Essensliste, was darf man essen?!

09.04.08 10:14 #1

Entstehen teils Lebensmittelunverträglichkeiten möglicherweise durch Histamin-Intoleranz?
Neues Thema erstellen

007bunny ist offline
Beiträge: 2
Seit: 09.04.08
ich bin vor 6monaten auf meine hi draufgekommen und plage micht seitdem mit dem: was darf ich jetzt nun essen!

es nervt tierisch zu wissen, was ich nicht essen darf, wie schokolade, käse, geräuchertes etc.

hat jemand vielleicht eine liste mit den "GUTEN" sachen?

ESSENSLISTE, was DARF man essen?!

Oregano ist offline
Beiträge: 53.209
Seit: 10.01.04
Hallo bunny,
hier gibt es zwei Möglichkeiten, sich über den Histamingehalt von Lebensmitteln zu erkundigen:

NMI-Portal: Histaminintoleranz Laktoseintoleranz Fruktoseunverträglichkeit - Histamin
Da werden zwar auch hauptsächlich die Nahrungsmittel mit Histamin genannt, aber da kann man sich ja z.B. darunter oder daneben aufschreiben, was übrigbleibt, und das ist eine ganze Menge.
Manches - wie Yogurt - wird unterschiedlich angegeben. Das muss man dann ausprobieren.

Auch hier werden sehr viele Lebensmittel angegeben, die bei HI nicht gut sind. Auch hier kann man sich selbst heraussuchen, welche Lebensmittel dann ok sind:
www.kofler-haut.at/pdf/HistaminNMMerkblatt2007.DOC

Hast Du das Forums-Wiki einschl. Links schon mal durchgelesen?

Gruss,
Uta
__________________
Do what you love, love what you do, and the world will come to you.

Essensliste, was darf man essen?!

WhOa.! ist offline
Beiträge: 29
Seit: 14.02.08
hallo,

mein buch über hi von thilo schleip ist heute angekommen....
kennt einer dieses buch?
laut buch ist weizenmehl verträglich, dachte immer das wäre nicht so....
auch steht da dass maultaschen sehr gut verträglich sind (obwohl mit spinat)....

kann mir einer tipps geben was ich als soße zu meinen dinkelnudeln benutzen kann? im moment esse ich die immer ohne soße, das ist mir zu trocken.....

Essensliste, was darf man essen?!

Oregano ist offline
Beiträge: 53.209
Seit: 10.01.04
Die Angaben, was bei HI verträglich ist, stimmen nicht überall überein. Ich denke, das muß man ausprobieren. Es macht auch sicher einen Unterschied, ob man täglich histaminhaltige Lebensmittel ißt oder nur so ab und zu.
Im Zweifelsfall kann man ja immer mal ein Daosin nehmen (das hilft, mit dem Histamin fertig zu werden), wenn Du es verträgst.

Ich mache zu Nudeln eine Soße aus Zucchini, manchmal mit Gurken oder einem anderen Gemüse gemischt und finde, daß das richtig gut schmeckt. Wenn man mit ein bißchen KUrkuma würzt, könnte man sich fast einbilden,d aß da Tomaten drin sind.

Grüsse,
Uta
__________________
Do what you love, love what you do, and the world will come to you.

Essensliste, was darf man essen?!

007bunny ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 09.04.08
was ist daosin?
was macht das und welche nebenwirkungen kann das haben?

... die tomaten in der sauce fehlen echt

Essensliste, was darf man essen?!

Oregano ist offline
Beiträge: 53.209
Seit: 10.01.04
Hier wird Daosin beschrieben:
www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/20309-daosin-fr-her-pellind.html

Natürlich ist es nicht so toll, daß man mit einer HI auf die Ernährung achten muss, aber ich finde, es gibt Schlimmeres. Es bleiben doch bei einer HI noch eine Menge Lebensmittel, die man essen kann. Wenn man kreativ ist, kann man so eine Menge neuer Rezepte schaffen, die sind eben anders und z.B. ohne Tomaten, aber trotzdem gut.

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (13.04.08 um 23:24 Uhr)

Essensliste, was darf man essen?!

phil ist offline
Beiträge: 1.695
Seit: 25.01.05
Grüess euch,

die Frage ist doch: Was möchte ich essen, worauf habe ich Lust? Sind es abwegige Dinge oder ganz normale alltägliche Dinge?

Es darf doch nicht sein, dass man allfällige Unverträglichkeiten über sich stellt? Das allerdings würde ich tatsächlich als krankhaft bezeichnen.

Ich weiss, aus eigener Erfahrung, wie sehr einem Unverträglichkeiten plagen können. Aber wer ist hier eigentlich der Chef? Das Zeugs oder ich?

Es gibt unterschiedliche Wege, die Unverträglichkeit loszuwerden. Die Gründe liegen in den allermeisten Fällen nicht beim Stoff, sondern beim Menschen selber. Wenn der Organismus auf etwas hinweisen will, dann wird er immer wieder etwas finden, also die nächsten Symptome. Daher macht man sich meiner Meinung nach was vor, wenn man auf das "was von aussen reinkommt" achtet, und nicht auf das was in einem drinn ist und womit man sich selber vergiftet.

Wer wissen will, was passt und was nicht, möge sich bei ausgebildeten Kinesiologen oder Lebensenergie-Berater Neue Homöopathie (oder PraNeoHom) austesten lassen.

Wenn man dem Stoff und der Krankheit seine Beachtung schenkt, und nicht dem Gesunden, dann ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass man vom Hundersten ins Tausendste gerät.

Die Wege sind meist einfach, bedürfen aber der Disziplin und der Geduld. Ist aber normal, schliesslich hat man sich seine Probleme ja auch nicht an einem Tag geholt.

Und dann gibt es noch eine klitzekleine Sache, die nicht unerwähnt bleiben sollte: Ist man bereit seine Ansprüche, seine Lebensgewohnheiten, seine Ansichten zu überdenken und allenfalls zu ändern? Das ist oftmals das allerschwierigste an der Sache.

Es wird schon werden - herzlichst - Phil+

Essensliste, was darf man essen?!

WhOa.! ist offline
Beiträge: 29
Seit: 14.02.08
sehr schöner beitrag phil das hat was....

trotzdem probiere ich das jetzt mal weiter aus...
hier nun meine eigentliche frage:

morgens kaufe ich seit 2 wochen immer dinkelwecken.....nach dem essen habe ich nach ca halbe bis eine stunde immer extremes herzklopfen und leichtes stechen und schmerzen und beklemmungsgefühle und werde dann während dieser attacken immer unglaublich müde und erschöpft bin danach wenn es wieder besser wird (ca. 30 minuten) auch noch müde und erschöpft.....

habe nun gelesen das in den dinkelwecken auch hefe drin ist, will dieses jetzt mal meiden....
da es bei mir im dorf nur einen edeka gibt wollte ich mal fragen welche brote oder brötchen es denn fertig zu kaufen gibt ohne hefe die ich essen könnte.....
ich meine den ganzen tag von dinkelnudeln ernähren kann ich mich nun auch nicht
danke mal

gruss dave3

Essensliste, was darf man essen?!

Oregano ist offline
Beiträge: 53.209
Seit: 10.01.04
Ich würde mir mal anschauen, was in Vollkornbrot alles drin ist, vor allem, ob Hefe drin ist.
Ich esse ja morgens meine Hafer- oder GEtreideflocken mit Wassser gekocht; da gibt es keinerlei Probleme.

Gruss,
Uta

Essensliste, was darf man essen?!

WhOa.! ist offline
Beiträge: 29
Seit: 14.02.08
also mittag und abendessen habe ich jetzt so umgestellt, dass ich praktisch nur noch dinkelnudeln mit olivenöl esse oder kartoffeln mit öl und fleisch etc.

gefrühstückt habe ich schon länger nicht mehr, weiss einfach nicht was ich essen soll....hab mal haferflocken mit heissem wasser probiert, schmeckt sau eklig....

habe immer noch nach jedem essen immer nach ca. einer halben stunde extremes herzklopfen und beklemmungsgefühl und bin dann immer total kaputt....
ausserdem schon während dem essen ein heisser kopf meistens.....
was bedeutet das?
halte mich schon ca. 3 wochen an histaminarme ernährung....

wenn ich jetzt was histaminreiches esse, bedeutet dass das ich wieder um tage zurückgeworfen werde oder wie? weil es heisst ja man soll 4 wochen lang histaminfrei essen und dann sieht man obs besser wird

gruss


Optionen Suchen


Themenübersicht