Vitamin B3 - Niacin als Therapie bei Histaminintoleranz?

10.02.10 11:14 #1
Neues Thema erstellen

Heather ist offline
Beiträge: 9.811
Seit: 25.09.07
Hallo,

mich würde mal interessieren ob Ihr dazu Erfahrungen habt. Eigentlich dachte ich immer Niacin wäre bei einer HIT nicht das Richtige da ja durch die Einnahme sogar vermehrt Histamin ausgeschüttet wird.

Dann aber diese Infos von Tobi09:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...tml#post423137

aus diesem Thread:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...min-b-6-a.html

Vitamin B3 - Energielieferant

Vitamin B3 kann Heuschnupfen lindern indem es die Freisetzung von Histamin verhindert
Quelle: Gesundheit, Ernährung - Vitamine

Wisst Ihr dazu etwas?


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Vitamin B3 - Niacin als Therapie bei Histaminintoleranz?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 62.532
Seit: 10.01.04
- Ebenso vermindert Vitamin B3 = Niacin die Dao-Aktivität
*************
Histamin-Intoleranz Antwort #1

Bei Histaminmangel ist die Supplementierung mit Zink, Mangan, Vitamin C, Vitamin B3, Vitamin B12 und Folsäure sehr erfolgreich. Die Folsäure, zusammen mit Vitamin B12 erhöht das Histamin im Blut und Zink ermöglicht die normale Speicherung von Histamin in den Basophilen und im Gehirn.
Biog. amine neu (> Therapie)

Hier steht es anders...

Gruss,
Uta

Vitamin B3 - Niacin als Therapie bei Histaminintoleranz?

Heather ist offline
Themenstarter Beiträge: 9.811
Seit: 25.09.07
Hallo Uta,

das ist es ja , manchmal so und manchmal so .

Ich nehme jetzt seit Samstag 250 mg täglich, bis jetzt kann ich im Prinzip weder positives noch negatives bemerken.

Was mir aber auffällt ist, dass die Flushs von Tag zu Tag "sanfter" werden und schneller verschwinden. Dies ließe doch eigentlich die Schlussfolgerung zu es ist im Körper nicht mehr so viel Histamin zur Verfügung bzw. es kann nicht mehr soviel produziert werden welches dann ausgeschüttet werden kann... .

Auf meinem Präparat steht eigentlich "time released" um den Flush zu minimieren. Ich frage mich daher wie ich aussehen würde wenn dies nicht so wäre .
Nach meiner ersten Einnahme war mein Mann furchtbar erschreckt und meinte das könne doch nun wirklich nicht gesund sein , meine Kinder hingegen lachten und geben mir seither lustige Namen und ich selbst habe schon überlegt an Fasching als Indianer zu gehen, schminken müsste ich mich nicht mehr... !

Auf jeden Fall gewöhnt sich der Körper an die Einnahme und die Reaktion wird weniger - warum?


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Vitamin B3 - Niacin als Therapie bei Histaminintoleranz?

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Zitat von Heather Beitrag anzeigen
Auf jeden Fall gewöhnt sich der Körper an die Einnahme und die Reaktion wird weniger - warum?
Weil die Histaminspeicher geleert werden und dann nicht mehr so viel ausgeschütet werden kann, so zumindest die Theorie.
Aber alleine Niacin zur Behandlung einer HIT ist natürlich noch nicht ausreichend.
Ich denke, du musst die Sache orthomolekular auf breiter Front angehen.

Hast du schon Veränderungen deiner Reaktionen beim Verzehr histaminkritischer Lebensmittel bemerkt?
__________________
Gruß Tobi

Vitamin B3 - Niacin als Therapie bei Histaminintoleranz?

Heather ist offline
Themenstarter Beiträge: 9.811
Seit: 25.09.07
Hallo Tobi,

habe ich mir doch gedacht, dass Du hier reinschaust .

Weil die Histaminspeicher geleert werden und dann nicht mehr so viel ausgeschütet werden kann, so zumindest die Theorie.
Das erscheint natürlich logisch, doch frage ich mich dann aber trotzdem irgendwie warum Personen mit Histapenie ebenfalls Niacin einnehmen, und das ja um das Histamin zu erhöhen .
Hast Du da eigentlich ganz zufällig irgendwelche Quellen im Netz? Selbst habe ich leider nichts gefunden .

Aber alleine Niacin zur Behandlung einer HIT ist natürlich noch nicht ausreichend.
Ich denke, du musst die Sache orthomolekular auf breiter Front angehen.
Ich nehme
5-10 Gramm Vitamin C
250-500 mg Vitamin B3
1000 mg B5 (ist nur leider momentan leer, Lieferung dauert sooo lange )
50 mg B6
1000 mcg B7
50 mg Zink

Ich habe das übrigens schon einmal versucht (mehrere Monate), jedoch ohne B3 und nur 1 g Vitamin C. Ich hoffe jetzt halt wieder... .

Hast du schon Veränderungen deiner Reaktionen beim Verzehr histaminkritischer Lebensmittel bemerkt?
Ich bin mir nicht sicher ob es tatsächlich "besser" ist, habe jedoch den Eindruck es schlägt nicht mehr so geballt zu... .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Vitamin B3 - Niacin als Therapie bei Histaminintoleranz?

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Eine Quelle dazu z.B. hier
When these larger doses of niacin are taken regularly, this reaction no longer occurs because stores of histamine are reduced.
Diagnose-Me: Treatment: Vitamin B3 (Niacin)

Ob dein jetziges Programm ausreicht weiß ich nicht, ich glaube eher nicht.
Ich würde zumindest noch ein halbwegs anständiges Multi Präparat dazu nehmen.
Wenn es günstig sein soll, vielleicht sowas in der Art
MULTIVITAMINE FÜR MÄNNER (BASIERT AUF NAHRUNGSMITTELN) 120 Tabletten
Kostet 5€ pro Monat, keine Versandkosten.

Dann bekommst du zumindest die B 1-6.
B Vit einzeln zu nehmen und andere aus der B Gruppe wegzulassen halte ich nicht für besonders sinnvoll.
__________________
Gruß Tobi

Geändert von Tobi09 (11.02.10 um 19:00 Uhr)

Vitamin B3 - Niacin als Therapie bei Histaminintoleranz?

Heather ist offline
Themenstarter Beiträge: 9.811
Seit: 25.09.07
Hallo Tobi,

ich würde ja schon gerne ein MV-Präparat einnehmen, das Problem an der Sache ist das Jod welches ich als Hashi nicht einnehmen darf. Werde mich jetzt aber mal auf die Suche nach einem jodfreien Produkt machen, wenn nicht schaue ich aber mal nach einem B-Komplex.

Das Problem ist aber ja an der Sache auch, dass ich für die HIT speziell eben hochdosiert Niacin nehmen muss, dies ist in einem B-Komplex ja auch nicht ausreichend drinnen. Und Vitamin B5 (Nebennieren) nehme ich ebenfalls in hoher Dosis, da reicht ein Multi-Präparat auch nicht...
Es ist echt zum Haare raufen .

Ich danke Dir .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Vitamin B3 - Niacin als Therapie bei Histaminintoleranz?

bisschenbluna ist offline
Beiträge: 4
Seit: 12.02.10
Hallo Heather,
Hallo Toby09,

danke für die Info's hier! Habe diesen Thread und andere zu Hit und Vitaminen gelesen und werde es mit einem Vitaminpräparat versuchen. Neben dem oben genannten von Biovea - sollte man ergänzend weitere nehmen? Vitamin C oder B6 noch zusätzlich? Wieviel? Fehlt in dem Biovea-Produkt B3 oder ist es anders bezeichnet?

Danke und Gruß!
Tom

Vitamin B3 - Niacin als Therapie bei Histaminintoleranz?

Heather ist offline
Themenstarter Beiträge: 9.811
Seit: 25.09.07
Hallo Tom,

ich hatte meines Wissens nach noch nichts von Biovea, besorge mir immer gerade was ich günstig finde . Momentan nehme ich dieses:
Niacin B 3 - Time Release - 250 mg - 100 Tabletten - Online Shop - Vitabay.net

Wegen der Supplementierung bei der HIT schau Dir mal dies an:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...fahrungen.html

Ich nahm schon vor länger Zeit diese Dosierungen:
Vitamin B6 (40 mg, seit heute 80 mg) (wäre B-Komplex sinnvoll?)
Vitamin C (1000 mg)
Mangan (2 mg)
Methionin (1250 mg)
Calcium (800 mg)
Magnesium (300 mg)
Zink (20 mg, seit heute 30 mg)
Niacin versuche ich ja jetzt auch erst neu.

Sieh Dich doch einmal in der HIT-Rubrik um, bestimmt findest Du dort noch andere nützliche Infos .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Vitamin B3 - Niacin als Therapie bei Histaminintoleranz?

bisschenbluna ist offline
Beiträge: 4
Seit: 12.02.10
Hallo Heather!

Danke für Dein Feedback!

Ich bin neu im Thema Supplementierung und hab höchstens mal eine Magnesiumtablette in Wasser aufgelöst. Deshalb habe ich keine Ahnung welche Mengen ich nehmen soll und kemnne mich leider gar nicht aus.

Bisher habe ich nur davon gehört dass bei HIT Vitamin C und B 6 was bringt und habe überlegt Betacur zu kaufen. Allerdings habe ich auch gelesen dass eine breiter angelegte Supplementierung sinnvoll sein könnte. Überlege deshalb erstmal ein Multi-Präparat + Vit C und B6 extra.

Deine Dosierung Niacin B3 ist für mich vielleicht etwas hoch, ist das nicht das Vitamin wonach Histamin ausgeschüttet wird?

Gruß
Tom


Optionen Suchen


Themenübersicht