Antihistaminika, Antihistamine / F黵 und Wider

27.01.08 17:27 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beitr鋑e: 61.984
Seit: 10.01.04
Es gibt noch einen Thread hier: http://www.symptome.ch/vbboard/hista...uer-wider.html, der sich mit den Argumenten f黵 und wider die Einnahme von Antihistaminika besch鋐tigt. Bitte auch den beachten!
Gruss,
oregano
北北北北北北北北北北北北北北北北北北北北北北北北北 北北北北北北北北北北北北北北北北



Sobald jetzt die Sonne herauskommt, fliegen auch schon die Pollen der Fr黨bl黨er.
F黵 die juckenden und kratzenden Augen, die triefende Nase, Hustenanf鋖le und mehr helfen Antihistaminika.


... Histamin hat im K鰎per verschiedene, wichtige Funktionen zu erf黮len. Je nachdem, welcher der Histaminrezeptoren belegt wird, kommt es zu unterschiedlichen Reaktionen des K鰎pers. Werden H1-Rezeptoren belegt, reagiert der K鰎per mit:
  • Weitstellung der kleineren Blutgef溥e mit der Folge, dass der Blutdruck f鋖lt
  • Erh鰄ung der Durchl鋝sigkeit der Gef溥w鋘de. Es kommt zu Hautr鰐ung und 謉embildung
  • Verengung der Bronchien (Bronchokonstriktion) Gefahr f黵 Asthmatiker
  • Steigerung der Darmbewegung f黨rt zu steigender Durchfallneigung
  • Steigerung des Lymphflusses
  • Stimulation freier Nervenendigungen der Haut mit der Folge von Juckreiz
Werden die H2-Rezeptoren belegt, geschieht folgendes:
  • Verst鋜kung der Magenschleimhautsekretion und 躡ers鋟erung des Magens
  • Erh鰄ung der Herzfrequenz
  • Erweiterung der Lungengef溥e
Die Erregung der H3-Rezeptoren hemmt die Histaminfreisetzung.


Antihistaminika heben die nat黵liche Wirkung des Histamins auf. Es gibt 2 Arten von Antihistaminika, die H1-Antihistaminika und H2-Antihistaminika, die entsprechend am H1-Rezeptor bzw. am H2-Rezeptor anbinden. Durch hemmen sie die f黵 diesen Rezeptor nat黵liche Reaktionskaskade (siehe oben).
H1-Antihistaminika werden bei allergischen Reaktionen eingesetzt, wie z.B. Urtikaria (Nesselsucht), Heuschnupfen, Arzneimittelallergien oder nach Insektenstichen. Sie bek鋗pfen den Juckreiz, wirken gef溥abdichtend und spasmolytisch (krampfl鰏end). Die 鋖teren Verbindungen dieser Arzneimittelklasse besetzen zus鋞zlich zentrale H1-Rezeptoren. Dadurch besitzen sie eine schlaff鰎dernde und beruhigende (sedierende) Nebenwirkung, die man sich in einigen Schlafmitteln oder Reisetabletten gegen 躡elkeit als Hauptwirkung zunutze macht, z.B. kommen dem Diphenhydramin oder Doxylamin haupts鋍hlich sedierende Effekte zu. Diese Art der 鋖teren H1-Antihistaminika z鋒lt man zur 1. Generation der Antihistaminika. Nur diese 1. Generation gelangt ins ZNS. Zu den fast gar nicht sedierenden H1-Antihistaminika, der sogenannten 2. Generation, geh鰎en z.B. Cetirizin, Loratadin und Terfenadin. Bei gleichzeitiger Einnahme von zentrald鋗pfenden Arzneimitteln, Analgetika oder im Zusammenhang mit Alkohol sollte man keine H1-Antihistaminika der 1. Generation einnehmen. Es w黵de deren Wirkungen sonst verst鋜ken.

H2-Antihistaminika, wie z.B. Cimetidin, Ranitidin oder Famotidin, blockieren die H2-Rezeptoren an den Belegzellen der Magenschleimhaut. Die Belegzellen sind f黵 die Aussch黷tung der Magens鋟re verantwortlich. Sie wirken hemmend auf die Magens鋟reproduktion und werden deswegen u.a. bei der Therapie von Magengeschw黵en eingesetzt. Sie lindern schnell den Schmerz und beschleunigen die Abheilung von Geschw黵en.

....
MedizInfo: Antihistaminika

Bei Sodbrennen und Magenproblemen wird vom Arzt gerne z.B. Ranitidin verschrieben und hilft wohl auch.
Ich frage mich, ob die Magenprobleme mit Sodbrennen denn nicht eigentlich von Histaminproblemen wie z.B. der Histaminintoleranz kommt und eine m鰃lichst histaminarme Ern鋒rung diese dann ohne Medikamente aufheben k鰊nte? Dann k鰊nte man sich ein Medikament sparen?

Auch bei einer Mastozytose wird u.a. Histamin ausgesch黷tet. Dann ist die Cromolicins鋟re ein Mittel der Wahl:

Die Symptome sind Folge der Aussch黷tung (Degranulation) derjenigen Stoffe, die sich in den Mastzellen befinden. Wie bereits erw鋒nt handelt es sich dabei um Mastzellmediatoren (z.B. Histamin, Heparin) und Zytokine. Um die Mastzellaussch黷tungen zu minimieren, besteht die Basistherapie in der Stabilisierung der Mastzellen durch Cromoglicins鋟re oder Ketotifen sowie in der Gabe von Antihistaminika, um die Wirkung des Histamins zu blockieren.

Basistherapie:
Mastzellstabilisator: Cromoglicins鋟re oder Ketotifen
und
Antihistaminika: H1-Rezeptoren-Blocker und H2-Rezeptoren-Blocker
Cromoglicins鋟re - Medikamente & Wirkstoffe - Questimed

In Erwartung eines Heuschnupfens soll man die Pr鋚arate mit Cromoglicins鋟re m鰃lichst schon eine Woche vor Beginn des Heuschnupfens anfangen, um eine optimale Wirkung zu erzielen.

Gruss,
Uta

Ge鋘dert von Oregano (18.04.11 um 11:36 Uhr)

Antihistaminika, Antihistamine

Marlon ist offline
Beitr鋑e: 148
Seit: 14.09.06
Hallo,

eine sehr gute Alternative w鋜en nat黵liche Antihistaminika wie beispielsweise OPC, Methionin und Querzetin.

Antihistaminika, Antihistamine

Heather ist offline
Beitr鋑e: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Marlon,

ich sehe schon ich wei noch viel zu wenig... was ist denn OPC und Querzetin? Gibt es da ein bestimmtes empfehlenswertes Produkt? Das w黵de ich n鋗lich gerne ausprobieren. Wenn Du hier keinen Namen nennen magst kannst Du mir gerne eine PN senden, dankesch鰊!

Methionin kenne und nehme ich 黚rigens seit einiger Zeit da ich auch eine Histaminintoleranz habe.


LG

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Antihistaminika, Antihistamine

Marlon ist offline
Beitr鋑e: 148
Seit: 14.09.06
Hallo Heather,

also OPC ist ein 鋟遝rst starkes Antioxidant. Es ist vielfaches st鋜ker als Vitamin C und Vitamin E und ist z.B. in Traubenkernmehl enthalten. Du k鰊ntest nat黵lich auch direkt OPC in Tablettenform nehmen, denn oftmals ist das enthaltene OPC dort h鰄er dosiert. Aber mir war das irgendwann zu teuer und nun hole ich mir immer 1 Kilogramm Bio-Traubenkernmehl und nehme recht viel pro Tag davon. Am ersten Tag hatte ich null Histaminbeschwerden, obwohl ich Dinge gegessen habe, bei denen ich sonst umgefallen w鋜e. Am zweiten Tag allerdings blieb diese histaminsenkende Wirkung aus, bis heute. Ich nehme es aber trotzdem, weil es auch ein milder Chelatbildner ist und Quecksilber gut binden kann (habe ich zumindest irgendwo mal gelesen). Hatte auch anfangs recht heftige Entgiftungssymptome.

Quercetin (Mega Querzetin) kommt in der Innenhaut/Schale von Orangen, Zitronen (Vorsicht Histamin!) und in Zuchinis und vorallem in Zwiebeln vor. Ich habe mir dieses Produkt hier bestellt: Supplementa Holland B. V.
Habe mir ehrlich gesagt mehr versprochen, da es als st鋜kstes nat黵liches Antihistaminikum 黚erall Erw鋒nung findet. Bin aber auch gerade am Entgiften mit dem Candida und habe dadurch generell einen recht hohen Histaminspiegel, daher wei ich nicht so recht.

Hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen?

PS: Hier bestellte ich das Traubenkernmehl mit dem ich sehr zufrieden bin.
https://www.topfruits.de/product_inf...c138d8c529b634

Antihistaminika, Antihistamine

Cailly ist offline
Beitr鋑e: 261
Seit: 19.11.06
Moin Zusammen,

ich hab ja eher eine "黚erlastungs-histaminproblematik" und Nahrungsmittelallergien die von den "Fach"(Haut beurteilt Gastro) 膔zten als "nicht existent" abgelehnt werden.

Ich hab nach einer zuf鋖ligen Feststellung von Omeprazol auf Ranitidinmedi gewechselt und erstaunliche besserung der Allergiesymptomatik feststellen k鰊nen.

Mitlerweile l鋟ft es bei mir nun also mit:
Allergospasmin - Asthmaspray mit Cromglizyns鋟re
Antihistaminikum - Telfast 2 bis 6 mal je 180mg
Magentabletten - 2 x 300mg Ranibeta

Magentabletten sollen ein erneutes Auftreten einer Reflux鰏ophagitis durch Hiatushernie verhindern.

Seit ich die Ranibeta nehm hab ich keine Muskelkr鋗pfe mehr und deutlich weniger "Nahrungsmittelbezogene Allergiereaktionen".

Mein DAO ist im "normalbereich", Histaminwert wurde jedoch noch nie gemessen (angeblich weder m鰃lich noch sinnvoll).

Schluck ich eben die Menge an Medikamenten - w鋒rend der Pollensaison m黶sen es wirklich 6(!) Telfast sein, ausserhalb reichen 2-3.... aber ich hab ja keine "Allergieprobleme" (sagt die Hautklinik)...
Nicht zu vergessen das ich nach jeder "Ultraschalluntersuchung" (dank allergie) dann auch Cortisontabletten brauch .... weil auch diese Allergie wird mir ja nicht "geglaubt"... ich spinn ja nur rum und hab eben eine "Angsterkrankung".

"ironische" Gre,
Cailly

Ps: die Ironie bezieht sich auf die 膔zte!

Antihistaminika, Antihistamine

Oregano ist offline
Themenstarter Beitr鋑e: 61.984
Seit: 10.01.04
Hallo Cailly,

so ganz ohne ist das Ranitidin (Ranibeta) wohl nicht:

www.meine-gesundheit.de/678.html?pnum=369955#zus
test.de - Sodbrennen, Speiser枚hren*entz眉ndung - Magen, Darm - Vom Arzt - Medikamente im Test - Gesundheit + Kosmetik - Tests + Themen - Stiftung Warentest

Hat Dein Arzt Dir gesagt, wie lange Du das nehmen sollst? Nicht, da Du am Ende den Teufel mit dem Beelzebub austreibst.

Gruss,
Uta

Antihistaminika, Antihistamine

Cailly ist offline
Beitr鋑e: 261
Seit: 19.11.06
Moin Uta,
nein hat er nicht, er hat es mir auch nur verordnet weil ich ihm sehr eindringlich von den Nebenwirkungen von Omeprazol bei mir (als Dauermedikament seit ca 4-5 Jahren eingesetzt) erz鋒lte und diese nunmal genau die Punkte betrafen die bei mir als "Reizdarm" diagnostiziert wurden.

Leider wird eine direkte "ursachenbehebung" - sprich Magen-Op damit es nicht wieder zu Beschwerden durch die angeborene Hiatushernie kommen kann - nicht in Betracht gezogen. Die Symptombek鋗pfenden Medikamente zeigen ja "ausreichende Wirkung"....

Und wenn eh "nur die Symptome" bek鋗pft werden k鰊nen, dann aber doch bitte auch auf dem f黵 mein Problembild idealstem Wege... ist jedenfalls meine Meinung.

Ich hab eh langsam resigniert von den 膔zten eine Behandlung der "Ursachen" zu fordern, denn "die Ursachen" sind f黵 die 膔zte irrelevant, f黵 die Z鋒len nur die Symptome und die Medikamente mit denen diese gemindert werden k鰊nen. Sprich ich arangiere mich mit etwas das ich definitiv nicht 鋘dern kann.

Liebe Gre,
Cailly

Antihistaminika, Antihistamine

freesoul ist offline
Beitr鋑e: 11
Seit: 02.05.09
hallo, ich ern鋒re mich seit Jahren mit OPC haltigen VITIS VITAL Traubenkernprodukten aus Deutschland und bin 100% zufrieden. 躡erall gibts nur Traubenkernmehl. Bei diesem H鋘dler aber, bekomme ich eine Vielfalt an OPC haltigen Traubenkernprodukten. Und neu hat mich die Vitis AG sogar auf die Adresse der Schweizer Vertretung von VITIS Produkten aufmerksam gemacht. Endlich kann ich diese Produkte auch in der Schweiz kaufen. Ich kann diese Produkte nur Empfehlen:

Traubenkernprodukte

Jetzt hats geklappt mit dem Linkeintrag :-)..uiuiui bin ich eine PC kanone

Ge鋘dert von freesoul (23.05.09 um 19:45 Uhr)

Antihistaminika, Antihistamine

Difi ist offline
Beitr鋑e: 4.052
Seit: 28.04.09
Also ich geh鰎e wohl zu denen mit Histamin-Intoleranz.

Nun f黵 Neulinge auf dem Gebiet.

Ich habe 2 Wochen eine Histaminarme Di鋞 gemacht. Habe von dem wenigen Wei遷ein nur Magenschmerzen bekommen.

Nun esse ich seit 2 Wochen wieder normal....mit Rotwein. Die Magenschmerzen und Durchfall Erscheinungen gehen zur點k.

Ist hoffentlich klar, das die Di鋞 nicht aus Wein bestand.

Nun die simple Frage...ist das ein Ersatz f黵 eine Antihistamin Tablette? Oder was soll das?

LG, Difi

Antihistaminika, Antihistamine

Oregano ist offline
Themenstarter Beitr鋑e: 61.984
Seit: 10.01.04
Meinst Du das so: W鋒rend der histaminarmen Zeit ging es Dir nicht gut: Magenschmerzen und Durchfall.
Jetzt, wo Du wieder histamin-normal i遲, geht es Dir wieder gut?

Was soll nun ein Ersatz f黵 ein Antihistamin sein?

Es k鰊nte ja auch sein, da Du allergisch auf bestimmte Lebensmittel und Getr鋘ke bist, z.B. auf Meeresgetier. Dann spielt dabei zwar auch die Histaminaussch黷tung eine Rolle, aber der Ablauf ist anders. Die schon vorhandenen Antigen-Antik鰎per-Komplexe im K鰎per reagieren auf z.B. Meeresgetier in Form einer klassischen allergischen Reaktion, die ja auch bis zum anaphylaktischen Schock f黨ren kann.

Gr黶se,
Uta


Optionen Suchen


Themen黚ersicht