Magnesium bei HIT

16.10.15 21:20 #1
Neues Thema erstellen
WerniMD
Hallöle,

Magnesium scheint bei HIT zu lindern. Folgende Erfahung habe ich gemacht.

Ich musste mit HIT-Symptomen und gleichzeitig heftigen Mg-Mangel-Symptomen in die Notaufnahme. Dort habe ich eine Elektrolyt-Infusion erhalten. Die hat Wunder bewirkt, insb. gegen das Zittern. Leider waren aber nach ca. 2h die HIT-Symptome wieder stärker. Ich vermute, es lag am Kalzium in der Infusion. Das regt die Ausschüttung von Histamin an, ist ein Liberator. Ich vertrage kein Magnesiumcitrat, z.B. von Verla. Citrate sind auch Liberatoren.

Ich habe Magnesiumchlorid gefunden (amazon), womit ich anscheinend keine Probleme habe. Das war auch in der Infusion enthalten. Nehme es oral und transdermal auf. Oral benötigt man viel mehr, da nur 30% aufgenommen werden. Es wirkt außerdem abführend. Transdermal nimmt man wohl 100% auf.

Mg scheint also bei HIT zu helfen und man hat einen erhöhten Bedarf. Andersherum scheint HIT Mg zu verbrauchen und man rutscht schnell in einen Mg-Mangel, der sich aber im Blutbild anscheinend (noch) nicht zeigt.

Hier wird auch auf das Thema hingewiesen.

Und hier noch Infos zum Magnesiumchlorid.
Orale und transdermale Magnesium-Substitution (Therapie) durch Magnesiumchlorid
Magnesiumchlorid - Anwendung, Wirkung, Dosierung
PharmaWiki - Magnesiumchlorid

Grüße
Werni


Optionen Suchen


Themenübersicht