Eisen durch Aderlass loswerden?

19.05.06 22:20 #1
Neues Thema erstellen
Eisen durch Aderlass loswerden?

samurai ist offline
Beiträge: 7
Seit: 25.11.08
Zitat von klaudi Beitrag anzeigen
hallöle

ich habe gestern zufällig einen Beitrag im Fernsehen gehört. Vielleicht weiß ja einer von euch was das für eine Erankung sein soll. Hat das noch jemand zufällig gesehen. Das kam Abends auf mdr glaub ich. Zu blöd ich habe keine Fernsehzeitung und kann jetzt nicht nachschauen wie die Sendung hieß.

Der Bericht war ausschließlich über die Leber und deren Erankungen. Eine davon hab ich noch nie gehört. Eisenspeichererkrankung
Bei dieser Erankung wird zuviel Eisen gespeichert, die sagten im Blut was ja nun nicht nur der Fall sein kann. Davon würde man überall Schmerzen bekommen und oft würde die Diagnose Rheuma irrtümlich gestellt. Das soll eine seltene vererbte Stoffwechselerkrankung sein.

Dann berichteten sie den Leuten, dass man durch Aderlass dies wieder beheben könnte. Das kann ja nun auch nicht eine ausreichende Behandlung sein.

Wenn das so einfach wäre bräuchten wir ja auch alle mit unseren Metallvergiftungen auch nur zum Aderlass gehen, so ein quatsch.
Ich halte das jetzt mal für Blödsinn.

L.G. Klaudia
Man sollte nur ein Urteil fällen, wenn man etwas davon versteht. Ich habe Hämochromatose und seit 15 Jahren viele Folgen dieser Krankheit. 13 Jahre lang haben verschiedene Ärzte nur diese behandelt, keiner hat die Gesamtursache gefunden. Vor 2 Jahren hat ein richtig guter Arzt in 15 Minuten heausgefunden. dass er das Ferritin testen muss. Ich hatte eine Wert von 3700. Seit Dez 2006 war ich jede Woche beim Aderlass und jetzt bin ich bei 25. Aderlass ist in diesem Fall die einzige Therapie, die es gibt und die auch funktioniert. Ein paar Folgen werde ich nicht mehr los, allerdings habe ich jetzt wohl eine normale Lebenserwartung. Der Aderlass hat mir das Leben gerettet. Gruß von Samurai

Eisen durch Aderlass loswerden?

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo samurai

Seit zwei Jahren wöchentlich ein Aderlass (von ich nehme an ca. 500ml)?

Wie geht es jetzt bei dir weiter?
Noch einen, damit du einmal unter 20 warst, wie empfohlen und dann unter 50 halten?

Wie hast du diese lange, intensive Zeit überstanden?
Hast du diese oft beschriebene Schwäche auch erlebt?

Alles Gute weiterhin und liebe Grüsse
pita

Eisen durch Aderlass loswerden?

samurai ist offline
Beiträge: 7
Seit: 25.11.08
Hallo pita,
mein Arzt hat mir jetzt geraten, ab sofort erst mal alle 2 Wochen Aderlass zu machen, später alle 4 Wochen. Mein Gefühl ist, dass ich schon möglichst weit runter möchte, vielleicht werden meine Gelenkschmerzen dsmit auf die Dauer noch besser. Probleme mit dem Aderlass hatte ich überhaupt keine, nur einmal etwas schwindelig, weil ich trotz Rat nichts getrunken hatte. Allerdings gehe ich an solche, speziell lebensrettende Massnahmen sehr positiv ran, mein Körper weiß, dass ihm das gut tut. Vielleicht hilft diese Einstellung dazu, dass mir das immer nur gut getan hat.
Ich hatte übrigens seit vielen Jahren schlechte Leberwerte, jeder Arzt hat mich nach meinem Alkohol-Konsum gefragt. Die MRT-Aufnahmen vor 2 Jahren waren nicht wirklich gut (ziemlich dunkel). Jetzt sind meine Leberwerte völlig normal. Gruß samurai

Eisen durch Aderlass loswerden?

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo samurai

Nach meinem Wissen, sollte das Ferritin idealerweise einmal unter 20 gebracht werden, damit die Eisenspeicher wirklich entleert sind und dann unter 50 gehalten werden.

Der Indikator für einen Aderlass bei Hämochromatose ist das für diese Patientengruppe zu hohe Ferritin (>50), bei einem Hämoglobinwert, der nur knapp unter der Norm sein sollte.

Du hast das Ziel praktisch erreicht , an deiner Stelle würde ich jetzt nur noch nach vorheriger Bestimmung der Werte einen AL machen, damit du nicht plötzlich "im Keller" bist und dich das zu sehr schwächt.

Im Gegensatz zur Leber, die ja glücklicherweise ein sehr regenerierfreudiges Organ ist, liest man oft, dass sich die Gelenkschmerzen leider meist nicht vollständig verabschieden.

Schlechte Leberwerte = Alkoholiker
So denken leider viele Ärzte, statt weiter zu denken und die Ursache zu suchen und ein Patient, der sagt, dass er kein Alkoholiker ist, der wird wohl "lügen", wie es Alkoholiker betr. ihrem Konsum eben tun... .

Liebe Grüsse
pita

Eisen durch Aderlass loswerden?

Claudia S. ist offline
Beiträge: 591
Seit: 18.05.07
Hallo zusammen,

Das soll eine seltene vererbte Stoffwechselerkrankung sein.

Dann berichteten sie den Leuten, dass man durch Aderlass dies wieder beheben könnte. Das kann ja nun auch nicht eine ausreichende Behandlung sein.

Wenn das so einfach wäre bräuchten wir ja auch alle mit unseren Metallvergiftungen auch nur zum Aderlass gehen, so ein quatsch.
Ich halte das jetzt mal für Blödsinn.
Zum einen: Das ist eine der häufigsten Erbkrankheiten in Europa, wird nur oft nicht oder sehr spät diagnostiziert.

Zum anderen: Es ist so einfach mit der Schwermetallentgiftung, zumindest aus Bindegwebe und Leber/Niere! Ich gehe seit gut einem Jahr jeden Monat zum Aderlass nach Hildegard (max. 180ml, nur an einem der ersten sechs Tage nach Vollmond und nüchtern sein) und es hat sich tatsächlich bewahrheitet, was Hildegard gesagt hat: Diese Art von Aderlass ist gerade für einen chronisch kranken und vergifteten Körper ein Segen und Spitzenentgiftung.
Das Immunsystem kommt in Schwung, faulige und giftige Stoffe (auch Schwermetalle) werden aus dem Blut und dem Bindegewebe entfernt.
Bereits nach gut 500ml ging mein großes Beinekzem, das sich über 20 Jahre als therapieresistent erwiesen hatte, endlich weg. Mein Blut ist jetzt auch wesentlich heller, über die Niere entgifte ich auch vermehrt (Urin riecht strenger seit Aderlassbeginn).

Ich kann jedem Vergifteten nur empfehlen, das selbst auszuprobieren. Ich habe mehr als zehn Jahre intensiv nach einer Lösung für meine massiven allergischen Geschichten gesucht, nichts hat wirklich geklappt, und bin heilfroh, letztes Jahr durch das Forum auf die Speicherkrankheit gekommen zu sein und zum Aderlass zu müssen. Was Besseres hätte mir gar nicht passieren können, da ich so allergisch bin, dass auch die üblichen Entgiftungen mit Chlorella und DMPS nicht in Frage kommen.
Der Allergiepegel ist immerhin schon gesunken, da Ekzeme auch allergisch bedingt sind. Bin gespannt wie schnell sich auch MCS, Heuschnupfen und all die anderen Beschwerden zurückbilden.

Aderlass n. Hildegard entgiftet ohne Umwege über Organe wie Darm, Niere, die meist ohnehin bei Chronikern nicht mehr optimal arbeiten. Es besteht keinerlei allergisierendes Potential, da nichts zugeführt wird. Nebenwirkungen bemerke ich keine, nur das, was man generell bei Entgiftungen bemerkt, keine massiven Erscheinungen.

Leider ist diese hervorragende Möglichkeit nicht einmal den meisten HP geläufig. Inzwischen nutzen auch meine Mutter und mein Sohn den Aderlass.

Alles Gute
Claudia

Eisen durch Aderlass loswerden?

claudia60 ist offline
Beiträge: 137
Seit: 21.10.08
Hallo ,Alle zusammen zu dem Zitat von Klaudi, es stimmt wenn man keine Ahnung hat sollte man überlegen wenn man was dazu sagen will und ich muss auch sagen der Aderlass hat mich gerettet.Es gibt Probleme ,welche nie wieder weg gehen und man hat manchmal die Schnauze voll.Die Hämochromatose ist eine seltene Krankheit und wird meistens viel zu spät erkannt.Bei mir war es auch so und es geht mir auch im Moment noch nicht so gut.Es gibt gute und schlechte Tage.Es wird aber alles gut.Ich bin da sehr positiv eingestellt, auch wenn es mir manchmal sehr schwer fällt.
Liebe Grüsse an Alle ,die Hämochromatose haben von Claudia60

Eisen durch Aderlass loswerden?

spassamleben ist offline
Beiträge: 3
Seit: 12.02.09
tach zusammen,
der aderlass ist bei der eisenüberladung denke ich mal die wirksamste terapie,
ich bekomme sie auch und werde wöchentlich um nen halben lieter blut erleichtert !
leider wissen viele menschen darüber nicht bescheid was eine hämochromatose ist und einige ärzte wohl auch !
bei mir wurde die überladung zum glück beim blutverlust nach einer op festgestellt...gott sei dank mein ferritinwert lag bei 950 und sollte in 6-12 monaten auf unter 50 liegen !
gruß

Eisen durch Aderlass loswerden?

claudia60 ist offline
Beiträge: 137
Seit: 21.10.08
Hallo Spassamleben,ich habe auch Hämochromatose und das seit Mai08.Bei mir ist es auch erst ziehmlich spät erkannt worden und ich hatte einen sehr hohenFerritinwert.Habe schon viele Aderlässe hinter mir und mein Wert liegt bei 11 aber es geht mir beschissen.Meine anderen Blutwerte sind nicht so gut.Die Erythrozyten sind zu niedrig , das Hämoglobin auch und der Hämatokritwert auch. Das ist dann eben so durch den haüfigen Aderlass. Ich bin jede Woche gegangen und jetzt gehe ich alle 4 Wochen.Kannst mir ja schreiben wie es dir geht und so weiter.Liebe Grüsse und alles Gute Claudia60

Eisen durch Aderlass loswerden?

spassamleben ist offline
Beiträge: 3
Seit: 12.02.09
Zitat von claudia60 Beitrag anzeigen
Hallo Spassamleben,ich habe auch Hämochromatose und das seit Mai08.Bei mir ist es auch erst ziehmlich spät erkannt worden und ich hatte einen sehr hohenFerritinwert.Habe schon viele Aderlässe hinter mir und mein Wert liegt bei 11 aber es geht mir beschissen.Meine anderen Blutwerte sind nicht so gut.Die Erythrozyten sind zu niedrig , das Hämoglobin auch und der Hämatokritwert auch. Das ist dann eben so durch den haüfigen Aderlass. Ich bin jede Woche gegangen und jetzt gehe ich alle 4 Wochen.Kannst mir ja schreiben wie es dir geht und so weiter.Liebe Grüsse und alles Gute Claudia60
hallo claudia,

das tut mir leid das es dir nicht so gut geht
ich habe erst den dritten al hinter mir und habe einen tag danach immer empfindlichkeit am körper und mir wird kalt bevor ich wieder zum al muß wird mir blut abgenommen um zu schauen ob alles ok ist damit das was dir leider passiert ist nicht passiert
ich gehe auch jede woche und sollte etwas nicht stimmen denke ich wird erstmal ausgesetzt da passt mein hausarzt schon sehr auf !
in seiner praxis bin ich der erste mit hämochromatose also ein richtiges unikat
claudia dir und allen anderen wünsche ich viel gesundheit und alles wird gut

gruß micha

Eisen durch Aderlass loswerden?

spassamleben ist offline
Beiträge: 3
Seit: 12.02.09
Zitat von spassamleben Beitrag anzeigen
hallo claudia,

das tut mir leid das es dir nicht so gut geht
ich habe erst den dritten al hinter mir und habe einen tag danach immer empfindlichkeit am körper und mir wird kalt bevor ich wieder zum al muß wird mir blut abgenommen um zu schauen ob alles ok ist damit das was dir leider passiert ist nicht passiert
ich gehe auch jede woche und sollte etwas nicht stimmen denke ich wird erstmal ausgesetzt da passt mein hausarzt schon sehr auf !
in seiner praxis bin ich der erste mit hämochromatose also ein richtiges unikat das hat ihn richtig angestachelt und er gibt sich richtig mühe...
claudia dir und allen anderen wünsche ich viel gesundheit...alles wird gut

gruß micha

ich denke....nein ich weiß das wenn dann wäre ich....also alles wird gut


Optionen Suchen


Themenübersicht