Eisen durch Aderlass loswerden?

19.05.06 22:20 #1
Neues Thema erstellen
Eisen durch Aderlass loswerden?

Claudia S. ist offline
Beiträge: 591
Seit: 18.05.07
Hallo Rossmarie,

Hildegard an sich ist nicht so mein Ding, die macht viel mit Kräutern etc. und so etwas vertrage ich meist nicht. Der AL ist aber sehr zu empfehlen für Vergiftete und vor allem für welche wie mich, die kaum etwas vertragen wegen der multiplen Allergien.

Wer sich für den AL interessiert, sollte sich unbedingt den Thread Aderlass nach Hildegard gründlich durchlesen, weil er nur gut wirkt, wenn man sich an die Vorgaben hält.
Ich habe selbst ein Jahr nicht sehr effektiv entgiftet, weil ich immer 0,5-1l vorher getrunken habe, weil ich schnell Kreislaufprobleme bekomme. Dadurch habe ich das Gift im Blut zu sehr verdünnt und hatte 1 Jahr lang auch keine nennenswerten Erfolge.

Habe dann einen Tipp aus dem Forum bekommen und das Trinken langsam bis auf Null reduziert ohne Kreislaufanfälle zu bekommen. Jetzt läuft zwar oft nur 70ml statt 100, aber dafür ist das Blut dunkler und eine intensivere Entgiftung findet statt. Wenn man viel trinkt vorher, geht zu viel gutes Blut weg, das schwächt dann zusätzlich.

Die Nebenwirkungen sind typische Vergiftungserscheinungen durch Entgiftung: Extrasystolen, Kreislaufprobleme, Kopfdruck, schlapper als normal, Konzentrationsstörungen, Angstanfälle, verdickte Schilddrüse etc..

Man kann die Intensität der Nebenwirkungen steuern, indem man mehr oder weniger Blut ablässt. Bei mir erwies sich max. 100ml als akzeptable Dosis, bei mehr wurden die Nebenwirkungen so stark, dass sie mich zu sehr einschränkten.
Mein Sohn kann nach einem Jahr jetzt nur noch jeden zweiten Monat hin, weil er in der Schule wegen extremer Schlappheit und Konzentrationsstörungen bedenklich absackte und wir die Versetzung nicht gefährden wollen. Unsere HP meint, sein Körper sei mit den 50ml monatlich einfach überfordert. Muss man vorsichtig austesten, was geht und was nicht.

Kohle raubt tatsächlich nicht nur Gifte, sondern auch Mineralien und Medis, auch die Pille sollte man dann nicht nehmen. Da ist ein AL dann vielleicht doch praktischer.
Meine Venen sind auch nicht ideal, oft klappt es erst beim 2. Versuch, dass überhaupt Blut kommt, manchmal muss ich zwei Tage später noch einmal kommen und es klappt erst beim insgesamt 3. oder 4. Versuch im Monat.

Alles Gute
Claudia

Eisen durch Aderlass loswerden?

Roosmarie ist offline
Beiträge: 6
Seit: 16.01.11
Zitat von Claudia S. Beitrag anzeigen
Hallo Rossmarie,

Hildegard an sich ist nicht so mein Ding, die macht viel mit Kräutern etc. und so etwas vertrage ich meist nicht. Der AL ist aber sehr zu empfehlen für Vergiftete und vor allem für welche wie mich, die kaum etwas vertragen wegen der multiplen Allergien.

Wer sich für den AL interessiert, sollte sich unbedingt den Thread Aderlass nach Hildegard gründlich durchlesen, weil er nur gut wirkt, wenn man sich an die Vorgaben hält.
Ich habe selbst ein Jahr nicht sehr effektiv entgiftet, weil ich immer 0,5-1l vorher getrunken habe, weil ich schnell Kreislaufprobleme bekomme. Dadurch habe ich das Gift im Blut zu sehr verdünnt und hatte 1 Jahr lang auch keine nennenswerten Erfolge.

Habe dann einen Tipp aus dem Forum bekommen und das Trinken langsam bis auf Null reduziert ohne Kreislaufanfälle zu bekommen. Jetzt läuft zwar oft nur 70ml statt 100, aber dafür ist das Blut dunkler und eine intensivere Entgiftung findet statt. Wenn man viel trinkt vorher, geht zu viel gutes Blut weg, das schwächt dann zusätzlich.

Die Nebenwirkungen sind typische Vergiftungserscheinungen durch Entgiftung: Extrasystolen, Kreislaufprobleme, Kopfdruck, schlapper als normal, Konzentrationsstörungen, Angstanfälle, verdickte Schilddrüse etc..

Man kann die Intensität der Nebenwirkungen steuern, indem man mehr oder weniger Blut ablässt. Bei mir erwies sich max. 100ml als akzeptable Dosis, bei mehr wurden die Nebenwirkungen so stark, dass sie mich zu sehr einschränkten.
Mein Sohn kann nach einem Jahr jetzt nur noch jeden zweiten Monat hin, weil er in der Schule wegen extremer Schlappheit und Konzentrationsstörungen bedenklich absackte und wir die Versetzung nicht gefährden wollen. Unsere HP meint, sein Körper sei mit den 50ml monatlich einfach überfordert. Muss man vorsichtig austesten, was geht und was nicht.

Kohle raubt tatsächlich nicht nur Gifte, sondern auch Mineralien und Medis, auch die Pille sollte man dann nicht nehmen. Da ist ein AL dann vielleicht doch praktischer.
Meine Venen sind auch nicht ideal, oft klappt es erst beim 2. Versuch, dass überhaupt Blut kommt, manchmal muss ich zwei Tage später noch einmal kommen und es klappt erst beim insgesamt 3. oder 4. Versuch im Monat.

Alles Gute
Claudia

Hallo Claudia,

Danke vielmals für Deinen Bericht, der mich wirklich bewegt hat.Das ist ja arg, so jung immer kämpfen zu müssen und gerade Deinen Sohn bedaure ich sehr.
Jetzt verstehe ich auch, weshalb Du ein so engagiertes Mitglied bist! Trotz meiner Schmerzen ist Dein Alltag komplizierter und dieser Erfahrungsaustausch sehr hilfreich.

Was Hildegard betrifft, gehöre ich eher zu den Interessierten. Mit Vorliebe geniessen wir viel Petersilie, frische Sellerieblätter, für die angeschlagene Leber Papayablattgemüsse, Bittergurken (tropisch, gewöhnungsbedürftig) etc. Möglichst viel vom eigenen Garten. Wir bemühen uns, das Säure-Basisverhältnis in Balance zu behalten und ich trinke den ganzen Tag nur Wasser. Meine Hämo wurde zufällig bei einem Ultraschall entdeckt und zwar bekam ich vom Hausarzt und auch vom Spezialisten die Diagnose "Lebermetastasen" ! Aber das ist eine längere Geschichte, jedenfalls wurde da später auch Hämochromatose entdeckt.

Ich trinke immer viel, wie mir die Oberärztin angeraten hat, dann fliesst es wirklich besser. Bei mir ist es aber längst nicht so schlimm wie bei Dir, wir brauchen Heizkissen, Bällchen und Zeit. 10 Jahre hat man bis vor kurzem 4,5 dl. abgenommen, jetzt etwas weniger.

Hattest Du diese Senibilität und die Allergien schon immer? Schwierig, nicht wahr?

Alles Gute für Dich und Deinen Sohn

Roosmarie

Eisen durch Aderlass loswerden?

Roosmarie ist offline
Beiträge: 6
Seit: 16.01.11
Hallo Rossmarie,

Hildegard an sich ist nicht so mein Ding, die macht viel mit Kräutern etc. und so etwas vertrage ich meist nicht. Der AL ist aber sehr zu empfehlen für Vergiftete und vor allem für welche wie mich, die kaum etwas vertragen wegen der multiplen Allergien.

Wer sich für den AL interessiert, sollte sich unbedingt den Thread Aderlass nach Hildegard gründlich durchlesen, weil er nur gut wirkt, wenn man sich an die Vorgaben hält.
Ich habe selbst ein Jahr nicht sehr effektiv entgiftet, weil ich immer 0,5-1l vorher getrunken habe, weil ich schnell Kreislaufprobleme bekomme. Dadurch habe ich das Gift im Blut zu sehr verdünnt und hatte 1 Jahr lang auch keine nennenswerten Erfolge.

Habe dann einen Tipp aus dem Forum bekommen und das Trinken langsam bis auf Null reduziert ohne Kreislaufanfälle zu bekommen. Jetzt läuft zwar oft nur 70ml statt 100, aber dafür ist das Blut dunkler und eine intensivere Entgiftung findet statt. Wenn man viel trinkt vorher, geht zu viel gutes Blut weg, das schwächt dann zusätzlich.

Die Nebenwirkungen sind typische Vergiftungserscheinungen durch Entgiftung: Extrasystolen, Kreislaufprobleme, Kopfdruck, schlapper als normal, Konzentrationsstörungen, Angstanfälle, verdickte Schilddrüse etc..

Man kann die Intensität der Nebenwirkungen steuern, indem man mehr oder weniger Blut ablässt. Bei mir erwies sich max. 100ml als akzeptable Dosis, bei mehr wurden die Nebenwirkungen so stark, dass sie mich zu sehr einschränkten.
Mein Sohn kann nach einem Jahr jetzt nur noch jeden zweiten Monat hin, weil er in der Schule wegen extremer Schlappheit und Konzentrationsstörungen bedenklich absackte und wir die Versetzung nicht gefährden wollen. Unsere HP meint, sein Körper sei mit den 50ml monatlich einfach überfordert. Muss man vorsichtig austesten, was geht und was nicht.

Kohle raubt tatsächlich nicht nur Gifte, sondern auch Mineralien und Medis, auch die Pille sollte man dann nicht nehmen. Da ist ein AL dann vielleicht doch praktischer.
Meine Venen sind auch nicht ideal, oft klappt es erst beim 2. Versuch, dass überhaupt Blut kommt, manchmal muss ich zwei Tage später noch einmal kommen und es klappt erst beim insgesamt 3. oder 4. Versuch im Monat.

Alles Gute
Claudia[/QUOTE]

Eisen durch Aderlass loswerden?

Roosmarie ist offline
Beiträge: 6
Seit: 16.01.11
[QUOTE=Claudia S.;608465]Hallo Rossmarie,

Hildegard an sich ist nicht so mein Ding, die macht viel mit Kräutern etc. und so etwas vertrage ich meist nicht. Der AL ist aber sehr zu empfehlen für Vergiftete und vor allem für welche wie mich, die kaum etwas vertragen wegen der multiplen Allergien.

Wer sich für den AL interessiert, sollte sich unbedingt den Thread Aderlass nach Hildegard gründlich durchlesen, weil er nur gut wirkt, wenn man sich an die Vorgaben hält.
Ich habe selbst ein Jahr nicht sehr effektiv entgiftet, weil ich immer 0,5-1l vorher getrunken habe, weil ich schnell Kreislaufprobleme bekomme. Dadurch habe ich das Gift im Blut zu sehr verdünnt und hatte 1 Jahr lang auch keine nennenswerten Erfolge.

Habe dann einen Tipp aus dem Forum bekommen und das Trinken langsam bis auf Null reduziert ohne Kreislaufanfälle zu bekommen. Jetzt läuft zwar oft nur 70ml statt 100, aber dafür ist das Blut dunkler und eine intensivere Entgiftung findet statt. Wenn man viel trinkt vorher, geht zu viel gutes Blut weg, das schwächt dann zusätzlich.

Die Nebenwirkungen sind typische Vergiftungserscheinungen durch Entgiftung: Extrasystolen, Kreislaufprobleme, Kopfdruck, schlapper als normal, Konzentrationsstörungen, Angstanfälle, verdickte Schilddrüse etc..

Man kann die Intensität der Nebenwirkungen steuern, indem man mehr oder weniger Blut ablässt. Bei mir erwies sich max. 100ml als akzeptable Dosis, bei mehr wurden die Nebenwirkungen so stark, dass sie mich zu sehr einschränkten.
Mein Sohn kann nach einem Jahr jetzt nur noch jeden zweiten Monat hin, weil er in der Schule wegen extremer Schlappheit und Konzentrationsstörungen bedenklich absackte und wir die Versetzung nicht gefährden wollen. Unsere HP meint, sein Körper sei mit den 50ml monatlich einfach überfordert. Muss man vorsichtig austesten, was geht und was nicht.

Kohle raubt tatsächlich nicht nur Gifte, sondern auch Mineralien und Medis, auch die Pille sollte man dann nicht nehmen. Da ist ein AL dann vielleicht doch praktischer.
Meine Venen sind auch nicht ideal, oft klappt es erst beim 2. Versuch, dass überhaupt Blut kommt, manchmal muss ich zwei Tage später noch einmal kommen und es klappt erst beim insgesamt 3. oder 4. Versuch im Monat.

Alles Gute
Claudia[/QUOTE


Hallo Claudia,

Weil ich mit Forums wenig Erfahrung habe, und ich unter Hämochromatose keine neuen Berichte gefunden habe, wundere ich mich, ob es an mir liegt oder wirklich niemand geschrieben hat?

Ich hoffe sehr, dass es Dir, Deinem Sohn und Deiner Mama, alle mit derselben Krankheit, gut geht.

Alles Liebe
Roosmarie

Eisen durch Aderlass loswerden?
Männlich Windpferd
Hallo,

zu Hämochromatose gab es, wenn ich mich richtig erinnere, in diesem Forum schon mindestens einen - ziemlich kompetenten - Thread. Es ist nicht schwierig, sich über die Erkrankung zu informieren - z.B. bei Wikipedia und sonst bei Google eben.

Man braucht keineswegs nach jedem Aderlaß Hb zu bestimmen - es läßt sich ziemlich exakt vorausberechnen, um wieviel das Hb abfällt (abhängig von Körpergewicht und von der Entnahmemenge). Aderlaß ist - solange keine Anämie besteht - die Methode der Wahl.

Für Patienten, bei denen Aderlässe nicht möglich sind, gibt es ein wirksames Antidot (das Eisen ausleitet), nämlich Desferal (Substanzname Deferroxamin). Die notwendige Dosis hängt vom Grad der Eisenüberladung ab. In leichteren Fällen (in denen kein Aderlaß möglich ist), reicht eine drittel Ampulle alle zwei Tage. Kann man sich nach Anweisung des Arztes selber s.c. spritzen. Höhere Dosen haben u.U. Nebenwirkungen, mit denen man aber ganz gut leben kann.

Das Ziel ist ein Ferritinwert um unteren Drittel (!) des Referenzbereichs auf Dauer.

Desferal wird m.W. - auch wenn Aderlässe möglich sind - von manchen Ärzten dennoch empfohlen zum Zweck der Eisenausleitung aus dem Gehirn. Dies wird durch Eisen jedenfalls geschädigt, ebenso wie die Leber. Es scheint strittig zu sein, ob Aderlässe allein zur Ausleitung aus dem Gehirn ausreichen. (Nebenbei: Desferal leitet auch Aluminium aus - das tut dem Gehirn gleichfalls sehr gut.) Zuständig sind in jedem Fall Endokrinologen. Hämochromatose wird vielfach nicht hinreichend ernst genommen.

Die Heilige Hildegard, bei aller Ehrerbietung, würde ich in diesem Zusammenhang vergessen; unwahrscheinlich, daß sie sich mit Hämochromatose auskannte. Es gibt die Annahme, daß Reiskleie die Eisenaufnahme hemmt. Vitamin C steigert sie, das ist sicher. (Deshalb nur im Zeitabstand zu den Mahlzeiten.)

Wichtig: bei Jungen kann es durch Eisenüberladung (die es auch bei anderen Stoffwechselstörungen gibt) zu einer irreversiblen Schädigung der Keimdrüsen kommen, so daß lebenslang zu wenig oder kaum Testosteron gebildet wird. (Dies kann zwar substituiert werden, aber Spaß ist das nicht.) In wieweit dies auch im späteren Lebensalter zutrifft, weiß ich nicht. Also unbedingt bei Verdacht mehrfach Ferritin und Transferrinsättigung bestimmen lassen.

Viel Erfolg und liebe Grüße
Windpferd

Eisen durch Aderlass loswerden?

cassandra ist offline
Beiträge: 345
Seit: 16.06.06
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wußte und hat es einfach gemacht!

es heisst doch immer,dass man ohne aderlass im alter das ferritin nicht mehr los wird.

vor einem jahr war mein ferritin 845
jetzt mit 81 jahren ist ferritin auf 447 runter

KEIN ADERLASS !!!
hab manches versucht, was geholfen hat ist mir selbst nicht ganz klar.

den aerzten aber auch nicht.

die hauptorgane weisen keine eisenspeicherung auf.
das blutbild ist erstaunlich gut.

momentan sitz ich im exersize-rolli, in dem ich mich selbst fortbewegen kann, und laufe inzwischen wieder etwas am walker.

mit 81 ist wohl jedes weitere jahr ein bonus!?

der krebs meines mannes ist auch noch in remission.

im august werden wir seinen 90. geburtstag feiern (hoffentlich)

hab versucht die genetic articles auf kromosuft zu verstehen.lol

gruss cassandra


Optionen Suchen


Themenübersicht