Evtl. Hämochromatose?

28.08.11 15:08 #1
Neues Thema erstellen

Shade82 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 20.02.10
Hallo Ihr lieben,

Ich hätte da mal eine Frage und hoffe das Ihr mir dabei weiterhelfen könnt.

Ich habe letzte Woche meine Blutwerte bekommen und mir ist aufgefallen das ich zu hohe Eisenwerte habe.

Eisen 46,7 ( Norm 6,6-26)
Transferrinsättigung 57,5 (Norm 16-44%)
Transferrin 323 (Norm 200-360) und Ferritin 22 (Norm 9-140 ug/l) also im Referenzbereich.

Nun habe ich verschiedenes gelesen.
z.b. das bei einer Hämochromatose das Ferritin deutl. erhöht sein muss, aber andersrum hab ich gelesen das es nicht unbedingt so sein muss gerade bei jungen Leuten da kämme es auf die Transferrinsättigung an.

Kann mir jemand Licht ins Dunkle bringen ?

Vielen Lieben Dank

LG

Evtl. Hämochromatose?

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo,

was war der Grund der Bestimmung Deiner oben angegebenen Werte? Ohne Frage Dein Eisenspiegel ist erhöht, dafür gibt es viele Ursachen.

> hohe Vitamin C Einnahme,
> vor Eisenmessung viel eisenhaltige Nahrungsaufnahme,
> Hämolytische Anämie [Auflösung der roten Blutkörperchen)
> Vitamin B12 / Folsäuremangelanämie
> Aplastische Anämie (Blutarmut durch Blutbildungsstörung)
> Vitamin B6 Mangel.

Die Transferrinsättigung ist bei hohem Eisenspiegel immer erhöht (mathem. Funktion). Eine Hämochromatose ist mit einem erhöhten Ferritin verbunden. Ferritin ist der Eisenspeicher, Dein Ferritin ist mit 22 ug/l im unteren Referenzbereich. Da mußt Du Dir keine Sorgen machen. Deine Eisenspeicher sind wenig gefüllt.

Wie sind denn die Werte für Hb und Hämatokrit?

peter

p

Geändert von knutpeter (28.08.11 um 19:42 Uhr)

Evtl. Hämochromatose?

Oregano ist offline
Beiträge: 62.180
Seit: 10.01.04
Hallo Shade,

nur zur Information: Hämochromatose

Grüsse,
Oregano

Evtl. Hämochromatose?

Shade82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 20.02.10
Hallo Peter,

der Grund war v.a. rheumatische Erkrankung da ich Ergüsse im Sprunggelenk hatte sowie eine Sehnenscheidenentzündung.

Das einzigste was noch war das Vitamin D zu gering 11 (Norm >30) und sonst MCHC 19 (Norm 20-22)u. basophile Gr. 1,4 (Norm <1) - also ohne Relevanz.
Vitamin B 12 war alles OK., HB 9,12 (Norm 7,6-9,5) u. Hämatokrit 91 (Norm 80-96).

Ich steh gerade auf der Leitung , wieso ist der Eisenspeicher wenig gefüllt wenn der Eisenwert zu hoch ist ?

Hab ich gerade gelesen - Danke Oregano-

"Die Erhöhung der Transferrinsättigung geht der Serumferritinerhöhung außerdem über viele Jahre voraus. Eine mehr als 50%ige Sättigung des Transferrin lenkt den Verdacht auf eine Eisenspeichererkrankung. Der Ferritinspiegel im Serum zeigt hingegen die Menge des im Körper gespeicherten Eisens an und ist bei Hämochromatose meist deutlich erhöht. Bei jüngeren Menschen, insbesondere jüngeren Frauen, kann das Ferritin trotz Hämochromatose-Disposition noch unauffällig, oder gar zu tief sein"


Danke für Deine Antwort

LG

Geändert von Shade82 (28.08.11 um 18:27 Uhr)

Evtl. Hämochromatose?

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo,

Deine Eisenspeicher werden durch das Ferriitin definiert.

Die Erhöhung der Transferrinsättigung geht der Serumferritinerhöhung außerdem über viele Jahre voraus. Eine mehr als 50%ige Sättigung des Transferrin lenkt den Verdacht auf eine Eisenspeichererkrankung.
Diese Aussage stimmt einfach so nicht:

TfSat in %= Eisen:Transferrin

Die Bestimmung des Eisens wird heute als obsolet angesehen, der Spiegel kann sich im Laufe des Tages, durch die Nahrungsaufnahme, stark verändern. Und dadurch auch die TfSat. Mehr unter:www.eiseninfo.de/hemochromatosis.htm

peter

Geändert von knutpeter (28.08.11 um 20:04 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht