Haut reißt immer wieder auf?

18.10.08 20:58 #1
Neues Thema erstellen
Haut reißt immer wieder auf?

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
hallo Julchen,

deine Kleine hat Verstopfung?
Schon lange?

Vielleicht hängt das ja zusammen?
Was isst sie denn, bzw. verträgt sie alles problemlos?

liebe Grüße von Hexe

Haut reißt immer wieder auf?

00julchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 18.10.08
Hi,

sie hat schon Verstopfung seit sie damals mit 6 Monate auf feste Nahrung umgestellt wurd (jetzt ist sie 3 Jahre alt). Leider wurde das von keinem Arzt richtig ernsgenommen und sie hat dadurch im Lauf der Jahre Analfissuren und Ausstülpungen am After bekommen. Sie bekommt schon keine Süßigkeiten mehr und isst viel Vollkornsachen, Rosinen, etc und dadurch wird es besser. Wenn sie normal essen würde, hätte sie ruckzuck wieder Verstopfung. Ehrlichgesagt vertraue ich mittlerweile eh keinem Arzt mehr, denn das mit den Analfissuren hätte man echt verhindern können.

Vom Essen her verträgt sie eigentlich alles

Haut reißt immer wieder auf?

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo Julchen,

das klingt aber nicht gut. Möglicherweise hat deine Kleine doch Probleme mit dem ein oder anderen NAhrungsmittel.
Du sagst sie hat noch immer Verstopfung, oder ist die ganz weg?

Trinkt sie Milch, isst sie Obst, Gemüse?

Vielleicht magst du ja mal aufschreiben wie so in etwa ihr Essensplan am Tag aussieht. Und was sie trinkt.
Ist sie ein unruhiges Kind?
Ist sie fröhlich oder weint sie öfter?

Das sind viele Fragen, aber eventuell kommst du so der Ursache bzw. den Ursachen für die Probleme deiner Kleinen auf die Spur.
Manchmal hängen Dinge zusammen an die man vorher nie gedacht hätte....

liebe Grüße von hexe

Haut reißt immer wieder auf?

00julchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 18.10.08
Hi,

naja, immer hat sie nicht Verstopfung, weil wir ja ständig darauf achten, daß die Balaststaoffe ist, viel trinkt und kaum Süßkram ist. Komischerweise hatte sie heute Morgen wieder nen harten Stuhl und prompt hat es leicht geblutet. Waren gestern sogar extra bei nem Enddarmspezialist, der immerhin die Entwarnung geben konnte, daß im Darm nix ist (hatte immer Angst, daß innendrin auch Risse sein könnte). Sie hat wohl nur oberflächlich Rhagaden, die halt leicht aufreißen, wenn der Stuhl härter ist. Er hat mir (mal wieder, seufz) ne Creme verschrieben und gemeint, daß die anderen Risse am Damm und der Scheide ebenfalls Rhagaden seien, die behandelt werden müssen. Er meinte sie ginge wohl schon leicht in Richtung Neurodermitis. Also wieder ne neue Meinung.

Sie ist ein fröhliches Kind, aber hat noch sehr viel Schlafbedürfnis. Habe daher auch mal die Schilddrüse checken lassen, was ja auch ein Auslöser ihrer Probleme sein könnte, aber angeblich ist alles OK.


Genaugenommen ernährt sich unsere Tochter sehr vorbildlich. Täglich Obst, viel trinken, kaum Süßkram.
Was sie so isst:

- Morgens Müsli mit Leinsamen oder Flosamen und Milch
- Kindergarten: Reiskracker, so kleine Knabberbrezeln, Rosinen, Apfel
- Mittags Gemüse mit/ohen Fleisch oder Fisch und Reis/Nudeln
- Nachmittags: Joghurt oder Obst
- Abends: Vollkornbrot mit Käse/Wurst oder Joghurt

Haut reißt immer wieder auf?

00julchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 18.10.08
Hi,
achso, weißt du woe ich Öko-Baumwollunterhosen herbekomme? Dachte sie hätten welche bei dm (haben da so nen Ökobereich), aber da war nix. Im Internet finde ich nur hess.

Haut reißt immer wieder auf?

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo Julchen,

na, die Ernährung deiner Kleinen ist ja echt um Längen besser als das so im Durchschnitt der Fall ist. Das ist zwar schön, macht das ganze aber deswegen nicht einfacher, finde ich.

Es ist natürlich trotzdem möglich dass deine Tochter eine Nahrungsmittelunverträglichkeit hat, auch wenn es was an sich "Gesundes" ist.
Du sagst sie hat die Verstopfung seit sie umgestellt wurde auf feste Nahrung.
Mir fällt ein dass sich bei vielen Menschen die eine Glutenunverträglichkeit haben dies unter anderem durch Verstopfung äussert.
Gluten ist ein Klebereiweiss in den meisten Getreidesorten. Kannst ja mal hier nachlesen. http://www.symptome.ch/wiki/Gluten-Intoleranz

Allderdings gibt es viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten auf die das ebenfalls zutrifft.

Ich denke es würde sich lohnen wenn du mal in dieser Richtung schaust, denn die Beschwerden sind ja für deine Tochter auch nicht so leicht zu ertragen.
Dass dann früher oder später auch die Haut reagiert ist ebenso häufig der Fall. Meist bringt man das aber nicht so in Zusammenhang.

Hier im Forum steht viel über die verschiedenen Nahrungsmittelunverträglichkeiten, und auch über die Probleme die viele damit haben.
Ich kann mir vorstellen dass es sich lohnen würde wenn du da mal reinschaust unddir in dieser Richtung Informationen holst.

Habe gerade erst gesehen dass du ja noch was geschrieben hast. Ob es diese Wäsche bei dir in der Nähe gibt weiss ich natürlich nicht, aber es scheint generell etwas schwierig zu sein Öko-Unterwäsche einzukaufen. Ich bestelle bei Hess, und bin da sehr zufrieden. Soweit ich weiss haben sie auch eine "Kinderabteilung". Ich weiss, billig ist das nicht.

liebe Grüße von Hexe

Geändert von Hexe (07.11.08 um 12:15 Uhr) Grund: Ergänzung

Haut reißt immer wieder auf?

00julchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 18.10.08
Hi,
wie testet man denn Lebensmittelunverträglichkeiten?

Haut reißt immer wieder auf?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bei einem kleinen Kind kann man noch keine Atemtests machen (Laktose- und Fruktose-Intoleranz).
Aber man kann für eine Weile (ca. 12 Tage, würde ich mal sagen) alle Lebensmittel mit Milch weglassen. Wenn sich dadurch die Verdauung und der STuhl normalisiert, dann hast Du herausgefunden, was Dein Kind nicht verträgt: Laktose!
Das gleiche kannst Du mit Fruktose machen, mit Histamin und Gluten. Das ist zwar nicht ganz einfach, aber es ist möglich. Und die Belohnung für Mutter und Kind sind dann ruhige Nächte und ein fröhliches Kind.

Welche Lebensmittel was enthalten, findest Du im Forums-Wiki bei den Intoleranzen.

Grüsse,
Uta

Haut reißt immer wieder auf?

00julchen ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 18.10.08
Danke füre eure Tipps.

Sag mal: habt ihr ne Ahnung, wieso die Risse sofort verheilen, sobald ich Augenvaseline draufschmiere? Alle anderen Crems haben bisher Null geholfen.

Wie wirkt denn Vaseline genau und könnte das vielleicht doch ein Verdacht auf Neurodermitis sein?

Haut reißt immer wieder auf?

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo Julchen,

das habe ich über Vaseline gefunden :
Mineralische Öle
Paraffine/Erdölprodukte werden als Paraffin, Microcristalline Wax, Petrolatum, Mineral Oil oder Ceresin bezeichnet. Meist aus billigem Erdöl hergestellt sind diese Stoffe ein Ersatz für hochwertige pflanzliche Öle. Paraffine sind eine Sammelbezeichnung für unzählige künstliche Stoffe, darunter auch Vaseline, die breite Verwendung in Kosmetika und Arzneimitteln finden. Von einigen Paraffinen weiß man, dass sie sich in Leber, Niere und Lymphknoten anreichern können.
Mineralöle können sich im Körper anreichern, die Hautporen verschließen und die Atmung der Haut beeinträchtigen.
Achtung auch bei LIppenpflege-Stiften mit Mineralölen: Bereits durch 5-maliges Nutzen des Lippenpflege-Stiftes pro Tag kann der von der WHO festgelegte ADI-Wert (Wert für die akzeptable tägliche Aufnahme eines Stoffes) überschritten werden.
Quelle: Gefährliche Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten

Da Vaseline eigentlich nur fettet müsste es auch mit einem anderen Fett/Öl ganz gut gehen. Meine Cremes habe ich selbst gemacht mit nativem Bio-Olivenol und Ringelblumen. (Ringelblume heilt). Um eine Creme daraus zu machen habe ich Bienenwachs dazu. Mein Mann nimmt das gerne um seine Schuppenflechte damit einzucremen.
Das REzept ist einfach und schnell gemacht:

eine Handvoll Ringelblumenblüten in 200 ml Olivenöl für eine halbe Stunde sieden lassen. Nicht zu heiss da sonst die Blüten verbrennen.
Dann das Öl abfiltern.
40 gr. gereinigtes Bienenwachs dem Öl beigeben, das vorher zum Schmelzen gebracht wurde.
Öl und Wachs gut verrühren.
Die Salbe etwas abkühlen lassen, und dann in geeignete Gläser abfüllen.
Da noch mal gut durchrühren und erkalten lassen.

Falls frisches Öl verwendet wurde ist die Salbe ca. 1 Jahr haltbar, sofern sie gut gekühl aufbewahrt wird.
(Ich hab meine im Kühlschrank, nur das Glas das gerade benutzt wird steht im Badezimmer)

liebe Grüße von Hexe


Optionen Suchen


Themenübersicht