Titandioxid

08.02.11 12:43 #1
Neues Thema erstellen

han ist offline
han
Beiträge: 270
Seit: 06.11.09
Hallo Leute,
heute war ich bei meinem Hausarzt wegen meinem hohen Blutdruck.

Leider muß ich seit ca 6 Monaten Medikamente einnehmen, da mein Blutdruck sehr hoch ist.
Hab mehrere verschiedene Medikamente probiert. Der Blutdruck geht nicht viel runter.

Da sich letzten Winter meine Atembeschwerden sehr stark bemerkbar machten war ich erstaunt festzustellen, dass in beiden Blutdruckmitteln Titandioxid enthalten waren.
Die Mittel wurden dann auf meinem Einwand, dass ich Titan nicht vertrage geändert. Leider wirkt das neue Mittel nicht - Mein Blutdruck ist immer noch so um 180/110 oder höher, meine Atembeschwerden etwas besser.

Heute hab ich wieder neue Mittel verschrieben bekommen, wieder mit Titandioxid drin.
Jetzt frage ich mich gibt es keine anderen Mittel ohne?
Bin ziemlich genervt, weil ich mich nicht ernst genommen fühle. So wie ich das momentan sehe habe ich die Wahl entweder mit einem sehr hohen Blutdruck weiter zu machen oder unter akuten Atembeschwerden zu leiden.

Wie seht ihr das mit dem Titanzusatz bei Medikamenten? Ist da Vorsicht nicht angeraten?

Titandioxid

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Han,

Titandioxid ist unbedenklich. Man kann sich recht sicher fühlen, wenn der Stoff in Maßen aufgenommen wird, man sich vielseitig mit hohem Frischkostanteil ernährt u. der Hauptanteil der Nahrung nicht aus Fertigprodukten besteht.
Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt. In Einhzelfällen gilt der Zusatz: "Unter Vorbehalt"
Quelle: Gezielt einkaufen! Zusatzstoffe in Lebensmitteln.

Inwieweit hier weitere Einschränkungen bei Tabletteneinnahme zu machen sind, muß offen bleiben.

Gruß
Kurt Schmidt

Titandioxid

Oregano ist offline
Beiträge: 60.535
Seit: 10.01.04
Anscheinend steigt die Zahl der Titanoxid-Allergiker aber an:

Allergien

und es hat doch sicher Gründe, daß han schreibt, dass er Titandioxid nicht verträgt?

Grüsse,
Oregano

Titandioxid

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Oregano,

woher will er das denn so genau wissen? Die Unverträglichkeit kann auch durch einen anderen Umstand zustande kommen.
Um näher prüfen zu können, was evtl. dahinter steckt, sollte der Anfrager erst mal das Präparat nennen.

Gruß
Kurt Schmidt

Titandioxid

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.943
Seit: 05.05.10
Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, dass Titandioxid fast überall drin ist.
Warum verwendet man es überhaupt? Welchen Nutzen hat es?

Dr. Klinghardt warnt vor Titandioxid, er sagt, es kommt dadurch zu Therapieblockaden.

Ich möchte dieses Zeug auch nicht mehr zu mir nehmen, leider ist es auch in meinem Herzmedikament enthalten

LG Kerstin
__________________
...

Titandioxid

Oregano ist offline
Beiträge: 60.535
Seit: 10.01.04
Hallo Forgeron,

soviel ich weiß, gibt es inzwischen Allergie(Prick)-Tests auf Titandioxid.
Wenn der Verdacht besteht, daß man das nicht verträgt, ist doch so ein Test wesentlich besser als ein Medikament zu nehmen, das zusätzlich noch Nebenwirkungen hat?

Gruss,
oregano

Titandioxid

Gleerndil ist gerade online
Beiträge: 3.712
Seit: 26.07.09
Zitat von Sonnenblume1703 Beitrag anzeigen
Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, dass Titandioxid fast überall drin ist.

Warum verwendet man es überhaupt? Welchen Nutzen hat es?


Soweit ich weiß, wird Titandioxid schlicht und einfach als weißer Farbstoff eingesetzt.


Grüße! Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Titandioxid

Karolus ist offline
Beiträge: 1.920
Seit: 29.05.08
Hallo zusammen,

ich habe meinen Arzt, Dr. habil. Kuklinski - u.a. Umweltmediziner, zum Thema Titandioxid befragt. Er hält es für grundsätzlich bedenklich. Manche seiner Patienten würden sehr stark darauf reagieren. Er frage sich, wie man denn überhaupt auf die Idee kommen könne, ein solches Metall in Medikamente reinzumachen. Die anderen Länder seien auch in diesem Punkt mal wieder weiter.

Viele Grüße
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Titandioxid

ExLukas ist offline
Beiträge: 1.597
Seit: 27.08.09
Zitat von Karolus Beitrag anzeigen
Er frage sich, wie man denn überhaupt auf die Idee kommen könne, ein solches Metall in Medikamente reinzumachen. Die anderen Länder seien auch in diesem Punkt mal wieder weiter.

Kann ich leider nicht bestätigen. Es ist auch in ausländischen Medikamenten drin (verwende aus Kostengründen öfters Medis aus F, B und den NL). Selbst in gar nicht so wenige der sog. "hypoallergenen" USA-NEM-Produkte wird es leider reingepanscht!

Einen Nutzen hat es nicht. Es geht nur darum, ein "schönes" Weiß zu erhalten. Offensichtlich ist das Aussehen einer Pille eben den Meisten wichtiger als eine Risikominimierung durch Weglassen von bedenklichen Zusätzen...

Grüße
Lukas

Titandioxid

Karolus ist offline
Beiträge: 1.920
Seit: 29.05.08
Hallo Lukas,

ich denke nicht, dass sich das die meisten Menschen wünschen. Aber es könnte sein, dass Pharmahersteller sich (womöglich) (noch immer) ein solches Zerr-Bild von Konsumenten machen. Mich haben sie da nicht im Blick.

Kleine Analogie: Bei ganz vielen Politikerreden frage ich mich, für wie dumm die die Bevölkerung, also auch mich, eigentlich halten. Nähern wir uns hier demokratischen Verhältnissen an, ändert sich das Wähler-Zerr-Bild der Politiker meiner Hoffnung nach schnell.

Viele Grüße
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Geändert von Karolus (09.02.11 um 23:52 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht