richtig gut.

Nur leider beantwortet das auch nicht die Frage nach Verträglichkeit bei Histaminproblemen.


camerlenga ist offline
Beiträge: 867
Seit: 22.03.08
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Hallo , Xylit nehme ich auch nur für die Zähne. Aber beim Stevia kommt es bei mir darauf an , in welcher Form es verwendet wird. Das chemische weisse Pulver vertrage ich nicht ( Histaminreaktion ) , die Blätter im Tee sind unproblematisch. Für mich steht da , wie anderswo fest , ALLES was irgendwie schon chemisch aufbereitet wurde geht bei mir mit HIT nicht. Ich reagiere eben auf Chemie im Essen.
LG K.
Kullerkugel, hab ich völlig verpennt hier zu schreiben:
Dank deines Posts bin ich die Urticaria sogut wie losgeworden!!! Das weiße Pulver-Steviosid weggelassen und schon war kaum noch Urticaria vorhanden, den Rest habe ich "ausgetrieben", indem ich Dösel die Capsaicinsalbe durch Muskelschmerzen durch selbstgemischte Pampe aus Körperbutter und Magnesiumchlorid ersetzt habe.

In diesem Sinne: Tauuuuuusend Dank für DIESEN Post!


Optionen Suchen


Themenübersicht