Nie wieder Grippe

15.01.09 22:47 #1
Neues Thema erstellen

nobix ist offline
Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
Ich habe es seit 5 Jahren geschafft!
Früher war ich 5x im Jahr "erkältet" und mindestens 1x war eine lästige Grippe dabei! Und das alles mit Medizin und Antibiotika mit denen es mir immer schlechter ging.

Stopp ich will ehrlich bleiben, 1x hatte ich Schnupfen in den letzen Jahren.

Was habe ich geändert:
Amalgam rausgeschmissen, sachgerecht saniert, entgiftet/ausgeleitet Lebensweise und die Ernährung ziemlich rigoros umgestellt und den Körper etwas mehr gefordert!

Heute flattert mir ein Mailing ins Haus, das genau diese Richtung vertritt/empfiehlt.

Und das will ich euch nicht verheimlichen!

Ich wünsche Euch eine grippefreie Zeit!

Nie wieder Grippe

gpsbiker ist offline
Beiträge: 525
Seit: 26.11.08
Zitat von nobix Beitrag anzeigen
Ich habe es seit 5 Jahren geschafft!
Früher war ich 5x im Jahr "erkältet" und mindestens 1x war eine lästige Grippe dabei! Und das alles mit Medizin und Antibiotika mit denen es mir immer schlechter ging.

Stopp ich will ehrlich bleiben, 1x hatte ich Schnupfen in den letzen Jahren.

Was habe ich geändert:
Amalgam rausgeschmissen, sachgerecht saniert, entgiftet/ausgeleitet Lebensweise und die Ernährung ziemlich rigoros umgestellt und den Körper etwas mehr gefordert!

Heute flattert mir ein Mailing ins Haus, das genau diese Richtung vertritt/empfiehlt.

Und das will ich euch nicht verheimlichen!

Ich wünsche Euch eine grippefreie Zeit!

Hallo Nobix
Interessantes Thema ! Und Gratulation.
Eine Frage: Wie würde sich ein Infekt bemerkbar machen, wenn das Immunsystem vollständig ausgeschaltet ist ? (ein theoretischer Fall)

Gruß
Frank
............mach trotzdem weiter so !

Nie wieder Grippe

nobix ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
Als Laie würde ich sagen,

Wer weiterlebt wie bisher
z.B. Standard-Fastfood, Fertigkost, saure Getränke(Kohlensäure), viel Fleisch und Zucker(übersäuert den Körper ebenfalls) statt multimineralhaltige Produkte(Nüsse, Vollkornprodukte, Obst, Gemüse...) und nur Menschenansammlungen und Krankenhäuser versucht zu meiden, wird vermutlich kaum wirklichen Erfolg verspüren.

Wer versucht gesünder zu leben,
keinesfalls so wie die meisten Menschen heute,
mit den aufgeproften Erkenntnissen des Krankheitswesen und der Ernährungs-Unwissenschaft und sich mit Erfolg auch von Quellen der Infektionen etwas distanziert (grosse Menschenansammlungen, Krankenhäuser die nicht wirklich etwas gegen MSRA tun, etc. etc.), der wird sicher etwas weniger gefährdet sein.

Wer sich aber ausgiebig informiert und die Argumente versteht, die obendrein mit Erfolgsbeschreibungen plausibel belegt wurden, der erkennt auch, das die Ursachen bei uns selbst liegen und an unserer Leichtgläubigkeit gegenüber unseren Verführern.

Oder anders gesagt, Verbesserung/Heilung fängt im Kopf an,
wer das begriffen hat und sich selbst in die Verantwortung nimmt
der lässt sich auch kaum noch bequatschen!

Vor Jahren schon, habe ich Ärzte fluchtartig verlassen müssen,
habe viele Symptome nur auf dem alternativen Weg und mit Eigeninitiative an der Wurzel gepackt.
Später habe ich mich den Merdizinern wieder vorsichtig genähert und ihnen geglaubt, was ein Fehler war (u.a. iatrogene Blutdruckerhöhung und Fibromyalgie war die Folge ihrer Behandlungen), dann habe ich in Eigenverantwortung den Blutdruck recht schnell normalisiert und auch die Fibro ziemlich besiegt. Das brachte mir sogar eine besonderes Lob vom neuen HA ein (vorbildlich!) - was mich natürlich obendrein gestärkt hat.

Hier noch schnell ein Zitat aus einer Buchrezension, die ich Gestern fand und die recht gut belegt wie unser System heruntergekommen ist:
Dank Mary J. Shomon weiss ich jetzt weit mehr über Schilddrüsen-Unterfunktion als ich jemals von Ärzten zu diesem Thema erfahren habe. Provokanterweise würde ich dieses Buch Ärzten als Fachlektüre empfehlen...

Das Problem ist nur, das die meisten Mediziner
(Das Wort Ärzte kann ich dafür nicht mehr verwenden)
einen Patienten z.B. bei einem Buchhinweis oder eigenen Aufzeichnungen etc. einen mitleidig anschauen, auf ihre Kometenz hinweisen oder wie es mir passierte, die Antwort erhalten: "...habe selbst auf dem SH(Örtchen) keine Zeit mich damit zu beschäftigen".

Für mich war es das Beste was mir passieren konnte, es war mein START, mich selbst intensiver um alle Fragen der Gesundheit und Lebensführung zu kümmern und mich eben nicht auf die Mediziner zu verlassen! Übrigens grüsse ich diesen Mediziner noch heute sehr freundlich und kann ihm aber immer wieder nur bestätigen, das ich extrem gesund bin aber er weiss jetzt genau, das ich ihn belächle, ohne es zu zeigen!

Heute bin ich glücklich, das es genau so bei mir gelaufen ist!

Geändert von nobix (16.01.09 um 13:05 Uhr)

Nie wieder Grippe

gpsbiker ist offline
Beiträge: 525
Seit: 26.11.08


........ein sehr unsicher Frank fragt: War das deine Antwort auf meine Frage ?


Nie wieder Grippe

nobix ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.922
Seit: 30.11.04
Ja, denn wenn du dein Immunsystem ausschalten könntest, dann würdest du nicht nur theoretisch recht bald von dieser Erde gehen, oder nur in steriler Umgebung leben müssen.

Meint: Ohne ein funktionierendes Basissystem, das für Ordnung sorgt ist ein Leben kein Leben!

Nie wieder Grippe

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo Frank,

falls ich deine Frage richtig verstanden habe:
Würde das Immunsystem weitestgehend ausfallen, dann würde sich das Milieu derart verschlechtern, dass den Körper sehr häufig Infekte befallen würden. Dass ist im Grund die Situation, wie sie beim Krankheitsbild Aids eintritt. Unabhängig davon, ob es dazu ein Virus gäbe oder nicht.

Viele Grüße, Horaz

Nie wieder Grippe

gpsbiker ist offline
Beiträge: 525
Seit: 26.11.08
Hallo Horaz, Hallo Nobix

Nein, ich wollte auf etwas anderes hinaus.
Das Beschwerdebild eines Infektes ( Fieber, Schwellungen -> Makrophagen, Tränen, Schleim,....) wird nicht direkt durch Viren und Bakterien ausgelöst, sondern durch die Arbeit eines gut trainierten Immunsystems. Insbesondere bei älteren Leuten kann man hören, sie hätten schon alle "Grippen" gehabt und sind nun immun. Man bekommt den gleichen Erreger eigentlich auch nur einmal. Aber genau diese Personengruppe hat in den typischen Grippezeiten
statistisch die höchste Sterblichkeitsrate.
Wir brauchen doch nur im Forum hier Querlesen.
" Seit ich XY nehme war ich nie mehr krank !"
Wer sagt das ? MMS (Jim Humble), sie Ausleiter, die Entsäuerer, die Ketarier, die Brukerfans, die Schüßleranhänger, die Mineralstoffvertreter, die Vitaminvertreter,................................. ............................
Was sagt mir also diese Schlußfolgerung ? Nichts !
Aber es freut mich ehrlich für Nobix, das er seinen Weg gefunden hat. Ich persönlich würde diese Aussage aber labortechnisch flankieren. Ich möchte ein aktives Immunsystem kein schlafendes.

Gruß
Frank
............hoffentlich zitiert mich niemand........

Nie wieder Grippe

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.730
Seit: 05.10.06
Hallo Frank,

was rotzt, schleimt, tränt, sind natürlich Reaktionen des Körpers. Soweit, so klar.
Jetzt gehe ich aber einen Schritt weiter. Der Keim ist nichts, das Milieu ist alles (Claude Bernard). Kennt sicher jeder. Ich glaube nicht an ziellos herumfliegende Keime, die uns krank machen. Unser Körper besteht zu mehr als 10x so vielen Mikroorganismen, als wir Zellen haben. Ruinieren wir das Milieu, können Mikroben pathogen werden. Kein Mensch ist geschützt, weil er schon mehrmals "Grippe" hatte. Leben wir ungesund, ist unser Milieu offen für pathogne Entwicklungen.

Ich lebe nach keinerlei "System", aber Ernährung und Bewegung widme ich hohe Aufmerksamkeit. Ich habe in den letzten 10 Jahren einmal mit Husten und Halsweh zu tun gehabt.

Viele Grüße, Horaz

Nie wieder Grippe

gpsbiker ist offline
Beiträge: 525
Seit: 26.11.08
Zitat von Horaz Beitrag anzeigen
Hallo Frank,

was rotzt, schleimt, tränt, sind natürlich Reaktionen des Körpers. Soweit, so klar.
Jetzt gehe ich aber einen Schritt weiter. Der Keim ist nichts, das Milieu ist alles (Claude Bernard). Kennt sicher jeder. Ich glaube nicht an ziellos herumfliegende Keime, die uns krank machen. Unser Körper besteht zu mehr als 10x so vielen Mikroorganismen, als wir Zellen haben. Ruinieren wir das Milieu, können Mikroben pathogen werden. Kein Mensch ist geschützt, weil er schon mehrmals "Grippe" hatte. Leben wir ungesund, ist unser Milieu offen für pathogne Entwicklungen.

Ich lebe nach keinerlei "System", aber Ernährung und Bewegung widme ich hohe Aufmerksamkeit. Ich habe in den letzten 10 Jahren einmal mit Husten und Halsweh zu tun gehabt.

Viele Grüße, Horaz
Hallo Horaz

Da kann ich gut mitgehen. Aber ich glaube auch an modifizierte Krankheiterreger die uns Jahr für Jahr heimsuchen, mit dem Ziel der Arterhaltung befallen und uns diese lästigen Symptome bescheren. Der Befall erfolgt zufällig, meist über Tröpfcheninfektion. Ich glaube aber auch nicht, das ein und dieselbe Mikrobe pathogen wird, ich glaube, das sich eine Symbiose zu unserem Nachteil verändert, wenn ein optimales Milieu gestört wird.

Gruß
Frank

Nie wieder Grippe

Salima ist offline
Beiträge: 1.062
Seit: 10.02.08
@Frank: jetzt versteh ich erst was du meinst.
Fieber ist ja z.B. keine Krankheit, sondern ein Zeichen, dass das Immunsystem arbeitet.
Es ist ja nichts schlechtes 2-3 Mal im Jahr Fieber zu haben und man soll es ja nicht bekämpfen, sofern es sich in Grenzen hält.
Sowas in der Art meintest du, oder.

Ich kann von mir auch sagen, dass ich mich nicht mehr daran erinnern kann, wann ich das letzte Mal krank war. Auch ich habe mein Leben so geändert, dass ich keine Grippe, Magen/Darmbeschwerden etc. kennen.
Aber natürlich habe ich manchmal.... so 2-3 Mal im Jahr Anzeichen, wo ich merke, dass mein Immunsystem sich mit etwas rumschlägt.
Da fühle ich mich schlapp, habe etwas Gliederschmerzen, der Hals ist kratzig und oder verschleimt...
Dann schaue ich noch besser auf mich, gehe viel an die frische Luft, leg mich nachmittags 2 Std. ins Bett und nehme Zink und Vitamin C ein etc. und in 3-4 Tagen ist das wieder vorbei.
Aber das Bezeichne ich nicht als "Krankheit".
__________________
lg, Salima


Optionen Suchen


Themenübersicht