Histidin-Gehalt von Milchprodukten und Eiern

16.09.07 15:27 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 53.807
Seit: 10.01.04
Histidingehalte von Milchprodukten und Eiern www.nahrungsmittel-intoleranz.com/templates/rhuk_solarflare_ii/images/printButton.png Histidin wird im Körper zu Histamin abgebaut. Somit sind Lebensmittel mit hohem Histidingehalt mit einiger Vorsicht zu genießen. Vor allem, wenn sie länger ungekühlt herumliegen!
Nahrungsmittel

Histidin (mg/100g)

Appenzeller Käse, 20% Fett i.Tr.870
Appenzeller Käse, 50% Fett i.Tr.760
Brie, 50% Fett i.Tr.760
Butter19
Buttermilch 100
Camembert, 50% Fett i.Tr. 660
Cheddar, Chester, 50% Fett i.Tr.800
Edamer, 40% Fett i.Tr. 930
Emmentaler, 45% Fett i.Tr. 930
Frischkäse, 50% Fett i.Tr .450
Gouda, 45% Fett i.Tr. 1050
Hühnerei gesamt 330
Hühnereigelb 440
Hühnereiweiß 280
Kondensmilch, mind. 7,5% Fett 170
Magermilch, höchst. 0,3% Fett 90
Magermilchpulver 920
Milch, fettarm, mind. 1,5%, höchst. 1,8% Fett 95
Molkenpulver 290
Parmesan 1200
Sahne, Kaffeesahne, mind. 10% Fett 80
Schafmilch 130
Süßmolke 20
Tilsiter, 45% Fett i.Tr. 740
Vollmilch, mind. 3,5% Fett 90
Vollmilchpulver 660
Yoghurt (Jogurt, Joghurt) 100
Ziegenmilch 80
Nahrungsmittel-Intoleranz.com: Histaminunverträglichkeit - Laktoseintoleranz - Fruktosemalabsorption - Histidingehalte von Milchprodukten und Eiern


Uta

Geändert von Oregano (16.09.07 um 15:32 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht